Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von mastermirk
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    16547
    Alter
    35
    Beiträge
    422
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 629 Danke für 211 Beiträge

    Wo Karauschen in PLZ 16...?

    Hallo Leute,
    ich habe neulich mit einem Sportsfreund über Karauschen gesprochen. Da ich noch nie eine gefangen, geschweige denn gesehen habe, möchte ich dies gern nachholen.
    Er sagte mir, dass er früher einfach in kleinen Weihern / Dorfteichen erfolgreich war. Die er mir benannte, sind aber heute alle umzäunt/privatisiert.
    In einem Wald in der Nähe habe ich einen Tümpel gefunden, ganz klein, Durchmesser vielleicht 15m. Dieser Tümpel ist aber irgendwie im Niemandsland. Wie ist das eigentlich mit solchen "herrenlosen" Gewässern? Da kann man doch nicht einfach angeln, oder etwa doch?

    Wie dem auch sei, würde ich mich freuen, wenn mir irgendwer ein gutes Karauschengewässer in meiner Nähe empfehlen könnte...

    Grüße
    Mastermirk

  2. #2
    Boiliebademeister Avatar von RedScorpien
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    16xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    1.050
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 661 Danke für 233 Beiträge
    mein nachbar hat welche in seinem teich und wo ich gefragt habe wo er die her hat sagte er mir aus dem summter see .... aber ob da jetzt noch welche drin sind weiß ich garnicht

    ich frag mal mein nachbar ob du seine aus dem teich angeln kannst :D:D:D

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an RedScorpien für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    16348
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    ich kenn auch ein paar herrenlose kleine Teiche.Darf man da angeln?

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Wassy
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    13
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    307
    Erhielt 248 Danke für 68 Beiträge
    Ich führe diese Diskussionen auch öfter mal mit meinem Angelkollegen. Meiner Meinung nach gibt es keine sogenannten herrenlosen Teiche. Jeder Tümpel hat doch einen Besitzer/Pächter oder sehe ich das falsch?? Entweder ist es das Land oder ein Angelverein oder eine Privatperson?!?

    Die entscheidende Frage ist glaube ich eher, ob sich jemand daran stört, dass man da seine Würmer badet....ich für meinen Teil bin da eher vorsichtig. Hätte mich da vor Jahren mal fast angeschmiert in einem Naturschutzgebiet. Auf die Diskussion mit dem Förster hätte ich keine große Lust.

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    16348
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Ich hab auch schon viel rumgefragt.Keiner weiß etwas darüber.Solange Enten drauf sind gibt es bestimmt auch fische.

  7. #6
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !

    Wie hier jemand schon sagte , herrenlose Seen egal wie groß gibt es nicht .
    Ich würde mal im nächst größeren Dorf in der nähe nach einem Angelhändler oder Verein ausschau halten und wenn keins davon da ist einfach mal ins Rathaus gehen . Oder beim , für die Region , zuständigen LAV/KAV anrufen und nachfragen .

    MfG

  8. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Meinst du den torfstich hinterm waldfriedhof auf dem weg zum briesesee?

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  9. #8
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.335
    Abgegebene Danke
    14.496
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Vorsicht, vor Ausübung des Hobbys habe ich mich als Angler über die aktuelle Gesetzeslage das Gewässer betreffend zu informieren.
    Nur so als gutgemeinter Tipp.

    Gruß Henry

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Lahriette
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    16540
    Beiträge
    308
    Abgegebene Danke
    353
    Erhielt 615 Danke für 137 Beiträge
    Zitat Zitat von FM Henry Beitrag anzeigen
    Vorsicht, vor Ausübung des Hobbys habe ich mich als Angler über die aktuelle Gesetzeslage das Gewässer betreffend zu informieren.
    Nur so als gutgemeinter Tipp.

    Gruß Henry
    Dem kann ich mich nur anschließen. Einfach aufs gerade wohl angeln gehen kann sehr teuer werden. Und Unwissenheit schützt bekanntlich nicht vor Strafe.

    Gruß Lahriette
    Hier sitze ich einsam am Feuer
    und bete um Weißheit:
    um Ruhe, mich zu erinnern,
    oder den Mut, zu vergessen

    Charles Hamilton Aidé

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lahriette für den nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Bastard82
    Registriert seit
    28.04.2009
    Ort
    16835
    Beiträge
    107
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 37 Danke für 24 Beiträge
    http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=3100 dort müsstest du neben Schleie, Karpfen und Hechten auch Karausche bekommen

  14. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    123456
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 423 Danke für 143 Beiträge
    Hallo,

    diese Frage wurde hier schon häufiger diskutiert.

    Die Sachlage ist eindeutig.

    Es gibt keine herrenlose Gewässer. Das Fischrecht ist mit dem Grundbesitz gekoppelt. Es gibt bei uns keine Grundstücke, die keinem gehören.

    Der Grundstückseigentümer hat somit das Fischrecht.
    Fische ich dort ohne seine Genehmigung, verletze ich sein Fischrecht.

    Die Verletzung fremden Fischrechtes ist aber genau die Definition von Fischwilderei. Das ist gem. StGB § 293 eine Straftat.

    Also auf jeden Fall nach dem Besitzer erkundigen. Häufig darf man sogar umsonst dort angeln. Nur Fragen muss man halt.

    Karauschen bevorzugen Verlandungsgewässer vom Hecht-Schleie-Typ d.h. viele Pflanzen und klares Wasser. Im Gewässer sollten keine oder nur wenige Karpfen vorkommen. Gute Schleienvorkommen sind aber positiv.

    Kleine Teiche wie Feuerlöschteiche oder ehemalige Klärbecken beherbergen fast immer nur Giebel.

    Winde
    Geändert von FM Henry (16.01.2014 um 05:40 Uhr) Grund: Der Rest war im falschen Thema

  15. #12
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Zitat Zitat von Winde Beitrag anzeigen

    Der Grundstückseigentümer hat somit das Fischrecht.
    Fische ich dort ohne seine Genehmigung, verletze ich sein Fischrecht.

    Die Verletzung fremden Fischrechtes ist aber genau die Definition von Fischwilderei. Das ist gem. StGB § 293 eine Straftat.

    Also auf jeden Fall nach dem Besitzer erkundigen. Häufig darf man sogar umsonst dort angeln. Nur Fragen muss man halt.
    Stimmt so nicht ganz. Daneben gibt es noch das "selbständige Fischereirecht".
    Ein selbständiges Fischereirecht belastet das Gewässergrundstück und steht nicht dem Grundstückseigentümer zu. Sein Rang bestimmt sich nach dem Zeitpunkt seiner Entstehung. In dem Falle also nicht nach dem Besitzer erkundigen, sondern nach demjenigen, der es bewirtschaftet.

    Dass die Karausche klares Wasser bevorzugt ist mir neu, ist sie doch auch oft in kleinen, sauerstoffarmen Gewässern anzutreffen (selbst wenn es sich um schwer bestimmbare Zwischenformen handeln sollte).
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen