Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge

    Spinnfischen auf Hecht ohne Erfolg

    Hallo!
    Ich wollte euch mal nach Tipps bezüglich des Spinnangelns auf Hechte fragen.
    Ich beangle seit knapp einer Woche jeden Tag unseren Vereinssee (siehe Bilder) und hatte noch nicht mal einen einzigen Biss. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich? Eventuell Köder/-führungs Empfehlungen für mein Gewässer?
    Ansitz mit Köderfisch ist zwar eine Alternative, aber ich möchte einen Hecht mit Kunstköder überlisten.


    Zu meinem Gerät:
    Ich habe eine recht steife Spinnrute mit 30-70g Wurfgewicht. (Cormoran Black Bull S 2,70m)
    Miene Rolle ist die Exage von Shimano. Sie ist bespult mit 17er Fireline.


    Ich habe bisher hauptsächlich Wobbler (vorallem Hi Lo und Tormentor von Abu) und Gummifische gefischt. Meine Köder sind recht groß. Sollte ich vielleicht kleinere nehmen? Hat einer eine Empfehlung welche GuFi's oder Wobbler ich mir noch zulegen sollte?
    Ich führe meine Wobbler und GuFi's eigentlich immer sehr aggressiv (ich zupfe oft und gebe kleine Schläge in die Rute / wurde mir von unserem Jugendwart empfohlen).
    Ich hatte mir schon überlegt mir Jerk Baits zuzulegen. Kann mir jemand dazu etwas sagen oder eventuell etwas empfehlen?


    Nun zum Gewässer:
    Der See ist maximal 5m tief und insgesamt recht klein. Im hinteren Bereich befindet sich ein Natruschutzgebiet. Er ist so ziemlich komplett krautfrei. Der Raubfischbestand ist eigentlich recht gut. Es werden auch Zander besetzt.
    Hier ein paar Bilder:

    Kopfseite links (recht flach ca 1-2m)


    Kopfseite rechts


    Komplettansicht


    hintere Seite / in diesem Teil ist es am tiefsten >ca.5m (Blick ins Naturschutzgebiet)


    Selbe Stelle wie bei dem Bild zuvor


    Von der anderen Uferseite


    Selbe Stelle wie beim Bild zuvor




    So. Hoffe nun auf ein paar Tipps und Empfehlungen.

    mfG
    Paddy

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Versuch doch mal ein paar Blinker - die gehen immer.
    Die Rute mit dem Wurfgewicht von 30-70 Gramm finde ich persönlich etwas zu heftig.
    Besorg Dir mal eine Zweitrute mit einem kleineren Wurfgewicht, 10-40g.
    Die Forcemaster-Modelle von Shimano sind sehr gut und relativ günstig.
    Ansonsten kann ich auch die Beastmaster-Serie empfehlen.
    Meine Hechte haben bisher alle auf Blinker gebissen, frag nicht warum aber mit Wobblern oder Gummi hatte ich noch nie Erfolg.

    Neuester Eingenbau (nicht lachen) - nimm eine Ködernadel, am Ende mit einem Drilling bestückt, die Du an das Stahlvorfach befestigen kannst.
    Besorg Dir 2-3 Kronkorken, die Du dann auf der Ködernadel mit einer Zange in der Mitte zusammenbiegen kannst.
    Sie routieren im Wasser und haben eine sehr interessante Wirkung.
    Gut und günstig aber vor allem fängig.

    Geht übrigens auch bei Barsch nur eben in der kleineren Ausführung.
    Petri Heil, der Hecht läßt bestimmt nicht mehr lange auf sich warten.
    Liebe Grüße, Anna!


  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matrosenbraut für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge
    Das mit der Ködernadel werde ich mal testen. Hört sich gut an Und Blinker werde ich auch mal ein paar kaufen.
    Danke für die Tipps

    Ich mag steife Ruten. Mit meiner Rute kann ich meine Gummifische optimal führen. Hab die Rute mir gekauft, weil ich hauptsächlich mit GuFi angeln wollte bzw. will.
    Hast du vielleicht Erfahrungen mit Jerk Baits? Wollte mir eventuell heute welche zulegen. :P


    mfG

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von mastermirk
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    16547
    Alter
    35
    Beiträge
    422
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 629 Danke für 211 Beiträge
    Moin,
    für Jerkbaits brauchst du aber im Grunde eine andere Rute als deine Black Bull. Die muss wesentlich härter sein damit sie die Schläge gut an den Köder abgibt.

    Ich empfehle dir, da mich dein See an mein Hausgewässer erinnert, klassische Blinker wie den Z Blinker oder aber einen schönen Spinner, zB Mepps Gr. 3-4.

    Habe damit gestern einen Hecht gefangen, zwar klein aber nach über zwei Monaten Flaute der erste Biss. Nicht die Hoffnung aufgeben, mal tut sich was und mal nicht. Habe gestern 10min mit dem Mepps geangelt und zwei Bisse, davon einen verwertet. Davor teilweise 4h am Stück den See abgegrast, nichts.

    Empfehlen kann ich auch den Kopyto in 15cm und gelb-schwarz mit rotem Fleck.

    Grüße
    Mastermirk

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an mastermirk für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge
    Danke !
    Dann werde ich das mit den Jerkbaits wohl besser lassen.
    Den Kopyto werde ich mir mal zulegen und Spinner sowieso. :P
    Den Kopf lasse ich schon nicht hängen. Bin mit Ehrgeiz bei der Sache :D

    Hab im Internet mal nach Spinnern gegoogelt und hab den Devon Phantom und den Devon Strekosa gefunden. Habt ihr Erfahrungen damit? Könnt ihr diese Art von Spinnern empfehlen?

  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    15712
    Alter
    40
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 96 Danke für 34 Beiträge
    Hi,

    ich geh auch oft auf Hecht. Ich hab von Gufis über Wobler bis zu Spinnern immer alles dabei. Die Besten Erfahrungen hab ich bisher mit schwimmenden Woblern und Spinnern gemacht.

    Ich hab oft die Erfahrung gemacht, dass es nicht unbedingt am Köder sondern an der Uhrzeit liegt. In den Gewässern wo ich gehe, beißen die Hechte sehr unregelmäßig... In dem einen frühs besser im anderen dagegen nur abends. Versuch es einfach zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Wenn du die Beißphasen rausgefunden hast, erhöhst du deine Chancen deutlich.

    Ich wünsch dir viel Erfolg. Einfach dranbleiben, dann klappt es auch.

    Petri
    Matti

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Matti K für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge
    Danke für den Tipp mit der Uhrzeit. Die miesten Hechte haben bei uns nachmittags und abends gebissen. Ich versuche auch immer dann am Gewässer zu sein.


    lg

  11. #8
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Schließe mich Matti an!
    Ich würde mal von der Köderwahl absehen und mir Gedanken darüber machen, wann denn die Hechte überhaupt rauben!
    Bei uns ist es zur Zeit so, dass du fast alle Hechte nur in den frühen Morgenstunden fängst!
    Versuche dein Glück einfach mal zwischen 04.30 Uhr und 09.00 Uhr.
    In dieser Zeit fange ich 9 von 10 Hechten!
    Köder sind flach laufende (leichte) Blinker oder Gufi´s.

    Also Petri Heil

    Gruß Red Twister
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Red Twister für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    16.11.2008
    Ort
    88316
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hi Baitindicator also mir ging es auch schon mal so hab 4 tage gewobbelt geblinkert mit gufi usw. aber wo die Hechte dan abgingen sind immer noch 5er spinner die guten alten spinner sind halt noch die besten machen auch ordentlich druck unter wasser würde wenn ich dich währ mal paar spinner holen hat bei mir sehr gewirkt. Also wenn nix mehr geht dann nimm spinner

  14. #10
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge
    Huhu

    @ Red Twister:Morgens hab ich es noch gar nicht probiert. Wenn ich morgens ans Wasser geh, dann meistens auf Karpfen.Aber ich werds mal probieren was da mit der Spinnrute zu machen ist.

    @ Metzlerking: Spinner kauf ich mir heute auf jeden Fall. Hab jetzt schon so viele Empfehlungen für Spinner bekommen.


    Niemand Erfahrungen mit den Devon Spinnern? Die würden mich irgendwie reizen. :D
    Geändert von Feuerschwein (08.07.2009 um 13:08 Uhr)

  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    81245
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 27 Danke für 8 Beiträge
    "...mit meiner Rute kann ich meine Gummifische optimal führen..."

    diese Aussage passt ja überhaupt nicht zu Deinem Titel:

    "Spinnfischen auf Hecht ohne Erfolg"

    Wenn Du gedanklich so an die Sache herangehst, wirst Du wohl leider noch eine Weile ohne Fang bleiben!
    Die Rute soll so elastisch sein, daß Du bei der Köderführung das "tote
    Teil" lebensecht wirken lässt.


    Um es kurz zu machen und wie Du zum Erfolg kommst, sieh die Sache mal wie ein Hecht:

    # was fresse ich (gibt es "kleine'": Rotaugen oder mehr Döbel, oder Forellen, Gründlinge oder Ukelei
    -> so sollte Dein Köder aussehen, wenn er aus Gummi oder ein Wobbler ist.

    Tip Köder:
    ->mal mit Spinner und Blinker in unterschiedlichen Farben und Größen versuchen - gerade das Spinnangeln erlaubt uns schnelle Köderwechsel...bis zum Erfolg
    Größe??? nach "klein" variieren, auch Meterhechte verspeisen 7cm Köder, das siehst Du dann evtl. im Magen.

    Zitat: "Ich führe meine Wobbler und GuFi's eigentlich immer sehr aggressiv."
    -> der Kunstköder soll NATÜRLICH aussehen, evtl. wie ein verletzte Beute, aggressiv sind die bestimmt nicht, eher langsam und taumelnd!
    bedenke: Köder und Köderführung vom Ufer für Hecht führt (meist) zu keinem Zanderfang, also überleg Dir VORHER, was für ein Fisch dran gehen soll.

    # wann fresse ich
    -> zu welcher Tageszeit gehst Du angeln?
    Hechte in kleinen Seen sehr früh bei Morgengrauen und spät Abends (ist aber grundsätzlich vom Gewässer abhängig) - da hilft mal eine Woche nur beobachten.

    # wo fresse ich
    gerade hier stimmt: - da hilft mal eine Woche nur beobachten.
    Wenn kleine Fische aus dem Wasser "flitzen", so daß die Oberfläche perlt, sind die Räuber nicht weit.
    ->Fakt: Die Räuber sind da, wo Ihre Beute ist, wenn sie sie fressen wollen! DA muss Dein Köder hin.


    Die erfolgreichen Angler KENNEN Ihr Gewässer, und fangen dann gezielt bzw. sogar auf Ansage.
    Bei uns im Bach oder Fluß garantiere ich dafür.

    Du kannst das Wissen selbst erlangen oder Du gehst vielleicht doch mal mit einem, an Eurem See erfahrenen, Angler.

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei joergtobias für den nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Just fishin'.. Avatar von Feuerschwein
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    63329
    Alter
    23
    Beiträge
    319
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 441 Danke für 104 Beiträge
    Hi joergtobias!

    Mit "optimal führen" meine ich, dass ich wunderbar die Zupfer auf den GuFi übertragen kann.
    Die "aggressive" Führung wurde mir von unserem Jugendwart (sehr erfahrener Angler..letzter Fang: 1,16m Hecht) empfohlen. Er sagte:"Gib ruhig mal ein paar Schläge in die Rute und lass den Köder durchs Wasser zucken."

    Gute Stellen kenne ich auch...Die tiefen Stellen ganz hinten (letzten Bilder) sind recht fängig und der Platz auf Bild 1 auch.
    Zumindest sollten sie eigentlich fängig sein, weil dort fast alle Hechte in letzter Zeit gefangen worden sind.


    Aber vielen Dank für die vielen guten Tipps!

  18. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von cybershot
    Registriert seit
    07.10.2006
    Ort
    10247
    Beiträge
    209
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 119 Danke für 61 Beiträge
    Zitat Zitat von Matrosenbraut Beitrag anzeigen
    Versuch doch mal ein paar Blinker - die gehen immer.
    Die Rute mit dem Wurfgewicht von 30-70 Gramm finde ich persönlich etwas zu heftig.
    Besorg Dir mal eine Zweitrute mit einem kleineren Wurfgewicht, 10-40g.
    Die Forcemaster-Modelle von Shimano sind sehr gut und relativ günstig.
    Ansonsten kann ich auch die Beastmaster-Serie empfehlen.
    Meine Hechte haben bisher alle auf Blinker gebissen, frag nicht warum aber mit Wobblern oder Gummi hatte ich noch nie Erfolg.

    Neuester Eingenbau (nicht lachen) - nimm eine Ködernadel, am Ende mit einem Drilling bestückt, die Du an das Stahlvorfach befestigen kannst.
    Besorg Dir 2-3 Kronkorken, die Du dann auf der Ködernadel mit einer Zange in der Mitte zusammenbiegen kannst.
    Sie routieren im Wasser und haben eine sehr interessante Wirkung.
    Gut und günstig aber vor allem fängig.

    Geht übrigens auch bei Barsch nur eben in der kleineren Ausführung.
    Petri Heil, der Hecht läßt bestimmt nicht mehr lange auf sich warten.
    ...kannst du mal ein Bild deines Kronkorkenspinners machen? Hört sich echt interessant an.
    Captura Y Suelta
    Uwe

  19. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Matrosenbraut
    Registriert seit
    01.05.2008
    Ort
    30519
    Alter
    36
    Beiträge
    530
    Abgegebene Danke
    360
    Erhielt 609 Danke für 214 Beiträge
    Klar, mach ich. Stelle die Bilder am WE ein, da meine Cam momentan nicht so will wie ich.
    Liebe Grüße, Anna!


  20. #15
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Ich hatte ja schon was geschrieben, aber jetzt sind doch noch einige Sachen dazu gekommen von jörgtobias!

    Klar fressen große Hechte auch kleine Fische (Köder), aber in erster Linie nimmt ein Hecht die Beute, die sein Energieaufwand für die Jagd auch wieder rein bringt.

    Und wenn das Wasser voller kleiner Fische ist, dann ist es doch ratsam (meiner Meinug nach), wenn dein Köder sich aus der Masse hervor hebt. Vor allem in der Größe kann man da einiges machen. Meine Gufi´s sind nie kleiner wie 13 cm, aber in der Regel verwende ich Gufi´s mit 22,5 cm. Auch auf die Großen gehen kleine Hechte mit 65 cm!

    Weiter kannst du viel mit Farben machen! Grade in den warmen Monaten nehme ich gerne mal knallige Farben. Auch Schockfarben genannt. Wenn es warm ist werden die Hechte ja eher faul und mit diesen Schockfarben kann man noch den Einen oder Anderen aus der Reserve locken.

    Und je wärmer es ist, um so langsamer führe ich auch meine Köder. Und grade solche Tage wie jetzt, wo es mal nicht so warm ist, wind ist und es ab und an mal regnet, sind die besten der Sommermonate. Da blühen Hechte in der Regel immer auf und sind sehr beissfreudig.


    Gruß Red Twister
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen