Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge

    Angeln an der Erft

    Die Erft ist ein sehr schönes Gewässer mit vielen idyllischen Ecken, welche von Anglern gerne aufgesucht werden. Die Schönheit der Erft kann man nicht nur als Angler genießen, sondern ebenso als Spaziergänger und Radfahrer. Besonders in den Sommermonaten werden die Radwege, welche meist parallel zur Erft verlaufen, von unzähligen Radfahrern und Spaziergängern genutzt.

    Leider ist die Erft aber auch ein sehr leidgeprüfter Fluss, denn sie wird von einigen Anwohnern gerne als Mülltransporteur zweckentfremdet. Besonders wenn der Wasserspiegel der Erft deutlich ansteigt, was bei starken Regenfällen in der Eifel meist der Fall ist, begeistert sich schon mal ein vorbeitreibender LKW-Reifen für deine Angel und nimmt diese mit. Kein Witz, das ist wirklich schon passiert! Oft kommt das verhasste Treibgut dicht unter der Wasseroberfläche und wird daher zu spät gesehen. Aber nicht nur Müll gibt es an diesen Tagen zu bewundern, sondern auch verdammt viel Grünzeug, welches sich ebenfalls seinen Weg aus der Eifel bahnt. Allerdings haben diese Hochwassertage auch etwas Positives, denn der Anblick der vom mitgeschwemmten Lehm völlig getrübten Erft, "nagelt" den Aal-Anglern das Grinsen ins Gesicht.

    Natürlich gibt es in der Erft nicht nur schöne Aale, sondern auch Karpfen, Döbel, Hecht, Zander, Rotauge, Barsch und Wels, sind in diesem Gewässer heimisch. Bestimmt habe ich einige Fischarten vergessen, aber das möge man mir verzeihen. Ein großer "Übeltäter" ist der Wels, denn er hat sich in der Erft scheinbar gut vermehrt und teilweise eine stattliche Größe ereicht. Mir ist es vor einiger Zeit selbst passiert, dass ein Wels mir eine 80er Angelschnur zerlegt hat und mit dem ganzen Gerödel abgedampft ist. Nebenbei sei angemerkt, dass es für diesen Vorfall Zeugen gibt. Obwohl man an einigen Teilstrecken der Erft dem Wels an den Kragen will, kann ich bisher von keinen nennenswerten Fängen berichten. Ich kann jedoch ohne größere Überlegung behaupten, dass einige von diesen "Dingern" verdammt groß sind! Auch ich würde gerne einen von diesen stattlichen Welsen fangen, aber ich muss erst noch meine demolierte Angel beweinen.

    Natürlich möchten viele Kollegen ihre Angelhaken in die Erft schleudern, haben aber große Probleme an Angelkarten zu kommen. Ich persönlich bezeichne einige Abschnitte der Erft gerne als "Heilige Gewässer", denn die Vereine und Pächter, geben sich in diesen Fällen meist sehr zugeknöpft. Wenn man jedoch gegenüber den Vereinen und Pächtern fair ist, muss man verstehen, dass man sein mühsam gepflegtes Territorium ungern unbekannten Anglern überlässt. An vielen Teilabschnitten hat man sehr unschöne Erfahrungen mit Kollegen gemacht, die den Angelplatz völlig verdreckt verlassen haben. Auch die lieben Schwarzangler finden sich gerne an der Erft ein, was die Vereine langsam zum Handeln zwingt. Außerdem müssen sich die Angelvereine mit weiteren Nutzern dieses Gewässers arrangieren. Das sind die Kajaks, welche an schönen Tagen oft den Weg der eigenen Angelschnur kreuzen. Selbst damit kommen vielen Angler noch zurecht, denn meist handelt es sich bei den Insassen der Boote um eine sehr nette Familie, die einfach nur die Natur genießen will. Leider gibt es aber auch den unschönen Gegensatz zu diesen netten Familien, und das sind oft angetrunkene Zeitgenossen, die mit dem Paddel auf Tiere einschlagen und Uferzonen demolieren, die zuvor einigen Tieren als sicheren Unterschlupf dienten. Da man im Gebiet um Bedburg bereits erschlagene - und verletzte Schwäne gefunden hat, waren einige Angler kurz davor, bezüglich der Kajakfahrer das "Kriegsrecht" auszurufen. Um der Wahrheit die Ehre zu geben, muss man jedoch sagen, dass sich das Verhalten der Bootsfahrer deutlich gebessert hat. Wenn man sich den Stress der Erft-Vereine vor Augen hält, muss man doch verstehen können, warum diese, beim Verteilen der Angelkarten, oft ein ungutes Gefühl haben.

    "Kein Vermieter unterschreibt einen Mietvertrag, wenn er den zukünftigen Mieter zuvor nicht gesehen hat!"

    Eigentlich dürfte ich das vielleicht gar nicht sagen, aber auch ich hatte mir einen ganz bestimmten Angelplatz ausgesucht. Doch immer wenn ich mich wegen einer Jahreskarte umhörte, behandelte man mich wie einen Champignon. Man ließ mich im Dunkeln stehen und fütterte mich verbal mit geistigen "Abfällen". Als ich jedoch einige Spaziergänge an dem bevorzugten Gewässer unternahm und mich freundlich (nicht nervend) den Anglern näherte, gab ich diesen Anglern die Gelegenheit mich kennenzulernen. Und siehe da, nach einiger Zeit hatte ich als akzeptierter Angler meine Jahreskarte und bin nun ein gerne gesehener Gastangler. Vielleicht ist das nicht der übliche Weg um an eine Jahreskarte zu kommen, aber für mich ist es mit Sicherheit ein verständlicher Weg.


    In der Hoffnung das Angeln an der Erft in ein verständliches Licht gerückt zu haben, verbleibe ich mit den besten Wünschen für alle Angler und Leser!


    Lungchay
    Geändert von Lungchay (25.08.2008 um 20:23 Uhr)

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Lungchay für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Hallo Bernd,

    erstmal herzlich willkommen im Forum!

    Einen plastischen Bericht hast du da über die Erft verfasst. Ich kann aus dem Geschriebenen herauslesen, wie sehr dir der Fluß ans Herz gewachsen ist. Die Vergabe von Gastkarten ist - vor allem an schönen Gewässern ein bundesweites Problem. Die Tendenz zur Abschottung läßt sich wohl nicht mehr aufhalten und ist, wie du ja auch geschrieben hast teilweise nachvollziehbar.
    Da ich selbst auch Kajak fahre, laß ich natürlich nichts auf diese Gruppe der "Naturnutzer" kommen. Auch wenn man von "Profis" immer zu hören bekommt, dass "jetzt kein Fisch mehr beißt", als (in solchen Dingen) erfahrener Angler weiß man natürlich, dass das Blödsinn ist. Wenn schon "Kriegsrecht", dann gegen besoffene Freizeitkapitäne, die vor lauter Bierkisten im Kanu kaum noch Platz haben. Die fallen natürlich am meisten auf...

    Wünsche dir noch viel Spaß an "deinem" Fluß und uns den ein oder anderen Bericht von dir.

    Gruß Thorsten

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge

    Angeln an der Erft

    Hallo Thorsten,

    vielen Dank für deine Antwort! Du hast verstanden, welche Kajakfahrer ich in meinem Beitrag meinte und das ist schön.

    Bis bald!
    Lungchay oder Bernd

  6. #4
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Moin Thorsten,

    ich kann Deinem Beitrag nur beipflichten, bin ich doch gerade selber dabei, die Erft für mich als Gewässer zu entdecken.


    Gruß


    Michael

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Glasauge für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge

    Angeln an der Erft

    Hallo Glasauge,

    hier ist Lungchay (Bernd). Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich richtig liege und du mich meinst. Du hast in deiner Antwort den Thorsten angesprochen, was mich jetzt etwas unsicher macht. Solltest du mit deiner Antwort jedoch mich gemeint haben, danke ich dir für die nette und vielsagende Antwort!

    Bis bald und alles Gute!

    Bernd / Lungchay

  9. #6
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge

    Angeln an der Erft

    Hallo Liebenwalder,

    ich freue mich sehr einen Fachmann für Welse gefunden zu haben, und das meine ich ehrlich! Du wirst es mir vielleicht nicht glauben, aber wenn die Schnur etwas dünner gewesen wäre, hätte ich den Wels vielleicht kassiert. Der Bursche hat derart stark gezogen, dass sich der Knoten am Wirbel langsam in Wohlgefallen aufgelöst hat. Es haben Kollegen neben mir gestanden und nach dem Betrachten der Schnur nur noch mit dem Kopf geschüttelt. Der Bursche ist mit meiner Rute umgegangen, als wäre sie eine Stricknadel.

    Wir wissen von der größe dieser Welse, weil wir einige gesehen haben, die sie jedoch kurz vor dem Anlanden verabschiedet haben. Die Gründe hierfür sind einfach, denn die Angeln waren alle nicht für den Welsfang ausgelgt.
    Weiterhin ist uns die Ausmaße dieser Welse durch "Strandungen" toter Tiere bekannt. Der letzte tot aufgefundene Wels kam zur Obduktion, wobei festgestellt wurde, das dieses Exemplar an einem Karpfen erstickt war (kein Witz). Dieser Bursche hatte eine Länge von 193 cm! Weiterhin können viele Angler berichten, dass relativ große Tiere, welche sich auf dem Wasser befunden haben, plötzlich mit einem lauten Platschen im Wasser verschwunden sind. Da die Welse wirklich zu einer Plage geworden sind, zumindest in einigen Abschnitten, haben einige Vereine eigene Nachforschungen betrieben. Man hat zur späten Stunde mit größeren Taschenlampe in die Erftz geleuchtet und konnte erkennen, wie eine große Anzahl junger Welse sich bei einem Schwarm andersartiger Jungfische bedient hat.
    Wir werden oft belächelt, aber an manchen Teilstücken der Erft gibt es ein echtes Wels - Problem!

    Von sagenhaften Fängen kann ich deshalb nicht berichten, weil die Erft mit Futter gut bestückt ist und diese "Jungs" unsere dämlichen Köder nicht annehmen.

    Ps: "Manche Vereine bieten ihren Mitgliedern bereits Kopfprämien an, da in deren Gebieten die Fangergebnise deutlich in den Keller gegangen sind.

    Ich hoffe dir damit geholfen zu haben und bedanke mich für dein Interesse!

    Alles Gute, auch für deine Familie!

    Lungchay / Bernd

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lungchay für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Zitat Zitat von Lungchay Beitrag anzeigen
    Hallo Glasauge,

    hier ist Lungchay (Bernd). Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich richtig liege und du mich meinst. Du hast in deiner Antwort den Thorsten angesprochen, was mich jetzt etwas unsicher macht. Solltest du mit deiner Antwort jedoch mich gemeint haben, danke ich dir für die nette und vielsagende Antwort!

    Bis bald und alles Gute!

    Bernd / Lungchay
    Frag mich nicht, wie ich auf "Thorsten" gekommen bin.
    Da waren die Finger wieder schneller als die Gedanken.
    Ich habe mich selbstverständlich auf deinen Beitrag zur Erft bezogen.


    Gruß


    Michael

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Glasauge für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge
    Hallo Leute.
    Erstmal danke für den Artike über die erft !! der war wirklich sehr gut !
    Also seit 5 jahren ist die erft auch mein Revier und ich muss sagen wenn man das Gewässer läger kennt geht man fast nie als Schneider nach Hause. Ich weiß nicht welches Stück du beangelst aber bei uns gibt es leider ( ander würden sagen ZUM GLÜCK ) keine Welse. Bei uns ist die Erft nur um die 50-100 cm tief dessegen ist unsere hauptbeute der Döbel der kommt echt in Massen vor und man fängt an jeden angeltag bestimme zwei 35-er. Bei uns gibt es aber auch schöne Bachforellen die ich jedem Wels vorziehe obwohl ich gerne mal einen fangen würde .
    Unser Stück müsste Los 6 sein ( bei kerpen ) und ich gehe immer wieder gern hin auch wenn nur ein paar Döbel beißen. Aale gibt es bei uns auch aber immonet habe ich leider keine Zeit auf sie zu angeln
    Mfg allrounder123
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder123 für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge
    Hallo Allrounder 123,

    vielen Dank für deinen netten Beitrag, denn ich habe mich sehr über ihn gefreut!
    Mein Angelgebiet ist Bedburg, denn hier ist die Erft kräftiger gebaut.

    Alles Gute und guten Biss!

    Lungchay

  16. #10
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge
    Hallo Liebenwalder,

    bin im Moment gezwungen mich beruflich sehr stark in die Seile zu werfen. Doch ich bin froh einen Fachmann für den Wels gefunden zu haben und werde auf deine letzte Antwort so schnell es geht antworten. Das ist ein Versprechen, denn der Wels-Fang interessiert mich sehr. Folgende Frage möchte ich dir bereits jetzt schon stellen: "Wie kann es sein, dass eine ausgewachsene Wildente mit einem kräftigen "Platsch" von der Wasseroberfläche verschwindet und nicht mehr auftaucht?" Speziell dieses Ereignis wurde von acht Personen beobachtet.

    Hoffentlich kann ich von dir noch etwas lernen, denn der Wels ist für mich ein reizvoller Fisch!

    Bis bald!

    Lungchay

  17. #11
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge
    Hi Leute
    Ich war eben an der Erft und habe zwei 45-er Döbel gefangen. Heute lief es echt gut ! ich konnte auch noch drei 35-er Döbel verhaften. Alle haben auf Spinner gebissen. Sogar eine 15-er Bachforelle die ich natürlich wieder zurück gesetzt habe.
    Gestern lief es allerdings nicht so gut ! Ich habe mit meinem Angel Kollegen nur 2 Kleine Döbel erhaften können.
    Dafür leif es heute umso besser
    Mfg allrounder123
    Ps: Die erft ist meiner meinung nach echt eins der schönsten gewässer in Nrw !
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Allrounder123 für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge

    Thumbs up Angeln an der Erft

    Hallo Allrounder,heute scheinst du den Papst in der Tasche zu haben."Jedes Angelgewäser ist wie eine Wundertüte, denn man weiß nie was drin ist!"Gruß von Lungchay (Bernd)

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lungchay für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge
    Was war dein Größter Fisch in der Erft ?
    Meiner eine 65-er Bachforelle ! Das ist für unsere Erft schon ziemlich groß !
    Mfg allrounder123
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  22. #14
    Bernd Reichel Avatar von Lungchay
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    50181
    Alter
    62
    Beiträge
    541
    Abgegebene Danke
    1.392
    Erhielt 631 Danke für 272 Beiträge

    Angeln an der Erft

    Hallo MFG Allrounder 123,nett dass du dich noch einma gemeldet hast. Du musst wissen, dass ich aus beruflichen Gründen nur ein Gelegenheitsangler bin. Mein dickster Fisch wäre wohl der in meinem Beitrag erwähnte Wels gewesen, aber diesem "Brummer" war ich weder mit meinem Wissen -, noch mit meiner damals eingesetzten Ausrüstung gewachsen. Ganz erfolglos bin ich aber nicht gewesen, denn ich hatte einmal innerhalb von wenigen Minuten vier Barben, die alle zwischen 54cm bis 56 cm waren. Auch drei prachtvolle Aale suchten meine Nähe, aber ich kann diese schleimigen Keilriemen nicht besonders leiden. Nun ja, dann kommt noch das übliche Gerümpel. Ach ja, dann darf ich natürlich nicht die sehr schönen Döbel vergessen, die bei uns relativ oft gefangen werden.Das war es eigentlich schon. Die schönsten Fische, damit meine ich Hecht und Karpfen, wurden immer von meinen Platznachbarn gefangen. Einmal habe ich mich bei einem Kollegen "gerächt"! Als er für wenige Minuten im Gebüsch verschwunden war, habe ich ihm den kleinen Deckel von einem Kochtopf an die Schnur gebunden. Nachdem das Ding wieder lautlos versenkt war, habe ich zu meinem Kollegen ganz laut "Biss!" gerufen. Du glaubst nicht wie schnell der seinen Hosenstall wieder zu hatte und neben seiner Angel stand. Als er dann die Schnur einholte, kämpfte dieser Topfdeckel wie ein durchgeknallter Karpfen. Als er dann lauthals allen Angler mitteilte, welch großen Fisch er doch an der Angel haben müsste, liefen diese natürlich alle zu ihm hin um diesen kapitalen Brocken bewundern zu können. Da mittlerweile die Dunkelheit eingetreten war, konnte man dieen Topfdeckel erst sehr spät erkennen, was aber dann ein höllisches Gelächter ausgelöst hat.PS: "Probier das mal mit dem kleinen Topfdeckel, das funktioniert wunderbar und sorgt für Stimmung."

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lungchay für den nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Spinnfischer Avatar von Allrounder123
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    50226
    Beiträge
    523
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 331 Danke für 185 Beiträge
    Naja ich glaube das tu ich meinen Kollegen lieber nicht an. Aber ich werde mir den Trick merken
    Ich würde auch mal gerne nen Waller wie du fangen aber bei uns gibt es keine
    Naja Döbel sind wohl all gegen wärtig in der Erft. Aale habe ich auch schon erwischt. Allerdings Mag ich sie. da sie sehr gut schmecken !! und auserdem an leichtem gerät einen Höllen Terz machen. Aber aufpassen wenn Holz im Wasser ist auf das leichte Gerät verzichten
    MFG ALLROUNDER123

    Erstens: ANGELN IST SPORT !! KEIN HOBBY !!!
    Zweitens: Rechtschreib fehler wurden nur zur belustigung des Volkes eingebaut und wer sie findet darf sie behalten !!
    Und Drittens : Allen VIEL SPAß BEIM ANGELN UND PETRIE HEIL

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Allrounder123 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen