Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Aal la Carte

  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Kevin1991
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    55116
    Beiträge
    455
    Abgegebene Danke
    561
    Erhielt 271 Danke für 128 Beiträge

    Aal la Carte

    Hab hier mal 3 sehr leckere Rezepte gefunden :

    Läuft der Aal , ist auch der Weg in der Küche nicht mehr weit !
    Traditionelles oder lieber etwas Ausgefallenes?
    Entscheiden sie selbst und kochen unsere drei leckere Rezepte doch einfach nach.

    Aal in Gemüse geschmort :

    Aal , küchenfertig, gehäutet (800 g)

    Für das Gemüse :

    Zwiebel (80 g)
    1 Knoblauchzehe
    Möhren (80 g)
    Staudensellerie (50 g)
    Paprikaschoten (100 g)
    Zucchini (100 g)
    3 EL Olivenöl
    250 ml Fischfond
    Salz , Pfeffer
    1 EL gehackte Kräuter
    (Koriandergrün, Petersilie , wenig Rosmarin)
    15 Kalamata-Oliven

    Außerdem :

    einige Blättchen Koriander und Rosmarinnadeln

    Rezept für vier Personen :

    Den gehäuteten Aal in mundgerechte, etwa drei Zentimeter große Stücke schneiden. Für das Gemüse die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, den Knoblauch fein hacken. Die Möhren schälen und in feine Stifte schneiden, den Stangensellerie putzen und in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten halbieren , Stielansitz , Samen und weiße Trennwände entfernen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Von den Zucchini Blüten und Stielansitz entfernen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einem entsprechend großen Topf erhitzen und die Zwiebelringe und den Knoblauch darin hell anschwitzen.
    Das vorbereitete Gemüse und den Aal zufügen und alles zusammen unter mehrmaligem Wenden zwei bis drei Minuten mitschwitzen.
    Mit dem Fischfond aufgießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackten Kräuter einstreuen. Zudecken und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten schmoren. In den letzten Minuten die Oliven zugeben.
    Mit Korianderblättchen und Rosmarinnadeln bestreuen und servieren.
    Dazu passt Safranreis oder mit Kurkuma gewürzter und gefärbter Reis sehr gut.


    Hamburger Aal

    Zutaten :

    Aal (1 kg)
    Zwiebel (200 g)
    1 Liter Fischfond
    Trockener Weißwein (300 ml)
    1 Kräuterbund (Bouquet garni)
    2 Gewürznelken
    8 weiße Pfefferkörner

    Zum Garnieren :

    Champignons (300 g)
    Butter (30 g)
    Salz , Pfeffer
    1 EL gehackte Petersilie

    Für die Schwemmklößchen :

    300 ml Wasser
    Butter (60 g)
    Mehl (80 g)
    2 Eier , Salz

    Außerdem :

    Butter (25 g)
    Mehl (25 g)
    Salz , Pfeffer
    1 EL gehackte Petersilie


    Rezept für vier Personen :

    Den Aal ausnehmen und häuten. Dann in etwa sieben Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und vierteln. Den Fischfond mit dem Weißwein in einen Topf geben. Zwiebeln, Kräuterbund , Nelken , Pfeffer und Aalstücke zufügen. Aufkochen und bei kleiner Flamme leise köcheln lassen. Inzwischen die Champignons putzen. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Champignons zugeben und vier bis fünf Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Für die Schwemmklößchen das Wasser mit der Butter und einer Prise Salz aufkochen. Das Mehl auf einmal einrühren und der Topfboden mit einer weißen Haut überzogen ist. In eine Schüssel umfüllen und die Eier nach und nach unterrühren. Mit 2 Teelöffeln Klößchen abstechen. Die Aalstücke aus dem Fond heben, warm halten, das Fett abschöpfen. Die Klößchen in den heißen Fond geben und in etwa fünf Minuten gar ziehen lassen , herausheben. Die Butter mit Mehl verkneten und den Fond damit binden. Abschmecken. Die Aalstücke mit den Schwemmklößchen und den Champignons auf einer Platte anrichten. Mit der Sauce begießen und mit der Petersilie bestreuen.


    Gebackener Aal mit Sauce Tartare

    Zutaten :


    1 Stück Aal ( ausgenommen etwa 400g) Salz , Pfeffer

    Für die Sauce Tartare :

    1 Ei
    1/2 TL Weinessig
    1/4 TL scharfer Senf
    1/2 TL Salz
    1/4 TL gemahlener, weißer Pfeffer
    175 ml Sonnenblumenöl
    1 hart gekochtes Ei , geschält
    Gewürzgurken (75 g)
    3 in Öl eingelegte Sardellenfilets
    jeweils 1 EL Kapern, gehackter Estragon , gehackter Kerbel
    1 TL fein geschnittener Schnittlauch
    1 TL gehackte Petersilie
    1 Prise Cayennepfeffer

    Außerdem :

    2 Eier
    Mehl (50 g)
    Semmelbrösel (100 g)
    4 EL Sonnenblumenöl
    Butter (30 g)
    Salatgurke, in 4 Millimeter dicke Scheiben geschnitten (150 g)
    Dillspitzen


    Rezept für vier Personen :

    Den Aal häuten , filetieren und in etwa sieben Zentimeter lange Stücke schneiden. Diese längs halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Sauce Ei , Essig , Senf , Salz und Pfeffer bei niedrigster Stufe im Mixer glattrühren, dabei das Öl in dünnem Strahl einlaufen lassen. Die Sauce in eine Schüssel umfüllen. Hart gekochtes Ei , Gewürzgurken , Sardellenfilets und die Kapern fein würfeln. Mit den Kräutern unter die Sauce rühren. Abschmecken. Die Eier verquirlen. Die Aalstücke in Mehl wenden, durch die Eier ziehen und in Semmelbröseln wenden. Öl und Butter in einer entsprechend großen Pfanne erhitzen und den Aal darin goldbraun und knusprig braten. Herausheben , abtropfen lassen und mit den Gurkenscheiben und dem Dill garnieren. Die Sauce sperat dazureichen.

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Kevin1991 für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen