Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.03.2009
    Ort
    90451
    Beiträge
    69
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 16 Danke für 12 Beiträge

    Kescherproblem beim Spinnfischen

    servus anglergemeinde,

    ich wollte mich mal erkundigen mit welchen keschern ihr spinnfischen geht, um möglichst beweglich zu bleiben.

    sprich welche bauart bzw. bauliche beschaffenheit bei keschern bevorzugt ihr, wenn ihr spinnfischen geht?

    ich beispielsweise habe vor, mir nen kleinen, ausziehbaren unterfangkescher mit gummierten netz zu kaufen. diesen werde ich eine nette schlaufe verpassen ( oder mit einer zimmermanns-hammerschlaufe) an meinem gürtel befestigen.

    ich lass mich jedoch auch gerne inspirieren.



    gruß banana

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Genauso wie du mach ich es auch, ich gehe meist mit Watstiefeln zum Spinnfischen, da kann ich den Kescher hinter mir im Wasser treiben lassen, und wenn ich ihn dann brauche hab ich ihn gleich griffbereit.

    MfG Micha

  3. #3
    BadBoy Avatar von Erich49
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    06849
    Alter
    35
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 318 Danke für 142 Beiträge
    Kommt drauf an wohin ich spinnern gehe, wenn ich an Stellen gehe die ich gut kenne und an denen es möglich ist, Fische ohne Kescher sicher zu landen, dann bleibt der Kescher Heime...ansonsten nehme ich nen Großfischkescher mit, welcher nicht zusammenlegbar ist...nervt zwar beim Transport, aber besser als wenn der Fisch nicht hineinpasst

    MfG Matze

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Einen kleinen Kescher kann ich nicht gebrauchen, was nutzt mir der, wenn ein gescheiter Fisch nicht reinpasst
    Ich habe den klappbaren Balzer Metallica mit gummiertem Netz und 80er Bügelweite, da paßt auch mal ein üMeterfisch rein.
    Ist zwar etwas schwerer, als ein kleiner Kescher, aber das nehme ich gerne in Kauf...
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lahnfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.03.2009
    Ort
    90451
    Beiträge
    69
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 16 Danke für 12 Beiträge
    Zitat Zitat von Lahnfischer Beitrag anzeigen
    Einen kleinen Kescher kann ich nicht gebrauchen, was nutzt mir der, wenn ein gescheiter Fisch nicht reinpasst
    Ich habe den klappbaren Balzer Metallica mit gummiertem Netz und 80er Bügelweite, da paßt auch mal ein üMeterfisch rein.
    Ist zwar etwas schwerer, als ein kleiner Kescher, aber das nehme ich gerne in Kauf...

    der von dir genannten kescher kam bei mir auch in frage, hab mich jedoch für das günstigere model von balzer ( never hook, never smell) entschieden, da dieser etwas handlicher ist. ich glaub der hat ein bügelmaß von 55 cm.

    so große fische fang ich doch nicht



    gruß

  7. #6
    BadBoy Avatar von Erich49
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    06849
    Alter
    35
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 318 Danke für 142 Beiträge
    Hoffe du hast immer nen Handtuch mit, welches du dir notfalls um die Hand wickeln kannst um nen Hecht von nem Meter per Kiemengriff zu landen

    MfG Matze

  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.03.2009
    Ort
    90451
    Beiträge
    69
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 16 Danke für 12 Beiträge
    Zitat Zitat von Matthias Sandler Beitrag anzeigen
    Hoffe du hast immer nen Handtuch mit, welches du dir notfalls um die Hand wickeln kannst um nen Hecht von nem Meter per Kiemengriff zu landen

    MfG Matze


    handtuch immer dabei

  9. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Zitat Zitat von banana joe Beitrag anzeigen
    so große fische fang ich doch nicht
    Und wenn du ihn dann doch am Haken hast, bekommst du ihn nicht raus und bereust deine Sparsamkeit bitterlich...

    @ M. Sandler

    Wozu ein Handtuch für einen Kiemengriff? Das ist die beste Möglichkeit, die Landung zu versauen und/oder den Fisch schwer zu verletzen.
    Habs auf meinem Blog mal beschrieben, wie es richtig geht...
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lahnfischer für den nützlichen Beitrag:


  11. #9
    BadBoy Avatar von Erich49
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    06849
    Alter
    35
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 318 Danke für 142 Beiträge
    @Lahnfischer: also ich benutze jetzt sowieso gummierte Handschuhe aber als ich mal nen metrigen Hecht landen musste und der Kescher einfach zu klein war, da musste ich mir eben zu helfen wissen und trotz Handtuch haben meine Pfoten geblutet...

    MfG Matze

  12. #10
    Torsten1
    Gastangler
    @banana joe
    Na so groß wie möglich und zugleich nötig.
    Ich lande häufig meine Fische mit Hand,da wo es halt sicher geht.
    Enthake aber Fische auch gleich im Wasser die zurückgehen sollen oder müssen.
    Es das bessere.
    Ansonsten hab ich für`s reine Forellenangeln kleinere,zum Hechtfischen einen mit 80er Bügelweite.

    @Matze
    Wenn Dir bei der Handlandung die Finger bluten,beherscht Du Sie noch nicht.
    Aber Gummihandschuhe und Handtuch geht gar nicht,es sei der Fisch landet in der Pfanne.
    Ich kann jedem nur ans Herz legen,sich wirklich mal die Zeit zu nehmen und die 6 Seiten zu lesen,dann mal selbst drüber nachzudenken,wie seine Handhabung und das halten von Fischen passt.
    Auch an Thomas mal.
    Haben ja gestern per PN mal kurz drüber geschnackt.
    An einem Finger hängend,ist auch nicht ganz das wahre,selbst wenn die Bedingungen schlecht waren.
    Ist zwar nun schon in einigen Themen vertreten,schadet aber nicht.
    Geändert von Torsten1 (29.06.2009 um 17:52 Uhr)

  13. #11
    BadBoy Avatar von Erich49
    Registriert seit
    11.06.2005
    Ort
    06849
    Alter
    35
    Beiträge
    352
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 318 Danke für 142 Beiträge
    @Torsten1: Das war auch mein erster Fisch den ich damals per Kiemengriff gelandet habe und auf dem Teller gelandet ist er auch...

    aber was ist den bitte an dünnen Gummihandschuhen verkehrt, welche ich vorher nass mache??


    PS:werde mir die Zeit zum lesen nehmen, werde aber erstmal Feierabend machen

    MfG Matze
    Geändert von Erich49 (10.06.2009 um 13:44 Uhr)

  14. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Nix Kescher einfach per Kiemengriff landen oder wenns ein Stachelritter ist
    hinten am Schwanz. (Geht auch bei Psychobresen )

    Handtuch brauch ich nur um mir die Pfoten abzuputzen und nen Handschuh nur wenns kalt ist.

    Wer häufig große hechte angelt der sollte sich einen Gripper leisten, damit kann man die Fische sauber und ohne Verletzung landen

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Heiko Häß
    Registriert seit
    16.10.2005
    Ort
    57001
    Alter
    51
    Beiträge
    104
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 203 Danke für 51 Beiträge

    Gripper

    Ich halte von den Gripper gar nichts. Ich hatte einen eine Weile benutzt und jetzt liegt er in der Ecke und vergammelt. Meiner Meinung nach verletzte ich mit dem Teil die Fische mehr als wenn ich sauber gaffe. Am Gaff hängt der Fisch im Normalfall ruhig und hat nur ein winzig kleines Loch in der Haut des Unterkiefers. Beim Gripp drehen die Fische fast durch und verletzen sich durch das Hin und herschlagen selbst recht stark.
    Bei Spinnfischen am Ufer lande ich die Fische nur mit der Hand und beim Fischen mit dem Boot liegt immer ein Kescher und ein kleiner Gaff bereit.
    Fische die ich nicht entnehmen möchte versuche ich grundsätzlich noch im Wasser wieder abzuhaken was eigentlich meist klappt.
    Den größten Hecht den meine Frau gehakt hat haben wir übrigens wegen so einem Gripp verloren. Der Hecht weigerte sich das Maul aufzumachen und schaffte es nach ein paar Minuten sich ums Ankerseil zu wickeln. Mit Gaff wäre mir das nicht passiert.

  16. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.03.2009
    Ort
    90451
    Beiträge
    69
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 16 Danke für 12 Beiträge
    ich werd vorraussichtl. mein geld in einen balzer metalica investieren, lässt sich einwandfrei mit einer hand bedienen, daher kann man den kescher zusammen geklappt am gürtel mit sich führen und stört nicht sonderlich.

    danke für eure anregungen und tipps.




    gruß

  17. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von jürgen W. aus T.
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    49545
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    204
    Erhielt 572 Danke für 178 Beiträge
    Am Kanal und See nehme ich einen normalen Balzerkescher mit Metallgelenk, allein weil ich keinen Stress haben möchte.
    Wenn die Wapo kommt oder der Kontroleur vom Angelverein ist es besser einen dabei zu haben.
    Außerdem sollte man auch immer an die lieben Tierschützer denken - auch wenn viele Angler zum Umweltschutz beitragen sind wir in der Schusslinie. Bei uns gab es gerade noch ein riesen Aufriss wegen Angelschnur die angeblich bei den Gänsen um die Füße getüddelt war. Komisch ich habe sie vergnügt umher schwimmen sehen in der Woche wo der Beitrag in der Zeitung stand.
    Aber andererseits ärgere ich mich so über meine lieben Angelkollegen die Ihren Müll in der Landschaft entsorgen (an dem besagten See kann man wirklich viel finden: kaputte Angelstühle, Madenverpackungen, Knicklichter, Zigarettenkippen - kein Aschebecher?, Süßwerkverpackungen usw.) , deswegen plane ich eine von mir als Mitglied organisierte Umweltaktion, natürlich auch mit Zeitung.

    Wenn wir uns alle an die Regeln halten würden - wären die Regeln auch nicht so streng. Wer Verantwortung zeigt wird Vertrauen ernten!

    Aus diesem Grund wird der schlaue Angler zumindest einen Kescher mitführen. Als älterer Angler bist du auch Vorbild für die Jugend.

    Beispiele gefällig: Freitag war ich an einem Teich wo auch 4 Jungangler waren, mal ganz abgesehen von der Angeletikette das man anderen auch noch Platz lässt und nicht Queer über den See ballert, wird in einem 1 Ha See angefüttert als ob es kein morgen gibt was in diesem Masse verboten ist, dann wird mit mehr als einem Haken geangelt ist auch verboten - fragt man die Jungs was dass soll heisst es machen doch alle so auch mein Papa.
    Im Mai am frühen Morgen komme ich zum See ein polnischer/rusischer Angelkollege angelt mit Köderfisch in der Schonzeit und dann noch mit 4 Ruten.

    Diese Leute haben echt Glück das ich nichts zu sagen habe, genau diese und die Menschen die meinen keinen Kescher zu benötigen weil sie so toll sind bringen uns normale Angler in den Misskredit.

    Denk mal darüber nach

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen