Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge

    Hardmono oder Fluocarbon

    Hi Leutz
    Endlich wieder online und auch gleich ein Problem das mich als
    erfahrenen Angler beschäftigt und auch beträchtlich ärgert.
    Am Ostermontag abends habe ich einen Fisch verloren.
    Kurz vorm Kescher abgerissen.
    Eine Forelle von, mal so geschätzt, etwa 8-9 kg.
    Das Vorfach glatt durchgebissen.
    Kurz vor dem Ende des abgerissenen Vorfaches konnte man
    fühlen wie das Material rauh wurde und sich bis zum Ende
    leicht verjüngte.
    Ach so, Vorfachstärke war 0.25er.
    Also zum Forellenfischen schon recht stark, jedenfalls für meine
    Verhältnisse.
    Also habe ich Vorgenommen erst wieder dort zu fischen wenn
    ich was besseres, natürlich im gleichen Schnurdurchmesser,
    gefunden habe.
    Ich dachte da an Hardmono oder Fluocarbon.
    Wobei Fluo leider als Zugfestigkeit etwas schwächer ist als
    meine sonst verwendeten Schnüre in 0.25.
    Also Hardmono.
    Nur in den Geschäften wo ich gesucht habe fand ich immer
    nur Hardmono entweder als fertig gebundene Raubfischvorfächer
    oder auf Spulen allesamt nicht dünner als 45 oder 50.
    Gibts dies Material nicht auch dünner?
    Gruss Armin

  2. #2
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hallo Armin,

    das ist ja verdammt ärgerlich was Dir da widerfahren ist mit der Forelle, ich kann Deinen Missmut gut verstehen.

    Meine Empfehlung wäre das Fluoro Carbon von Gamakatsu, das gibt es in 50 Mtr.-Spulen hat mit 0,28 mm 5,3 kg und mit 0,31 mm 5,9 kg Tragkraft. Der Preis liegt bei ~ 12,- Euronen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das Material bissfester und rissfester ist als alle anderen Fluoro-Produkte die bisher getestet habe.

    Mit der 0,31er habe ich schon Hechte in der 80er-Klasse, Zander in der 70er-Zone und auch meine 75er Seeforelle problemlos und sicher landen können.

    Viele Grüße
    Stephan

  3. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi Armin

    Erst mal schön wieder von Dir zu lesen .

    Es gibt fürs Seeforellenanglen dünnere Hardmonovorfächern mit einer Tragkraft so ab 4,5kg aufwärts, würde aber eher auf Fluorocarbon zurückgreifen ( da eher verfügbar) in 0,26mm oder 0,28 liegt da die lineareTragkraft bei ca. 5kg - 6,8 kg und es ist widerstandsfähig genug.


    Gruss
    Olli

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Hi,von Jackson sollte es auch dünneres Hardmono geben für Zander

    MfG Nico

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Barschfreak für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Also, Hardmono unter 0,45 mm zu finden, ist schon nicht einfach. Scheinbar ist das Zeug einfach zu wenig in dünneren Stärken gefragt, so daß die Angel-Dealer sich das nicht auf Lager nehmen.
    Fluor-Carbon hat aber vielleicht etwas weniger Tragkraft, dafür aber die gleiche Lichtbrechung wie Wasser, wodurch es nahezu unsichtbar ist (für den Fisch u. leider beim Knoten auch für ältere Angler wie mich).
    @Armin
    Wenn in dem von Dir befischten Gewässer öfter solche Monster von dieser Gewichtsklasse vorkommen, so würde ich auf ein Stahlvorfach zurückgreifen. Es gibt ja heute sehr feine, gesponnene Stahlvorfächer, die fast so flexibel sind, wie Monofilschnur. Wäre sicher besser, als solch einen Traumfisch nochmals zu verlieren.
    Gruß
    Eberhard

  9. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Nabend Armin!

    So einen Klopper abzureißen, ist schon ärgerlich.
    Ich selbst verwende für solche heiklen Fische Fluorocarbon von Stärken von 0,28-0,30mm,
    die besten Erfahrungen habe ich mit Orvis Mirage gemacht, ist zwar nicht ganz billig,
    der Fisch sollte es einem aber wert sein oder?
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    Servus Harzer
    das ist ja wiedermal ein thema für mich^^
    neben den Gamakatsu, was stefan empfohlen hat, kann ich dir nur natürlich das Jackson hardleader in 3,2 kg empfehlen, oder die neue Berkley Trilene 100% fluorcarbon, ich habe alle drei vorfächer getestet, und ich finde alle drei Optimal , wobei die Trilene leichter zu beschaffen ist, in grösseren und kleiner durchmessern, vorallem ist sie günstiger und hat grössere spulen mit mehr schnur drauf als die gamakatsu oder das teuere jackson wo 10m schon gute 6 euro kosten
    petri

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei perikles für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von Eberhard Schulte Beitrag anzeigen
    Moinsen!
    Also, Hardmono unter 0,45 mm zu finden, ist schon nicht einfach. Scheinbar ist das Zeug einfach zu wenig in dünneren Stärken gefragt, so daß die Angel-Dealer sich das nicht auf Lager nehmen.
    Fluor-Carbon hat aber vielleicht etwas weniger Tragkraft, dafür aber die gleiche Lichtbrechung wie Wasser, wodurch es nahezu unsichtbar ist (für den Fisch u. leider beim Knoten auch für ältere Angler wie mich).
    @Armin
    Wenn in dem von Dir befischten Gewässer öfter solche Monster von dieser Gewichtsklasse vorkommen, so würde ich auf ein Stahlvorfach zurückgreifen. Es gibt ja heute sehr feine, gesponnene Stahlvorfächer, die fast so flexibel sind, wie Monofilschnur. Wäre sicher besser, als solch einen Traumfisch nochmals zu verlieren.
    Gruß
    Eberhard
    Sie kommen Eberhard. Sogar bis etwa 10kg schwere schwimmen da rum.
    @ Perikles
    Ich habe gestern eine Spule Fluoro Carbon von Gamakatzu bekommen.
    In 028 Durchmesser mit 5,3 kg.
    100 % Fuo Carbon.
    50 Meter zu 9€.
    Also kanns wieder losgehen in den nächsten Tagen.
    Gruss Armin

  15. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Also dort, wo solche kapitale Forellen vorkommen, würde ich nicht unter Schnur Klasse o,30mm u., wie schon gepostet, mit einem feinen Stahlvorfach fischen. Selbst 0,30er Schnur könnte dafür fast schon zu fein sein. Wenn man die Kampfkraft normaler Forellen von ca. 1,5 bis 2 Pfund mit 10 multipliziert, kann man sich vorstellen, was für einen Duellanten man mit solch einer Monsterforelle an der Schnur hat. Mit der Fliegenrute wäre mindestens Ruten - u. Schnurklasse 8 zu empfehlen. Vorfach 0,35 mm mit vorgeschaltetem dünnem Stahlvorfach wie beim Fliegenfischen auf Hecht wäre in diesem Fall auch nicht übertrieben.
    Gruß
    Eberhard

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Barschjägerin Avatar von Honeybee
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    079
    Alter
    42
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 403 Danke für 114 Beiträge
    Zitat Zitat von Stephan Wolfschaffner Beitrag anzeigen
    Meine Empfehlung wäre das Fluoro Carbon von Gamakatsu, das gibt es in 50 Mtr.-Spulen hat mit 0,28 mm 5,3 kg und mit 0,31 mm 5,9 kg Tragkraft. Der Preis liegt bei ~ 12,- Euronen.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das Material bissfester und rissfester ist als alle anderen Fluoro-Produkte die bisher getestet habe.
    Dem kann ich nur beipflichten.
    habe an Fluoro Carbon auch schon einiges durch und bin beim Gamakatsu hängen geblieben.
    Ich benutze, wenn ich es benutze.....das 0,35 oder 0,39iger.

    Das Berkley Fluoro kann ich überhaupt nicht empfehlen.
    Liebe Grüße
    Jana


  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Honeybee für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    @ honeybee:
    hast schon mal die neue trilene 100 fc probiert? bei der vanish gebe ich dir voll recht, aber die trilene ist wesentlich härter
    mfg

  21. #12
    Barschjägerin Avatar von Honeybee
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    079
    Alter
    42
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 403 Danke für 114 Beiträge
    Das Vanish ist ja auch kein reine FC, auch wenns drauf steht.

    Trilene habe ich noch nicht prbiert. man sollte ein system nicht ändern, wenns funktioniert. Und mit dem Gamakatsu gabs bisher nie böse Überraschungen
    Liebe Grüße
    Jana


  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Honeybee für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Spoony
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    40489
    Alter
    23
    Beiträge
    104
    Abgegebene Danke
    269
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge
    Was haltet ihr von Daiwa HyperClean FC?
    Petri!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen