Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Brassenboy
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    14469
    Alter
    24
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 232 Danke für 111 Beiträge

    Hechtunterkiefer

    Mir ist aufgefallen das Hechte an der Unterseit des Unterkiefers eine Art Löcher haben.
    Ich habe aber noch nichts darüber gefunden wozu diese gut sind. Vielleicht haben sie die gleiche Funktion wie die Seitnlinie?
    ! Que captures a muchas pescas !

    Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur und dienen dem endadäinmend der Befölgerunk

    Ich kann auf über 456 Sprachen schweigen!!!

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Fuxx
    Registriert seit
    09.06.2008
    Ort
    31636
    Alter
    33
    Beiträge
    248
    Abgegebene Danke
    250
    Erhielt 219 Danke für 92 Beiträge
    Wozu diese "Löcher" dienen weiß ich leider auch nicht, aber ich weiß das man anhand der Anzahl dieser "Löcher" den Hecht vom Muskie unterscheiden kann. Der Hecht hat weniger als der Muskie.

    Aber vllt finde ich im Netz ja noch was zu den "Löchern"...

    EDIT: Leider konnte ich nichts zu den "Löchern" finden, außer das es Poren sind.
    Geändert von Fuxx (14.08.2008 um 12:40 Uhr)
    Ich bin der Karpfen im Hechtteich...

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fuxx für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2008
    Ort
    67368
    Beiträge
    166
    Abgegebene Danke
    116
    Erhielt 201 Danke für 47 Beiträge
    Hier sind mal 2 Bilder die den Unterschied verdeutlichen sollen.
    Das ersten zeigt einen europäischen Hecht(Esox lucius) das zweite den ausschließlich in Osten der USA vorkommenden Muskie (Esox masquinongy).
    Jetzt Achte mal auf die Löcher im ersten und im zweiten Bild.







    mfg

    warrior88
    Geändert von warrior88 (14.08.2008 um 14:13 Uhr) Grund: Schreibfehler usw
    grüße an alle angler

    WICHTIG:
    die 88 hat keine politische bedeutung.. bin 1988 geboren, danke!

    Informatik ist nicht weltfremd! das kann man sogar aufs angeln beziehen:
    If Hecht < 60 cm then
    release
    else
    eat
    end if

  5. #4
    Karpfendompteur
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    03044
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 185 Danke für 68 Beiträge
    Moin
    Diese "Löcher" sind Poren des Operculo-Mandibularkanals.
    Dieser Kanal ist Bestandteil des Seitenliniensystems und ermöglicht u.a. Vibrationen oder Strömungsveränderungen wahrzunehmen....


  6. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Fischpaule für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Wunderbare Erklärung, aber versteht sie auch jeder?

    Operculum=Kiemendeckel
    Mandibulare=Gesichts-/Schädelknochen (Kieferknochen) von Wirbeltieren
    Geändert von Thomsen (14.08.2008 um 17:07 Uhr)

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Der Fragesteller ist 15 Jahre alt ... Spezialwissen in vergleichender Anatomie/Morphologie von Wirbeltieren und/oder Großes Latinum somit unwahrscheinlich.

    Er soll die Antwort doch auch lesen und verstehen können, oder? Seine Frage beruht doch auf naturwissenschaftlicher Neugier ...

    PS: PN kam ein zweites Mal ... wenn das nicht klappt, brauche ich (D)eine Mailadresse.

  10. #7
    Karpfendompteur
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    03044
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 185 Danke für 68 Beiträge
    Ups, auf das Alter des TE habe ich garnicht geachtet.

    Also hier nochmal eine kleine Ergänzung für den TE...

    Das Seitenliniensystem besteht nicht nur aus der eigentlichen Seitenlinie, sondern aus einem Hauptkanal (bei einigen Arten kann dies etwas abgewandelt sein), von dem sich kleinere Kanälchen abzweigen. Das System erstreckt sich, je nach Fischart, vom Kopf bis in die Schwanzflosse und ist im Kopf in drei Haupt- und mehrere Nebenkanäle aufgespalten. Einer von diesen Kanälen ist der besagte Operculo-Mandibularkanal (die Bezeichnung bezieht sich auf die Knochen, die dabei durchzogen werden - eine entsprechende Erklärung hat Thomsen schon geliefert). Fast überall am Verlauf des Kanals gibt es mehr oder weniger große Poren (wenn man genau schaut kann man diese kleinen Poren auch auf den Schuppen der Seitenlinie erkennen), die zu Mechanorezeptoren (auch Neuromasten genannt) führen und so zu sagen eine direkte Verbindung vom Medium Wasser zu den Nervenendigungen schaffen. Durch die Verteilung der Poren über den ganzen Körper, kann der Fisch sehr gut die Veränderungen in der Umgebung wahrnehmen.
    Die extreme größe der Kopfporen könnte beim Hecht darauf zurückzuführen sein, das es für ihn wichtig ist, bei völliger Dunkelheit seine oft sehr schnelle Beute genau lokalisieren zu können - dies ist aber nur eine naheliegende Vermutung von mir.


  11. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fischpaule für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Brassenboy
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    14469
    Alter
    24
    Beiträge
    336
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 232 Danke für 111 Beiträge
    Alsohat sich meine Vermutung bestätigt.
    ! Que captures a muchas pescas !

    Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur und dienen dem endadäinmend der Befölgerunk

    Ich kann auf über 456 Sprachen schweigen!!!

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen