Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.822
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ87 Iller bei Illerbeuren

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Bezirksfischereiverein Memmingen 1913 e.V.
    Fischerstraße 40
    87700 Memmingen
    Tel. 08331 5451
    info@fischereiverein-memmingen.de
    www.fischereiverein-memmingen.de

    Verwaltungsgemeinschaft Bad Grönenbach
    Marktplatz 1
    87730 Bad Grönenbach
    Tel. 08334 6050
    rathaus@bad-groenenbach.de
    tourismus.bad-groenenbach.de



    Fischreiche und landschaftlich reizvolle Flußstrecke im Landkreis Oberallgäu im Bundesland Bayern gelegen,

    dessen hier befischbarer Abschnitt zwischen Lautrach und Ferthofen verläuft.
    Die Iller ist ein rechter Nebenfluss der Donau, sie hat ihren Ursprung im Landkreis Oberallgäu nahe Oberstdorf, hier fließen die Alpenflüsse Breitach, Stillach, und Trettach zusammen und bilden am sogenannten Illerursprung die Iller, welche nach circa 147 km in die Donau einmündet.
    Kurioserweise führt die Iller am Zusammenfluss im Schnitt mehr Wasser als die Donau, so daß hydrologisch strenggenommen die Donau eigentlich der Nebenfluss der Iller ist.
    Der Fluss durchschneidet auf ihrem Wege die nördlichen Kalkalpen und fließ danach lange Strecken durch das Alpenvorland.
    An der Iller kam es in früheren Jahrhunderten häufiger zu großen Überschwemmungen, diese Gefahr wurde mit der Eröffnung des Illerkanals im jahre 1917 abgemildert und der zuvor unberechenbare, wilde Fluss verlor einiges an Gefahrenpotential und wurde für die Energiegewinnung bearbeitet, heute finden sich an ihm zahlreiche Wassrkraftwerke, mehr oder minder passierbar für wandernde Fische.
    Die Ufer der Iller sind im beschriebenen Teilabschnitt stark überformt, begradigt und mit Schüttungen stabilisiert.
    Durch Querbauwerke ist der Fluss hier in Fließstrecken und Staubecken gegliedert, in den Stauseen sind vermehrt Cypriniden und andere wärmetolerante Fische zu finden, in den fließenden Abschnitten dürften noch eher Salmoniden zu erwarten sein und Döbel und Barben bereits sehr gut abwachsen.
    Eine Wathose und ein gummierter Kescher sollten selbstvertändlich sein. Vorsicht bei den Stauseen, es könnte zum tiefen Einsinken in die Sedimente kommen.
    Die Strecke beginnt an der alten Eisenbahnbrücke zwischen Lautrach und Illerbeuren (obere Grenze) und endet flussabwärts nach circa 6,3 km kurz vor dem Wasserkraftwerk Ferthofen.
    Betreuer ist der Bezirksfischereiverein Memmingen e. V.

    Länge ca. 6,3 Kilometer

    Hauptfischarten: Aale, Barsche, Hechte, Zander, Karpfen, Wels / Waller, Forellen, Bachforellen, Äschen, Regenbogenforellen, Barben, Döbel, Quappen, Huchen und verschiedene Weißfischarten

    Gewässertipps melden
    Geändert von FM Henry (19.11.2012 um 10:02 Uhr)
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Großfischjäger
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    87758
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    hier kann man wirklich alles fangen
    >_< (;

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen