Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1
    Stippangler Avatar von HechtPaddy94
    Registriert seit
    15.04.2009
    Ort
    64560
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    97
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge

    Mit was Angeln ... ?

    Ich bin Angelanfänger und da wollte ich mal wissen für was und wo man :
    Spinner
    Blinker
    Gummifisch
    und was ihr noch alles so fürs Angeln nimmt.
    Also ich möchte morgen am See angeln und wollte mal fragen was ich nehmen soll

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Murphydo
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    44149
    Alter
    28
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 99 Danke für 71 Beiträge
    Auf was möchtest du den Angeln ?
    Es gibt immer ein Größeren Fisch im Leben !

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Murphydo für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Hechtflüsterer Avatar von zanderfan94
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    73663
    Alter
    23
    Beiträge
    202
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 98 Danke für 42 Beiträge
    Hi,
    Kunstköder benutzt man wen man auf Raubfische angelt. Zander, Hecht, Barsch, evtl. Forelle.
    Zuerst einaml must du herrausfinden welche Raubfische bei dir im Gewässer vorkommen und auf welche du angeln wilst. Wenn du auf Hecht angeln willst würde ich dir für den anfang Mepps-Spiner empfehlen. Sie werden enfach ausgeworfen und dann mit einer bestimmten Geschwindigkeit wieder eingeholt. Dabei imitieren sie kleine Beutefische.
    Das beste ist wen du einfach mal ausprobierst obs dir gefällt und erste Erfahrungen sammeln kannst. Vergiss nicht ein Stahlvorfach vor dein Köder zu schalten.
    Viel Spaß und Petri Heil
    Sie:Du kannst einfach keine sachliche Diskussion führen.

    Er : Ach ja? Und du stinkst!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an zanderfan94 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Stippangler Avatar von HechtPaddy94
    Registriert seit
    15.04.2009
    Ort
    64560
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    97
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge
    In diesem See sind allemögliche Fische ,ich währe schon froh wenn ich irgendeinen Fisch fangen würde egal wie groß.

  7. #5
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Warscheinlich hast du noch keinen Angelschein also brauchst du eh einen Erwachsenen mit Angelschein ,dieser kann dir bestimmt in vielen Dingen weiterhelfen .

  8. #6
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Paddy.....meinst du nicht, es wäre besser sich erst um eines zu kümmern, als zu viele Threadfragen binnen paar Tage zu eröffnen ?
    Ohne Angaben kennt keiner dein Gerät, dein Gewässer, Schonzeiten oder was für Fische du beangeln möchtest.
    Ich denke mal du bist noch sehr jung. Würde dir raten dir einen erfahrenen älteren Kolegen zuzulegen, oder dich an eine Jugendgruppe zu wenden.
    Manche Vereine bieten auch kleine Grundkurse zu versch Angelbereichen an , ohne das man Mitglied sein muß.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  9. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Morgen

    Sieh doch mal unterhttp://fishkro.com nach da erfährst du einiges übers Angeln auch für Anfänger.

    Lg. Oberesalzach

  11. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von mastermirk
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    16547
    Alter
    35
    Beiträge
    422
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 629 Danke für 211 Beiträge
    Leute, schon wieder gehts hier los mit Unterstellungen. Das kenn ich ja von mir. Warum sollte der Fragesteller keinen Schein haben? Warum sollte er jung sein? Das sind alles Dinge, die hier nicht zur Debatte stehen denke ich.

    Seine Frage war, welchen Kunstköder er für was nimmt.
    Eine gute Rückfrage wäre zB.

    Wie groß ist der See? Hast du ein Boot oder angelst du vom Ufer? Ist der See tief oder tlach? Trüb oder klar?

    Dann kann dem Fragesteller geholfen werden.
    Ich kann es jedenfalls nachvollziehen, wenn man ein Neuling ist, dass es einem zunächst einmal egal ist, welchen Fisch man fängt, hauptsache man hat einen, bekommt mit wie man richtig drillt, wie man richtig abhakt etc.

    Ich würde empfehlen, zunächst auf Weißfisch zu gehen. Erstens kommen die fast übverall vor, zweitens ist die Fangquote recht hoch, drittens es sind weit weniger Schonzeiten und Maße zu beachten.

    Dann würde ich dem Anfänger eine einfache Posenmontage empfehlen.
    @ Hechtpaddy: Was für Equipment hast du schon?

    Grüße
    Mastermirk

  12. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei mastermirk für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Ja das kommt davon das die Leute nie ihr Prodfil richtig einstellen. Da wirste schnell mal zur Achse des Bösen gerechnet.Also Paddy füll alles aus und schreib klar und verständlich WIE? WAS? WO? Dann kann dir auch geholfen werden.

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei zucki für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angel_Max
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    96178
    Alter
    47
    Beiträge
    535
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 191 Danke für 137 Beiträge
    Hallo!

    Jetzt bleibt mal ruhig.
    Um hier weiter helfen zu können sollten evtl. die Fragen etwas genauer sein.


    Servus und Petri

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angel_Max für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Stippangler Avatar von HechtPaddy94
    Registriert seit
    15.04.2009
    Ort
    64560
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    97
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge
    ok mach ich

  18. #12
    Stippangler Avatar von HechtPaddy94
    Registriert seit
    15.04.2009
    Ort
    64560
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    97
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge

    Angeln am See zum Detail

    Also ich bin 14 Jahre ,hab einen Jugendanglerschein und Angel an einem kleinen See .Der See ist sehr drüp und dunkel .Ich angel vom Rand des Sees .

  19. #13
    Daheim an Rhein und Main Avatar von zucki
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    65428
    Alter
    39
    Beiträge
    1.802
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 666 Danke für 413 Beiträge
    Also sind Helle Gummifischen schon mal von Vorteil. Wobbler in knalligen Farben müssten auch gehen.

  20. #14
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Servus HechtPaddy,

    die von Dir angesprochenen Kunstköder
    Spinner, Blinker, Wobbler, Gummifisch sind spezielle Köder für Raubfische wie
    Hecht, Zander, Barsch, Forelle.
    Sie werden in der Regel an einer Spinnrute aktiv vom Angler geführt.

    Der Spinner ist ein auf einer Drahtachse montiertes Blechblättchen, dass beim Einkurbeln der Schnur sich um die Drahtachse dreht und so ein Köderfischchen durch die Lichtreflexionen und Druckwellen imitiert.
    Spinner sind in verschiedenen Größen erhältlich, wobei sich die Kleinen besonders für Barsch und Forelle eigne.
    Spinner sind wohl für den Anfang am einfachsten zu handhaben, da man einfach gleichmäßig einkurbelt.

    Der Blinker ist ein Metallblättchen, dass sich komplett beim Einkurbeln dreht und durch Lichtreflexionen und Druckwellen ein Köderfischchen imitiert.
    Hier ist der Angler schon mehr gefordert, um dem Kunstköder "Leben" einzuhauchen, sprich durch mal schnelleres und langsameres Kurbeln, durch Zupfer mit der Rute wird ein variantenreiches Köderspiel erzeugt.
    Gut für Hecht.

    Wobbler sind in der Regel fischförmige Köder mit einer Tauchschaufel am Kopf.
    Auch hier ist variantenreiches Einkurbeln der Schnur Voraussetzung für den Erfolg. Fangen lassen sich damit so gut wie alle Raubfischarten.

    Gummifische sind Fischimitate aus Gummi (wer hätts gedacht ), in die ein sogenannter Jighaken eingezogen wird, der i.d.R. am Kopfende ein Bleigewicht hat.
    Hier liegt es voll und ganz am Angler, den Köder attraktiv zu führen, da diese Köder keine Eigenaktion besitzen.

    Soviel mal zu Deiner Ausgangsfrage.

    Nun meine Empfehlung für Dich:
    Für einen Anfänger ist es sicherlich einfacher zunächst mal auf Weißfische, wie Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Alande, Karauschen, oder was halt so in Deinem Teich rumschwimmt, zu angeln.

    Nimm eine durchschnittliche Rute, 2,10 - 2,70 Meter lang, 10-30 Gramm Wurfgewicht, 0,20er Hauptschnur (normal feiner, aber ohne Erfahrung ist stärker besser), eine leichte Pose, so um die 2-4 Gramm, ein 10er-12er Haken am 0,18er Vorfach. Klipse 1-2 Schrotbleie knapp über dem Wirbel auf die Hauptschnur und 2-3 Schrotbleie auf das Vorfach verteilt. Das kleinste Schrotblei ca. 5 cm über dem Haken. Soviel Bleischrote drauf, dass von deiner Pose nur noch die Spitze der Antenne über dem Wasser zu sehen ist.
    Jetzt lotest du deine Angelstelle aus. das heißt, du musst feststellen, wie tief das Wasser an der Angelstelle ist. mach dir eine Markierung auf die Schnur und stelle Deine Pose so ein, dass der Haken nachher ca. 3-5 cm über dem Gewässergrund hängt.
    Mach jetzt 3-5 Maden auf deinen Haken und ab damit in's Wasser.

    Viel Erfolg, berichte uns, wie's geklappt hat.
    Geändert von wallerseimen (04.05.2009 um 13:04 Uhr) Grund: Fehlerteufel
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  21. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei wallerseimen für den nützlichen Beitrag:


  22. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angel_Max
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    96178
    Alter
    47
    Beiträge
    535
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 191 Danke für 137 Beiträge
    Zitat Zitat von wallerseimen Beitrag anzeigen
    Servus HechtPaddy,

    die von Dir angesprochenen Kunstköder
    Spinner, Blinker, Wobbler, Gummifisch sind spezielle Köder für Raubfische wie
    Hecht, Zander, Barsch, Forelle.
    Sie werden in der Regel an einer Spinnrute aktiv vom Angler geführt.

    Der Spinner ist ein auf einer Drahtachse montiertes Blechblättchen, dass beim Einkurbeln der Schnur sich um die Drahtachse dreht und so ein Köderfischchen durch die Lichtreflexionen und Druckwellen imitiert.
    Spinner sind in verschiedenen Größen erhältlich, wobei sich die Kleinen besonders für Barsch und Forelle eigne.
    Spinner sind wohl für den Anfang am einfachsten zu handhaben, da man einfach gleichmäßig einkurbelt.

    Der Blinker ist ein Metallblättchen, dass sich komplett beim Einkurbeln dreht und durch Lichtreflexionen und Druckwellen ein Köderfischchen imitiert.
    Hier ist der Angler schon mehr gefordert, um dem Kubnstköder "Leben" einzuhauchen, sprich durch mal schnelleres und langsameres Kurbeln, durch Zupfer mit der Rute wird ein variantenreiches Köderspiel erzeugt.
    Gut für Hecht.

    Wobbler sind in der Regel fischförmige Köder mit einer Tauchschaufel am Kopf.
    Auch hier ist variantenreiches Einkurbeln der Schnur Voraussetzung für den Erfolg. Fangen lassen sich damit so gut wie alle Raubfischarten.

    Gummifische sind Fischimitate aus Gummi (wer hätts gedacht ), in die ein sogenannter Jighaken eingezogen wird, der i.d.R. am Kopfende ein Bleigewicht hat.
    Hier liegt es voll und ganz am Angler, den Köder attraktiv zu führen, da diese Köder keine Eigenaktion besitzen.

    Soviel mal zu Deiner Ausgangsfrage.

    Nun meine Empfehlung für Dich:
    Für einen Anfänger ist es sicherlich einfacher zunächst mal auf Weißfische, wie Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Alande, Karauschen, oder was halt so in Deinem Teich rumschwimmt.

    Nimm eine durchschnittliche Rute, 2,10 - 2,70 Meter lang, 10-30 Gramm Wurfgewicht, 0,20er Hauptschnur (normal feiner, aber ohne Erfahrung ist stärker besser), eine leichte Pose, so um die 2-4 Gramm, ein 10er-12er Haken am 0,18er Vorfach. Klipse 1-2 Schrotbleie knapp über dem Wirbel auf die Hauptschnur und 2-3 Schrotbleie auf das Vorfach verteilt. Das kleinste Schrotblei ca. 5 cm über dem Haken.
    Jetzt lotetst du deine Angelstelle aus. das heißt, du musst feswtstellen, wie tief das Wasser an der Angelstelle ist. mach dir eine MArkierung auf die Schnur und stelle deine Pose so ein, dass der Haken nachher ca. 3-5 cm über dem Gewässergrund hängt.
    Mach jetzt 3-5 Maden auf deinen Haken und ab damit in's Wasser.

    Viel erfolg, berichte uns.
    Hallo!

    Sehr ausführlich geschrieben. Danke du bist auf Zack!

    Servus und Petri

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angel_Max für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen