Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    68239
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Streamerfischen auf Raubfisch

    Hi servus!

    Folgendes ist bissher geschehen:

    Ich latsche morgens um 5 ans Wasser. Versuche einige Friedfische mit der Trockenen zu fangen und dann lässt es einen Schlag und irgendein Räuber macht mir nen Strich durch die Rechnung. Und so geht es alle 5 Min. so weiter.
    Jetzt will ich auf auf den oder die Räuber! Nur habe ich keine Ahnung wie es am geschicktesten ist, mit dem Streamer zu fischen.
    D.h. einfach mitten rein werfen und langsam strippen?
    Etwas auserhalb werfen und schnell strippen?
    Langsam oder Schnell? Ruckartig oder " eine Bewegung " .

    KANN MIR IRGENDEINER HELFEN??

    Ich verbringe Stunden ohne dass sich auch nur ein Fisch meinem Streamer zeigt. Und ich weiß, dass sie da sind!

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hallo

    Auswerfen absinken lassen und dann schnell einstrippen ( 4-5 Züge) dann kurze Pause und wieder Strippen.
    Die Tiefe etwas variieren von Wurf zu wurf und schon müsste es schnackeln.
    Aber unsere Fliegenspezialisten ( bin ja nun keiner) werden da auch noch besser helfen können.

    Gruss
    Olli

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    57
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.532 Danke für 750 Beiträge

    Question Nutzt einfach die Suchfunktion im Forum...

    Zitat Zitat von Altneckarfischer
    Hi servus!

    Folgendes ist bissher geschehen:

    Ich latsche morgens um 5 ans Wasser. Versuche einige Friedfische mit der Trockenen zu fangen und dann lässt es einen Schlag und irgendein Räuber macht mir nen Strich durch die Rechnung. Und so geht es alle 5 Min. so weiter.
    Jetzt will ich auf auf den oder die Räuber! Nur habe ich keine Ahnung wie es am geschicktesten ist, mit dem Streamer zu fischen.
    D.h. einfach mitten rein werfen und langsam strippen?
    Etwas auserhalb werfen und schnell strippen?
    Langsam oder Schnell? Ruckartig oder " eine Bewegung " .

    KANN MIR IRGENDEINER HELFEN??

    Ich verbringe Stunden ohne dass sich auch nur ein Fisch meinem Streamer zeigt. Und ich weiß, dass sie da sind!

    dann habt ihr einige Beiträge welche von Streamern
    handeln, wie auch Hier ist unsere "SUCHEN" Funktion nicht zu übersehen...
    Geändert von Achim P. (17.06.2008 um 15:50 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Achim P. für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin !
    Fischst Du im stehenden oder fließenden Gewässer ? Wir befischen einen Bach von 5 - 8 Meter Breite. Da werfen wir den Streamer schräg stromab bis kurz vor das gegenüber liegende Ufer und strippen dann in wechselnder Tiefe und wechselnder Geschwindigkeit wieder ein. Da der Bach an den tiefsten Stellen vielleicht 1,5 m tief ist, kann man die Tiefe problemlos von dicht unter der Oberfläche bis kurz über Grund variieren. Der Biß kündigt sich meist durch eine faustdicke Bugwelle 2 Sekunden vorher an. Dann gibt es einen harten Schlag in die Rute und der Tanz geht los. Im stehenden Wasser ist kein allzu großer Unterschied: Du suchst den Fisch durch fächerförmiges Auswerfen, gehst weiter, wirfst wieder fächerförmig aus usw. Glück hat, wer einen sog. "Zwergenaufstand" erlebt, wenn der Hecht in einen Schwarm Fische hineinstößt. Dann springen die Kleinen Fische nach allen Seiten aus dem Wasser. In das Zentrum dieses Aufstandes wirft man den Streamer. Zur Zeit ist allerdings, zumindest in unserem Bach, "Sauregurkenzeit". Es läuft, im Gegensatz zu sonst, nicht viel, was den Hecht betrifft.
    Gruß
    Eberhard

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen