Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Mithos
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    93102
    Alter
    27
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 6 Danke für 2 Beiträge

    Question Wels - Rute sichern..??!!

    hi,
    ..Am Wochenende hab ich mir vorgenommen, von Samstag auf Sontag auf Wels zu fischen..
    da Sontag morgen um 6 gleich das Königsfischen anfängt.... und ich deshalb früh am Gewässer sein will... hab ich mir gedacht , dass sich vllt ein versuch auf Wels lohnt....
    ich hab etz nur ein Problem...undzwar...
    Wie soll ich am besten die Rute aufbauen....??? ohne das unser Riese sie in den See ziehen kann....
    hab schonmal ne Rute verloren.....wahrscheinlich ein großer Karpfen...
    meine Sorge ist halt, dass die Rute gleich weg seien könnte.... Die Rute die mir damals reingezogen wurde....von der ich nur 3m weg stand ... bin soga noch nachgesprungen... und hab sie leider nicht mehr erwischt....
    Wie stellt ihr eure Ruten auf...wenn ihr auf Wels an einem See fischt...und wie sichert ihr sie ab....geht ihr lieber mit Pose oder Grundmontage auf Wels.....???
    benutze eine Stationärrolle und ne (glaub ich) 45 oder 50 geflochtene...
    Danke schonmal im vorraus
    thx
    Mithos

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    Mithos. schau mal hier rein http://www.wallerprofi.de/tackle.htm ich persönlich würde am See mit nem rodpod,so wie beim Karpfenangeln fischen.Freilauf an,ruten parallel zum Wasser und fertig!!
    Geändert von Allrounder nrw (22.05.2008 um 11:19 Uhr)

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    und falls die Rolle keinen Freilauf hat einfach den Schnurfangbügel auf und fertsch.

  4. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Mithos ,

    ich benutze 20er-25er geflochtene , die reicht vollkommen aus , da in den meisten Gewässern keine großartigen Hindernisse sind .

    Zur Montage , das kann man pauschal nicht so sagen.
    Ich meine damit , es kommt immer auf das Gewässer , die Umgebung am Angelplatz , das Wetter , die Angeltiefe , Köder , Angelentfernung , Boot oder Ufer und so weiter an.

    Sind zum Beispiel große Hechte (ab 1m) und Waller bis ca 1,50m zuerwarten , dann angle ich am liebsten mit der Posenmontage , ebenso bei krautigen oder hindernissreichen Gewässern .
    Da man beim Drill die Pose meistens sieht , kann man früher reagieren , wenn er auf Hindernisse zuschwimmt.
    Habe ich krautfreien Grund biete ich den Köfi an der freien Leine oder an der Laufbleimontag an .
    Der Vorteil liegt bei der Posenmontage , da ich mit ihr eine bestimmte Wasserfläche absuchen kann , was mit der Grundmontage eher schlecht zu machen ist .

    Beim Wallerfischen verwende ich genauso meinen Rod-Pod wie beim Karpfenangeln auch , nur daß ich diesen beschwere .
    Wenn ich im See angle liegen die Ruten , im Fluß stelle ich sie auf , wie beim Brandungsangeln .
    Außerdem benutze ich ausschließlich Freilaufrollen , die so fein wie möglich eingestellt sind .

    Selbst bei Knicklichtposen verwende ich einen elektronischen Bißanzeiger , man könnte ja nachts einschlafen !!

    mfg Jacky1

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    91088
    Beiträge
    1.563
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 441 Danke für 145 Beiträge
    Hallo,

    erst mal 20 - 25er geflochtenen auf Waller reicht nicht !!!!
    Wenn da mal ein echter Brocken drauf knallt hast du das Nachsehen.
    Ich benütze beim Spinnfischen auf Waller schon eine 0,32mm Spiderwire
    und zum Ansitzangeln je nach Gewässer 0,40mm oder 0,50mm Leitner Ultra Cat.
    Zum Absuchen der Wassers mit Posenmontage kann ich dir nur eine
    Segelpose empfehlen, aber warum Pose ??
    Schau mal da vorbei. Da kannst du dir mal gute Wallermontagen ansehen
    und mit Sicherheit bekommst du da Tips von echten Wallerfreaks.
    http://www.neckarwaller.com/index.ph...d=39&Itemid=90
    Im See kannst du die Ruten genauso " aufstellen " wieso müssen die da liegen ??

    Gruß
    Steffen Cornelsen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an CS Angelshop für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Stehend oder liegend Kommt ganz auf die Entfernung an!!
    In Gewässern die keinen Großfischbestand haben reichts wenn ich 25er drauf hab !!
    Ansonsten reicht ne 35er-40 geflochtene Schnur total aus , schon mal was vom Drillen gehört !!!
    Die Pose verwende ich bei kraut- und hindernissreichen Gewässern ( siehe oben!!!) .
    Ich bin bis jetzt damit klar gekommen und werde dies auch nicht umstellen .
    Habe damit genauso meine Fische gefangen , ohne Probleme .
    Logischerweise passe ich mein Tackle dem jeweiligen Gewässer an .

    mfg Jacky1

  9. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    91088
    Beiträge
    1.563
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 441 Danke für 145 Beiträge
    Hallo,

    schon mal was von 2,30m Wallern gehört, oder von
    Hindernissen im Wasser oder oder oder ?? Da reicht
    eine 0,35mm Schnur nämlich nicht aus, um den Fisch zu
    bremsen und sicher zu landen.
    Was hat stehen oder liegend mit der Entfernung zu tun ??
    Wir fischen in Spanien, Frankreich u. Italien bis zu 250m
    Entfernung und die Ruten stehen immer !! Hast du schon
    mal einen Waller mit über 2,00m gedrillt ?? Ich schon,
    und um mit so einem Kumpel fertig zu werden braucht man
    gutes Tackle und vor allem eine super Schnur.
    Die meisten Fische am Po und Ebro usw. gehen verloren
    durch Schnurbruch !!
    Frag mal Waller Kalle oder Bernhard oder sonst irgend einen
    anderen Camp Betreiber von den Jungs bekommst du die richtigen
    Tips.

    Gruß
    Steffen Cornelsen

  10. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi CS Angelshop ,

    Hier gehts aber nicht um Frankreich , Italien oder andere ausländische Gewässer, wenn du lesen kannst , hättest du das schon längst bemerkt !!!
    Außerdem passe ich mein Tackle dem jeweiligen Gewässer an , ich informiere mich über gefangene Welse etc .

    In den Gewässern die ich beangle reicht dies , da keine großen Waller zu erwarten sind ( über 1,60m ) , ansonsten wird vom Boot gedrillt .

    mfg Jacky1

  11. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    07.04.2007
    Ort
    100000
    Beiträge
    308
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 361 Danke für 146 Beiträge
    Hallöchen,.also wenn du mit steiler Rute angelst.mach doch einfach die Bremse ein wenig auf.Der Fisch kann dan bei Belastung abziehen.Und wegen der geflochtene also eine gute 35 geflochtene reicht völlig aus.31 kg tragkraft, damit macht man er sein angelgerät kaputt.Mein Kumpel hat 06 ein 80 Pfünder mit 35 geflochtene in ca 10 min aussen Wasser gehabt.Also 100 Pfund sollten kein Problem mit dieser schnurstärke sein,und das ist bei uns in DL schon ganz schön schwer...Petri Heil

  12. #10
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    91088
    Beiträge
    1.563
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 441 Danke für 145 Beiträge
    Zitat Zitat von JACKY1
    Hi CS Angelshop ,

    Hier gehts aber nicht um Frankreich , Italien oder andere ausländische Gewässer, wenn du lesen kannst , hättest du das schon längst bemerkt !!!
    Außerdem passe ich mein Tackle dem jeweiligen Gewässer an , ich informiere mich über gefangene Welse etc .

    In den Gewässern die ich beangle reicht dies , da keine großen Waller zu erwarten sind ( über 1,60m ) , ansonsten wird vom Boot gedrillt .

    mfg Jacky1
    Ja ich kann lesen !! Aber das ändert an der Situation auch nichts.
    Du vermutest das " nur " 1,60m Waller oder Kleinere drin sind hast aber
    tatsächlich kaum Ahnung was im Wasser wirklich ab geht.
    Ich fische nun 18 Jahre gezielt auf Waller in Deutschland und auch im Ausland
    und wollte dir nur ein paar nützliche Tips aus meinen eigenen Erfahrungen geben.

    Gruß
    Steffen Cornelsen

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.825
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Zur empfehlenswerten Schnurstärke vielleicht noch ein kleiner Gedankengang am Rande. Da wir Welse so schonend wie möglich behandeln (und evtl. releasen) wollen, sollte der Drill nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Es kommt vor dass Welse während dem Drill in starke Atemnot geraten und dadurch zu Schaden kommen. Dem können wir vorbeugen, indem man ausreichend starkes Gerät verwendet (natürlich auch um den Fisch vor gefährlichen Unterwasserhindernissen oder starken Strömungen fernzuhalten).

    Zudem kann man - hingegen mancher anderer Raubfische - beim Wels klar sagen, dass eine zu grobe Montage bzw. zu auffällige Schnur die Fangergebnisse nicht beeinträchtigt! Also ist auch mein Tipp: lieber zu stark montiert als zu schwach - dem Fisch zuliebe.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  15. #12
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    In den Gewässern weiß ich es sicher , daß keine größeren drin sind , oder willst du das Gegenteil behaupten !!
    Außerdem drifftest du vom Thema ab , also laß es bleiben .
    Danke trotzdem für deine Tips , gehe seit mehr als 25 Jahren zum Angeln , auch im Ausland .

    Nur in Wallercamps und dergleichen gehe ich nicht , da mir das zu teuer ist .
    Warum in die Ferne schweifen , wenn wir genügend gute Gewässer vor der Haustüre haben !!
    Bei den Tragkräften der heutigen geflochtenen Leinen reicht mir meine Schnur aus ( Tk=45kg bei 0,28 mm Durchmesser!!!!) .
    Wenn das nicht reicht , dann kann ich ja gleich mit nem Abschleppseil antanzen .

    Danke trotzdem nochmal .

    Mfg Jacky1

  16. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    muß jacky1 mal unterstützen!! ich glaube nicht,das mithos am wochenende in Spanien, Frankreich u. oder in Italien angeln geht ich angel fast nie mit steiler rute,weil das im see eigentlich garnicht nötig ist!!! mithos angelt mit 45oder50ziger geflochtener!!! ich glaube,damit kann ich nen u-boot aus dem wasser ziehen. soviel dazu. mann sollte mit seinen antworten doch bei der fragestellung bleiben,schließlich hat hier jemand ne frage gestellt,und erwartet auch eine sachlich und natürlich vernünftige antwort!!! bei unserem vereinsgewässer,kann ich auch mit 100% sagen,das wenn waller,nur etwas kleinere gefangen werden.die wirklich großen werden alle 100 jahre mal gefangen,wenn überhaupt!!! wenn mithos geschrieben hätte,das er am we zum rhein angeln geht,hätte ich den wallerprof cs meine stimme gegeben! in diesem sinne

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Allrounder nrw für den nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Allrounder nrw
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    40724
    Alter
    50
    Beiträge
    942
    Abgegebene Danke
    740
    Erhielt 1.254 Danke für 546 Beiträge
    hallo cs. wie sicherst du eigentlich deine ruten in einem see??? um die frage von mithos mal gezielt zu beantworten und das ich vielleicht auch noch was lernen kann. bisher hab ich xxx meine ruten in liegender position noch nicht sichern müssen! trotz kapitaler karpfen etwas über die 40pfund marke! lieben gruß Frank

  19. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    2460
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    welches werkzeug

    hallo leute

    wollte mal wissen welche ruten bzw rollen ihr verwendet wenn ihr auf waller mit kunstkodern geht??

    mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen