Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34
  1. #1
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge

    Zander Bissanzeiger und Montagen

    HI,
    ich bin neu im angel gebiet und habe ein paar fragen :

    1: beim zander angeln soll ja der schnurfangbügel immer offen sein.
    wenn ich eine montage auf grund auslege und der zander beisst und zieht mit dem fisch ab ,wie soll ich das sehen ,wenn mein schnur wegen dem offenen bügel total durch hängt ??? der E- bissanzeiger reagiert doch erst wenn die schnur durch ihn durch gezogen wird .

    2: Meine montage ( sagt bitte, ob gut oder schlecht und was ich anders machen soll ) 30ger mono hauptschnur daran ein abschtandshalter mit eingehegtem 70gr oder 30gr blei.darüber ein stopper knoten ,damit die schnur nicht wegen der luftblase des köderfisches durch das blei gleitet und an der ober fläche hängt.ein wirbel, daran ein 1m kevlar vorfach ( in unserem vereins see sind hechte) mit einem drilling größe 4 oder 6.
    denn KöFi zieh ich mit ner nadel von hinten auf, so das der haken aus dem maul kommt.

    KöFi : rotauge oder rotfeder ca. 5-10 cm groß mit zander lockmittel( fisch öl+ aroma stoffe) eingesrüht.

    ich fange mit dieser montage leider nix. auch kein hecht oder barsch. in unserem see gibt es von allen genug. laut unseren zander anglern sind die zander in der mitte wo es am tiefsten, ca.4 ist .

    hoffe ihr könnt mir tipps zu meiner grundmontage geben.


    PS: will nich mit pose angeln ( das ausloten dauert bei der mondlandschaft in unserem see immer ewig.)

  2. #2
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hallo

    ich hab ne Frage zum selben Thema:
    Kann man nicht einfach eine normale Laufbleimontage nehmen,Freilauf/Bremse ganz aufdrehen,Bissanzeiger dran und fertig?

    Welche Vorfachlänge würdet ihr nehmen?
    MfG Lorenz

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    67229
    Alter
    33
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 223 Danke für 87 Beiträge
    testest du immer ob dein fisch auftreibt oder verlässt du dich pauschal darauf ?

    zum thema bügel offen: du fischst mit 70gr und einer fast schon selbsthakmontage ich glaub da kannste die schnur auch straff ziehen das spielt dann auch keine rolle mehr


    probiers mal so:

    durchlaufblei auf die hauptschnur, karabiner mit wirbel, haken mit vorfach
    wenn du mit hechten rechnen musst empfehl ich immer nen stahlvorfach
    um sicher zu sein das dein fisch auftreibt stopfen ihn lieber mit styropor voll
    nichts ist schlimmer als eine montage die nicht funktioniert weil fehler drinne sind
    mit vorfach würd ich noch experimentieren wo du am besten erfolge hast fang bei 50cm an und geh dann weiter nach oben
    die schnur spannst du nach dem ablegen und drehst die bremse soweit auf das der fisch frei abziehen kann aber dir die schnur nicht von alleine abläuft
    dann hörste auch deinen bissanzeiger

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei duad für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Hi
    Zitat Zitat von duad Beitrag anzeigen
    probiers mal so:
    durchlaufblei auf die hauptschnur
    Was für ein Blei würdest du im Fluss und bei einem Köderfisch unter 10cm wählen?
    MfG Lorenz

  6. #5
    Gummi-Experte :) Avatar von BoehserNeffe
    Registriert seit
    06.12.2006
    Ort
    61440
    Alter
    26
    Beiträge
    165
    Abgegebene Danke
    123
    Erhielt 105 Danke für 48 Beiträge
    also: Wenn du den Bügel von der Rolle aufmachst, dann siehst du nicht richtig den Biss, weil es sein kann, dass Schnur von der Rolle geht wegen der Strömung, Wind ect. Mach einfach den Bügel zu und mach die Bremse auf!!!!!! Und dann am bessten ein Glöckchen an die Rutenspitze oder in die Schnur hängen!!! Meisstens ist es so, dass der Zander sehr vorsichtig beisst, deshalb lieber etwas länger mit dem Anschlagen warten, dann müsste er hängen...
    Deine Montage: Einfach einen kleinen Drilling nehmen, (Kevlar oder ein Stahlvorfach ist in Ordnung!!) und das Vorfach einfach durch das Fischchen ziehen. Ich verwende zum Zanderangeln immer ein Rotauge zwischen 8 und 10cm!!!! Probier das auch mal soo...Ich denke es klappt!!!
    Ich hoffe ich habe dir weitergeholfen...
    MfG BoehserNeffe

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei BoehserNeffe für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge
    Zitat Zitat von duad Beitrag anzeigen
    testest du immer ob dein fisch auftreibt oder verlässt du dich pauschal darauf ?

    zum thema bügel offen: du fischst mit 70gr und einer fast schon selbsthakmontage ich glaub da kannste die schnur auch straff ziehen das spielt dann auch keine rolle mehr


    probiers mal so:

    durchlaufblei auf die hauptschnur, karabiner mit wirbel, haken mit vorfach
    wenn du mit hechten rechnen musst empfehl ich immer nen stahlvorfach
    um sicher zu sein das dein fisch auftreibt stopfen ihn lieber mit styropor voll
    nichts ist schlimmer als eine montage die nicht funktioniert weil fehler drinne sind
    mit vorfach würd ich noch experimentieren wo du am besten erfolge hast fang bei 50cm an und geh dann weiter nach oben
    die schnur spannst du nach dem ablegen und drehst die bremse soweit auf das der fisch frei abziehen kann aber dir die schnur nicht von alleine abläuft
    dann hörste auch deinen bissanzeiger
    Hi ich bins wieder... danke schon mal. aber wenn ich laufblei + styropor mache schwimmt der fisch doch ganz sich oben oder???

  9. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    4144
    Alter
    29
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge
    @lucanier

    Am besten machst du den Rollenbügel auf, denn dann spürt der Zander praktisch keinen Widerdstand, zur Bisserkennung legst du einen kleines Stöckchen auf die Schnur, wenn er beisst fliegt es in hohem Bogen davon...

  10. #8
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge
    @zanderjäger
    aber der zander muss doch erst mal einige meter abziehen, bis sich die schnur gestraft hat oder ?? und wenn ich die schnur straffe und dann den bügel öffne entschteht ja auch gleich wieder ein schnur bogen.

  11. #9
    MuRi Avatar von mac waller
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    86157
    Alter
    25
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    und bitte lass es mit den Drillingen nimm lieber einen 1er Gamakatsu Zanderhaken als Einzelhaken und benutz ganz weiches und feines Stahlvorfach z.B. Flexonit, des hält dem Hecht aus und stört dem Zander null.

    MfG Muri

  12. #10
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge
    OK mach ich , aber das beantwortet mein letzte frage nicht

  13. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    67229
    Alter
    33
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 223 Danke für 87 Beiträge
    Hi ich bins wieder... danke schon mal. aber wenn ich laufblei + styropor mache schwimmt der fisch doch ganz sich oben oder???
    deshalb sollst du ja auch den bügel zu lassen und die schnurr straffen
    dann ziehst du denn fisch nach unten bis zum blei

    wenn du im fluss fischst nimm lieber etwas mehr blei im rhein nehm ich teilweise bis zu 250gr jenachdem wie die strömung läuft

    du wirst ja sehen wann die strömung das blei wegzieht und wann es liegen bleibt

    ich hatte beim letzten ansitz auf wels mit 300gr blei und upose sogar nen zanderbiss auf meinen 25er döbel und das war kein kleiner zander deshalb nimm lieber einen drilling mehr in den bauch des fisches dann hängt der fisch auf alle fälle

    köderfischgröße: umso kleiner umso besser

  14. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    31.10.2007
    Ort
    60487
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge
    Zitat Zitat von Lucanier Beitrag anzeigen
    HI,
    ich bin neu im angel gebiet und habe ein paar fragen :

    1: beim zander angeln soll ja der schnurfangbügel immer offen sein.
    wenn ich eine montage auf grund auslege und der zander beisst und zieht mit dem fisch ab ,wie soll ich das sehen ,wenn mein schnur wegen dem offenen bügel total durch hängt ??? der E- bissanzeiger reagiert doch erst wenn die schnur durch ihn durch gezogen wird .

    2: Meine montage ( sagt bitte, ob gut oder schlecht und was ich anders machen soll ) 30ger mono hauptschnur daran ein abschtandshalter mit eingehegtem 70gr oder 30gr blei.darüber ein stopper knoten ,damit die schnur nicht wegen der luftblase des köderfisches durch das blei gleitet und an der ober fläche hängt.ein wirbel, daran ein 1m kevlar vorfach ( in unserem vereins see sind hechte) mit einem drilling größe 4 oder 6.
    denn KöFi zieh ich mit ner nadel von hinten auf, so das der haken aus dem maul kommt.

    KöFi : rotauge oder rotfeder ca. 5-10 cm groß mit zander lockmittel( fisch öl+ aroma stoffe) eingesrüht.

    ich fange mit dieser montage leider nix. auch kein hecht oder barsch. in unserem see gibt es von allen genug. laut unseren zander anglern sind die zander in der mitte wo es am tiefsten, ca.4 ist .

    hoffe ihr könnt mir tipps zu meiner grundmontage geben.


    PS: will nich mit pose angeln ( das ausloten dauert bei der mondlandschaft in unserem see immer ewig.)



    Hallo,

    ich würde an einem See auf Zander mit nicht mehr al 10g Blei auf Grund angeln, die Tiere im stehenden Gewässern sind sehr empfindlich wenn sie auch nur den kleinsten Wiederstand spüren.

    Habe teilweise im Vereinsgewässer das blei komplett weggelassen und auch gute Fänge erzielt.

    Blei in der größenordnung (30 - 70 g) benutze ich eher in Flüssen.

    Hoffe ich konnte dir helfen.

  15. #13
    Fliegen-Fan Avatar von Lucanier
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    63329
    Beiträge
    300
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 166 Danke für 76 Beiträge
    echt nett. könnt ma einer ne skizze ( auch selbst gezeichnet ) rein stellen und dazu schreiben ob schnur bei der montage straff oder nich und welcher bissanzeiger??

  16. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    67229
    Alter
    33
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 223 Danke für 87 Beiträge
    so wie auf dem bild machst du es ob nun der popup nun vor dem haken ist oder im köderfisch spielt erstmal keine rolle
    die schnur sollte in diesem fall gespannt werden bis du den zug des bleis merkst dann drehst du die bremse soweit auf das die schnur leicht allerdings nicht von alleine abläuft
    bissanzeiger nimmste ganznormal den elektrischen wahlweise noch nen ring in die schnur hängen das du einen fallbiss erkennst
    ich hänge diesen auf die straffe schnur ganz nach oben will ja nur wissen ob der fisch auf mich zuschwimmt
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an duad für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Zitat Zitat von Lucanier Beitrag anzeigen
    Hi ich bins wieder... danke schon mal. aber wenn ich laufblei + styropor mache schwimmt der fisch doch ganz sich oben oder???
    Du musst nur ein kleines Schrotblei aufs Vorfach machen.
    Da kannst du auch entscheiden wie hoch der Köfi auftreibt. Einfach das Schrotblei z. B. 20cm vors Fischchen klemmen, aber wie groß du den Abstand wählst hängt vom Gewässer ab.


    Gruß Martin

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen