Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Team Browning Avatar von Torsten Bösen
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    54317
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 103 Danke für 56 Beiträge

    Question Zielfisch Wels, aber wie?

    Tach Jungs,

    je länger die Durststrecke für die Zielfische Rotaugen und / oder Brassen in meinen Breitengraden (Mosel / Saar) andauert, desto mehr habe ich den Eindruck der Wels kommt mächtig auf, bzw. ist dies schon längst!

    In den umliegenden Hegefischen wurden in diesem und im letzten Jahr noch nicht mal 1 Drittel der Friedfische (Gewicht gefangen) als gewohnt (vor mehr als 2 - 3 Jahren noch ...).

    Da ich mich nunmehr auf den Wels als Zielfisch einschießen möchte nun meine Frage:

    Wie gestalte ich meine Montage beim Hegefischen mit Welsgarantie incl. Köder (Drilling und Köderfische sind nicht erlaubt!).
    Dickes Tauwurmbündel auf einen 1-ner oder 2-er Haken ist auch klar, geflochten (Hauptschnur) ist auch klar!

    Wo? bzw. Wie biete ich das Wurmbündel an? am Grund? oder mittels Styropor-kügelchen etwas über Grund? wieviel? vielleicht darf der Wurm auch etwas riechen (Aroma) ??? Fragen über Fragen ...

    Achso ... ich bin nur "WELS" - Anfänger ...

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten ...



    Grüße

    Torsten

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Bösen für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.07.2009
    Ort
    38678
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    versuch es mal hier http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=54416
    das hilft dir bestimmt..

    MfG
    Matze

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Zanderjig für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    74196
    Alter
    50
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge
    Hallo,

    warum glaubt eigentlich jeder, der Wels ist daran schuld, daß die Weißfischbestände abnehmen ?
    Ließ bitte mal dieses:

    http://www.neckarwaller.com/index.ph...=77&Itemid=132

    Da du dich nunmehr auf den Wels als Zielfisch einschießen möchtest, schau dir das bitte an. Dort findest du alle Infos zu deinen Fragen !

    http://www.neckarwaller.com/index.ph...d=39&Itemid=90

    Gruß Bernhardo

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bernhardo für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.06.2009
    Ort
    06688
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 42 Danke für 16 Beiträge
    Der Bericht kann doch nie und nimmer hinhauen...









    Ich denke, dass ein Wels viel mehr wie 41 Gramm pro Tag frisst und der Welsbestand hat derb zugenommen...

    Wie weit sich das aber nun auf den Weißfischbestand auswirkt kann ich nicht sagen.
    Geändert von Angelspezialist (23.07.2009 um 02:57 Uhr) Grund: Falschen Code korrigiert - für unsere YouTube-Funktion genügt die ID und nicht der ganze Link

  8. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Karauschenpro für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    74196
    Alter
    50
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge
    @Karauschenpro

    hast du den Bericht eigentlich komplett gelesen ?
    Der Wels frisst schon mehr, wenn er frisst.
    Aber je nach Wassertemperatur kann die Verdauungsphase mehrere Tage dauern.
    Das bedeutet, das er in dieser Zeit keine Nahrung aufnimmt !

    Gruß Bernhardo

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Bernhardo für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.06.2009
    Ort
    06688
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 42 Danke für 16 Beiträge
    aber 41 gramm ? ok fische sind wechselwarme tiere und halten im Winter Ruhe, aber selbst mein Hase der vlt 2 kg wiegt verdrückt am Tag deutlich mehr wie 41 gramm. Egal wie langsam die Welse verdauen die brauchen auch ihre Energie zum Wachsen und Überleben. 41 Gramm halte ich für viel zu wenig

  12. #7
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi


    Wieso willst du ausgerechnet im Rahmen eines Hegefischens (wo du beschränkt bist) auf Wels fischen?




    Wenn das Wasser klarer wird,sich der Fischbestand oder deren Verhalten verändert/anpasst,dann muss sich eventuell auch der Angler anpassen.Feiner fischen,früher/später am Tag oder nachts angeln,anderes Futter,andere Plätze befischen usw.!







    Zitat Zitat von Karauschenpro Beitrag anzeigen
    ...aber selbst mein Hase der vlt 2 kg wiegt verdrückt am Tag deutlich mehr wie 41 gramm.
    Die 41g sind ein durchschnittswert aus einer Beispiel-Rechnung

    Wie Aktiv ist dein Hase?
    Auf wieviel Grad Celsius muss er 24h am Tag "heizen"?
    Frißt er im Winter weniger oder mehr (da muss er ja mehr "heizen")?
    Frißt er das ganze Jahr oder macht er eine "Winterpause" oder vergleichbares?
    usw. ...

    Den Unterschied zwischen wechselwarmen und gleichwarmen Tieren tät ich nicht unterschätzen!
    Man kann ja auch keine Äpfel mit Karotten vergleichen...







    Immer sauberer und nährstoffärmerer werdendes Wasser,verfehlte Besatzpolitik,bestimmte eingeschleppte Arten (schon bei den Fischnährtieren fängt es an!),Gewässerverbauung,Kormorane usw. tät ich (besonders im Zusammenhang mit den anderen) für eine Veränderung des Fischbestandes eher verantwortlich machen als den Wels!
    Guckt doch einfach mal zu den Topgewässern im Ausland,die sind alles andere als "fischleer"...

    Natürlich fressen Welse (u.a.) Fisch! Sie fressen u.U. auch Satzfische und vielleicht auch Brut und Laich.Aber tun das nicht die Hechte,Zander,Barsche,Aale und co. auch? Auch Schwäne und co. fressen Laich,werden sie deswegen verteufelt?
    Ich denke,der Wels ist besser als sein Ruf!
    Vorurteile,Halbwissen usw. machen es ihm halt leider schwer...Ohne Zweifel ist er ein interessanter Sportfisch (und zumindest in den kleineren Größen anscheind auch ein ausgezeichneter Speisefisch) und anpassungsfähig genug um sich selbstständig (wenn auch nicht jedes Jahr) in unseren Gewässern fortzupflanzen.Ich sehe das eher positiv!

    Bevor jemand fragt:
    Nein,ich angel nicht hauptsächlich auf Wels,sondern auf die kleineren Räuber...
    MfG Lorenz

  13. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Lorenz89 für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Team Browning Avatar von Torsten Bösen
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    54317
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 103 Danke für 56 Beiträge
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Hi


    Wieso willst du ausgerechnet im Rahmen eines Hegefischens (wo du beschränkt bist) auf Wels fischen?




    Wenn das Wasser klarer wird,sich der Fischbestand oder deren Verhalten verändert/anpasst,dann muss sich eventuell auch der Angler anpassen.Feiner fischen,früher/später am Tag oder nachts angeln,anderes Futter,andere Plätze befischen usw.!

    ... das ist nichts neues - und auch dem amtierenden RLP-Meister nach CIPS bekannt.

    Immer sauberer und nährstoffärmerer werdendes Wasser,verfehlte Besatzpolitik,bestimmte eingeschleppte Arten (schon bei den Fischnährtieren fängt es an!),Gewässerverbauung,Kormorane usw. tät ich (besonders im Zusammenhang mit den anderen) für eine Veränderung des Fischbestandes eher verantwortlich machen als den Wels!
    Guckt doch einfach mal zu den Topgewässern im Ausland,die sind alles andere als "fischleer"...

    Ich mache den Wels aber speziell bei uns deutlich als Hauptverantwortlichen hierfür aus, da vor ca. 3 Jahren ganz in der Nähe ein riesiger Bestand davon aus einer Welszucht in Frankreich ungehindert in die Mosel durfte ... seitdem hat der Friedfischbestand spürbar abgenommen...

    Natürlich fressen Welse (u.a.) Fisch! Sie fressen u.U. auch Satzfische und vielleicht auch Brut und Laich.Aber tun das nicht die Hechte,Zander,Barsche,Aale und co. auch? Auch Schwäne und co. fressen Laich,werden sie deswegen verteufelt?
    Ich denke,der Wels ist besser als sein Ruf!
    Vorurteile,Halbwissen usw. machen es ihm halt leider schwer...Ohne Zweifel ist er ein interessanter Sportfisch (und zumindest in den kleineren Größen anscheind auch ein ausgezeichneter Speisefisch) und anpassungsfähig genug um sich selbstständig (wenn auch nicht jedes Jahr) in unseren Gewässern fortzupflanzen.Ich sehe das eher positiv!

    Bevor jemand fragt:
    Nein,ich angel nicht hauptsächlich auf Wels,sondern auf die kleineren Räuber...
    Notgedrungen werden immer mehr Hegefischen mit einem Wels hier gewonnen ...

    Aber ich bin immer noch nicht wirklich weiter ...

    Grüße
    Torsten

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Bösen für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Zitat Zitat von Torsten Bösen
    Notgedrungen werden immer mehr Hegefischen mit einem Wels hier gewonnen ...
    Wäre dieser Satz von dir nicht gekommen, hätte ich Tips gepostet.
    Doch den Fisch gezielt zu befischen, nur um Preise einzuheimsen, ist dir anscheinend nicht klar was Hegefischen bedeutet.

    Bei Hegefischen ist das Ziel, gewisse Fischart, die dort überhand nimmt, in dem jeweiligen Gewässer zu dezimieren.
    Wenn du sagst, daß dort das Fischen immer öfter mit Waller gewonnen wird, läuft das Ziel einer Hegefischerei sicher an dem Sinn des ganzen vorbei.
    Auf was für eine Fischart wurde bei dir an der Mosel das Hegeziel ausgerichtet ?
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Team Browning Avatar von Torsten Bösen
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    54317
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 103 Danke für 56 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Wäre dieser Satz von dir nicht gekommen, hätte ich Tips gepostet.
    Doch den Fisch gezielt zu befischen, nur um Preise einzuheimsen, ist dir anscheinend nicht klar was Hegefischen bedeutet.

    Bei Hegefischen ist das Ziel, gewisse Fischart, die dort überhand nimmt, in dem jeweiligen Gewässer zu dezimieren.
    Wenn du sagst, daß dort das Fischen immer öfter mit Waller gewonnen wird, läuft das Ziel einer Hegefischerei sicher an dem Sinn des ganzen vorbei.
    Auf was für eine Fischart wurde bei dir an der Mosel das Hegeziel ausgerichtet ?
    Hallo theduke,

    ... mir ist völlig klar, was "Hegefischen" bedeuten ... deshalb auch meine Aussage in den treads weiter vorne : "Ich mache den Wels aber speziell bei uns deutlich als Hauptverantwortlichen hierfür aus, da vor ca. 3 Jahren ganz in der Nähe ein riesiger Bestand davon aus einer Welszucht in Frankreich ungehindert in die Mosel durfte ... seitdem hat der Friedfischbestand spürbar abgenommen..."

    ... das mit den Blechgegenständen nach dem Angeln ist i.d.R. ne schöne Nebensache, aber nicht mein Hauptaugenmerk zum Verfassen dieser Fragen...

    Für Tipps wäre ich Dir trotzdem sehr dankbar!

    Danke

    Torsten Bösen

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Bösen für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Wo liegt den nun der Sinn eures Hegefischens?
    Die deiner Aussage nach kaum noch vorhandenen Weißfischbestände in Zaum zu halten?
    Ich hoffe dir gibt hier keiner irgendwelche Tipps!!!

    Es ist - abgeleitet von deinen Aussagen - kein Hegefischen, sondern ein Preisangeln. Und die sind in D aus gutem Grund nicht erlaubt.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  21. #12
    Team Browning Avatar von Torsten Bösen
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    54317
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 103 Danke für 56 Beiträge

    Angry

    Zitat Zitat von wallerseimen Beitrag anzeigen
    Wo liegt den nun der Sinn eures Hegefischens?
    Die deiner Aussage nach kaum noch vorhandenen Weißfischbestände in Zaum zu halten?
    Der Grund unserER Hegefischen liegt darin, das natürliche Gleichgewicht zw. Raub- und Friedfischen herzustellen, bzw. indirekt Bestandsanalysen zu Gewinnen.

    Hier im oberen Moselbereich wimmelt es seit geraumer Zeit nur so von Wels, worauf auch ein deutlicher Rückgang an Weißfisch zu verzeichnen ist, was nicht nur subjektiv betrachtet so ist! Die Artenvielfalt geht immer mehr verloren ... bald herschen hier schon fast Ebro-ähnliche Zustände (d.h. es wird nur noch Wels, Karpfen und Zander geben ... ).

    Deshalb auch unsere Hegefischen, damit wir unseren Söhnen noch das Rotauge oder den Brassen oder oder vorstellen können!

    Und nochwas: Ich kann mittlerweile solche provokativen und schon teilweise persönlich werdende Sprüche im Bezug auf Hegefischen / Angelwettkämpfe nicht mehr hören! Es gibt sicherlich auch genauso gute Gründe dafür, weshalb sonst überall in Europa diese "Wettkämpfe" noch erlaubt sind (liegt sicherlich auch daran, daß dort die Zahl der potentiellen Allesnörgeler und notorischen Schattenmenschen wesentlich geringer sein dürfte und nicht zuletzt der Angler noch als Mensch betrachtet wird) - Oder sind unsere Nachbarn dümmer als wir? - Also wer nichts sagen will, soll einen anderen Tread besuchen ...

    Grüße
    Torsten

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Torsten Bösen für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    74196
    Alter
    50
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge
    @Torsten:

    schau dich doch da mal um !

    http://www.neckarwaller.com/index.ph...tpage&Itemid=1

    Die Mosel ist von den Eigenschaften nicht viel anders wie der Neckar (Schiffsverkehr, Schleusen, usw).
    Deshalb kannst du viele Tips auf für die Mosel übernehmen.
    Die Tips die du dort bekommst, sind von echten Wallerprofis (zb. Stefan Seuß-Entwickler der Black Cat- serie oder Peter Merkel- er hat die Seite Neckarwaller.com ins Leben gerufen).
    Mehr Tips wirst du nirgends finden !

    Oder schreib mir eine PN !

    Gruß Bernhardo

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernhardo für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    12685
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    wenn soviel waller vorhanden ist, dann sollte es auch nicht allzuschwer sein sie zu fangen. wenn 2 raubfischruten erlaubt sind, halt eine mitn großem köderfisch und ne spinnrute, am besten gummi in den rinnen.

  26. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    74196
    Alter
    50
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge
    @hans_wurst69.

    du fischt doch nicht wirklich eine Rute mit Köfi und mit der anderen noch Spinnfischen ?
    Das würde bedeuten, daß du die Köfirute unbeaufsichtigt läst !
    Bei den von mir gefischten Montagen wird nur mit geschlossenem Bügel oder ohne Freilauf gefischt.
    Bissanzeige über die Rutenspitze mit Aalglöckchen.
    Der fisch hakt sich fast immer selber !
    Ist die Rute ohne Aufsicht, bist du sie bei einem Biss schneller los als dir lieb ist!

    Gruß Bernhardo

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen