Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    66822
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    89
    Erhielt 18 Danke für 8 Beiträge

    Wie bekomme ich dicken Hecht aus Teich

    Hallo, in unserem Verein ist ein kleiner Weiher ca. 35m auf 35m welcher ein gutes Fischvorkommen hat. Der Weiher ist rel. stark verkrautet. Ich wurde aufmerksam auf diesen Teich als ich hörte das ein Vereinsmitglied zum 2. mal einen richtig dicken hecht verloren hat...Schnurbruch...der Hecht zog ins Kraut/Geäst. Also fischte ich selber mit köfi an diesem Weiher, wobei ich eine interessante Entdeckung machte. Direkt vor meinen Füssen gab es auf einmal einen schönen Schwall und 30 sek. später kam ein halbtoter zerbissener Brassen hoch. Der brassen war ca. 40cm groß und so angeschlagen dass ich ihn mit der hand rausnehmen konnte. Die Bisspuren waren def. die eines Hechtes. Ich war jetzt schon 30h an diesem Weiher fischen mit Köfi an der Oberfäche, Mittelwasser, Grund, mit kunstködern (Wobbler, Gummifisch, Blinker, Spinner)...nichts tat sich (obwohl ich vorher eigtl. immer kleinere Hechte fing) hat jemand von euch eine gute Idee? Falls ich ihn fangen sollte werde ich den Hecht in den angrenzenden gr.Weiher setzen, da der Teich mit dem gr. Weiher in diesem Jahr verbunden wird (nicht dass der Hecht durch die baggerarbeiten verletzt/getötet wird) Bin dankbar über jeden Tip!!
    Petri Heil

  2. #2
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Du solltest mal nen richtig fetten Köderfisch (Karausche >35 cm) probieren und den an der Bauchseite aufschneiden und die Schuppen an den flanken mit nem Messer wegscharben so das die Haut frei liegt... Dann ziehst du die Haut einwenig ab, aber drann lassen nicht komplet abziehen! Nur so weit das ein schöner großer Fleck weisses Fischfleisch sichtbar ist!

    So sieht der Hecht das der Fisch eindeutig angeschagen ist... Besser als nur einfach nen Toten an den haken zu hängen!!! Und durchs aufschlitzen riecht er ihn auch besser als unbearbeitet!!! Das sollte jetzt genauso auch im Sommer funktionieren...

    Da der Weiher nicht so groß ist, ist die Wahrscheinlikeit relativ groß das er den Köder nimmt...

    Außer dem überleg mal, was wirst du eher essen nen Big MC oder nen Hasen den du erst mal fangen musst???

    Viel Glück und Petri Heil aus Österreich!!!

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei AustroPetri für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das wird schwierig, nicht das fangen, da gebe ich Dir gleich noch ein paar Tips,
    sondern den Hecht so rauszubekommen das er noch umgesetzt werden kann und nicht
    getötet werden muß.
    Das Problem besteht bei der Größe des Köfis und wie er angeboten werden
    soll.
    Du mußt, um den Hecht nicht gravierend zu verletzen, früh anschlagen.
    Wenn er schluckt ist er im Eimer und kann nur noch abgeschlagen werden.
    Niemand sollte jetzt sagen, kann man ja versuchen, denn das währe nicht
    waidgerecht sondern eine echte Schweinerei.
    Denn auch nur das Risiko einzugehen wäre schon zuviel.
    Also was machen wir jetzt. Der Köderfisch muß, wenn er sehr groß ist, stark
    armiert werden.
    Heißt er muß wenigsten an beiden Seiten einen großen Drilling oder Zwilling
    haben.
    Dazu noch den großen Einzellhaken im Rücken.
    An der Pose angeboten im Mittelwasser.
    Und schnell anschlagen, das heißt nicht warten mit dem Laufen lassen,
    sondern beim Runterziehen.
    Taktik:
    Mach einen Futterplatz zum Stippen.
    Also leichtes Futter zum Rotaugen oder Brassenfischen.
    Und stipp auch etwas. Das ist der Baitindicator.
    Stell jetzt den Köfi direkt über den Futterplatz und mach weiter mit stippen
    und füttern.
    Wenn die Weißfischbisse nachlassen oder abruppt aufhören, dann ist was im
    Busche.
    Dann flüchten alle potenziellen Beutefische.
    Nur einer nicht, nämlich Dein Köderfisch, der kann ja nicht.
    Und so sollte es funzen, irgendwann.
    Geduld haben und nicht lockerlassen.
    Gruss Armin
    Geändert von Harzer (16.02.2009 um 13:13 Uhr)

  5. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallöchen,
    Armins Vorschlag sehe auch ich als wirklich einzige, relle Chance an, den Fisch einigermaßen unversehrt herauszubekommen. Alles andere ist entweder reine Zufallsfischerei oder birgt ein zu großes Risiko für den Fisch.
    Gruß
    Eberhard

  7. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    so ein Käse ,wozu soll man einen Fisch aus einem Gewässer entnehmen um ihn in das angrenzende umzusetzen , wenn sie sowieso verbunden werden !!

    Klingt ein wenig unlogisch!
    Daß er bei den Baggerarbeiten verletzt oder getötet wird halte ich für ausgeschlossen , die Chancen liegen genauso hoch als wenn jemand einen Lotto-Sechser mit Zusatzzahl hat !
    Der Hecht verzieht sich , sobald mit den arbeiten begonnen wird in irgendeine Ecke des Teiches , und wird wenn er will in den anderen Teich wechseln wenn ER will , sobald die arbeiten beendet sind !
    Ihn jetzt zu Fangen und Umzusetzen halte ich für unnötigen Stress !

    mfg Jacky1

  8. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Solange ich das Gewässer nicht kenne kann ich nicht einfach so sagen ob er sich verkriecht,
    oder verkriechen kann.
    Bei 35 auf 35 Meter kann alles mögliche passieren.
    Einschließlich einer sehr starken Verschlammung des Wassers im kleineren Teich.
    Im größeren Teich wäre er warscheinlich während der Arbeiten besser aufgehoben.
    Die beste Lösung wäre den kleineren Weiher abzulassen und die Fische komplett
    umzusetzten, dann den Weiher entschlammen und dann erst den Durchbruch zu
    erstellen.
    Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Oder warens jetzt drei?
    Gruss Armin

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Die Frage ist , ob man den Teich ablassen kann , das wissen wir leider noch nicht .
    Wenn es ein Kiesteich ist sieht es nicht so toll aus , mit dem ablassen .
    Trotzdem halte ich den Fang zum Umsetzen für überflüssig , meine Meinung , wenn die Teiche/Seen verbunden werden sollen , ließe er sich ablassen wäre es besser .

    mfg Jacky1

  12. #8
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    noch eine möglichkeit den fisch unversehrt umzusetzen (wenn es dir echt bloss um den fisch geht nicht um den drill !

    schlag mal deinen angelverein vor ihn elektrisch rauszuholen und ihn dann umzusetzen

    aber nicht in der schonzeit

    so erleidet der fisch keine verletzungen und wird duch maschienen nicht getötet

  13. #9
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge

    Exclamation

    soweit ich weiß sind elektrische und chemische Betäubungen verboten.

  14. #10
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von Der mittelgroße Angler Beitrag anzeigen
    soweit ich weiß sind elektrische und chemische Betäubungen verboten.
    ich weiss das an verschiedenen gewässer elektrisch gefischt wird um den bestand zu konntrollieren ?

    ob es verboten ist kenne ich mich nicht so aus denke das es von gewässer zu gewässer unterschiedlich ist
    Geändert von blackpike (16.02.2009 um 16:54 Uhr)

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an blackpike für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Der Geist der Nacht Avatar von Ghostrider
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    16227
    Beiträge
    1.134
    Abgegebene Danke
    1.289
    Erhielt 1.651 Danke für 470 Beiträge
    guckt ihr hier, da findet ihr das wonach ihr sucht

    http://aqua-globe.net/content/angler...ordnung-BB.pdf
    Gegen "Angler" die in ihrer Signatur zu stehen haben wieviele Fische sie dieses Jahr schon gefangen bzw. was sie für ein "Equipment" haben.




    Und ja ja ich bin natürlich irre neidisch auf euer ganzes Zeug und die tollen gefangenen Fische.

    In diesem Sinne ein fettes *aufdenBodenvoreurenFüßengerotztundsichdabeischäbi ggefreut*

  17. #12
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    ich kann nur für Bayern sprechen , und da benötigt man für eine elektrische Abfischung eine Genehmigung und der der die Geräte bedient muß dafür eine Prüfung vorweisen können , ansonsten kommt da jemand vom Amt .

    mfg Jacky1

  18. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Durst kommt beim trinken Avatar von blackpike
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    13088
    Alter
    32
    Beiträge
    1.211
    Abgegebene Danke
    2.468
    Erhielt 1.947 Danke für 593 Beiträge
    Zitat Zitat von JACKY1 Beitrag anzeigen
    Hi Leute ,

    ich kann nur für Bayern sprechen , und da benötigt man für eine elektrische Abfischung eine Genehmigung und der der die Geräte bedient muß dafür eine Prüfung vorweisen können , ansonsten kommt da jemand vom Amt .

    mfg Jacky1
    den brauch man in brandenburg auch da muss man direkt an einen lehrgang teilnehmen und zum schluss auch ne prüfung bestehen
    der ist auch nicht billig (der schein)wieviel genau weiss ich nicht glaube um 400euro

    dies berechtigt einen aber noch lange nicht in jedem gewässer e-zu fischen deswegen einfach vorher erkundigen

    meisst wird ja e-gefischt für untersuchung´s zwecke
    bestand,abwach´s daten und so weiter

    als privat man wird es kaum möglich sein eine genemigund zu bekommen e-zu fischen
    deswegen soll er mal seinen verein fragen ob die eine möglichkeit sehen diesen riesen umzusiedeln

  20. #14
    Wer viel fischt fängtviel Avatar von Pixeldealer
    Registriert seit
    09.04.2006
    Ort
    53809
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge

    Talking

    Bitte Bitte wo ist der Weiher ich mach das ist kein problem für mich mach das natürlich gerne für dich ne spass beiseite denke hast oben genug Antworten auf deine Frage würde aber trotzdem gerne also wenn du es nicht scaffst meine ich grins

  21. #15
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Wundere mich gerade sehr.
    Um den Hecht macht sich " crossa " Sorgen....doch was ist mit den anderen Fischarten ?? Die sind wohl egal ?
    Seltsam das man sich nur um den Hecht sorgt....

    Da ich annehme, daß nur der Damm zwischen den beiden Teichen aufgerissen und beseitigt wird, wird jeder Fisch ( außer Aale -wenn diese drin sein sollten)
    die Flucht ergreifen. Sicher werden die Fische schon flüchten, wenn sie die Vibrationen des Baggers auf dem Damm vernehmen.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen