Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32
  1. #1
    Benedikthollenhorst
    Gastangler

    Hobbyaufgabe? Kein Erfolg am See

    Petri Heil liebe Angelfreunde,

    eigentlich dachte ich, das ich im Angelsport ein echtes und schönes Hobby für mich gefunden habe. Ich bin ehrlich und gebe zu, das ich noch keinen einzigen Fisch gefangen habe, was mich solangsam selber ziemlich aufregt und ich solangsam an den Punkt komme wo ich am überlegen bin das Hobby niederzulegen. Selber find ich es eigentlich schade, weil der Grundsatz und der Spaß und die Lust zum Angeln besteht. Ich erzähle am Besten von Anfang an.

    Es fing alles an, als mein bester Freund mit einen anderen Freund zusammen den Fischereischein vor gut 2 Jahren machte. Solangsam fing ich und meine anderen Freunde dann auch an uns für das Fischen zu begeistern. Da ich es erst einmal ausprobieren wollte habe ich mir für 20 euro damals bei ebay ein Set mit Rute, Rolle ein paar Hacken, Ködern etc. gekauft. Mein Freund der zu der Zeit auch noch keinen Angelschein besaß und ich begaben uns an einen See bei uns in der Nähe um das Angeln zu erproben. Ihr werdet euch an dieser Stelle bestimmt aufregen das wir Schwarz geangelt haben aber irgendwie muss man es ja ausprobieren um zu gucken ob man Freude am angeln hat. Damals hatten wir eine Woche vor dem Angeltag jeden Tag eine Dose Mais zum Anfüttern in den See an die Stelle gekippt an der wir angeln wollten. Am Angeltag machten wir unsere Ruten fertig unsere Montagen sahen wie folgt aus:

    Allround Rute
    Forellenschnur
    6er Karpfenhaken mit Vorfach
    Billig Rolle
    und mehrere Körner Dosenmais am haken
    10g Pose

    Sofort nach ca 5 minuten baß der erste Karpfen bei meinen Freund an. Das war ein Biss, unglaublich die Pose verschwand in einen Zug und der Fisch haizte davon. Leider war die Bremse zu fest eingestellt und deswegen ist dann die Schnur gerissen. Als er die Montage gerade wieder Fertig hatte und ausgeworfen hat, biss direkt der nächste Karpfen den er drillen konnte aber ihn dann im endeffekt nicht gescheid ausgedrillt hat und deswegen ist wieder die Schnur gerissen. Naja was will man erwarten bei einer 3-4 Kg Fotellen Schnur bei einem dicken Karpfen. So schön so gut, ich hatte keinen einzigen Biss an dem Tag. Wir waren noch öfters an dem See aber es tat sich nichts mehr am Bissanzeiger außer einmal als meine Pose langsam untergetaucht ist. Leider wusste ich noch nicht das ich anschlagen musste. Naja es waren meine sogenannten "ersten Gehversuche" in Sachen Angeln. Irgendwann habe ich dann beschlossen die Sache richtig und Legal anzugehen und habe deswegen den Fischereischein gemacht und bin in den örtlichen Angelverein eingetreten. Ich war bestimmt schon an die 5 mal am Vereinssee aber ich fange einfach nichts nicht mal leichte bisse habe ich. Ausprobiert habe ich schon viele Varianten, von Feeder und Posenangeln über Spinnen bis hin zum Bolie Angeln. Niemals einen Biss. Ich glaube langsam das ich echt zu doof dazu bin oder irgendwas anderes nicht stimmt. Andere Leute fangen dicke Hechte viele Rotaugen und andere schöne Fische an dem gleichen See.
    Als Hakenköder habe ich auch schon einiges ausprobiert. Mais, Made Wurm haben mir auch keinen Erfolg gebracht. So schön so gut, bei meinen Freunden hat es auch nicht beim ersten mal geklappt aber solangsam will ich dann jetzt doch meinen Fisch fangen weil ich es langsam nicht mehr einsehe so viel Geld auszugeben für Equipment Verein Fischerreirecht und Schein ohne einen Fisch zu fangen. Meine Kollegen ziehen dicke Hechte Barsche und Rotaugen ohne Ende aber bei mir will es verdammt nochmal nicht klappen.. am Equipment kann es eigentlich nicht liegen aber was mach ich dann falsch? Meistens angel ich auf Pose weil ich da noch am meisten Vertrauen drin habe da ich ja positive Erinnerungen an das Schwarzangeln habe. Momentan fische ich auf Pose mit einer
    2,40er Rute 20-40 gb Wurfgewicht eine 5g Pose mit 5 g Schrotblei beschwert und dabei einen 12er Haken mit Maden Mais oder Würmern.

    Wenn es mit der Feeder losgeht habe ich stink normales Friedfischfutter für Rotauge und co. Ich angel mit der Schlaufenmontage und auch einen 12er oder 14er Haken mit Maden dran.

    Vielleicht könnt ihr mir ja sagen was ich falsch mache und wieso die Fische bei mir einfach nicht beißen wollen.

    ein Paar Infos zum See

    Größe:ca. 4,5 ha
    Tiefste Stelle:7m
    Besatz:Hecht Wels Karpfen Rotauge Schleie Barsche und vieles mehr.
    Ansonsten handelt es sich eigentlich um einen stink Normalen Baggersee der seit ca 30 Jahren besteht. der größte Hecht war glaube ich 1,30m.

    Hier ein Paar Fotos vom See






    Naja ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wenn nicht bald der erste Fang kommt verlier ich solangsam die Lust...

    Danke

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Benedikthollenhorst für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Carphunter 666
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    16244
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 938 Danke für 403 Beiträge
    Als ich würde an deiner Stelle nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen.
    Sicherlich ist es schön, wenn man auch nen Fisch fängt, aber es ist eben nicht alles.

    Vielleicht solltest du mal in einen Angelladen gehen und dir erstmal ne ordentliche Stipprute zulegen und dann erstmal auf Plötze, Rotfeder und Co angeln. So lernst du auf jeden Fall ne Menge über die Fische und das richtige Verhalten beim Angeln (beim Biss, Köder usw.).

    Außerdem hast du geschrieben das es dir wirklich Spaß macht. Dann frage ich mich warum du aufhören willst? Nur weil du nicht sofort nen Fisch fängst?
    Als Beispiel: ein freund von mir (leidenschaftlicher Karpfenangler) hatte vor 3 Jahren seine Pechsträhne beendet, welche 2 Jahre anhielt (2 Jahre lang nicht einen Fisch gefangen).
    MfG Patrick

  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    123456
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    212
    Erhielt 116 Danke für 81 Beiträge
    hast du keinen aus deinem angelverein der dich mal mitnehmen kann und dir ein paar sachen zeigen kann?
    ich würde sonst vllt auch einfach mal auf brasch los oder erst einmal weiter feedern, weil damit hatte ich früher immer erfolg und wenn es mit den edelfischen nicht geklappt hat, dann konnte ich da jedenfalls erfolge verbuchen.
    fazit: schnapp dir einen erfolgreichen aus deinem verein oder freudeskreis und lass dir ein paar sachen erklären oder gucke einfach nur ab. damit habe ich die angelei gelernt. dickes PETRI HEIL!!!

    P.S. Kopf hoch das wird schon und ich spreche aus erfahrung.

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    hi,
    direkt falsch denk ich machst du nichts. Vllt. ist es in deinen gewässern anzufüttern. Fütter doch einfach mal so 2-3 tage bevor du gehst mit grundfutter und mais an so wie bei deinen "ersten versuchen" fischst du dann mit 2-3 maiskörnern und schwimmer und dann wird dass mit deinem ersten fisch schon klappen. Bitte sag mir dann mal bescheit.

    lg und ein dickes petri
    carphuter12

  6. #5
    Benedikthollenhorst
    Gastangler
    naja die Leute ausem Verein kann man eher vergessen, die machen sich eigentlich eher Lustig als mir zu helfen aber angeln im prinzip nicht anders aber fangen halt was. ich werds glaub ich mal mit dem anfüttern nochmal probieren. anforderungen an edelfischen habe ich eigentlich gar nicht eine rotfeder oder so reicht mir eigentlich erstmal. Erstaunlich ist halt das die andern was fangen obwohl sie eigentlich das gleiche wie ich tun.

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Einfach nicht aufgeben und beim einfachen bleiben, neues Equipment etc alles erst einmal vergessen und back to the Basics.

    Nimm eine einfache Posenmontage mit Made oder Mais nun heisst es nur noch die richtige Tiefe und die passende Stelle zu finden.
    Gehe ein parrmal zu verschiedenen Tageszeiten um den See herum und beobachte die Fische. So findest Du schon einmal die passende Stelle.

    Nimm statt der 5g eine 1-2g Pose die du verschieben kannst, so kannst du schneller die Tiefen verändern und den Fisch suchen, ab und an etwas Mais oder Maden um die Posen und schon müsste das gehen.

    Manchmal sind es nur Kleinigkeiten die dir Sternstunden oder Frust bringen können, deine Vereinsmitglieder kannste vergessen sag ich jetzt einfach mal so, denn etwas müssen sie anders machen sonst würdest Du auch fangen.

    Der Vorschlag mit dem erfahrenen Angler wo du spicken kannst ist am besten, frag mal deinen Händler ob er nicht jemanden kennt oder schau mal hier im Forum, wer aus deiner Nähe kommt meist bringt dich ein Ansitz mit netten Leuten weiter als 3 Jahre selber probieren.

    Ansonsten einfach Vertrauen haben, es ist zwar schwer die Zweifel zu unterdrücken aber meist kommt der erste Erfolg wenn man am Essen ist oder gerade am pinkeln .

    Gruss und Petri

    Olli
    Geändert von Holtenser (31.07.2009 um 20:26 Uhr)

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    hi,
    also wenn du sogar mit nem rotauge zufrieden wärst würde ich dir raten, nimm ne gaaaaaaaaaaaaaanz feine pose stelle nicht zu tief und biete ne made am 16 haken an. Davor fütterst du wie gesagt noch an und dann taucht die pose meistens nach ein paar minuten ab!

    lg carphunter12

  10. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @ Bendikt, auch ich sehe bisher keine Fehler, und Rutentips sind hier erst einmal Nebensache
    Ich gebe erst mal keinen Tip ab, sondern würde es super finden, wenn du mal Uhrzeiten von deinen Ansitzen angibst.
    Vieleicht liegt ja darin der Grund, warum du so oft Schneider bist.

    ( Deine Offenheit das Schw. zuzugeben, zeugt von Rückgrad, aber kommt sicher nicht gut an. )
    Das Hobby Angeln beinhaltet nur zu 50% den Fang eines Fisches, die restlichen 50% bestehen aus Wissen, Köderversuche, Infos über das Gewässer zu erlangen und eine Menge Sitzfleisch gepaart mit Ausdauer.

    Bitte gib mal deine Uhrzeiten an...Danke
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Benedikthollenhorst
    Gastangler
    das mit der feinen Pose werde ich ausprobieren womit soll ich bei rotaugen anfüttern und an welcher stelle?

    Angelzeiten sind unterschiedlich eher Nachmittags -Abends.

    Ich denke ich sollte öfters abends los gehen..

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Benedikthollenhorst für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    hi,
    also ich denke mal für rotaugen ist die stelle so ziehmlich egal. Anfüttern einfach mit einem teig aus semmelbrösel, mais, vannillezucker.
    das müste reichen. Achja und misch noch ein paar maden mit in den teig.

  15. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    achja und an welcher stelle du anfütterst is ja kla: natürlich da wo du fischt!!!!!

    lg carphunter12

  16. #12
    Benedikthollenhorst
    Gastangler
    das ist mir schon bewusst danke für deine tipps

    ich werds aufjedenfall probieren und über die nächste woche jeden tag abends an einer bestimmten stelle zur gleichen zeit anzufüttern.
    was meinst du speziell mit semmelbrösel? paniermehl?

  17. #13
    Karpfenangler Avatar von otti1984
    Registriert seit
    14.07.2008
    Ort
    16818
    Beiträge
    55
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge
    Hallöchen

    mit dem anfüttern ist ne super sache. Ich Persönlich setze mich dan noch eine weile an meiner Angefütterten Angelstelle hin und beobacht sie und schaue ob meine Stelle auch Angenommen wurde. Das mache ich grundsätzlich so Gewässer beobachten ob Bewegung von meinem Zielfisch ist und dan Anfüttern.

    PS: gib so schnell nicht mit dem Angeln auf irgentwan hat jeder mal solche Tage oder Monate, passiert mir selber mal.

    Gruß Otti

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an otti1984 für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Benedikthollenhorst
    Gastangler
    naja für dieses jahr hab ich ja eh schon beitrag bezahlt deswegen werd ichs auch bis nächstes jahr immer wieder probieren aber nen bischen mutivation in form eines Fisches wäre nicht fehl am platz.. ich besorg mit bis nächstes We erstmal ne kleinere Pose aber Problem ist ich habe nur ne 20-40g wg rute..

    ab heute wird dann angefüttert see ist ja keinen km entfernt von mir..! Paniermehl + Mais? oder besser Paniermehl und Haferflocken?
    Geändert von Benedikthollenhorst (01.08.2009 um 09:55 Uhr)

  20. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge
    hi,
    also anfüttern, mais+paniermehl aber ich denke es müsste mit haferflocken auch gehen. Die rute müsste eigentlich zum feinen angeln gehen. Beim wurfgewicht geht es ja nur darum das man nicht zu viel wirft.

    lg carphunter12

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen