Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Wer viel fischt fängtviel Avatar von Pixeldealer
    Registriert seit
    09.04.2006
    Ort
    53809
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge

    Question Boilies sind zu weich

    Hallo alle zusammen,
    ich habe da ein problem und zwar sind meine Boilies die ich gekocht habe sehr weich sind kein stück hart auch nach 4 tagen trocknen nicht sie platzen sogar auf beim kochen und quellen richtig aus ca 1,5 bis 2 cm Durchmesser werden beim kochen 4-5 cm danach reeissen sie beim trocknen.Das Rezept habe ich hier aus dem forum aber irgend wie klappt das nicht rezept ist vollgendes

    500g Weizengrieß
    300 gSpeisestärke
    200g Maismehl (Polenta)
    300g Milchpulver oder Milchflocken (Babynahrung)
    2 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
    2 Fläschchen Back-Aroma (Vanille)
    2 Esslöffel Pflanzenöl
    4 Teelöffel Salz
    2 Teelöffel Backpulver
    10 rohe Eier

    bitte helft mir ich habe keine ahnung was ich falsch mache!!!

  2. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ganz klar, welcher Witzbold hat denn Backpulver im Rezept.
    Das treibt den Kuchen hoch und die Boillies auseinander.
    Auch die Menge an Vanillearoma halte ich bei der wenigen Menge
    an Grundmischung für übertrieben.
    Nach dem Anmischen eine halbe Stunde warten bis die festen
    Bestandteile ausgequollen (aufgegangen) sind.
    Wenn Du ohne Backpulver kochst bleiben sie normal.
    Dann im Backofen oder in einem Dörrapperat trocknen,
    bis die gewünschte Härte erreicht ist.
    Im Backofen etwas 60° wählen.
    Gruss Armin

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Wer viel fischt fängtviel Avatar von Pixeldealer
    Registriert seit
    09.04.2006
    Ort
    53809
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge

    Red face

    Zitat Zitat von Lazlo Beitrag anzeigen
    Stelle Deinen/diesen Beitrag doch mal in den schon vorhandenen Thread,dann klappt es auch mit den Antworten

    mfG Lazlo
    Sorry wusste nicht das es schon einen gibt hätte ja mal die such Funktion benutzen sollen beim nächsten mal werd ich dran denken!!

    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Ganz klar, welcher Witzbold hat denn Backpulver im Rezept.
    Das treibt den Kuchen hoch und die Boillies auseinander.
    Auch die Menge an Vanillearoma halte ich bei der wenigen Menge
    an Grundmischung für übertrieben.
    Nach dem Anmischen eine halbe Stunde warten bis die festen
    Bestandteile ausgequollen (aufgegangen) sind.
    Wenn Du ohne Backpulver kochst bleiben sie normal.
    Dann im Backofen oder in einem Dörrapperat trocknen,
    bis die gewünschte Härte erreicht ist.
    Im Backofen etwas 60° wählen.
    Gruss Armin
    Aha ich danke dir habe das erste mal Boilies gekocht und war schon am verzweifeln aber sonst ist das Retzept aber in ordnung hoffe ich!?
    Aber eine frage hätte ich noch und zwar wie lange trocknet ihr die dinger vor bevor du sie kochst und wie hart müssten diese etwa sein???
    Geändert von Angelspezialist (09.02.2009 um 20:01 Uhr) Grund: Doppelposting zusammengeführt (bitte künftig den Ändern-Button nutzen) - siehe auch unsere Forenregeln!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pixeldealer für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ich koche keine weil ich kein Karpfenangler bin.
    Habe aber nen Kumpel der selbst Boillies abdreht.
    Mit der Maschine versteht sich.
    Also er läßt sie vom Roller ins leicht siedende Wasser
    purzeln, also unmittelbar.
    Aber das Wasser soll nicht brodelnd kochen, nur leicht köcheln.
    Sagt er. Und wie lange? Na ja, kannst ja mal einen probieren
    ob se gar sind.
    Dabei kannst Du gleich eine Geschmacksprobe nehmen.
    Und so feststellen ob der Vanilletouch nicht doch etwas heftig ist.
    Dran denken, der Zielfisch hat noch schärfere Geschmacksnerven als wir.
    Gruss Armin

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Wink

    ich hab mal mit meinem Junior (insgesamt 2mal) welche selbst gemacht.haben allerdings gekaufte boiliemixe verwendet! Backpulver ist tödlich,soviel dazu!!! vor dem kochen trocknen??? haben wir nicht gemacht!!! eher nachher den Teig anmachen,kugeln formen und danach kochen! die kugeln sind fertig,wenn sie im Kochtopf an der Oberfläche schwimmen! haben sie danach abgetupft(trocken gewischt)und vor der Heizung getrocknet! geht auch im Backofen!!!

  9. #6
    Carphunter 666
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    16244
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 938 Danke für 403 Beiträge
    Hey Pixeldealer,

    also Backpulver hat in nem Boiliemix wirklich nichts verloren. Mit deinem Vanillepulver, was du ja anscheinend als so ne Art Flavour benutzt, solltest du etwas herunter gehen (probiere viel aus!).

    Wenn sie dann immer noch zu weich sind, dann trockne sie länger, aber pass auf das sie nicht schimmeln. Oder du besorgst dir Eggalbumin oder Lactalbumin. Eggalbumin ist reines Hühnereiweiß und Lactalbumin ist reines Milcheiweiß. Diese beiden Stoffe (bitte nur eins davon benutzen) machen deinen Boilie härter und beim Trocknen reißt er dann auch nicht.
    MfG Patrick

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carp-Patrick für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    76149
    Beiträge
    421
    Abgegebene Danke
    257
    Erhielt 203 Danke für 111 Beiträge
    Wenn das wasser kocht und du gibst die boilies dort rein , wie lange kochst du die dann??

  12. #8
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Ich bin seid wenigen Wochen auch "Selbstdreher". Mein Sohn hat von mir an Weihnachten so ne Art Grundausrüstung bekommen.

    Nun zu Deinem Problem: Das Backpulver hat meiner Meinung nach nichts im Rezept verloren. Auch würde ich das Puddingpulver weglassen.

    Mein Tipp für Dich: Kaufe Dir einen Fertigen Mix, mach je nach Vorliebe dort Dein Flavour rein und taste Dich langsam an das Thema Boilierollen ran. So mach ich es auch, und ein großer Vorteil hast Du wenn der Mix fertig ist: Du kannst Dir sicher sein dass wenn die Anzahl der Eier stimmt die Du dazu machst, dann klappt das auch besser.

    Zum Thema Kochzeit: Ich rolle 14mm Boilies und koche diese etwa 1 Minute wenn diese schon oben schwimmen.

    Meine Erfahrung.

    Viel Spaß beim "abdrehen" !

    Gruss,
    Torsten

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei TorstenH für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Carphunter 666
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    16244
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 938 Danke für 403 Beiträge
    Zitat Zitat von F&I-Golfer Beitrag anzeigen
    Wenn das wasser kocht und du gibst die boilies dort rein , wie lange kochst du die dann??
    Also du bringst das Wasser zum Kochen und dann gibst du die Boilies rein. Mache aber nicht zu viele auf einmal rein, denn dadurch kühlt das Wasser zu schnell ab. Wenn du die Boilies ins Wasser getan hast, rührst du das Ganze durch, denn sonst kann es passieren das einige Boilies auf dem Boden des Topfes festbacken. Wenn die Boilies nach oben kommen, dann sind sie eigentlich gut, kannst sie aber noch etwas länger drin lassen. Es kommt immer auf den Durchmesser der Boilies und auf die verwendeten Inhaltsstoffe an. Am Besten du probierst es aus. Leg einfach nen Boilie (so wie du ihn haben willst) in kochendes Wasser und nimm ihn raus wenn er hoch kommt. Dann brichst du ihn auseinander und wirst ja sehen ob er gut ist oder nicht.

    @Pixeldealer,

    ich stimme Torsten zu. Hole dir erstmal nen Fertigmix, den du dann noch nach Belieben verfeinern kannst. So machst du dir einwandfreie Boilies mit eigenen Inhaltsstoffen (zumindest zum Teil). Dann kannst du ja nach und nach ans (komplette) Selbermachen ran gehen.
    MfG Patrick

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carp-Patrick für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Hoi Allesamt!

    Ich will auch Boilis selber machen hab das aber noch nie probiert... Ich würde gerne Kürbiskernmehl verwenden weil das in Teigform mit normalem Mehl und Zucker echt gut geht... Ich will mit den Boilis geziehl Karpfen anfüttern und beangeln...

    Wie viele Eier soll ich zu 1kg Kürbiskernmehl, 500 g normalem Mehl und 200 g Zucker geben das es schön bindet???

    Petri Heil!
    Geändert von AustroPetri (10.02.2009 um 12:58 Uhr)

  17. #11
    Carphunter 666
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    16244
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 938 Danke für 403 Beiträge
    Zitat Zitat von AustroPetri Beitrag anzeigen
    Wie viele einer soll ich zu 1kg Kürbiskernmehl, 500 g normalem Mehl und 200 g Zucker geben das es schön bindet???
    Soll das dein Trockenmix sein? Ich weiß nicht ob der so in der Form funktioniert.

    "Wie viele einer....." Ich denke mal du meinst Eier. Man sagt so im Schnitt 10-12 Eier pro kg Trockenmasse. Du musst es ausprobieren. Schlag dir 12 Eier irgendwo rein und dann gib so lange Trockemix zu, bis du eine schöne glatte, homogene Masse erhältst.
    Sie darf nicht zu nass und nicht zu trocken sein.
    MfG Patrick

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Carp-Patrick für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Was schlägst du vor um den Trocken mix so zu gestalten das es Funktioniert???

    Wie gesagt hab das noch nie gemacht!

    Petri heil

  20. #13
    Carphunter 666
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    16244
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 938 Danke für 403 Beiträge
    Gib mal hier bei SUCHEN das Stichwort Boilierezept ein! Du wirst einiges finden.
    Oder bei Google, wenn du da nämlich Boilierezept eingibst, dann bekommst so viele Seiten angezeigt, da hast du etliche Stunden zu tun.

    Da sind Rezepte bei die sehr einfach sind und auch welche da braucht man nen Spezialhändler.

    Ansonsten um es einfach zu machen.
    Hart- oder Weichweizengrieß, Maismehl, Sojamehl - das alles zu gleichen Anteilen. Das sind die ansoluten Grundzutaten einfacher Boilies.
    Dann kannst du noch Fischmehle, Birdfoods, Flavouers, Salz, Süßstoff (NHDC) usw. zugeben.
    MfG Patrick

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Carp-Patrick für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Wer viel fischt fängtviel Avatar von Pixeldealer
    Registriert seit
    09.04.2006
    Ort
    53809
    Alter
    35
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
    Hallo zusammen zu erst einmal für die ganzen Hilfe stellungen hab ich ja gebraucht danke dafür!!
    Gut jetzt weiss ich das auf keinen Fall Backpulver rein kommt !!
    Das Rezepz allerdings habe ich hier aus dem Forum sollte man mal bescheid sagen das da fehler drin sind die dazu führen das es nix wird mit dem Boilie Rollen.
    Zu den Fertigmischungen möcht ich sagen das ich diese eigentlich nicht verwenden möchte weil meine Frau gerne Kuchen backt etc und wir eiegntlich alles dafür im haus haben was man zum Küche sprengen braucht
    und nen sohnemann der Milchpulver zum trinken braucht hab ich auch Papa wird sich da allso mal dran bedienen.
    Aber was haltet ihr von den beiden Rezepten hoffe die sind besser:
    500g Weizengrieß
    300g Sojamehl oder Speisestärke
    200g Maismehl (Polenta)
    300g Milchpulver
    2 Esslöffel Pflanzenöl
    4 Teelöffel Salz
    10 rohe Eier
    Anaconda Süsse mandel als Flavour

    oder das als herzhaft variante

    200 g Weizengries
    350 g gemahlene Forellenpellets
    200 g Maismehl
    100 g Milchpulver
    Leberaroma
    etwas Öl
    ca 10 Eier
    Und jetzt noch Danke an ALLE für die vielen Antworten

  23. #15
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Ich habe schon öfter mit den Kugeln an meinem Wasser geangelt und bin draufgekommen das mit süßen Flavors nix zu holen is... Die müsste man glaub ich intensiv anfüttern!

    Aber ich hab auch welche mit Lebermehl und Fischmehl ausprobiert die haben ohne viel anfüttern schone Fische gebracht...

    Ich muss mir unbedingt so nen Bolieroller holen oder selbst nen basteln... sonst ist das echt mühsam...

    noch mal Danke für eure Tipps...

    Petri heil

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen