Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Raubfischfan Avatar von Fidi
    Registriert seit
    05.04.2008
    Ort
    38690
    Alter
    56
    Beiträge
    232
    Abgegebene Danke
    214
    Erhielt 120 Danke für 67 Beiträge

    Angeln aufgeben!?

    Was müßte passieren das Ihr das Angeln aufgebt?

    Ich angele jetzt schon sehr lange (25Jahre) und habe höhen und tiefen erlebt,
    wie viele von uns.
    Aber mein Hobby würde ich nie aufgeben.

    Wie ist es mit Euch!?!


    Gruß Fidi

  2. #2
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Körperlich-geistigige Behinderungen,
    oder,
    Mitleid zu empfinden.

  3. #3
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Schwer zu beantworten, denn mir fällt da eigentlich nichts ein!

    Das schlimmste wäre, wenn ich körperlich nicht mehr in der Lage wäre meiner Leidenschaft nach zu gehen! Aber daran will ich nicht einmal denken!

    Einfach aus "keine Lust mehr haben" kann ich mir nicht vorstellen.
    Wenn ich mal ein paar Tage nicht am Wasser bin, meint meine Frau immer ich sei unausstehlich.
    Was wäre dann erst, wenn ich nie mehr angeln würde!!!???
    .................................So, habe mal meine Frau gefragt!!!!
    Sie wollte wissen ob ich noch ganz dicht bin!?

    Also steht fest.......................................aufhöre n:NIEMALS


    Gruß Red Twister
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  4. #4
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    falls ich meine Arbeit verliere;
    da durch keine Zeit habe.

  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge

    Wink

    Könnte mir gut vorstellen,bei arbeitslosigkeit(Harz4) kein fahrzeug usw,mein hobby für eine gewisse zeit ein zu stellen. aber für immer aufgeben. freu mich jetzt schon darauf,als rentner jeden tag ans gewässer zu kommen(falls nichts dazwischen kommt) PS: lieber bei nem super drill im rentenalter nen herzinfakt als im altenheim im bett sterben

  6. #6
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Wenn die Arbeit ruft muss man leider dieses sehr Zeit intensive Hobby auf Eis legen .
    Als Schüler habe und als Rentner werde ich es aber niemals aufgeben.
    MfG

  7. #7
    Torsten1
    Gastangler
    Für mich gäbe es 2 Gründe für eine Aufgabe.
    1) Wenn die Gesundheit es nicht zu lassen würde.
    2) Wenn es um die Familie geht.Sollte es dort nötig sein,meine volle Kraft,darin zu investieren ( kenne das Problem ) ,hänge ich die Angel an den Nagel.
    Da wäre für mich die Priorität klar.

  8. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    da müßte mir selbst schon ein schwerer Unfall passieren , daß ich selbst mit dem AOK-Chopper keine Möglichkeit mehr hätte angeln zu gehen .

    Ansonsten gäbe es nichts , was mich vom Angeln abhalten könnte , da es die reinste Erholung ist und auch der Stress fällt von einem ab .
    Selbst ein Pflegefall in der Familie würde mich vom Angeln nicht abhalten können , da es ja zu meiner Erholung dient .


    mfg Jacky1

  9. #9
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    angeln wuerde fuer mich aufhoeren wenn ich nicht mehr aufs boot kann, nen schlaganfall haette mit halbseitenlaehmung oder mir beide haende anfallen, da im moment alle drei dinge nicht gegeben sind, genieße ich das fischen wo und wann es nur geht, auch wenn mal ne bissflaute ist.

    so long
    icefischer
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  10. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Da gibt es nichts, mein Hobby begleitet mich jetzt schon so lange durch schlechte und gute Zeiten das gebe ich nicht einfach so auf.

    Und sollte ich nicht mehr körperlich in der Lage sein selber zu anglen werde ich einen Weg finden mienem Hobby verbunden zu bleiben. ( Jugendwart oder sonstwas zur Not nehme ich Sportfischerprüfungen ab.)

    Gruss
    Olli

  11. #11
    Gesperrt Avatar von perikles
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    81000
    Alter
    41
    Beiträge
    1.967
    Abgegebene Danke
    6.873
    Erhielt 3.408 Danke für 1.099 Beiträge
    servus
    ich könnte nicht mehr fischen bei einer ganz körper lähmung,solange ich hände benützen könnte würde ich zum fischen rollen,gruss,

  12. #12
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Selbst wenn ich auf einer Trage liegen würde müßte man mich ans Wasser tragen.

    Gruß Bernd

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen