Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Hecht-Rezepte

  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    67067
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Hecht-Rezepte

    Hecht ca 2,5 - 4 Kg
    Salz
    Pfeffer
    500g geräucherter Schinken
    1 Zwiebel
    2 Paprika
    3 Karotten
    1 großes Glas trockenen Weiswein ca. 150 ml
    1 großes Glas Wasser ca 150ml


    Zubereitung:
    Hecht säubern, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen, den Hecht mit dem Schinken ummandeln in eine Auflaufform legen, Zwiebeln, Karotten und Paprika Würfeln und mit einem Glas Wasser und einem Glas Weiswein in die Auflaufform dazu geben.
    Den Backofen auf 200°C vorheizen, die Auflaufform auf mittlerer Stufe geben.
    Man sollte alle 5 Min mit einem Löffel den Hecht mit dem Fond übergiessen.
    Nach 50 Min den Hecht aus dem Fond nehmen zelegen und mit dem Schinken auf einem Teller anrichten.
    Den Fond mit einem Mixstab solange Rühren bis keine Brocken mehr zu sehen sind.
    Dazu passen Petersilienkartoffeln oder Salzkartoffeln


    Guten Appetit
    Geändert von Klaus (29.06.2004 um 04:27 Uhr)

  2. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Klaus für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.865
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    Hecht mit Salbei auf Mangold

    Zutaten:
    1 Staude Mangold
    1 Knoblauchzehe
    4 Hechtfilets (ca. 5 cm dick und 800-1000 g)
    Salz
    schwarzer Pfeffer
    1/2 Zitrone
    12 Salbeiblättchen
    4 breite Streifen leichtgeräucherter, durchwachsener Speck
    50 g Butter
    50 ml süße Sahne
    1 Prise geriebene Muskatnuss
    6 Walnusskerne

    Zubereitung:
    Mangold putzen und waschen, den Staudenansatz abschneiden. Stiele in schmale Streifen, Blätter grob schneiden. Den Knoblauch schälen. Hechtfilets abspülen und mit Küchenpapier trocknen. Jedes Stück rechts und links der Rückengräte einschneiden. Die Filets mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit einigen Tropfen Zitronensaft beträufeln. Je ein Salbeiblättchen in die beiden Einschnitte und in die Innenseite der Scheiben legen. Die Bauchlappenstücke übereinanderschlagen, so das Rollen entstehen. Diese mit je 1 Speckstreifen umwickeln und mit Küchengarn befestigen. In einem großen Topf die Hälfte der Butter erhitzen und die ganze Knoblauchzehe sowie den Mangold hineingeben. Bei Mittelhitze 3-5 Minuten schmoren bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Mangoldstiele weich, aber noch knackig sind. Mangold warm stellen. In einem Bräter die übrige Butter erhitzen und bei guter Mittelhitze die Hechtstücke rundum 6-7 Minuten braten. In der Zwischenzeit Mangold erneut erhitzen, Sahne unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Auf vorgewärmte Teller etwas Mangold geben, mit den grob gehackten Walnüssen bestreuen, den Hecht daneben anrichten.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.865
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    Hechtklößchen mit Pernodsauce

    Hechtklößchen mit Pernodsauce

    Zutaten:

    350 gr. Hechtfilet
    350 ml. Schlagsahne
    3 dl. Weisswein
    Zitronensaft
    Cayenne und Safran
    100 ml. Crème fraîche
    1 El. Pernod
    80 gr. Butter
    1 schwarzer Trüffel
    Salz

    Zubereitung:

    Aus den Hechtfilets nötigenfalls die y-förmigen Stützgräten mit einer Pinzette ziehen. Das Fleisch in Stücke schneiden und in einem Plastikbeutel für 10 Min. ins Gefrierfach geben.
    Die Filetstückchen n der Moulinette kurz ancuttern. 300 ml. der sehr kalten Sahne zugeben und in der Mounilette zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten bis sie matt glänzt. Bei frischem Filet erübrigt sich die Zugabe von Eiweiss (welches zudem den Eigengeschmack des Hechtes abschwächen würde), da das fischeigene Eiweiss bereits für eine ausreichende Bindung sorgt.
    Durch ein Haarsieb streichen, um eventuell noch vorhandene Gräten zu entfernen und die Masse kühl stellen.
    Für den Sud 3 dl. Weisswein mit 1 El. Zitronensaft und einem halben Tl. Salz, zusammen mit 7 dl. Wasser aufkochen.
    Die restliche steifgeschlagene Sahne vorsichtig unter die Hechtmasse ziehen, mit Salz, 1 Messerspitze Muskat, wenig weissem Pfeffer und 1 Tl. Zitronensaft würzen. Mit 2 Esslöffeln Nockelrn abstechen und im Sud für 7 Min. pochieren, abtropfen lassen und warm stellen.
    Für die Pernod-Sauce 100 ml. Pochierflüssigkeit abnehmen und bis auf 2 El. reduzieren. 1 El. Pernod und je 1 dl Rahm und Doppelrahm beigeben und 5 Min. köcheln. Dann mit wenig Salz, weissem Pfeffer und je einer Messerspitze Cayenne und Safran würzen und die Pfanne vom Feuer ziehen.
    1 Teelöffel Zitronensaft einrühren, mit der kalten Butter legieren und auf vorgewärmte Teller geben. Darauf die Klöße anrichten und mit gehobelter Trüffel garnieren.



    Mit freundlicher Genehmigung von Dieter Hoffmann, dem Webmaster der Seite abgebrüht & ausgekocht

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.865
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    Hechtmousse

    Hechtmousse

    Zutaten:

    250 gr. vollständig entgrätetes Hechtfilet
    1 Ei
    1 Eiweiß
    200 ml. gut gekühlte süße Sahne
    1 Tl. Zitronensaft
    Salz und weißer Pfeffer

    Zubereitung:

    Das Hechtfilet grob zerkleinern, mit Salz, weißem Pfeffer, Muskatnuss (wenig) und Zitronensaft würzen; 15 Min. im Eisfach kühlen.
    Das Ei trennen. Sodann das gewürzte Hechtfleisch mit dem Eigelb pürieren (gut machen sich 2 od. 3 Basilikum-Blättchen in der Farce!). Nochmals für weitere 10 Min. ins Eisfach geben.
    Die Eiweiß steif schlagen und mit der flüssigen Sahne unter die Hechtfarce ziehen und abermals für 10 Min. kaltstellen.
    Die Mousse in vier mit Butter ausgefettete Soufflé-Förmchen verteilen, mit Alu-Folie abdecken und im Wasserbad bei 200° ca. 20 bis 25 Min. garen.
    Vor dem Stürzen noch 5 Min. ruhen lassen.
    Dazu passen eine Safran-Sauce oder auch ein mit einem Spritzer Wermuth und etwas Basilikum gewürztes Tomaten-Concassé.




    Mit freundlicher Genehmigung von Dieter Hoffmann, dem Webmaster der Seite abgebrüht & ausgekocht

  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.865
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    Hechtschnitte auf Zwiebel-Rosmarin-Püree

    Hechtschnitte auf Zwiebel-Rosmarin-Püree

    Zutaten:

    4 Hechtfilets mit Haut à 180 gr.
    2 mittelgroße Kartoffeln
    4 mittelgroße, rote Zwiebeln
    4 Rosmarinzweige
    2 Knoblauchzehen
    ½ l. Geflügelbrühe
    8 Kirschtomaten
    Salz und weißer Pfeffer

    Zubereitung:

    Die gewürfelten Zwiebeln und Kartoffeln in Olivenöl andünsten.
    Sobald die Zwiebeln glasig sind, 2 Rosmarinzweige und die Knoblauchzehe beigeben, mit der Brühe auffüllen, salzen und 45 Min. zugedeckt köcheln.
    Rosmarin herausnehmen, pürieren und mit Salz. Pfeffer (weiß), Olivenöl und Butter abschmecken.
    Die Nadeln von einem Rosmarinzweig sehr fein hacken und unter das Püree geben.
    Die Filets auf der Hauteite mit einem sehr scharfen Messer flach rautenförmig einritzen, salzen und pfeffern.
    In der Zwischenzeit in (Oliven- und Distel-)Öl den restlichen Rosmarin und Knoblauch andünsten, dann die Filets von jeder Seite braten (je nach Dicke der Filets maximal 5 Min. pro Seite).
    Die Filets auf dem Püree anrichten und mit den Cherry-Tomaten sowie einigen Rosmarin-Nadeln und etwas fritiertem Gemüse garnieren.


    Mit freundlicher Genehmigung von Dieter Hoffmann, dem Webmaster der Seite abgebrüht & ausgekocht

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Petrijünger Avatar von T.A.
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    76297
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

    Post Badischer Hecht Rezept 1

    Badischer Hecht ( Rezept 1 )
    (4 Personen)

     1 Hecht (1,5 kg)
     Zitronensaft
     Satz
     Pfeffer
     1 gepellte Zwiebel
     1 Kapern
     1 Sardellenfilet
     1 Petersilie
     200 g feste saure Sahne
     1/8 l Weißwein
     125 g geriebener Emmentaler

    Den ausgenommenen Hecht schuppen, waschen, mit Zitronensaft säuern und 20 Min. ziehen lassen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Zwiebel, Kapern, Sardellenfilet und Petersilienröschen im Universalzerkleinerer hacken und mit der sauren Sahne verrühren. Den Wein in eine Auflaufform gießen. Den Hecht in Schwimmstellung in die Form setzen (Tasse in die Bauchhöhle, damit der Fisch steht). Mit der Sahnemischung bestreichen und im Backofen garen. 15 Min. vor Ende der Garzeit mit Käse bestreuen. Schaltung: 160 - 180°, 2. Schiebeleiste v.u. 160 - 180°, Umluftbackofen 60 Minuten.

    Dazu Petersilienkartoffeln und einen grünen Salat reichen.


    Fleischextrakt in die Soße einrühren. Anschließend kommt die saure Sahne hinzu. Mit weißem Pfeffer und Cayennepfeffer würzen und getrennt zum Fisch servieren.
    Als Beilagen eignet sich: Kopfsalat und Butterkartoffeln.

  11. #7
    Petrijünger Avatar von T.A.
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    76297
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

    Gebackene Hechtscheiben

    Gebackene Hechtscheiben

    Zutaten für 4 Personen:
    8 - 12 Scheiben Hecht (ca. 1,5 cm dick), Saft 1 Zitrone, 300 ml Milch, Salz, weißer Pfeffer, 4 El Mehl, Erdnussöl für die Fritöse, Mayonnaise, 1 Zitrone zum Garnieren, wenig Kresse nach Belieben.

    Zubereitung:
    Vom küchenfertigen Hecht die Gabelgräten entfernen, dann den Fisch in Scheiben schneiden. Auf eine Platte legen und mit Zitronensaft beträufeln. 1.Std. im Kühlschrank ziehen lassen. Danach die Scheiben abtropfen und in kalte Milch einlegen. Die Hechtscheiben erneut gut abtropfen lassen, auf Küchenpapier trocknen und beidseitig mit Salz und Pfeffer bestreuen. Das Mehl auf einen Teller geben und die Scheiben beidseitig darin wenden. Überflüssiges Mehl abschütteln. Die Fischscheiben Portionsweise im heißen Öl (190 Grad) ca. 3 Min. backen. Sie sollen knusprig und bellbraun werden. Die gebackenen Scheiben auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen. Auf einer Platte, die mit einer Papierserviette belegt wird, servieren.
    Mit Zitronenscheiben und etwas Kresse garnieren. Mayonnaise separat dazu servieren.(nach Belieben die Marinade mit ein paar Tropfen Worcestersauce versehen)

  12. #8
    Petrijünger Avatar von T.A.
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    76297
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

    Hechtmaultaschen

    Hechtmaultaschen


    200 g Mehl
    1/2 Salz ; (1)
    2 Eigelb ; (1)
    200 g Blattspinat
    400 g Hechtfleisch
    200 g Sahne
    300 g Creme fraîche
    4 Eiweiß
    10 g Sardellenpaste
    Pfeffer
    Mehl zum Ausrollen
    Salz
    1 Porreestange
    1 Selleriestück, nussgroß
    5 cl Weißwein
    1/4 l Fischfond
    1/2 Zitrone, Saft davon
    100 g Butter
    1 Petersilie, gehackt


    Füllung Variation 1

    Mehl, Salz (1) und Eigelb (1) zu einem festen Teig verkneten und zugedeckt etwa 30 Min. ruhen lassen. Spinat putzen, waschen und in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. Abtropfen lassen, ausdrücken. Die Hälfte des Spinats und das Hechtfleisch mit Sahne, 2/3 Creme fraîche, Eiweiß, Sardellenpaste in der Kuchenmaschine zu einer glatten Farce verarbeiten, mit Salz und Pfeffer würzen. 30 Min kalt stellen. Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem 16 cm breiten Streifen ausrollen. Mit Eigelb (2) bestreichen, Spinat darauf verteilen. Hechtfarce mit Spritzbeutel auf obere Hälfte spritzen, die untere darüber schlagen. Mit Teigrädchen in Vierecke schneiden, zugedeckt 30 Min. ruhen lassen. Gemüse putzen, waschen, feinstreifig schneiden. Creme fraîche, Wein, Fischfond, Zitronensaft und Gemüse aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen. 10 Min. köcheln lassen. Die Maultaschen zufügen, 10 Min. ziehen lassen, mit Schaumlöffel herausnehmen, auf vorgewärmte Suppenteller geben. Sud auf die Hälfte einkochen. Butter flöckchenweise zugeben, mit dem Schneebesen unter die Sause schlagen, bis sie bindet. Gemüsesauce über die Maultaschen gießen, mit der Petersilie bestreut servieren.
    Zubereitungszeit: ca. 60 Min. Ruhen: ca. 70 Min. Pro Portion: ca. 1060 kcal
    Füllung Variante 1: Zanderfilet kalt abbrausen, mit Küchenkrepp trockentupfen und in grobe Würfel teilen. Salzen, pfeffern, mit Eiweiß vermischen. Die Masse und die Sahne im Gefrierfach kühlen. Kräuter fein hacken, zusammen mit dem Zanderfleisch in der Küchenmaschine pürieren und dabei nach und nach die gekühlte Sahne zufügen. Die geschmeidige Farce mit Salz und Zitronensaft würzen. Durch ein feines Sieb streichen, etwa 30 Min. in den Kühlschrank stellen. Anschließend in einen Spritzbeutel füllen und auf den ausgebreiteten Spinat spritzen.
    Füllung Variante 2: Steinbutt und Lachs abbrausen, trockentupfen, in grobe Stücke schneiden. Salzen und 30 Min. in das Tiefkühlfach stellen. In der Küchenmaschine pürieren. Erst Ei, dann Creme double langsam zufügen. Durch ein Sieb streichen. Mit Pfeffer und Muskat würzen. Geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Auf den Spinat spritzen.

  13. #9
    Petrijünger Avatar von T.A.
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    76297
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

    Gespickter Hecht

    Gespickter Hecht

    ( Zutaten für 4 Portionen )

    1000 g frischer Hecht ausgenommen und enthäutet, 50 g fetter geräucherter Speck, Salz, Pfeffer, 2 El Öl, 1/8 l saure Sahne etwas Paprika.

    Zubereitung:
    Hecht gut auswaschen. Speck in lange Streifen schneiden und mit der Spicknadel den Hecht spicken. Mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Pfanne geben, mit Öl bestreichen und bei 225 Grad 30 Minuten braten. Dabei einige Male übergießen. Den gegarten Hecht mit saurer Sahne übergießen, mit Paprika bestäuben und noch ca. 5 Min. in der Backröhre überbacken.

    Oder so zubereiten:
    Der Hecht kann auch mit Speckscheiben belegt und mit Garn umwickelt wie oben angegeben gegart werden.
    Als Beilage Petersilienkartoffeln und grüner Salat.

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an T.A. für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Aal Hunter
    Registriert seit
    27.08.2005
    Ort
    51580
    Alter
    29
    Beiträge
    245
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 38 Danke für 32 Beiträge

    Thumbs up Hornhecht in Kräutersuppe

    2 Hornhechte (etwa 700 g)
    1 L Gemüsebrühe (Instant)
    Schale und Saft einer Zitrone
    1 Lorbeerblatt
    1 TL Wacholderbeeren
    1 Bund Frühlingszwiebeln
    1 Möhre 200 g
    2 Zucchini 400 g
    2 Kartoffeln
    1 EL Butter
    1 Bund gemischte Kräuter
    1 Becher Schmand
    Salz, Pfeffer

    Die Hornhechte in fingerlange Stücke schneiden. Gemüsebrühe, dünn abgeschälte Zitronenschale und -saft, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren aufkochen. Die Fischstücke hineinlegen und etwa 12 Minuten ziehen lassen, nicht kochen! Die Zwiebeln kleinschneiden, Möhren, Zucchini und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden. In Butter etwa drei Minuten unter Wenden andünsten. Mit dem durchgesiebten Fischsud aufgießen. Etwa fünf Minuten köcheln lassen. Den Fisch in die Suppe geben und eine Minute ziehen lassen. Die Kräuter hacken und mit Schmand und einer Kelle Gemüse pürieren, in die Suppe rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Lasst es Euch schmecken

    Quelle: www.Angelstammtisch-Online.de

  16. #11
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    16.10.2005
    Ort
    3580
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    schmeckt echt lecker das erste hecht rezept mit dem geräucherten schinken um den hecht herum!!

    ich hab nur die sosse mit creme fraiche verfeinert, dill reingetan und etwas zitronensaft und fischsosse und mit fix-einbrenn verdickt. schmeckt wirklich super.

    yellow

  17. #12
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Thumbs up Hecht asiatisch

    mal anders lecker

    Folgende Zutaten braucht ihr:
    1 Hecht ca.1 kg
    2 EL Sojasoße
    1 Bund Frühlingszwiebeln
    250 g Shiitakepilze
    30 g Butter
    Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
    16 Reispapierblätter
    Butterschmalz zum Braten
    2 Eigelb
    100 ml Reiswein
    1 EL Sesamöl
    2 EL schwarze Sesamsamen

    Die Zubereitung:
    Den Fisch filetieren, waschen, trocken tupfen, in sechs bis acht Portionen teilen und mit Sojasoße beträufeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Die Shiitakepilze mit einem trocken Tuch abreiben evtl. klein schneiden. Butter erhitzen und die Zwiebeln und die Pilze ca.5 Minuten andünsten.
    Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen und etwas abkühlen lassen. Das Reispapier einige Minuten auf nasse Handtücher legen. Fischstücke und Pilz-Zwiebel-Mischung auf den Blättern verteilen, zusammen rollen und dabei die Seiten einschlagen. Jetzt Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Rollen darin von beiden Seiten ca.5 Minuten braten. Reiswein und Eigelb vermengen und über einem heißen Wasserbad cremig aufschlagen. Sesamöl unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt die Sauce über die Reispapierpäckchen geben und mit Sesamsamen bestreuen.

  18. #13
    Kogha-Fan Avatar von Elias Eiling
    Registriert seit
    27.12.2005
    Ort
    02977
    Alter
    27
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    66
    Erhielt 121 Danke für 15 Beiträge

    Hecht im Bierteig

    Hecht im Bierteig

    Hierzu benötigt man:


    1000 g Hechtfilet
    Salz
    Pfeffer
    Zitronensaft
    zum Ausbackteig:

    2000 g Mehl

    300 ml Bier

    3 Eiweiss
    Zum Ausbacken:

    Fritieröl

    Zubereitung:


    Die Hechtfilets nach Belieben in kleinere Stücken, mit Zitronensaft beträufeln und marnieren lassen. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung bilden. Ein wenig Salz hinzufügen.
    Das Bier dazugießen und alles rasch zu einem Teig mischen. Wenn sie einen Finger hineintauchen, soll eine Teigschicht haften bleiben, der Teig darf aber nicht zu dick sein.

    Mit einem Tuch zudecken und ungefähr eine Stunde ruhen lassen. Kurz vor Gebrauch das Eiweiss steif schlagen und vorsichtig unter dem Bierteig ziehen.

    Das Öl in einer Friteuse auf 180° C erhitzen. Die Hechtfilets mit Haushaltpapier trocken tupfen, salzen und pfeffern. Im Bierteig wenden und dann portionenweise im heissen Öl ausbacken.

    Auf Küchenpapier abtropfen lassen.


    ! Guten Appetit !

  19. #14
    fishing dog Avatar von canis
    Registriert seit
    06.05.2006
    Ort
    76831
    Alter
    47
    Beiträge
    178
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
    Danke an alle für die Tollen Rezepte Hab heute in der Abenddämmerung einen schönen 6 Pfünder gelandet. Werde mal eines ausprobieren.Gruss canis

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen