Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Allrounder Avatar von Florian R.
    Registriert seit
    15.06.2006
    Ort
    06846
    Alter
    33
    Beiträge
    216
    Abgegebene Danke
    332
    Erhielt 403 Danke für 106 Beiträge

    Ostwind + steigender Luftdruck

    Hi liebe Forumgemeinde!

    Zum Wochenende bin ich endlich mal wieder zuhause und hab natürlich Lust die Kundtköder durchs Wasser zuckeln zu lassen. Also hab ich erstmal die Wetterprognose gecheckt.
    Ostwind..na toll das ist ja fast immer schlecht, allerdings kombiniert mit steigendem Luftdruck, was wiederum eigtl gut sein müsste.
    Mich interessert ob einer von euch vielleicht schon (Fang-)Erfahrungen mit solchen Wetterkonstellationen gesammelt hat?

    vielen Dank für eure Antworten

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Unser Angellehrer hat auch davon erzählt, dass man bei ostwind nicht auf cypriniden fischen soll, da diese auf dem kopf stehen, wegen des fallenden luftdrucks, und man aber auf raubfische angeln kann!!!

    Er hat auch gesagt, dass ostwind mit dem fallenden Luftdruck zusammenhängt!!!

    mfg Karpfenpapst!!!!!!!

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2005
    Ort
    70567
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hy
    ich muss sagen, dass es bei mir bis jetzt egal war wie das Wetter und der Luftdruck ist. Ich hab immer gefangen. Nur ist je nach Luftdruck die Standtiefe unterschiedlich.

    mfg ala

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    17094
    Beiträge
    43
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    Zitat Zitat von Florian R. Beitrag anzeigen
    Hi liebe Forumgemeinde!

    Zum Wochenende bin ich endlich mal wieder zuhause und hab natürlich Lust die Kundtköder durchs Wasser zuckeln zu lassen. Also hab ich erstmal die Wetterprognose gecheckt.
    Ostwind..na toll das ist ja fast immer schlecht, allerdings kombiniert mit steigendem Luftdruck, was wiederum eigtl gut sein müsste.
    Mich interessert ob einer von euch vielleicht schon (Fang-)Erfahrungen mit solchen Wetterkonstellationen gesammelt hat?

    vielen Dank für eure Antworten
    hallo denn auch!

    für meinen bereich ist W-N Wind ideal, vorausgesetzt über 2 -3Wochen gleichbleibender Luftdruck um die 1018 - 1022hPa.
    Grüße

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an pater nosta für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Es gibt ein Sprichwort, das eigentlich alles zu dem Thema beinhaltet:
    "Weht der Wind aus Ost und Nord, dann bleib` vom Wasser besser fort. Doch weht der Wind aus Süd und West, dann setze Dich am Wasser fest!"
    Das ist eine alte Anglerweisheit und es ist schon etwas Wahres daran. Aber welcher Angler wird, wenn er am Wochenende endlich mal Zeit für sein Hobby hat, nicht angeln gehen, nur weil Ost- oder Nordwind herrscht?? Es muß nämlich weder so noch so stimmen. Ich habe ebenso bei Ost - u. Nordwind schon Fische gefangen, wie ich bei Süd - u. Westwind schon mal Schneider blieb.
    Also, Freude, pfeift auf Wind u. Luftdruck u. geht angeln, denn gefangen wird nur am Wasser!!!
    Gruß
    Eberhard

  7. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Gesperrt Avatar von nepomuk
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    32052
    Beiträge
    770
    Abgegebene Danke
    873
    Erhielt 536 Danke für 255 Beiträge
    Haubtsache ist, sich in der Natur zu bewegen.
    Erlebnisse stellen sich von selbst ein.


    Swen

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei nepomuk für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    17094
    Beiträge
    43
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    hallo!

    also an der ostsee ist es so: der nordwind drückt "frisches " wasser und fisch (im übertragenen sinn) durch skagerak und kattegat, die enge zw. dänemark u. schweden,
    wenn der wind bzw. die wetterlage über einige wochen konstant ist, gibts auch mehr fisch.
    zb.: kommt der hering nicht zu einem bestimmten datum vor die küsten rügens, sonern bei einer wasser temperatur von 7-8 grad. das ist meistens um den karfreitag, dieses jahr war ostern etwas früher, sonst passt das genau und vier wochen darauf kommt der hornhecht, für den es auch sehr schöne stellen von land zum angeln gibt.
    aber momentan ist wie im vorherigen beitrag beschrieben, die wetterlage ideal für hecht, zander und barsche. wie der lehrer vom karpfenpapst sagte.

    Grüße

  11. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    17094
    Beiträge
    43
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    Zitat Zitat von Eberhard Schulte Beitrag anzeigen
    Moinsen!
    Es gibt ein Sprichwort, das eigentlich alles zu dem Thema beinhaltet:
    "Weht der Wind aus Ost und Nord, dann bleib` vom Wasser besser fort. Doch weht der Wind aus Süd und West, dann setze Dich am Wasser fest!"
    Das ist eine alte Anglerweisheit und es ist schon etwas Wahres daran. Aber welcher Angler wird, wenn er am Wochenende endlich mal Zeit für sein Hobby hat, nicht angeln gehen, nur weil Ost- oder Nordwind herrscht?? Es muß nämlich weder so noch so stimmen. Ich habe ebenso bei Ost - u. Nordwind schon Fische gefangen, wie ich bei Süd - u. Westwind schon mal Schneider blieb.
    Also, Freude, pfeift auf Wind u. Luftdruck u. geht angeln, denn gefangen wird nur am Wasser!!!
    Gruß
    Eberhard
    da hast du recht!
    aber mit den sprichwörtern is das so ne sache.
    "wenn der hollunder blüht beist nichts"
    kräht der hahn auf dem mist, ändert sich das wetter oder nicht.
    kräht der bauer auf dem mist, is der hahn krank.
    ich halte ich daran, versuch macht kluch.
    Grüße

  12. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Pater nosta,
    da hast Du völlig recht. Ich gebe auch nicht viel auf Sprichwörter. Aber in Deinem vorletzten Beitrag steht etwas, das sich jeder Angler merken sollte:
    die konstante Wetterlage. Bleibt das Wetter längere Zeit konstant, so daß sich auch die Fische darauf einstellen können, ist das in jedem Falle günstig für den Angler, egal, von wo der Wind kommt. Negativ auf die Beißlust wirkt sich immer wechselhaftes Wetter (so wie zur Zeit) aus. Man liest ja in vielen Beiträgen, daß die Fänge nicht so sind, wie sie sein sollten.
    Gruß
    Eberhard

  13. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    17094
    Beiträge
    43
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    Zitat Zitat von Eberhard Schulte Beitrag anzeigen
    Hallo Pater nosta,
    da hast Du völlig recht. Ich gebe auch nicht viel auf Sprichwörter. Aber in Deinem vorletzten Beitrag steht etwas, das sich jeder Angler merken sollte:
    die konstante Wetterlage. Bleibt das Wetter längere Zeit konstant, so daß sich auch die Fische darauf einstellen können, ist das in jedem Falle günstig für den Angler, egal, von wo der Wind kommt. Negativ auf die Beißlust wirkt sich immer wechselhaftes Wetter (so wie zur Zeit) aus. Man liest ja in vielen Beiträgen, daß die Fänge nicht so sind, wie sie sein sollten.
    Gruß
    Eberhard
    Hallo Eberhard!

    ja, konstantes wetter ist wichtig!
    ich finde aber auch, dass die großen räuber sich vor dem winter trotzdem den bauch volllhauen wollen und nehmen da relativ wenig rücksicht aufs wetter.
    ich habe da einen sehr verlässlichen wetterdienst von der "greifswalder oi"
    wenn die sagen in sechs tagen fängt es um 14oouhr an zu regnen stimmt das auch bis auf 10min genau.
    ein tipp für alle, beobachtet den luftdruck, ändert der sich schlagartiggibt es in den allermeisten fällen starker regen, ändert er sich nur langsam, is alles gut.
    mich würde mal interessieren, wie lange n großer hecht seine beute verdaut. von den 3 hechten letzte woche hatten 2 je 1 plötz im magen von gut 20-25cm trotz, das der kopf schon verdaut war.
    trotzdem hatten sie meinen ködr inhaliert.

    Grüße

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an pater nosta für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen