Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von michi887
    Registriert seit
    09.07.2009
    Ort
    84085
    Beiträge
    107
    Abgegebene Danke
    85
    Erhielt 190 Danke für 54 Beiträge

    Stabboje + Automatische Beleuchtung Eigenbau

    Hallo zusammen,
    im letzten Herbst hatte ich den Plan, mir eine Stabboje selber zu bauen (Original Atropa ist zwar Top, aber für mich zu teuer). Hab dann das komplette Internet durchforstet und aus verschiedensten Tips eine Stabboje mit automatischer Beleuchtung für die Nacht gebaut.

    Doch da ich hier im Forum garnichts gefunden habe, dachte ich, ich stell hier mal eine kleine Zusammenfassung ein, für diejenigen unter euch, die ähnliches vorhaben

    Gleich mal vorweg: Die meisten Ideen und der Schaltplan sind NICHT von mir selbst, ich hab nur durch langes suchen alle verwertbaren Tipps zusammengefasst und mir eine Boje gebaut, es gibt noch andere Versionen, die genauso funktionieren oder vielleicht sogar besser. Gerade bei meinen verwendeten Muttern gäbs besseres, man könnte sich aus Kunststoff passgenaue Teile drehen lassen mit Innengewinde, aber die Muttern waren das günstigste (zusammen unter einen Euro) für mich, was mir dazu eingefallen ist.


    Insgesamt hab mir jetzt 2 Stabbojen gebaut, zur Zeit aber erst eine automatische Beleuchtung.
    Die Bojen sind aus 16mm PVC-Stangenrohr aus dem Baumarkt (bzw. vom Conrad), für das Spitzenteil hab ich eins mit 20mm verbaut. Die 2m langen Rohre erst mal in zwei Teile gesägt. Die Muffen nur bei dem Teil in der Spitze dran gelassen. Die Muffe vom 16er Rohr passt nämlich ziemlich genau in das 20er hinein, hab meine nur noch etwas abschleifen müssen, dann gleiten sie schön von oben nach unten. Dann kann sich die Spitze mit dem Wasserstand ausgleichen! Bei dem oberen Ende des 20er Spitzenrohr dann mit dem Feuerzeug erwärmt und etwas zusammengedrückt, dann stoppt die Muffe des 16er Rohres oben und kann nicht aus versehen weg! Unten in das 20er Rohr noch eine Bohrung, damit das Wasser besser rein bzw. rausfließen kann, wenn sich die 16er Spitze dem Wasserstand anpasst.
    Am unteren Ende des 20er Spitzenteils hab ich die Muffe eines 16er eingeklebt und mit Reparaturknete die Kanten ausgebessert, damit die Schnur nirgends hängen bleibt wenn einmal ein Fisch am Haken dahinter schwimmt.
    Alle 16er Rohre hab ich vorsichtshalber mit Styrodur ausgestopft, damit sie sicher schwimmen und nicht voll Wasser laufen.
    In alle Verbindungsteile hab ich dann Muttern M6 eingeklebt, mit einem Stück Schlauch, der mit dem Außendurchmesser genau in das 16er Rohr passt und die Mutter im Inneren noch reinpasst.
    Dann in die oberen Enden der Verbindungsteile zugeschnittene M6 Gewindestangen eingeklebt, so dass ich die unteren Enden, die nur die Mutter haben, reinschrauben kann.
    Am letzten Teil unten hab ich eine Augenschraube eingeschraubt und verklebt, in die kommt dann ein Karabiner, in den später das Blei eingehängt wird.
    Beim einem inneren Spitzenteil oben hab ich bei einer Boje einen Knicklichtschlauch eingeklebt, damit ich mal ein Knicklicht über Nacht reinstecken könnte.
    Beim anderen Spitzenteil hab ich eine M6 Mutter eingeklebt, die die automatische Beleuchtung aufnimmt.

    Zur automatischen Beleuchtung:
    Hab alles in einer Filmdose verbaut, die ist von sich aus schon Wasserdicht, nicht zu groß, und Micro-Batterien (AAA) passen perfekt rein!
    Unten ein Stück Blech mit zwei Erhebungen für die Batteriepole zum durchbrücken eingeklebt, ein Stück Plexiglas so eingeklebt, dass die beiden Batterien genau reinpassen und nicht wackeln.
    Auf der anderen Seite der Plexiglasscheibe ist dann noch genug Platz für die Elektronik.
    In den Deckel der Filmdose hab ich noch zwei Konaktfedern festgeklebt, die den Kontakt zu den Batterien sicherstellen. Auf die Oberseite des Deckels hab ich noch einen kleinen Schalter eingebaut (sonst geht in der Angeltasche immer das Licht an!) und eine milchige Silikonspritze festgeklebt. In die Spitze kommt ein weißes LED, das mit knapp 3V die gewünschte Helligkeit bekommt und noch batteriesparend ist. LED hab ich auch einer Werbegeschenk-Taschenlampe genommen, die ist ideal. Direkt auf die Spitze hab ich den LDR festgeklebt, so wird er nicht von der LED gestört und hat immer Sichtkontakt zum Himmel
    Die Elektronik hab ich genau nach dem angehängten Plan (ist nicht von mir! Hab den in einem anderen Forum gefunden) aufgebaut, nur dass die LED nicht am PIN 1 sondern am PIN 7 des ICs abgreifen muss. Hab aber statt der LED noch einen Transistor dazwischen geschaltet, mit 10k Basisvorwiderstand, weil ich am Anfang noch nicht wusste wie viel Strom mein späteres LED ziehen wird und der IC nur einen sehr kleinen aushält! Aber bin jetzt bei 9mA für das LED, das könnte ich noch direkt an meinen IC anschließen.
    Wenn es hell ist, aber eingeschaltet, zieht die Elektronik nur 1,2mA, man kann also beruhigt über den Tag eingeschaltet lassen.
    Es gibt aber auch einfachere Pläne für Dämmerungsschalter im Internet, z.B. bei Wikipedia ist ein sehr einfacher nur mit einem Transistor und dem LDR und ein paar wenige Widerstände..

    Zum Schluss hab ich alles noch bemalt, mit Acryllack in der Flasche und als Spray und halb vertrocknete Revell-Farben hab ich noch gehabt. Schwarz und grün (zur Tarnung ) für die unteren Teile und den Karabiner, leuchtende Farben für die Spitzenteile.

    In der Praxis konnte ich es noch nicht testen, da alle Teiche und Seen zugefroren sind
    Das einzige was sein könnte ist, dass die Beleuchtung zu schwer ist und das Spitzenteil zu weit ins Wasser drückt.. Dann müsste ich noch mit Styropor arbeiten und dem Spitzenteil für die Beleuchtung mehr Auftrieb verleihen.

    Zur Aufbewahrung kommen die ganzen Bojenteile in so ein Stoff-Rutenfutteral, das bei jeder gekauften Steckrute dabei ist. Nur noch in der Mitte die Naht zur Abtrennung der beiden Rutenteile heraustrennen und fertig.

    Falls jemand Verbesserungsvorschläge oder Kritik hat, bin offen für alles
    An sonsten, viel Spaß beim selber bauen!!

    Gruß
    Michi
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei michi887 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Wow Michi,
    klasse die Teile. Bin mal gespannt wie sie sich im Einsatz bewähren.
    Respekt

    Gruß Herbert

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herbert303 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    20.02.2017
    Ort
    2020
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo!
    Deine Bojen schauen echt super aus!!
    Habe noch einige Fragen: welchen Kleber hast du verwendet um die Muttern / Gewindestangen zu fixieren ? könntest du vielleicht noch mal detailiert beschreiben wie du die Mutten /Gewindestangen im Rohr fixiert hast ? Wäre eine große Hilfe!!!
    Konntest du sie in den letzten 7 Jahren bereits testen ?

    Danke und LG
    M

  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Brassen-Verprassen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    15366
    Alter
    29
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 680 Danke für 258 Beiträge
    der user war das letzte mal 22.08.2012 online. das dürfte deine fragen beantworten.




Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen