Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1
    AlexB.
    Gastangler

    Definition "HOCHWERTIG"

    Hallo!

    Egal, ob man nun häufig im Forum unterwegs ist oder nur gelegentlich...man stolpert nahezu zwangsweise über die Themen, in denen über Material (gleich welcher Art) diskutiert wird.

    Einerseits gibt es Leute, die was empfehlen, ohne auch nur ein einziges Mal das empfohlene Gerät (oder was auch immer) selbst gesehen zu haben.

    Andererseits gibt es Leute, die Dinge empfehlen, die "hochwertig" sind. Dabei fällt einem regelmäßig auf, dass sich dabei die Definition von "hochwertig" auf den hohen Wert des Gegenstandes bezieht - meist werden die teuersten Dinge empfohlen, mit der Begründung: "Kauf Dir lieber etwas richtiges, dann hast Du länger etwas davon!" Mitunter werden billigere Produkte als "Schrott" bezeichnet...unter anderem auch von solchen Leuten, die dieses Produkt ebenfalls niemals in der Hand gehabt haben.

    Nun frage ich mal ganz einfach in die Runde:

    Wie definiert Ihr "hochwertig"? - Bezieht Ihr es nun auf den Preis, da das Produkt dann einen hohen Wert hat

    oder

    wäre es nicht wahrscheinlich besser, hochwertig so zu definieren, dass damit Produkte gemeint sind, die den Anforderungen in sämtlichen Situationen gerecht werden?

    Ich habe auch ein passendes Beispiel:

    Aus einer Not heraus (ich war grad mit dem Auto unterwegs und bekam Lust aufs Angeln, hatte aber nichts dabei) kaufte ich mir kurzerhand eine relativ billige Spinnausrüstung für knapp 100 Euro.

    Die Rolle zum Beispiel war eine Sänger Specitec GT 25 FD für 20 Euro. Zunächst dachte ich auch...na mehr als den einen Angelausflug wird sie nicht überstehen...aber denkste. Mittlerweile ist die kleine Rolle ein fester Bestandteil meiner Ausrüstung. Ich habe sie jetzt schon eine Ewigkeit und hatte noch nie einen Ausfall zu beklagen...der größte Hecht war 93 cm groß und die Rolle hat den ohne Probleme gemeistert (wohlgemerkt mit geschlossener Bremse - wie immer bei mir). Ich habe mit dieser Rolle insgesamt ca. 112 kg Fisch gefangen (meist Hechte)...das einzige, was ich mache, ist das Getriebe einmal im Jahr fetten...aber sonst wird die Rolle eher weniger geschont. Jedenfalls fasse ich sie nicht grad mit Samthandschuhen an. Mittlerweile ist ein wenig Lack abgeplatzt...aber das passiert eben, wenn man angeln geht - man kann immer mal wo gegen stoßen. Aber sonst funktioniert die Rolle einwandfrei.

    Die Rute, die ich dazu gekauft hatte (wird nicht mehr hergestellt und ist nicht mehr erhältlich), wollte ich eigentlich gar nicht haben, es handelte sich um einen Irrtum der Verkäuferin, als sie mir diese gab. Aus diesem Grunde habe ich sie ein wenig stiefmütterlich behandelt und nicht im geringsten geschont. Doch genau deswegen habe ich auch die Qualitäten dieser Rute kennengelernt...sie ist viel besser als zum Beispiel eine Skeletor-Rute, dafür aber günstiger. Schaffe ich es, meinen Lieblingsspinner mit einer Skeletor-Rute ca. 50 Meter aufs Gewässer rauszubringen, schafft es meine andere Rute eben auf über 100 Meter - und der Spinner wiegt 11 Gramm oder so. Um das richtig zu testen, habe ich die kleine Sänger-Rolle bei dem Versuch auch an die Skeletor-Rute gemacht...damit sind die Gesamtumstände exakt gleich...sogar die Füllmenge auf der Rolle (logisch - ist ja die gleiche). Die besagte Rute ist weder zu weich, noch zu hart, verfügt über genügend Rückgrat, um mit großen Fischen fertig zu werden und ist wesentlich leichter als eine Skeletor-Rute. Die Rute hat ein WG von 10-30 Gramm, aber das doppelte des Wurfgewichts schafft sie ganz locker, selbst bei "Gewaltwürfen" mit so hohen Gewichten passiert gar nichts!

    Und genau so etwas - wenn das Gerät wirklich alles aushält (jedenfalls in den Einsatzbereichen) - ist für mich etwas hochwertiges. Warum soll ich mir also unbedingt eine Skeletor-Rute und eine Red Arc holen, dafür 200 Euro ausgeben, wenn ich ebenbürtiges Gerät für die Hälfte bekommen kann??? Davon abgesehen, habe ich auch die genannte Skeletor-Red Arc-Kombination, aber was bringt es mir, wenn ich mit dem teuereren Gerät nicht einmal die Hälfte der Wurfweite erreiche???

    Nun bin ich mal auf Eure Antworten gespannt!

    Gruß, Alex

  2. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei AlexB. für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Alex ,


    ich bin der Meinung , daß "hochwertig" nicht immer gleich mit Teuer in Verbindung gebracht werden muß .

    Mein Tackle setzt sich sowohl aus günstigen ( weil zB. Auslaufmodell/ältere Baureihe , Massenware , oder Angebote aus Katalogen wie Askari, Gerlinger , Angel Domäne) , Waren von Ausstellungen usw, aber auch aus preislich höher angesiedelten Angelzeug zusammen .

    Ich bin keiner jener Angler , die sich auf eine Marke "eingeschossen " haben , so wie manche , die nur Fox, Nash oder sonstige teure Markenartikel haben.
    Es kommt bei mir darauf an , wie oft brauche ich dies oder das , benutze ich etwas oft kaufe ich teueres , brauche ich es weniger (zB4-5mal im Jahr ) dann tut es auch ein Produkt des Askariangebots .
    Ein Jungangler , Neuling oder einer der eine bestimmte Angelart mal testen will , wird sich nicht gleich die Ferraries unter dem Tackle kaufen können oder wollen .

    Jeder wird seine Erfahrungen gemacht haben , manchmal gute , manchmal schlechte , selbst mit Markenartikel , ich werde mir zB nie wieder etwas der Firma ABU kaufen oder bestellen .

    Billig oder Teuer muß nicht immer gut oder schlecht sein , es soll sich jeder das kaufen , was er sich leisten kann , da jedes Angelgerät nur so gut ist wie der, der es bedient !!

    Mein Fazit lautet also , auch günstig kann Hochwertig sein !


    mfg Jacky1

  4. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Barschjägerin Avatar von Honeybee
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    079
    Alter
    42
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    18
    Erhielt 403 Danke für 114 Beiträge
    Hallo Alex

    Interessante Ausführung und gar nicht so abwägig...gerade wenn es um "Empfehlungen" geht.

    Jeder hat ein anderes Empfinden, was den Begriff Hochwertig angeht. Das beste Beispiel erlebt man immer wieder bei den geflochtenen Schnüren. Die eine schwören auf die Fireline und bezeichnen diese als Hochwertig (von billiger Dynema will ich gar nicht reden) und für andere muss es eben einen Stroft sein.
    Oftmals spielt auch der pers. finanzielle Hintergrund eine Rolle.

    Dann kommt noch dazu, das viele sich auch über ihr Gerät nach aussen präsentieren. Ich habe eine xy Rolle und schau her was ich bin. Teures Angelgerät sagt aber noch lange nix über die "Qualität" eines Anglers aus.

    Ich selber bin nicht so der Ansitzangler und dem entsprechend sieht auch die Ausrüstung aus. Preiswerte RodPods von Behr, teilweise Ruten die schon ihre 18 Jahre auf dem Buckel haben und bei den Rollen sieht es fast genauso aus. Mein absoluter Liebling ist eine Daiwa Big Baitrunner Freilaufrolle die gut und gerne 16 Jahre und älter ist.
    Zum Stippen tuts meine Feederrute auch....das Gerät ist nicht hochwertig, erfüllt aber den Zweck - Fische fangen.

    Und dann das Spinnfischen. Das ist das, was ich fast täglich mache. Da lege ich dann schon wert darauf, das ich Spaß dabei habe.
    Das Problem besteht aber darin, das wenn man einmal leichtes Gerät benutzt hat, immer mehr will. Total abgeneigt bin ich allerdings, für jede Fischart eine andere Rute zu benutzen.
    Zum Spinnen nehme ich eine Fantasista Yabai gepaart mit einer TwinPower.

    Viele werden jetzt sagen....das ist eine kombo für 500-600 Euro. Sicher ist es das. Doch schaut man mal rum.....eine Rute für DropShotten, eine fürs Barschangeln, eine fürs leichte Wobbler fischen und jeweils die passende Rolle dazu, kommt man schnell auch auf den Preis.
    Die Yabai muss fast für alles herhalten. Ausser zum DropShoten....da kommt dann wieder die Feederrute ins Spiel. Zum Vertikal angeln dann entweder eine 2 Jig-it oder eine Yabai Cast.

    Aber wie gesagt.....man muss nicht immer jeden Trend mitmachen nur um Fisch zu fangen.
    Den Fisch interessiert es nämlich nicht die Bohne, mit was man ihn fängt.

    Viel wichtiger wie das Ausgangsgerät ist in meinen Augen der verwendete Köder. Wer da spart, kann schnell eine böse Überraschung erleben.
    Klar ein Spinner für unter 1 Euro z.B. ist verlockend....nütz einem aber nix, wenn dieser nicht läuft und in der Tonne landet. Ein Köder der nicht läuft, fängt auch nix.
    Es muss auch nicht immer ein Mepps Spinner sein....die Spinner von Balzer und Cormoran laufen auch Top und fangen ihren Fisch.

    Fazit: nicht immer muss man Markenartikel besitzen um ein guter Angler zu sein. Denn oftmals bezahlt man nur den Namen. Und den Fisch interessiert es nicht, ob auf dem Wobbler Illex oder eine No Name Firma steht.
    Eine Preiswerte Kogha Rute fängt durchaus genauso viel Fisch wie meine Yabai....die Frage ist dann nur wieder die, macht die Kogha Rute genauso viel Spaß wie die Yabai?

    Aber den Erfolg schmälert preiswertes Angelgerät keines falls.......man muss nur damit umzugehen wissen
    Liebe Grüße
    Jana


  6. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Honeybee für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    der duden schreibt folgendess dazu:

    http://www.duden.de/definition/hochwertig
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  8. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Icefischer für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    na alex. das Wort mit dem hochwertigen definiert jeder Mensch anders,so kann eine sache zb. für 30 Euro hochwertiger sein als ein ähnliches Produkt für 10 euro!!! bin mir aber sicher,das ne Rute von greys hochwertiger ist,als ne Rute von moritz!!! denke,das die meisten Empfehlungen von Leuten ausgesprochen werden,die ihre Erfahrungen in laufe der Jahre bereits gemacht haben!!! ich als allrounder,kann und will es mir garnicht leisten,nur hochwertige Sachen zu besitzen,da ich manche Angelarten nur ab und an mal betreibe und auch kein Goldesel im Keller habe!!! fahre lieber auf der schiene der Mittelklasse. also dem Preis entsprechende Qualität. mein kleiner zb. hat eine Karpfenrute von chub mit ner shimano drauf bekommen und wenn ich die mit meiner cormoran telecarp vergleiche,dann kann man schon den klitzekleinen unterschied feststellen
    was ich aber echt gut finde,das du dir mal spontan ne spinnrute usw kaufen kannst wenn du irgendwo unterwegs bist und du diese Rute mit ner skeletor vergleichst,ohne uns den Namen usw der Rute mit zu teilen!!! wo ich persönlich aber vollstes Verständnis habe, das sich Angler,die sich einer Angelart verschrieben haben,nur hochwertiges Zeugs kaufen,weil man schließlich davon ausgehen muß,das dieses hochwertige Zeugs auch im Dauereinsatz etwas länger hält als ruten für 20 euro. schließlich will sich keiner alle paar Monate neue Sachen anschaffen müssen! Gruß Frank

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hochwertig, mittelwertig oder minderwertig. Was heißt das schon.
    Kommt eigentlich immer nur auf die Ansprüche des Anglers an.
    Seinen Vorlieben, seinen Erfahrungen.
    Die Kogha Rute fängt auch Fisch. Gut, aber ein anderer möchte eben eine
    leichtere, vom Material und Verarbeitung bessere, also hochwertigere, teurere Rute
    haben.
    Auch ok, wenn er bereit und in der Lage ist den Preis dafür zu bezahlen.
    Das ist bei Ruten und Rollen eben so.
    Aber jetzt zum Zubehör.
    In erster Linie zu den Schnüren und Wirbeln.
    Das ist meiner Ansicht der wichtigere Bereich. Hier sollten alle nur hochwertig
    kaufen.
    Denn hier kann sich der Fangerfolg in den Mißerfolg wenden.
    Und vor allen Dingen gehts hier in den Bereich der Waidgerechtigkeit wo keinerlei
    Kompromisse gemacht werden dürfen.
    Oder möchte einer den Fisch des Lebens verlieren und verludern lassen nur weil
    er einen billigen Karabinerwirbel, die billigste Mono oder geflochtene oder
    aus Kosten oder Bequemlichkeitsgründen kurze Stahlvorfächer genommen
    hat?
    Das will doch wohl keiner von Euch.
    Bei dem weiteren Zubehör wie Rod Pots, Brollies, Schirmen etc. tuns die preiswerten
    auch.
    Muß nicht immer Fox oder so sein.
    Ich möchte für mich aber nicht mehr auf leichte Match oder Fliegenruten verzichten.
    Kaufe mir aber kein RST oder House of Hardy Product.
    Die kann ich mir auch nicht leisten.
    Aber Triana, Colmic, Loop oder Loomis. Die sind auch Spitze.
    Ach die Kunstköder.
    Auch da gibts leider sehr gravierende Unterschiede in der Qualität und Preis.
    Vor allen Dingen im Preis.
    Castaic würd mir nicht im Traum einfallen das zu kaufen. Was berechtigt zu den
    Traumpreisen?
    Trotzdem, Spinner von Mepps oder DAM sind kaum zu toppen.
    Was mir besonders auf den Sack geht sind die Kreationen von den sogenannten
    Experten.
    Da zahlt man doch echt nur den Namen, aber besser laufen oder fangen diese
    Teile auch nicht.
    Gruss Armin

  12. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Gummitier Avatar von andi72
    Registriert seit
    20.04.2005
    Ort
    06242
    Alter
    45
    Beiträge
    55
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 94 Danke für 29 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Ach die Kunstköder.
    Auch da gibts leider sehr gravierende Unterschiede in der Qualität und Preis.
    Vor allen Dingen im Preis.
    Castaic würd mir nicht im Traum einfallen das zu kaufen. Was berechtigt zu den
    Traumpreisen?
    Trotzdem, Spinner von Mepps oder DAM sind kaum zu toppen.
    Was mir besonders auf den Sack geht sind die Kreationen von den sogenannten
    Experten.
    Da zahlt man doch echt nur den Namen, aber besser laufen oder fangen diese
    Teile auch nicht.
    Gruss Armin
    ganz richtig . was unterscheidet denn einen Jack Cobb von meinen
    holzjerks ?? handarbeit ?- sind meine auch, tanktestet ? meine auch .
    was ihn wirklich unterscheidet sind limitierte auflage, us-import , einfuhrzoll
    und markenhype mit vorgegaukelter fanggarantie seitens der fachpresse,
    schliesslich verkaufen sich abos und einzelzeitungen nich von alleine,
    aber mit nem artikel von/über einen "sensationshypermegaausnahmeköder"
    greift sicher der eine oder andere mehr zu ...

    andi
    Geändert von andi72 (16.03.2009 um 09:19 Uhr) Grund: abonnieren vergessen ...

  14. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei andi72 für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Also bei mir ist einfach so das ich viele Ruten des unteren und mittleren Preissegments habe die ich mal zum Ansitz einsetze, Mossela Cormoran Black max etc.
    Wo ich allerdings wert auf Qualität und Austattung lege ist beim Spin und Fliegenfischen, es liegt hier einfach in der Natur der Sache das das Gerät ständig gefordert wird und zwa über die gesamte Montage (Rute Rolle Schnur.) Wobei ich sagen muss das mir tatsächlich ein Silvermanrute soviel Spass beim Fischen macht das ich gerne mit ihr fische (Spinn).
    Auch günstigere Ruten der grossen Hersteller sind immer einen Versuch Wert, eine Berkley Pulse oder gar eine Mitchel Ultra Elite kostet einen schmalen Euro sind aber hervorragende Ruten leicht stramm und schnell. Hochwertig bedeutet deshalb für mich das das Gerät die Erfordernisse der Angelart erfüllt und Spass macht. Das kann eine Major Craft sein oder aber eine DAM Calyber.

    Gruss
    Olli

  16. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  17. #9
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    de facto wird das wort "hochwertig" ja auch gerne als schlagwort bei diversen tv verkaufssendungen "missbraucht", hochwertig muss nicht gleich teuer sein, ich habe auch angeln im hoeherem und sehr hohem preissegment, was aber nicht heisst das man damit weiter werfen oder mehr fische fangen kann

    gruesse
    icefischer
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  18. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Icefischer für den nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Meine gesamte Angelausrüstung ist HOCHWERTIG jedenfalls für mich
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  20. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  21. #11
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von Icefischer Beitrag anzeigen
    de facto wird das wort "hochwertig" ja auch gerne als schlagwort bei diversen tv verkaufssendungen "missbraucht", hochwertig muss nicht gleich teuer sein, ich habe auch angeln im hoeherem und sehr hohem preissegment, was aber nicht heisst das man damit weiter werfen oder mehr fische fangen kann

    gruesse
    icefischer
    Das Eine hat ja auch nichts mit dem Anderen zu tun.
    Meist jedenfalls nicht.
    Fische fangen kann ich auch mit nem Haselstock.
    Oder vom Boot aus nur mit einer Handleine,
    ohne Rute.
    Mit dem Werfen wäre ich mir da nicht ganz so sicher,
    Ice.
    Gibt schon Unterschiede.
    Gruss Armin

  22. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  23. #12
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Das Eine hat ja auch nichts mit dem Anderen zu tun.
    Meist jedenfalls nicht.
    Fische fangen kann ich auch mit nem Haselstock.
    Oder vom Boot aus nur mit einer Handleine,
    ohne Rute.
    Mit dem Werfen wäre ich mir da nicht ganz so sicher,
    Ice.
    Gibt schon Unterschiede.
    Gruss Armin
    hier gehts um das wort "hochwertig" oder willst du abstreiten das dieses wort in der tv werbung(auch fuer ramsch) nicht vorkommt? und machen wir uns mal nichts vor, das wort wird gerne missbraucht fuer sachen die eben nicht hochwertig sind, sondern nur verscherbelt werden wollen!

    zum thema werfen(auch mit hochwerigen angeln), habe ich andere erfahrungen, und ich glaube da werden wir beide auch nicht auf nen gemeinsamen nenner kommen(ist halt ansichtssache)

    in diesem sinne, gruesse aus der ferne
    oli
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Icefischer für den nützlichen Beitrag:


  25. #13
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das möchte ich nicht abstreiten. Werbung hat doch immer nur ein Ziel,
    möglichst viel und möglichst gewinnbringend an den Mann zu bringen.
    Im Werfen haben wir andere Ansichten, wohl war.
    Eins darf man da aber auch nicht außer acht lassen.
    Auch wenn Gerät der Spitzenklasse verwendet wird, gehört immer
    noch der Faktor Mensch dazu.
    Man muß schon mit umgehen können mit den Ruten und, fürs
    weite Werfen nicht das Unwichtigste, den Rollen und Schnüren.
    Das muß natürlich alles zusammenpassen.
    Gruss Armin

  26. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  27. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Nash
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    639
    Abgegebene Danke
    1.290
    Erhielt 1.449 Danke für 474 Beiträge
    Ein Produkt bezeichne ich als hochwertig wenn Verarbeitung,Ausstattung und Qualität stimmen

    Wenn ich weiss ich kann mich auf meinen Ausrüstungsgegenstand in jeder Situation und bei Wind und Wetter verlassen,dann ist es in meinen Augen hochwertig.

    Wenn ich nach Jahren der Benutzung immer noch Spass an dem Teil habe(egal ob nun Rute,Rolle,Bissanzeiger usw) und es noch genauso funktioniert wie am erstem Tag,dann spreche ich von hochwertig.

    Der Preis spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle,meißt ist es aber so,das gerade solche Dinge ihren Preis haben und von führenden Firmen angeboten werden.

    mfg Nash

  28. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Nash für den nützlichen Beitrag:


  29. #15
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    0000
    Beiträge
    674
    Abgegebene Danke
    201
    Erhielt 340 Danke für 164 Beiträge
    Zitat Zitat von AlexB. Beitrag anzeigen
    Hallo!



    Und genau so etwas - wenn das Gerät wirklich alles aushält (jedenfalls in den Einsatzbereichen) - ist für mich etwas hochwertiges. Warum soll ich mir also unbedingt eine Skeletor-Rute und eine Red Arc holen, dafür 200 Euro ausgeben, wenn ich ebenbürtiges Gerät für die Hälfte bekommen kann??? Davon abgesehen, habe ich auch die genannte Skeletor-Red Arc-Kombination, aber was bringt es mir, wenn ich mit dem teuereren Gerät nicht einmal die Hälfte der Wurfweite erreiche???

    Nun bin ich mal auf Eure Antworten gespannt!

    Gruß, Alex
    Hi,abgesehen davon das ich als ehemaliger,erfolgreicher Caster nicht glaube das de nen 11 Gramm Spinner auf über 100 m beförderst hinken deine Vergleiche
    Wenn ich mit einer Rute das selbe Gewicht weiter wie mit ner Anderen werfe sagt das nichts über die "Hochwertigkeit" aus sondern nur das sich bei einer Rute bei dem benutzten Gewicht der Blank mehr auflädt weil es einfach besser zusammen paßt.
    Das wäre als wenn ich ne Matchrute mit ner Karpfenrute vergleiche .

    So bleibt nur zu sagen das man zu 90% hochwertige Produkte (Verarbeitung,benutzte Komponenten.....) nur in der gehobenen Preisklasse findet wobei es natürlich auch da Schrott gibt.
    Auf Spinnrollen bezogen kann man nicht sagen das ne Red Arc,Stradic oder was auch immer schlecht bzw. minderwertig sind aber mit ner Stella können se trotzdem noch lange nicht mithalten....

    MfG Nico

  30. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Barschfreak für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen