Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ71 Enz bei Enzweihingen/Oberriexingen

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Sportfischerverein Ludwigsburg e.V.
    Friedrichstr. 66
    71638 Ludwigsburg
    webmaster@sfv-ludwigsburg.de
    1.vorstand@sfv-ludwigsburg.de
    Fischerstube am Monrepossee
    Freitag von 19.00 bis 20.00 Uhr
    Sonntag von 10.00 bis 12.30 Uhr
    Tel. 07141 / 301179
    Fax 07141 / 301179

    ABERLE Messer und Waffen (oder beim Friseur)
    Stuttgarter Str. 43
    71665 Vaihingen/Enz
    Tel. 07042 / 15998


    Flußstrecke im Landkreis Ludwigsburg im Bundesland Baden-Württemberg

    bei Enzweihingen gelegen - bewirtschaftet vom SFV Ludwigsburg e.V..


    Länge ca. 1,25 km
    Größe ca. 2,5 ha

    Bestimmungen:
    Achtung: Streckenzuständigkeit beachten.
    2 Ruten erlaubt (eine mit Kunstköder).
    Angelzeit: 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang (außer Aal - bis 24/1 Uhr).
    Angelsaison: ganzjährig.
    Eisfischen ist verboten.
    Döbel dürfen nicht zurückgesetzt werden.




    Gewässerbilder von unserem User Cookmaster

    Hauptfischarten:
    Hechte, Bachforellen, Regenbogenforellen, Äschen, Barben, Döbel, Aale und verschiedene Weißfischarten

    Gewässertipps melden

    Geändert von FM Henry (01.07.2016 um 09:23 Uhr) Grund: aktualisiert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.10.2008
    Ort
    8921
    Alter
    35
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 25 Danke für 14 Beiträge
    Sind vor zwei Wochen zu dritt an der Enz gewesen. War ein herrlicher Sommertag. Sind von der östlichen Brücke Stomaufwärz gegangen und haben es erstmal mit verscheiden 2er Mepps probiert. Gegen Mittag hatten wir dann ein gerade maßiges Forellchen gefangen. Aufm Rückweg am anderen Ufer mussten wir leider feststellen, dass die Enz dort teils nur sehr schwer zugänglich ist. An einer der wenigen Stellen hatten wir dafür einen Biss auf einen 2er Mepps. Aber es war keine Forelle, sondern ein stattlicher Hecht mit 83cm. Das Ufer fiel an dieser Stelle genau eine Kescherstiellänge senkrecht ab, sodass ich mich auf den Bauch legen musste um den Hecht in den natürlich viel zu kleinen Kescher zu bringen, während der freudige Fänger Angst hatte, dass der Hecht das Nylon durchbeisst. Glücklicherweise war er aber schön außen gehakt.

    Weiter Stromab ist das Ufer auf bedeiden Seiten nur bedingt zugänglich. Wenn man sich etwas durch den Wald kämpft, findet man aber immer wieder kleine Einstiege um vom Ufer aus zu Fischen. Ich würde jedoch eine Wathose empfehlen (die ich mir dringend auch mal zulegen muss).

    Etwas nerfig sind die Kanufahrer, die planschend, schreiend und lachend manchmal in größeren Horden die Fische verscheuchen....

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.10.2008
    Ort
    8921
    Alter
    35
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 25 Danke für 14 Beiträge

    Enz bei Enzweihingen / Enz zwischen Enzweihingen und Oberriexingen

    Zitat Zitat von Angelspezialist Beitrag anzeigen
    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):
    Sportfischerverein Ludwigsburg e.V.
    Friedrichstr. 66
    71638 Ludwigsburg

    Fischerstube am Monrepossee
    Freitag von 19.00 bis 20.00 Uhr
    Sonntag von 10.00 bis 12.30 Uhr
    Tel. 07141 / 301179
    Fax 07141 / 301179


    Flußstrecke im Landkreis Ludwigsburg

    bei Enzweihingen - bewirtschaftet vom SFV Ludwigsburg e.V..
    Der Sportfischerverein Ludwigsburg e.V. bewirtschaftet das Stück zwischen Enzweihingen (ICE-Brücke und Oberriexingen)

    http://www.sfv-ludwigsburg.de/gewaesser.htm

    __________________________________________________ __________________________________________________ _


    Die Strecke direkt bei Enzweihingen (B10-Brücke bis ICE-Brücke) wird vom AV Enzweihingen bewirtschaftet.


    Karten gibt es bei

    ABERLE Messer und Waffen (oder beim Friseur)
    Stuttgarter Strasse 43
    71665 Vaihingen/Enz

    Tel. 07042/15998

    Tageskarte: 23,-€ inkl. 5,-€ Pfand

    Laut Fr. Aberle wurde der Preis dieses Jahr erhöht, da die obere Grenze wohl weiter Flußauf (die Enzweihinger haben den Vaihingern wohl ein Stück abgeluxt) verschoben wurde. Auf der Karte steht davon noch nichts, aber vielleicht finde ich morgen ein Schild.
    Geändert von Cookmaster (11.08.2011 um 20:31 Uhr)

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.10.2008
    Ort
    8921
    Alter
    35
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 25 Danke für 14 Beiträge

    Enz bei Enzweihingen - 12.08.11

    So,

    heute einen Vormittag an der Enz verbracht. Bei Sonnenschein um halb 8 angekommen. Rute ausm Auto und los. Um halb 10 fing es dann entgegen des Wetterberichts zu regnen an - ich im T-Shirt und keine Jacke im Auto - dafür dauerte es nicht allzu lange bis die erste Forelle biss. Leider an einer Stelle, an der das Ufer 2 Meter steil abfiel. Kurz überlegt - Kescher zu kurz, also runter die Böschung. Unten war zum glück noch ein Streifen Kies, dass ich nicht im, Wasser landen musste.

    34er gelandet und gleich noch ein paar Würfe gemacht. Trotz des ganzen Radaus den ich mit der ersten und meiner Abrutsch-Aktion gemacht hatte kam gleich noch ne 40er hinterher. Die 3., deren Flanke ich ein paar mal bei den Attacken auf meinen Spinner - und als die ausblieben auf den kleinen Wobbler - wollte dann nicht mehr.

    Böschung wieder hoch geklettert - 1sek hat man immer halt - und ein paar Meter weiter gegangen. Gleiches Spiel wieder - Flanke aufblitzen sehen, Forelle beim Verfolgen beobachtet, aber beim Biss führte der Anschlag dazu, dass der Spinner im Gebüsch landete. Also wieder runter die Böschung - diesmal wenigstens nicht senkrecht - noch ein paar Würfe und die 3. Forelle hing - wieder 34er.

    Da ich kurz nach 11 das Fanglimit schon erreicht hatte, und noch nicht allzuweit gekommen war hab ich nicht mehr nach dem eventuell vorhandenen, geänderten Schild für die obere Grenze geschaut - aber vielleicht berichtet mal jemand wo die neue Grenze ist.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen