Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Petrijünger Avatar von rheinangler2009
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    47798
    Alter
    40
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 11 Danke für 6 Beiträge

    Fische aus dem Rhein unbedenklich verzehrbar ?

    Hey Leute,
    kann mir jemand sagen ob es unbedenklich ist regelmässig Fische aus dem
    Rhein zu essen? Jeder erzählt mir was anderes!

    Gruss Rheinangler

  2. #2
    Jagdt mit Erbsenpistole Avatar von MadMax576
    Registriert seit
    03.01.2007
    Ort
    57614
    Beiträge
    618
    Abgegebene Danke
    295
    Erhielt 503 Danke für 210 Beiträge
    mach dir da eher mal sorgen wenn du ne packung genmais erwischt
    ich finde fische aus dem rhein zu essen solang es nicht zig kilo in der woche ist ist völlig unbedenklich

  3. #3
    Carphunter Avatar von mr. zander
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    47546
    Alter
    22
    Beiträge
    1.742
    Abgegebene Danke
    1.096
    Erhielt 884 Danke für 507 Beiträge
    natürlich kann mann fisch aus dem rhein ohne sorgen essen!!!
    da mein hausgewässer der rhein ist gehe ich dort natürlich auch angeln und esse meinen fisch den ich fang. z.b. der zander aus dem rhein schmekt nicht anders als ein zander aus der elbe oder aus nem see.
    die wasserqalität bei uns am niederrhein ist sogar herforagent!

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Wuppi
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    4
    Alter
    46
    Beiträge
    723
    Abgegebene Danke
    500
    Erhielt 237 Danke für 155 Beiträge
    Diese Thema ist erst vor kurzem gelaufen!! Benutze die Suchmaschine
    Gruß

    Wuppi

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wuppi für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    13.03.2009
    Ort
    12101
    Beiträge
    144
    Abgegebene Danke
    173
    Erhielt 209 Danke für 82 Beiträge
    Der Rhein wird immer sauberer.Es wandern sogar schon wieder Lachse zurück.Ein Freund von mir wohnt am Niederrhein und angelt regelmäßig dort.Die Fische die er fängt isst er natürlich auch. Ich selbst bin dort auch schon verköstigt worden. Ich glaube die Fische kann man heute wieder bedenkenlos genießen.

    Gruß, Ralle

  7. #6
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Hallo ich futtere die Fische aus dem Rhein.Ich habe da noch nichts feststellen können. Und mehr belastet als die Fische aus dem Supermarkt sind die auch nicht.

  8. #7
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst esse eher junge Friedfische die nicht gründeln. Die Schadstoffe der Vergangenheit reichern sich bei den Fischen an und werden im Muskelfleisch/Organen eingelagert. Insbesondere Raubfische und gründelnde Altfische sind somit stärker belastet.

  9. #8
    FC Schalke 04 Avatar von LittleDevil
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    45964
    Alter
    34
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 1.339 Danke für 214 Beiträge
    Hallo! Ich möchte dieses Thema nochmal aufgreifen, obwohl es im Netz schon sehr oft durchgekaut wurde. Ich allerdings immer noch nicht so recht für mich eine plausible Erklärung rund um den Konsum speziell vom Zander aus dem Rhein habe. Ich angel in Duisburg seit einiger Zeit erfolgreich auf Zander und habe die letzten Wochen auch selbst mit meiner Familie Zander gegessen. ich habe viele PDFs im Netz dazu gelesen und manche Dinge darin verwirren mich auch, weil man dort schon nach einiger Zeit kaum noch durchblick hat. Ich jedenfalls Wie oft kann ich denn nun Zander aus dem Rhein im Monat essen? Ich habe immer ein mulmiges Gefühl beim essen, aber er schmeckt einfach zu gut und der gute Nährgehalt im Zander lässt ihn mich auch weiter essen. Diese Gedanken habe ich aber auch bei Obst aus dem Ausland, aber ich möchte auf die Vitamine auch nicht verzichten und esse es trotzdem.
    Immer wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

    Gruß Kay

  10. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Relativ aktuell:

    Verzehrfähigkeit von Rheinfischen (RFG)

    Wir essen zuhause Zander und Barsche aus dem Rhein mehr oder weniger regelmäßig. Gründelnde Fische jedoch nie. Ich fühle mich blendend.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pescador für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #10
    FC Schalke 04 Avatar von LittleDevil
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    45964
    Alter
    34
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 1.339 Danke für 214 Beiträge
    Es gibt ja auch einen ganz aktuellen Bericht von 2012 über den Rhein im Netz und da wurde auch ganz klar ein Rückgang der Schadstoffe im Wasser und Fisch verzeichnet. Aale würd ich nie aus dem Rhein essen. Angel auch nicht auf diese. Lese da leider nur nicht viel vom Zander drin. Ich werde auch weiter meine Rheinzander/Barsche/Hechte essen, aber einige Hintergedanken werde ich immer dabei haben. Wir sind eben eine Übergangsgeneration, die es aber leider immer noch nicht ganz verstanden hat, wie man mit der Umwelt umzugehen hat... Somit müssen wir eben essen und hoffen nicht davon krank zu werden.
    Immer wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

    Gruß Kay

  13. #11
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Öhm, ich glaube, das siehst du ein wenig zu eng. Ich bin mir sicher, dass es genug Angler gibt, die Aale und Fische aus dem Rhein essen. Wenn da irgendwas nachweislich gefährlich krank machen würde, dann hättest du es mit Sicherheit schon irgendwo gelesen.
    Das, was Pescador da postete, ist ja auch nur eine Empfehlung.
    Davon abgesehen gibt es in DE Gewässer, wo gewarnt wird, Fisch aus diesen zu essen. Die Saale wäre so einer. Allerdings nicht ab der Quelle, sondern erst weiter weg.

    Es gibt ja auch so nen kleinen Witz dazu: Mein Arzt braucht mir keine Medikamente zu verschreiben, denn ich bin als Kind in die Saale gefallen ..
    Geändert von Fuerstenwalder (14.11.2012 um 10:52 Uhr)
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  14. #12
    FC Schalke 04 Avatar von LittleDevil
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    45964
    Alter
    34
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 1.339 Danke für 214 Beiträge
    Also vom Aal ausm Rhein wird in jedem Bericht abgeraten. Aber wie du schon schriebst, es gibt keine generellen Verbote. Allzu eng sehe ich es ja nicht. Esse ja meine Rheinzander. Und ich bin mir sicher und habe ein besseres Gefühl heimische Fische zu verwerten, als irgendwo her gekaufte Lebensmittel mit schwammigen Kontrollen zu essen, wo ich noch extrem die Umwelt durch Anbau oder Verfrachtung belaste. Fr gehts wieder rund am Rhein. Zander geht einfach zu gut momentan. Freu mich!
    Geändert von LittleDevil (14.11.2012 um 11:00 Uhr)
    Immer wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

    Gruß Kay

  15. #13
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Es ist schon gutgläubig, etwas als okay zu bezeichnen, nur weil es kein offizielles Verbot oder eine Empfehlung gibt.

    Trotzdem kenne ich viele, die um Rhein und Saale wohnen, dort regelmäßig fischen und auch ihren Fisch mit nehmen zum essen.

    Regelmäßigkeit hin oder her, aber meines Wissens bauen sich einige Stoffe nicht ab.
    Musste mich aber damit selbst noch nie befassen...wohne bei 1A Wasserqualität in der Karpfenaufzuchthochburg Deutschlands.
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regulator87 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #14
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Zitat Zitat von Regulator87 Beitrag anzeigen
    Es ist schon gutgläubig, etwas als okay zu bezeichnen, nur weil es kein offizielles Verbot oder eine Empfehlung gibt.
    Joar, richtig, ich würds nur nicht gutgläubig nennen. Ich bin schlichtweg nen Typ, der vieles nicht so giftig sieht, wie es geschrieben wird. Ich würd auch Pilze ausm Bayrischen Wald essen, obwohl es heisst, die sollen Dank Tschernobyl auch heute noch im Dunkeln leuchten.
    Zitat Zitat von Regulator87 Beitrag anzeigen
    Trotzdem kenne ich viele, die um Rhein und Saale wohnen, dort regelmäßig fischen und auch ihren Fisch mit nehmen zum essen. Regelmäßigkeit hin oder her, aber meines Wissens bauen sich einige Stoffe nicht ab.
    Speziell zur Saale, vor Jena gabs das Problem ja nie. Erst durch Jena mit der dort angesiedelten Industrie und den nachfolgenden Chemiebetrieben wurde das Problem akut. Kurioserweise gabs trotzdem in der Saale bei Halle Fisch. Am Einlauf vom Klärwerk BUNA, was nur ein ein Meter breiter Betongraben war, standen oft Angler, die aber eben nix mitnahmen. Und in Halle, direkt in der Innenstadt unter der Klausbrücke, da schwammen immer Karpfen, die hatten nen Moosbuckel, dass man dachte, da kommt ne Schilfmatte angeschwommen.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  18. #15
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von LittleDevil Beitrag anzeigen
    Ich habe immer ein mulmiges Gefühl beim essen, aber er schmeckt einfach zu gut und der gute Nährgehalt im Zander lässt ihn mich auch weiter essen. Diese Gedanken habe ich aber auch bei Obst aus dem Ausland, aber ich möchte auf die Vitamine auch nicht verzichten und esse es trotzdem.
    Wenn du es genau wissen willst, darfst du eigentlich gar nichts mehr essen, Fisch schon gar nicht. Informiere dich einmal über die Belastung von Meeresfischen, egal wo die herkommen, z.B. was Kunststoffpartikel betrifft, oder auch über die Belastung, bezüglich Pharmazeutika, die einmal für den Menschen gedacht waren, die selbst in Seen zu finden sind, wo kaum ein Mensch hinkommt. Weichmacher sausen übrigens durch die Luft, Regen wäscht sie aus, auch in die Gewässer. Zuchtfisch, selbst wenn er im Meer gezüchtet wird, ist auch keine saubere Sache, im Gegenteil.

    Esse alle 1-4 Wochen einmal Rheinfisch, nicht im Übermaß (Kiloportion pro Person), und ich glaube, du wirst wohl keinerlei Schäden davontragen. Dass man Aale meiden soll, finde ich bemerkenswert, schließlich gibt's am Rhein noch Aalfischer.
    Sich hauptsächlich von Rheinfisch zu ernähren (täglich, mehrmals die Woche) .. davon würde ich abraten, so sauber ist der Fluss noch nicht, wahrscheinlich wird er es auch nie mehr.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen