Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Carp-catcher28
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    98646
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 302 Danke für 82 Beiträge

    Grundangeln auf Karpfen mit Brotkruste

    Hallo erstmal .......;zur Zeit bin ich an einem Weiher.....möchte auf Brotkruste auf Grund Angeln ......welche methode ist da am besten geeignet ...............mit welcher Technick habt ihr die besten erfahrungen gemacht ?........Danke schon mal ..............ach und nicht schon wieder Boielis oder frolic.......das habe ich schon damit hatte ich mein erfolg .......

  2. #2
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge
    Ich hab fast alle meine Karpfen auf Hartmais gefangen.
    Der Hartmais wurde zuvor eine Nacht in einem Gefäß mit Wasser und ordentlich Vanillezucker stehen gelassen.
    Klappt bei uns immer bestens.


    lg

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Feuerschwein für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Carp-catcher28
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    98646
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 302 Danke für 82 Beiträge
    Danke erstmal für deine antwort........das problem ist dabei das sehr viele karauschen in dem Weiher sind.......den Rest kannst du dir ja denken.......aber der Versuch ist es alle mal Wert .Danke

  5. #4
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    580
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Also ich würde mit Brotkruste nicht auf Grund angeln. Sondern mit leichtem Schwimmer ca. 2 Gramm und einer Matchrute da fängst du super Weißfisch bzw Karpen.
    Daheim an Inn & Isen.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Erli für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Carp-catcher28
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    98646
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 302 Danke für 82 Beiträge
    Danke Erli...;aber dann schwimmt die Brotkruste doch oben was ich vermeiden wollte.........

  8. #6
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    580
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Zitat Zitat von Carp-catcher28 Beitrag anzeigen
    Danke Erli...;aber dann schwimmt die Brotkruste doch oben was ich vermeiden wollte.........
    wie soll denn die nach oben kommen, du hast ja Schrottblei an der Schnur zur Beschwerung des Schwimmers...
    Daheim an Inn & Isen.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Erli für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Carp-Catcher ,

    wenn der Weiher/See nicht zu stark verkrautet ist , würde sich auch das Feedern anbieten .
    Das Futter kannst du dir selber zusammenmischen , und als Hakenköder kann man sehr vieles verwenden , welchen man auch unter das Anfutter mischt (Mais , Maden, Würmer,Tigernuß(Erdmandel) , Pellets , usw).
    Leider wirst du bei den meisten Methoden sehr viel Beifang anlanden , da die Karauschen das selbe fressen , wie die Karpfen .
    Sollte der Beifang zu hoch werden , wirst du nicht um Boilies un Co herumkommen .

    mfg Jacky1
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Haubtschnur mit Laufblei dann Wirbel ein 50 cm Vorvach und an das Vorfach am anfang ein 4 g Schrotblei. Dann treibt die Brotkruste etwas auf.

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei oberesalzach für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Carp-catcher28
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    98646
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 302 Danke für 82 Beiträge
    keiner mehr einen Tipp?

  15. #10
    Petrijünger Avatar von WhizzArd
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    7
    Alter
    32
    Beiträge
    266
    Abgegebene Danke
    509
    Erhielt 452 Danke für 145 Beiträge
    Machs dir nicht zu schwer. Rupf dir Weissbrot klein und nimm einen offenen Plastikfutterkorb. Damit kannst du gezielt fischen und brauchst keinen extra Lärm durchs An- bzw. Nachfüttern machen. Würd mir keinen Stress mit der Montage machen, die muss einfach zuverlässig sein. Einfach ein kleines -5cm Anti Tangle Boom, Gummiperle, Wirbel und ca 20-30cm Vorfach. Je nachdem wo und wie du die Kruste anbieten möchtest. Als Hakenköder nimmst du einfach die Kruste vom Weissbrot und hakst die doppelt ein. Einfach und fängig.

    Grüsse!

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei WhizzArd für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Carp-catcher28
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    98646
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 302 Danke für 82 Beiträge
    Danke werd s mal versuchen..........wenigstes welche die sich melden ...........Petri denen und ein tollen Erfolg..........

  18. #12
    Karpfenfan Avatar von Carpfisher 129
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    27232
    Alter
    24
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 104 Danke für 48 Beiträge
    petri dann von mir

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carpfisher 129 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Carp-catcher28
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    98646
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 302 Danke für 82 Beiträge
    Danke Carp.........geht natürlich zurück...........

  21. #14
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    versuchs doch mal an der oberfläche.
    jetzt im sommer sind die karpfen oft sehr oberflächennah.

    nimm eine normale spitolinomontage(schwimmender spirolino):spiro,pele,wirbel,langes vorfach so 1 m-1,50m(8er haken).brotkruste dran.fertig
    Gruß,mr. zander
    Langeweile ? ; Dann Link klicken !






  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an mr. zander für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Zitat Zitat von mr. zander Beitrag anzeigen
    versuchs doch mal an der oberfläche.
    jetzt im sommer sind die karpfen oft sehr oberflächennah.

    nimm eine normale spitolinomontage(schwimmender spirolino):spiro,pele,wirbel,langes vorfach so 1 m-1,50m(8er haken).brotkruste dran.fertig

    Moinsen !
    Das Fischen mit an der Oberfläche schwimmendem Brot kann im stehenden Gewässer sehr erfolgreich sein auf Karpfen. Es hat aber einen großen Nachteil: Es ist an Gewässern mit sehr vielen Wasservögeln kaum anwendbar.
    Enten, Schwäne oder Bleßhühner gibt es auf den meisten stehenden Gewässern in großer Zahl. Die Vögel entdecken schwimmendes Brot meist sehr schnell. Dann ist die Gefahr, plötzlich einen Vogel "drillen" zu müssen, einfach zu groß. Wo allerdings keine Wasservögel sind, ist es eine sehr gute Methode. Auf dem Schloßgraben, an dem ich voriges Jahr Gelegenheit hatte, zu fischen, gab es keine Wasservögel. Habe dort (allerdings mit Fliegenrute und Brotfliege) recht gute Erfolge auf Karpfen gehabt.
    Gruß
    Eberhard

  24. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen