Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    Petrijünger Avatar von wolf37
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    88410
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Probleme mit Geflochtener

    hallo,
    hab mir anfang des jahres ne shimano catana gekauft. daruaf habe ich ne penn kg 15 gespult. meine rute ist eine Balzer Magna Bulldog MX3 Spin 75. Mein problem war das sich beim auswerfen ständig die schnur vertüdelte. seitetwa 3 monaten hab ich nun eine andere rolleund eine andere schnur. rolle ist eine shimano nexave 1000FB und meine schnur ist die cormoran zoom 7 claro in 0.16mm. bei der war es bei den ersten mal angeln nicht so, doch seit einer weille vertüdelt sich auch dort die schnur!!! dies passiert aber meist nur bei krftvolleren würfen. kann mir jemand sagen was ich falsch mache? liegt es an meinem angelgerät? wäre um hilfe dankbar. wenn der knoten nicht mehr aufgeht gehen immer wieder ein paar meter schnur drauf und außerdem nimmt es mir zeit in der ich fischen könnte.

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolf37 für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    craig93
    Gastangler
    also auf jeden fall solltest du die schnur fest aufgespult haben^^
    das passiert bei mir eig nur wenn ich billige geflochtene schnüre benutzte

  4. #3
    Gesperrt Avatar von Zanderlui
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    17207
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    50
    Erhielt 327 Danke für 175 Beiträge
    erstens hast du zu viel schnur auf der rolle udn zweitens ist die rolle zu klein für so eine schnurstärke!!!

    kaufe dir eine 2500oder 3000er rollengröße tu die schnur dort rauf lass ein bis ein halben millimeter platz bis zum spulenrand wenn du die schnur aufspulst und es wird funzen!

  5. #4
    Petrijünger Avatar von wolf37
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    88410
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge
    @craig93

    die schnur ist fest draufgespullt.

    @Zanderlui

    zu viel schnur habe ich nicht drauf etwa bis 2mm unter den spulenrand. das mit der rollengröße halte ich für unwarscheinlich da ich die catana 4000ra hatte und die penn kg 15 auch fast den gleichen durchmesser hatte. mit dieser rolle hats auch nicht geklappt.

    kanns denn auch an der rute liegen?

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolf37 für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    An der RUte wirds nicht liegen.

    Aber lass mich mal raten, du hast die Schnur aufspulen lassen und bist dann unmittelbar danach das erste mal los zum KuKö fischen richtig?



    Petri
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  8. #6
    Gesperrt Avatar von Zanderlui
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    17207
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    50
    Erhielt 327 Danke für 175 Beiträge
    denn kann vielleicht noch das schnurlaufröllchen kaputt sein....oder fischt du mit spinnern???

  9. #7
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi


    kann es sein,dass die Rolle einfach eine schlechte Wicklung hat?



    Wenn das Budget knapp ist,tät ich lieber an der Rute sparen,als an der geflochtenen Schnurr und Rolle!




    Hab ich das richtig gelesen.Eine Nexave der Größe 1000 ?
    Vielleicht liegst an der geringen Spulengröße!? Da fehlt mir die Erfahrung,da ich mit so einer mini-Rolle nichts anfangen könnte.Selbst auf der Matchrute und der ML Spinnrute habe ich eine 2000er Rolle....
    Geändert von Lorenz89 (04.11.2009 um 16:12 Uhr)
    MfG Lorenz

  10. #8
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Hallo,

    ich vermute da spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

    Ich kenne die Rute zwar nicht, aber vom Foto her scheint der erste Ring nach der Rolle relativ klein zu sein und die Rute nicht gerade viele Ringe zu haben.

    Ich vermute Du fängst Dir Schlaufen ein direkt nach dem Auswerfen und zwar genau dann wenn Du die ersten paar mal kurbelst bis Du Kontakt zum Köder hast und die Schnur entsprechend unter Zug wieder sauber aufgespult wird. Diese Schlaufenbildung wird umso größer je leichter der Köder, desto dicker und starrer die Schnur ist und umso schlechter die Wicklung der Rolle.

    Beim nächsten auswerfen knallt die Schlaufe bzw. mehrere wenn Du ein paar mal kürzer ausgeworfen hast dann vermutlich gegen den vermutlich sehr kleinen 1 Ring und der Tüdel nimmt seinen lauf...

    Wie gesagt nur eine Vermutung. Ob dies so ist kannst Du feststellen wenn Du bei den ersten Kurbelumdrehungen "unterstützend" eingreifst sprich die Schnur auf Spannung hälst bis Du Köderkontakt hast oder das ganze mal mit einer etwas dünneren und weicheren Schnur versuchst.

    Eine andere Möglichkeit ist, dass die Schnur mit den von Dir verwendeten Ködern (Spinnern) stark verdrallt wird oder evtl. schon verdrallt aufgespult wird. Am besten mal die Schnur abspulen und ohne Köder am Ende wieder unter Zug aufspulen. Dann bekommst Du einen großteil des Dralls wieder raus und dann bei Spinnern am besten einen Dreifachwirbel benutzen.

    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (04.11.2009 um 17:12 Uhr)

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Gesperrt Avatar von Zanderlui
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    17207
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    50
    Erhielt 327 Danke für 175 Beiträge
    Zitat Zitat von cyberpeter Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich vermute da spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

    Ich kenne die Rute zwar nicht, aber vom Foto her scheint der erste Ring nach der Rolle relativ klein zu sein und die Rute nicht gerade viele Ringe zu haben.

    Ich vermute Du fängst Dir Schlaufen ein direkt nach dem Auswerfen und zwar genau dann wenn Du die ersten paar mal kurbelst bis Du Kontakt zum Köder hast und die Schnur entsprechend unter Zug wieder sauber aufgespult wird. Diese Schlaufenbildung wird umso größer je leichter der Köder, desto dicker und starrer die Schnur ist und umso schlechter die Wicklung der Rolle.

    Beim nächsten auswerfen knallt die Schlaufe dann vermutlich gegen den vermutlich sehr kleinen 1 Ring und der Tüdel nimmt seinen lauf.

    Wie gesagt nur eine Vermutung. Ob dies so ist kannst Du feststellen wenn Du bei den ersten Kurbelumdrehungen "unterstützend" eingreifst sprich die Schnur auf Spannung hälst bis Du Köderkontakt hast oder das ganze mal mit einer etwas dünneren und weicheren Schnur versuchst.

    Gruß Peter

    das hört sich plausiebel an nur muss ich mal sagen wenn ich ne 15kg schnur drauf habe denn fische ich keine leichten köder.....angler:

  13. #10
    Team Browning Avatar von Torsten Bösen
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    54317
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 103 Danke für 56 Beiträge

    Wink

    Zitat Zitat von wolf37 Beitrag anzeigen
    hallo,
    hab mir anfang des jahres ne shimano catana gekauft. daruaf habe ich ne penn kg 15 gespult. meine rute ist eine Balzer Magna Bulldog MX3 Spin 75. Mein problem war das sich beim auswerfen ständig die schnur vertüdelte. seitetwa 3 monaten hab ich nun eine andere rolleund eine andere schnur. rolle ist eine shimano nexave 1000FB und meine schnur ist die cormoran zoom 7 claro in 0.16mm. bei der war es bei den ersten mal angeln nicht so, doch seit einer weille vertüdelt sich auch dort die schnur!!! dies passiert aber meist nur bei krftvolleren würfen. kann mir jemand sagen was ich falsch mache? liegt es an meinem angelgerät? wäre um hilfe dankbar. wenn der knoten nicht mehr aufgeht gehen immer wieder ein paar meter schnur drauf und außerdem nimmt es mir zeit in der ich fischen könnte.
    ... es gibt 2 Arten von geflochtener Schnur ... rund oder flach!
    Versuch mal die andere!!!

    Grüße

    Torsten

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Bösen für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von Zanderlui Beitrag anzeigen
    das hört sich plausiebel an nur muss ich mal sagen wenn ich ne 15kg schnur drauf habe denn fische ich keine leichten köder.....angler:
    Es muß ja an einem leichten Köder liegen. Je nach verwendeten Köder hat man 3-4 Umdrehungen bis man Kontakt zum Köder hast und die sind dann meist ohne Zug egal wie schwer der Köder ist.

    Er wäre vermutlich nicht der erste der sich da Schlaufen eingefangen hat.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    "Was-grad-so-geht"-Angler
    Registriert seit
    07.08.2008
    Ort
    41239
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 177 Danke für 73 Beiträge
    @ wolf37


    Das Problem kenne ich,

    War letztes WE ca. 7 h Spinnfischen und davon ca. die Hälfte mit Spinner. Hatte auch nur einen Einfachwirbel drauf. Nach ca. 5 h hatte ich auch mehrere kleine Perücken und einmal mußte ich die Perücke sogar rausschneiden. Habe dann ca. 60 m Schnur abgezogen und neu aufgespult (Schnur frei laufen lassen, also ohne Wirbel, Köder oder Blei, aber durch ein Handtuch gezogen, worauf sich ein Kollege gestellt hat, damit die Schnur unter Spannung aufgewickelt wurde). Dabei verschwand der Drall größtenteils und das Problem war behoben.

    Die Zoom 7 ist in Ordnung, an der Schnur liegt es sicher nicht! Zur Penn kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen.

    Also entweder verlegt Deine Rolle nicht richtig, oder Du hast doch zu viel Schnur drauf. Unterschätz das nicht! Ich habe früher meine Spulen auch immer nach Lehrbuch bis 1 mm unter den Rand gefüllt und hatte laufend Perücken. Erst als ich auf die Lehrmeinung gepfiffen habe und mindestens 2 mm Luft ließ war die Perückenbildung weg. Jetzt ist meine max. Weite ein paar Meter kürzer, aber das stört mich weit weniger als die dauernde Perückenbildung.

    Da die meisten Rollen (und darunter leider auch einige teurere) die Schnur nicht ganz gleichmäßig auf der Spule verteilen sondern Richtung Rutengriff meist mehr Schnur aufgewickelt ist, hier also ein Berg entsteht, hat man hier schnell den Durchmesser des vorderen Spulenendes erreicht oder sogar überschritten! Und dann springen die hinteren Wicklungen noch leichter runter! Also, wirklich nicht zu viel Schnur drauf machen!

    Wie Du schreibst, passiert es Dir hauptsächlich bei kraftvollen Würfen, das heißt die Wicklung springt durch die Zentrifugalkraft von der Rolle noch bevor der Köder die Schnur herunterziehen konnte.

    Daher der Tip: möglichst gleichmäßig werfen. Die Technik ist entscheidend und nicht die Kraft.


    Was sonst noch hilft ist Schnurfett für Geflochtene. Dadurch wird eine minimale Adhäsion der Schnurwicklungen untereinander bedingt, wodurch sie auf der Spule weniger leicht verrutschen. Auch das hilft ein wenig.


    Wird auch bei Dir klappen


    Gruß Peter

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aufunddavon für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Iven
    Gastangler
    Hallo Wolf,
    dieses Prob kenne ich zur genüge.Manchmal hab ich mit dem Kukö angeln begonnen und nach 20 min war Schluss weil die Schnur bis zur Hälfte verloren war.
    Einige Zeit lang hab ich mich beholfen mit Einfetten der Geflochtenen,was auch etwas geholfen hat aber nicht die Lösung auf Dauer war.
    Das Vorschalten von 3er Wirbeln hilft auch etwas aber nicht endgültig.
    Da man öfters mal den Köder wechselt hat man auch verschiedene Zugkräfte beim einholen. Desweiteren wie Peter es schon sagte braucht es manchmal einige Umdrehungen des Rotors bis Zugspannung eintritt.Haste dann keine Rolle welche sauber verlegt sind die Probs vorprogrammiert.
    Du kannst Dir raten lassen was Du willst,ich hatte sehr viel (Lehr)Geld bezahlt bis ich heut sagen kann das ich diesbezüglich Problemfrei bin.Allein die Umstellung auf eine Rolle welche mittels Kugelumlaufgetriebe arbeitet und ein Zweigeschwindikeits Hubsystem hat löst dieses Problem ausreichend auf Dauer.Kombiniert mit den anderen Tipps haste dann so viel Freude das Du dich um so etwas keine Sorgen mehr machen musst.
    Vorausgesetzt Du benützt immer Rundgeflochtene!
    Geändert von Iven (04.11.2009 um 19:34 Uhr)

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Iven für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #14
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Mir ist auch exakt dieses Problem bekannt, speziell wenn die Schnur noch neu ist.
    Mir ist es mit der Spiderwire Stealth passiert. Jeder kräftige Wurf ergab ne kleine Perücke. Wenn ich etwas weniger stark beschleunigt hab, ging es besser.
    Nachdem ich die Schnur so ein wenig "eingeworfen" hatte und sich etwas diese Beschichtung gelöst hatte, konnte ich später ganz normal weitermachen.
    Mit Fireline ist es noch nie passiert.
    Jetzt hab ich auch eine Geflochtene von Penn drauf (Name entfallen), die macht aber keinerlei Probleme.
    Gruß Herbert

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herbert303 für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Gesperrt Avatar von Zanderlui
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    17207
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    50
    Erhielt 327 Danke für 175 Beiträge
    Zitat Zitat von Torsten Bösen Beitrag anzeigen
    ... es gibt 2 Arten von geflochtener Schnur ... rund oder flach!
    Versuch mal die andere!!!

    Grüße

    Torsten

    der war gut....gibs also ruten und rollen speziell für runde oder flache geflcohtene oder wie????
    und was passiert wenn die runde durchs fischen und wasser die form etwas verliert denn muss ich schnell die rute und angelrolle wechseln.....

    schuldigung aber das ist der größte mist den ich seit langem gehört habe!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen