Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge

    Question Verwicklung der Karpfenmontage beim auswerfen

    Sers,
    Ich habe das Problem, dass sich beim auswerfen mein Vorfach in die Hauptschnur verwickelt.
    Zu meiner Montage: Mein Vorfach ist 10-15 cm lang, danach kommt ein Durchlaufblei, das aber am Wirbel fest ist. Also Selbsthakmontage. Dann kommt bei mir noch ein 30 cm Anti Tangle Boom.
    Jetzt habe ich gelesen, dass einige kein Anti Tangle Boom benutzen.
    Liegt es vielleicht an meinem geflochtenem Vorfach. Ist Monofil besser?

    Mfg Torben
    ****************************************



  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Brassenboy
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    14469
    Alter
    24
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 232 Danke für 111 Beiträge
    Meine Montage sieht ähnlich aus, nur eben ohne Anti Tangle. Ich bin nur zu faul dsa mit anzubauen. Ich habe schon von Mischvorfächern gehört, von reinen Monovorfächern aber noch nicht. Benutzt du eine Schlagschnur?
    Kurz bevor die Montage ins Wasser knallt kannst du die Schnur mit der Hand stoppen, dadurch schlägt der Boilie nach vorn und es gibt weniger Perrücken.
    ! Que captures a muchas pescas !

    Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur und dienen dem endadäinmend der Befölgerunk

    Ich kann auf über 456 Sprachen schweigen!!!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Brassenboy für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    Nein ich benutze keine Schlagschnur.

    Mfg Torben
    ****************************************



  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Brassenboy
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    14469
    Alter
    24
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 232 Danke für 111 Beiträge
    Probiere es doch mal mit einer Schlagschnur. Wie die auszusehen hat gibt im Forum bestimmt viele Infos
    ! Que captures a muchas pescas !

    Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur und dienen dem endadäinmend der Befölgerunk

    Ich kann auf über 456 Sprachen schweigen!!!

  6. #5
    alles kann - nix muss Avatar von carphunter-selb
    Registriert seit
    07.11.2008
    Ort
    95100
    Alter
    41
    Beiträge
    65
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 128 Danke für 36 Beiträge
    Hi!
    Versuchs mal mit Inline-Blei oder mit Safety-Clip.
    Da verwickelt sich (fast) nix.
    Geflochtenes Vorfach oder Mono macht kaum einen Unterschied.

    Schlagschnur brauchst du nur in Extrem-Fällen.

    Wenn ich dir noch einen Tip geben darf: Schau hier und da etwas ab und entwickel
    deine eigene Methode. Denn dann weißt du auch, warum du das eine
    oder das andere so machst.

    Gruß Matthias

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei carphunter-selb für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    ddominik
    Gastangler
    Seitdem ich kein Anti Tangle Boom mehr verwende, verwickelt sich auch mein Vorfach nicht mehr. Die Montage ist Simpel. Auf der Hauptschnur liegt lose ein Wirbel, an welches ich das Blei befestige. Am Ende knote ich einen Wirbel und daran kommt dann das Vorfach. Möchte ich bei Zanderangeln ein Laufblei haben, so kommt an den losen Wirbel das Blei und an den festen Wirbel das Vorfach. Möchte ich eine Slebsthakmontge, dann kommt an dem losen Wirbel das Vorfach und an dem festen Wirbel das Blei.

    So kannst du mit einer Montage zwei verschiedene Angelmethoden ausüben.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an ddominik für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Nash
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    639
    Abgegebene Danke
    1.290
    Erhielt 1.449 Danke für 474 Beiträge
    Um Überschläge oder Verwicklungen des Vorfaches zu verhindern,kannst Du den Schwerpunkt deiner Montage verendern.
    Das geht in dem Du zb.deinen Köder mit etwas Teig ummantelst,oder auf PVA Produkte zurück greifst.
    Dies kannst Du dann entweder als Sack oder Stick verwenden.
    Da bei Verwendung von PVA meist die Wurfweite eingeschränkt ist,würde ich mich eher für einen Stick im Durchmesser von 1,5cm und einer Länge von 3-7cm entscheiden da Du so in Sachen Wurfweite kaum einbußen hast.
    Hier mal zwei Bilder aus meinem Album:
    Auf dem ersten ist ein Stick abgebildet.Stick= gepresste Futtermischung verzetzt mit mini-Pellets,Partikeln,etwas Liquid usw.
    Auf dem zweiten Bild siehst Du einen PVA-Sack,indem die gesamte Montage (Köder und Blei) verpackt ist.
    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig Helfen.

    mfG Nash
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Nash für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Carphunter 666
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    16244
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 938 Danke für 403 Beiträge
    Moin.
    Meiner Meinung nach ist es unerheblich was für eine Montage man benutzt. sei es nun ein Inliner, ein Safty Bolt Rig oder ein Durchlaufblei. Das Problem ist einfach, wie Nash schon schrieb, das der Schwerpunkt der ganzen Montage beim Blei liegt.
    Ich persönlich benutze immer ein Safty Clip, zum Einen kann ich das Blei schnell tauschen und im falle ienes Abrisses kann sich der Fisch vom Blei befreien. Auch benutze ich kein Anti-Tangle-Schlauch.
    Ich bremse meine Montage kurz vor dem Auftreffen aufs Wasser etwas ab, dadurch streckt sich die ganze Sache und verwickelt sich so gut wie gar nicht. Die andere Möglichkeit die ich verwende, ist die wie sie Nash beschrieben hat.
    Als Vorfächer benutze ich meistens geflochtenes Material, aber auch Fluorocarbon. Monofiles Vorfach ist eigentlich steif genug, so dass damit keine Verwicklungen entstehen. In der nächsten Saison werde ich mal ein Combivorfach ausprobieren. Combivorfächer sind geflochtene Schnüre die Plastikummantelt sind. Dazu nimmt man sich die gewünschte Vorfachlänge und zieht dann mit dem Fingernagel die letzten 5-10 cm (zum Haken hin) der Plastikummantelung ab. Dadurch haben die Fische bei der Aufnahme des Köders weniger Spielraum. Durch die Ummantelung ist das Vorfach auch ziemlich steif und es dürften keine Verwicklungen entstehen.
    Verwicklungen wird man nie ganz vermeiden können, aber mit den richtigen Montagen und dem richtigen Wurfverhalten kann man sie zumindest minimieren.
    MfG Patrick

  13. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Carp-Patrick für den nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Habe dieses Jahr ausschließlich mit Combi Vorfächern gefischt und dazu noch bei jedem Wurf ein PVA Stick aufgezogen oder einfach an den Haken gehängt Anti Tangle Schlauch benutze ich überhaupt nicht,ich setze immer so ca. 75 - 100 cm Leadcore vors Vorfach und hatte 2008 ganz selten mal eine Verwicklung
    Will 2009 aber auch mal die Heli Montage mit nem kurzen Hardmono Vorfach austesten,das soll bei sehr weiten Würfen ziemlich gut sein! Fische ansonsten ganz normale Festbleimontagen mit Fox Safety Clips und Leadcore
    Gruß MB
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  15. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Carp Fisher MKK für den nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    jetzt ist schon ein paar mal das Wort Leadcore gefallen. Das ist doch ein Schlauch aus Blei damit die ersten Meter der Hauptschnur auf Grund liegen?? Gibt es dazu eine Anleitung wie man das befestigt.

    Noch eine Frage. Die Karpfenangler sprechen immer von großen Wurfweiten. Wieso legt ihr eure Motagen 100 Meter weit aus, wenn man 20 Meter vom Ufer auch Karpfen fängt??
    Zudem ist es doch schwieriger Anzufüttern, wenn man keine Boot benutzen darf.

    Ich angelte max. 10 Meter vom Ufer weg und fing immer meine Karpfen. Jetzt war aber noch keiner dabei der mehr als 12 Pfund hatte. Stehen die größeren Fische etwa mehr in der Mitte des Sees?? Oder ist es eifach so, dass ihr da fischen wollt wo kein anderer Fischt???

    Mfg Torben
    Geändert von torben{spinnfischer} (31.12.2008 um 17:35 Uhr)
    ****************************************



  17. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    23968
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge
    ich hatte dasselbe problem jetzt angel ich nur noch mit folgendem
    http://arturo.ar.funpic.de/artikel/i...montagen/1.png

  18. #12
    Carphunter 666
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    16244
    Beiträge
    720
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 938 Danke für 403 Beiträge
    Hey Torben,

    Laedcore ist kein Schlauch aus Blei, sondern geflochtene Schnur mit Bleikern.
    Diese kann man anstelle eine Anti-Tangle-Tubes verwenden und das Leadcore liegt durch den Bleikern immer am Grund.
    Jedoch bedarf das Leadcore einer besonderen Behandlung. Aber dazu kann vielleicht Carpfisher MKK was schreiben, da ich noch nicht mit Leadcore gefischt habe.
    MfG Patrick

  19. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Carp-Patrick für den nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Nash
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    639
    Abgegebene Danke
    1.290
    Erhielt 1.449 Danke für 474 Beiträge
    Hallo Torben
    Da die Herstellung von Leadcore-Montagen für den Anfänger eine ziemliche Herrausforderung darstellen kann,würde ich Dir für den Anfang fertige Leadcore-Montagen
    empfehlen.Hersteller hier für ist zb.die Firma Fox.Da hast Du die Wahl verschiedener Fertigmontagen in verbindung mit Leadcore.

    Falls es Dir darum geht,das alles schön flach auf dem Gewässergrund aufliegt,was ja nicht verkehrt ist kann ich Dir auch von Fox LOADED TUNGSTEN RIG TUBE empfehlen.
    Das ist ein sehr schwehrer Anti-Tangle Schlauch der aber noch so geschmeidig ist das er sich dem Gewässerboden mit all seinen Unebenheiten anpasst.

    Hier mal ein Link der Dir bei der Herstellung von Leadcore-Montagen aber auch anderen garantiert weiter helfen wird.

    www.cipro.de

    mfG Nash
    Geändert von Nash (02.01.2009 um 15:43 Uhr) Grund: Linktip beigefügt

  21. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Nash für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen