Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1
    Jung Angler Avatar von BierBaron
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    76646
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge

    Lightbulb Mit Kartoffel auf Karpfen

    Im Sommer möchte ich gerne mit Kartoffel auf Karpfen. Anfüttern werde ich vermutlich mit mit ein paar Kartoffelecken, zermanschten Kartoffeln und Gärsten-Hafer Schrot
    was meint ihr dazu?
    habt ihr verbesserungs vorschläge?

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    37441
    Alter
    38
    Beiträge
    262
    Abgegebene Danke
    671
    Erhielt 346 Danke für 93 Beiträge
    Ich denke das es ein guter Köder ist.
    Ich kann mich noch erinnern zu meiner kindlichen Zeit,als mein Paps mich mit zum Angeln nahm und Köder wie Boilis niemand kannte,wurde oft mit Kartoffel geangelt und auch gefangen.
    Nimm eine Festkochende Sorte,koch sie nicht ganz durch und dann kanns losgehen.

    Gruss
    Mac

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Mac 27 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    07.04.2007
    Ort
    100000
    Beiträge
    308
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 361 Danke für 146 Beiträge
    Die Kartoffel ist ein Super Karpfenköder.Biete und fütter die Kartoffelstücken in Würfel an.Wenn Karpfen auf Runde Boilis schon schlechte erfahrung gemacht haben,kannst du die trotzdem noch überlisten.Anködern-Kartoffelstück einfach durch die Ködernadel ziehen und bevor du den Hakenbogen versenkst ein stück grashalm oder änliches zwischenschieben.So hält das Kartoffelstück besser am Haken.Am Haar hab ich noch nicht mit der Kartoffel geangelt,da ich das noch anders gelernt habe. grüße Olli

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei david harly für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    06792
    Alter
    58
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 53 Danke für 29 Beiträge
    Kartoffel ist mit Sicherheit ein super Karpfenköder.selbst habe ich damit noch nicht geangelt. Daich dieses Jahr mit Karpfen nicht so viel Glück hatte, werde ich es nächstes Jahr auf jeden Fall auch mal probieren.

    Gruß
    CarpEagle

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei CarpEagle für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Wink

    Zitat Zitat von BierBaron Beitrag anzeigen
    Im Sommer möchte ich gerne mit Kartoffel auf Karpfen. Anfüttern werde ich vermutlich mit mit ein paar Kartoffelecken, zermanschten Kartoffeln und Gärsten-Hafer Schrot
    was meint ihr dazu?
    habt ihr verbesserungs vorschläge?
    klatsch find es super,das endlich mal einer nicht mit boilies auf Karpfen angelt... hast meinen kleiner Tipp am Rande:Koch verschiedene Größen an Kartoffeln,also kleine bis große,dann sind meist welche dabei,die als Hakenköder geeignet sind und die,die zu weich sind,kannst du als anfütterungsmittel nehmen!!!

    denke aber bitte an uns mit einen schönen Bericht,ob alles mit der Kartoffel geklappt hat und ob du erfolgreich gewesen bist.

    ich persönlich fange meine rüssler mit Teig,der nicht unbedingt rund am haken angeboten werden muß!!!! Gruß Frank

  9. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ich habe Kartoffel immer am Haar angeboten. Die Kartoffel habe ich in "Tropfenform" geschnitzt und in Bait-Powder getaucht.
    Meine ehrliche Meinung;
    Es gibt bessere und fängigere Köder!
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  11. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Kartoffeln sind schon ne Klasse für sich. Waren früher vor dem Boiliezeitalter einer
    der Top Köder.
    Fängig, leicht zu beschaffen und auch sehr preisgünstig.
    Ob am Haar oder direkt auf dem Haken.
    Als Hakenköder empfehle ich jedoch den Haken nicht in der Kartoffel zu verstecken.
    Man muß den Fisch sonst zu tief schlucken lassen und kann ihn dann nur schlecht
    ohne größeren Aufwand lösen.
    Beim schnellen Anschlag gibts dann ne Menge Fehlbisse.
    Kartoffel mit der Ködernadel auf den Haken ziehen und dann die Spitze nach außen drehen.
    Alternativ wäre die Verwendung von Kartoffelgnocci am Haar. Die Gnoccis gibts in jedem
    Supermarkt eingeschweißt als Rohware.
    Müssen auch nicht gekocht werden sondern nur mit Vanille und Zucker einige Stunden
    einlegen.
    Kein Grundblei, sondern Futterspirale gefüllt mit einem Gemisch aus zerdrückten Kartoffeln
    und einem Binder, wie Paniermehl oder ähnlich, Auch ein Flavour kann da noch
    zugegeben werden.
    Festmontage oder etwa einen Meter gestoppt.
    Dabei ist kein langwieriges Anfüttern mehr erforderlich.
    Ach so, die Kartoffeln in der Schale kochen und dem Kochwasser etwas Zucker
    und Vanille zugeben.
    Ungepellt aufziehen.
    Meinen Größten hab ich auch auf eine Kartoffel erwischt. Free Line angeboten.
    38 Pfund schwer. Beim Nachtangeln am Forellensee in Vöhrum.
    Gruss Armin
    Geändert von Harzer (29.11.2008 um 15:16 Uhr)

  13. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    06792
    Alter
    58
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 53 Danke für 29 Beiträge
    Danke für die guten Tips.
    Wünsche Dir viele dicke Karpfen

    Gruß
    CarpEagle

  15. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Kenn das auch noch von früher wo mein Vater mit mir als kleiner Stift losgezogen ist, ist wahrscheinlich etwas in Vergessenheit geraten die Kartoffel als Top-Karpfen-Köder... werd es nächstes Jahr mal an der Elbe probieren. Achja, Nudeln waren auch immer gut zum angeln auf Karpfen...

    MfG Micha

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Elbeangler Nummer 1 für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Mit Kartoffeln kamen meine ersten Karpfen!

    Die für mich besten Kartoffeln sind die, wo man schon fertig im Glas kaufen kann!
    Sie sind schön fest und man kann sie prima mit der Ködernadel aufziehen.
    Und mit einem doppeltem Boilie-Stopper halten sie auch einigermaßen.
    Gewaltwürfe sollte man aber nicht wirklich machen.
    Also in Ufernähe ist die Kartoffel optimal.

    Gruß Red Twister
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen !
    Die gute alte Kartoffel war und ist ein wirklich guter Karpfenköder. Gerade in einem Gewässer, in dem die Karpfen schon jede Boiliegröße u. jedes Flavour beim Namen kennen, dürfte sie eine hervorragende Alternative sein. Eignen tun sich aber nicht die mehligen, sondern nur die festen Kartoffelsorten, da die mehligen Sorten zu leicht zerfallen u. auch nur schwierig anzuködern sind. Will man speziell größere Karpfen fangen, so muß man entsprechend anfüttern. Das heißt also, so füttern, daß nicht viele kleine Kartoffelliebhaber bereits alles weggefressen haben, bevor ein Karpfen aufmerksam wird. Füttern sollte man täglich mit 5 - 6 großen Kartoffeln, die gar gekocht werden. Am besten kocht man sowohl die Anfütterkartoffeln als auch die Köderkartoffeln ungeschält mit etwas Salz. Dann werden die großen Kartoffeln abgepellt u. geviertelt u. geachtelt. Die Stücke sind dann immer noch groß genug, daß sie nur ein Karpfen oder allenfalls ein wirklich großer Brassen bewältigen kann. Angeködert wird eine kleine Kartoffel oder ein Stück in der Größe einer dicken Walnuß. Hart dürfen sie nicht mehr sein, aber am besten nicht ganz so durchgekocht, wie die Futterkartoffeln. Dann wird per Haarmethode mit einem doppelten Boiliestopper angeködert. Die Kartoffelstücke u. die angeköderte Kartoffel sollten nach Möglichkeit auf etwa 1 Quadratmeter verteilt sein, weil nur dann, wenn sie dicht beisammen liegen, die richtige Lockwirkung entsteht. Ein Dip oder Flavour ist nicht erforderlich, weil die große Anzahl Kartoffelstücke genügend Witterung absondert. Ein kurzschenkliger Rundbogenhaken der Größe 4 - 6 dürfte richtig sein. Gefischt werden kann mit akustischem Bißanzeiger oder auch mit Pose. Weite Kraftwürfe sind mit der Kartoffel eh nicht möglich. Als Pose genügt eine rote Pilotkugel ohne Blei, welche man durch Stopper etwas tiefer einstellt, als die Wassertiefe beträgt. Bei stärkerem Seiten - oder Gegenwind muß die Einstellung sogar deutlich tiefer sein, weil der Bißanzeiger sonst unter Wasser gedrückt wird. Ist der Wind zu stark, dann ist der akustische Bißanzeiger die bessere Wahl. Das Vorfach sollte 0,25 mm nicht unterschreiten. Bei starker Verkrautung ist sogar 0,30 mm besser. Damit kann man einem Karpfen schon mal seinen Willen aufzwingen, wenn er ins Kraut oder, noch schlimmer, in die Seerosen flüchten will. Die Rute sollte ca. 3,5 - 4 Meter lang sein u. zwar Rückgrat haben, aber trotzdem kein Besenstiel sein, sonst schlitzt der Haken aus dem weichen Maul aus. Es kann 2 - 3 Tage dauern, bis die ersten Bisse kommen. Möglich ist aber auch durchaus ein Erfolg gleich am ersten Angeltag, wenn die "Wasserschweinchen" in Freßlaune sind.
    Gruß
    Eberhard

  20. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Jung Angler Avatar von BierBaron
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    76646
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge
    Danke an alle die mir so schnell geantwortet haben
    werde die tipps berücksichtigen schreibe dann ob es geklappt hat dauert zwar noch ne weile aber kommt

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an BierBaron für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge
    MOIN MOIN!!
    Schau mal unter Antwort 20 nach,wenn ich auf Karpfen gehe Füttere ich Heute noch so an!!
    http://www.fisch-hitparade.de/angeln...nfutter&page=2
    Natürlich Angle ich dann auch mit Kartoffeln oder Mais aus dem Eimer,wegen des Anisgeruchs!!

    MFG

    WALTER

    HALTET EURE ANGELPLÄTZE SAUBER!!!

    LG

    WALTER

  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei PIKEHUNTER007 für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Ort
    26446
    Alter
    52
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    371
    Erhielt 239 Danke für 88 Beiträge
    Zitat Zitat von PIKEHUNTER007 Beitrag anzeigen
    MOIN MOIN!!
    Schau mal unter Antwort 20 nach,wenn ich auf Karpfen gehe Füttere ich Heute noch so an!!
    http://www.fisch-hitparade.de/angeln...nfutter&page=2
    Natürlich Angle ich dann auch mit Kartoffeln oder Mais aus dem Eimer,wegen des Anisgeruchs!!

    MFG

    WALTER

    Danke für den Tip!!! Was das Angeln, seziell auf Karpfen betrifft, bin ich Blond!!! Ich werde diese Mischung aus dem Link mal probieren, falls ich Erfolg haben sollte, dann werde ich es bestimmt hier melden!!!

  26. #15
    alles kann - nix muss Avatar von carphunter-selb
    Registriert seit
    07.11.2008
    Ort
    95100
    Alter
    41
    Beiträge
    65
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 128 Danke für 36 Beiträge
    Hi
    Bravo! Schön dass jemand den Mut hat, Köder auszuprobieren, die schon etwas
    in Vergessenheit geraten sind.
    Ich hab mit Kartoffeln schon schöne Fische gefangen, nicht nur Karpfen!
    Kartoffeln kannst du gut vorfüttern und auch mit Weizen kombinieren.

    Probier auch mal einen Teig aus Fertig-Kartoffelpüree, geht sehr gut.
    Wenn du den Teig hart genug machst, kannst du ihn auch ans Haar hängen.

    Wenn du mehr „alte“ Köder ausprobieren willst, dann schau doch mal,
    ob du dir das Buch „So fängt man mit dem richtigen Köder – Friedfische“
    (Erste Auflage 1961 aus dem Paul Parey Verlag) besorgen kannst.
    Vielleicht bei ebay?

    Gruß Matthias

  27. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei carphunter-selb für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen