Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 59
  1. #1
    PhilippJ
    Gastangler

    Question Aale mit Katzenfutter anlocken.

    Hallo,

    habe letzte woche in einem Beitrag der Zeitung Raubfisch gelesen, wie Jan Lock (mein Vorbild) Aal mit einer Dose Katzenfutter anlockt.

    Was haltet Ihr davon oder was habt ihr für erfahrungen gemacht?
    Und an was für einer Stelle setze ich das Futter am besten ein (zwischen den Ruten oder davor oder Stomaufwerts)??

    Oder kennt ihr noch andere Methoden die Aale aktiv und erfolgreich anzulocken.

    Danke schon mal.

    Petri Heil an alle.

    MFG
    Philipp

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an PhilippJ für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von korni
    Registriert seit
    16.03.2008
    Ort
    89079
    Alter
    25
    Beiträge
    179
    Abgegebene Danke
    184
    Erhielt 62 Danke für 19 Beiträge
    würde mich auch interresieren
    Gruß Korni

    I will never give up

  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Tobias Langert
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    99826
    Beiträge
    235
    Abgegebene Danke
    195
    Erhielt 263 Danke für 93 Beiträge
    Hab schon mit Dosenkatzenfutter einige Barsche mit der Posenmontage überlisten können. Hab es aber ehrlich gesagt noch nicht auf aal versucht. Der Gedanke an sich ist aber nicht schlecht. Könnte mir vorstellen das man darauf fängt (Vorrauss. Anfüttern).
    Mfg

  5. #4
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Katzenfutter hört sich gut an.

    Hab den Artikel auch gelesen, will das nächste Woche mal ausprobieren, hab mir Katzenfutter mit Fisch/Krabbe besorgt. Aber warum soll man keine Aale anlocken können Bei Welsen funktioniert das doch auch.
    Habe mit Halibut-Pellets auch schon Welse in Teichen in meiner Nähe gefangen, allerdings waren auch etliche Karpfen dabei und die Geschmacksrichtung ist ja nicht so weit entfernt.
    Habe mir gedacht, ich nehme eine Feeder-Rute und fülle den Futterkorb mit dem Katzenfutter, als Köder wollte ich normale Würmer aus meinem Kompost-Haufen nehmen.
    Was meint Ihr dazu?

  6. #5
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Aal mit Katzenfutter anlocken? Warum nich mal probieren. Danke für den Hinweis, wir wollen am Freitag ans Wasser, da werd ich das mal ausprobieren.
    Allerdings glaube ich, das es mehr der intensive Geruch ist der da lockt, eine große Dose Hundefutter tut es sicher auch. Eine preiswerte Variante zu all den Dipps ist es auf jeden Fall.
    Gruß Dirk

  7. #6
    Torsten1
    Gastangler
    Versucht es einfach mal mit " normalen " Ködern,ohne Schnick-Schnack wie Hunde-,Katzenfutter,sogenannten Lockstoffen usw.
    Wird eh schon genug Müll in die Gewässer gehauen.
    Und solltet Ihr keinen Aal fangen,Na und,was macht das ?
    Sucht den Aal,setzt Euch mehr mit Montagen und Angelplätzen,Wetter-,und Gewässerbedingungen auseinander,dann klappt das auch ohne " Anfutter " was " natürlich" nicht im Gewässer vor kommt.
    War kein Anschiss nur ein Tipp.

  8. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei Torsten1 für den nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Wink Normale Köder vs Tierfutter

    [QUOTE=aalklaus 1]Versucht es einfach mal mit " normalen " Ködern,ohne Schnick-Schnack wie Hunde-,Katzenfutter,sogenannten Lockstoffen usw.
    Wird eh schon genug Müll in die Gewässer gehauen....

    Sicherlich hast Du Recht, wenn Du sagst, daß man nicht so viel Müll ins Wasser hauen soll. Allerdings gibt es so gut wie keinen Köder, der natürlich vorkommt.
    Oder habt Ihr schon mal Zander beim Abernten von Gummifischbäumen beobachtet?
    Katzen- und Hundefutter kommen den Aufzuchtpellets sehr nahe, zumindest was den Nährwert angeht.
    Bei anderen Ködern sieht das schon anders aus, ich habe Forellenteiche gesehen, bei denen man den Gewässergrund nicht mehr erkennen konnte weil dieser übersäht war mit Glitzerpartikeln aus der Forellenpaste! Oder was ist mit dem Vorfüttern von Boilies? 2-3 Kilo Boilies pro Tag werden empfohlen (von den Profis) ist das sinnvoll?
    Meiner Meinung nach ist das wichtigste: Maß halten! Und gezielt angeln! Anfutter gehört nah an den Haken und nicht auf ein Fußballfeld verteilt!

    War auch kein Anschiss! nur ein Gedankenanstoß

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliegenpeitsche für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    41569
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    möchte gerne eine Hompage erstellen aber wie und wer macht soetwas

  12. #9
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Zitat Zitat von andreas29
    möchte gerne eine Hompage erstellen aber wie und wer macht soetwas
    In diesem Thread werden die Aale mit Katzenfutter angelockt und nicht durch ne coole Homepage.
    Such Dir doch ein Homepageerstellungsforum. Bißchen Googeln und findest sicherlich das Richtige. http://www.google.de/search?q=html+f...ient=firefox-a
    Weiterhin gibt es mittlerweile gute HTML-Editoren, mit der man ohne HTML-Kenntnisse Webseiten erstellen kann. Und das Beste: Man bekommt die Dinger oftmals gratis.
    http://www.google.de/search?q=html+e...ient=firefox-a
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  13. #10
    PhilippJ
    Gastangler
    Hallo,

    könnt Ihr bitte mal beim Thema bleiben.

    Danke

    MFG

  14. #11
    Torsten1
    Gastangler
    @Fliegenpeitsche
    Allerdings gibt es so gut wie keinen Köder, der natürlich vorkommt.
    Na,Na nun nicht so einfach machen. Wir sind beim Aal,da gibt es so einiges.
    Katzen- und Hundefutter kommen den Aufzuchtpellets sehr nahe, zumindest was den Nährwert angeht.
    Du möchtest jetzt aber keine Aufzucht und deren Bedingungen,mit natürlichen Gewässern und den " normalen " Lebensbedingungen vergleichen.
    Wenn das Prinzip der Haltung und Fütterung in Zuchtanlagen auf natürliche Gewässer übertragen werden soll,na Danke.
    Ich esse lieber eine Forelle die in Ihrem Natürlichen Umfeld abgewachsen ist,wie eine aus dem Forellenpuff oder der Zucht.
    Geschmacklich besteht da meist ein großer Unterschied.Warum Wohl.
    Oder was ist mit dem Vorfüttern von Boilies? 2-3 Kilo Boilies pro Tag werden empfohlen (von den Profis) ist das sinnvoll?
    Nö,zumindest meiner Meinung nach nicht.
    Kenn ich mich mit meinem Gewässer aus,brauche ich das auch nicht.
    Da finde ich auch so meinen Zielfisch.
    Meiner Meinung nach ist das wichtigste: Maß halten! Und gezielt angeln! Anfutter gehört nah an den Haken und nicht auf ein Fußballfeld verteilt!
    Da gebe ich Dir vollkommen Recht.
    Trotzdem bleibe ich dabei,Katzenfutter gehört in den Fressnapf der Katze und nichts ins Wasser.
    Man sieht ja was bei Raus kommt,wenn erst angefangen Wird alles ins Wasser zu kippen.
    Da sind ganz schnell die Grenzen des Verträglichen Überschritten.

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Torsten1 für den nützlichen Beitrag:


  16. #12
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge
    eigentlich eine gute idee,
    ich gehe nachher meeresfischen und im gepaeck werde ich ne dose katzenfutter haben, will das mal am meer ausprobieren, vielleicht geht ja ein steinbeisser drauf..

    weiss nur noch nicht wie ich das meiner katze begreiflich machen soll was ich mit ihrem futter veranstallte

    werde spaeter einen erfahrungsbericht schreiben wenn ich wieder da bin

    in diesem sinne, ein dickes petri an die, die heute auch fischen gehen!

    icefischer
    MEÐ KVEÐJU FRÁ
    Íslandi
    Óli

  17. #13
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge
    Du möchtest jetzt aber keine Aufzucht und deren Bedingungen,mit natürlichen Gewässern und den " normalen " Lebensbedingungen vergleichen.
    Ich weiss ja nicht wo Du auf Aale angelst, aber in meinem Verein gibt es in den Fliessgewässern so gut wie keine Aale mehr. Also müssen wir auf unsere Kiesteiche ausweichen und die werden mit Zuchtaalen besetzt. Die sind ganz schön launig. Wenn man die Möglichkeit hat Aale gezielt anzulocken, ist das bei uns Gold wert.
    Habs schon mit Wurmstücken etc. versucht, hab aber sehr viel Beifang gehabt. Und ner 10cm Plötze am 4er Wurmhaken gehts nicht so gut!
    Ich wurdere mich immer wieder wie die den Haken inhallieren.
    Abgesehen davon, Fleisch und Fleischbestandteile werden weggefressen!
    Von wem auch immer.
    Mais z.B. bleibt lange liegen, fängt an zu gähren und versaut so die Gewässerqualität (ok nicht für Aale geeignet). Bin vom Thema abgekommen.
    Wir haben übrigens Gewässergüteklasse I! Spätestens die Edelkrebse machen mit dem Katzenfutter kurzen Prozess. Bei einer Aalsitzung hast du auch immer ein paar Krebse an die Luft befördert.
    Bei einem solchen Lockstoff wie Hunde- oder Katzenfutter würde ich sowieso nur ein geschlossenes Futterkörbchen verwenden, so braucht man deutlich weniger und kann evtl. Reste sauber entsorgen. Es geht ja um das Aroma und nicht um Massen an Futter. Satte Fische beissen nicht!

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fliegenpeitsche für den nützlichen Beitrag:


  19. #14
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Andere Anlockungsmethoden gibt es auch, z. B. wenn man mit den kleinen Ölsardinen in der Dose anfüttert am Futterkorb, klappt wunderbar, denn durch die ölige Spur und em geruch wird der Aal schnell angelockt.Nachher kann man die Dose auch noch als Blei verwenden, da sich in der Dose die meisten Lockstoffe befinden, kann das jedem nur weiterempfehlen!
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

  20. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Andre Kohl
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    47475
    Alter
    43
    Beiträge
    208
    Abgegebene Danke
    93
    Erhielt 153 Danke für 63 Beiträge
    HI @ All
    also leute wenn ich das hier lese bekomme ich eine kriese..............mit was ihr alle so angeln wollt nee..................stellt euch doch mal vor ihr persönlich habt erfolg super glückwünsch so das spricht sich rum wie nichts jeder probiert es hängt sich nee dose ans vorfach mit auch immer was das ist egal und keiner hat erfolg dann gibt es ja leider idioten die ihren abfall dann am see oder im see liegen lassen mal davon abgesehn das viele ihre dose im see verlieren und jeder hier weiß das jede zeretzung im wasser sauerstoff verbraucht und der see über kurz oder lang umkippt.Wenn ihr das schon ausprobieren wollt dann bitte ohne dose ab damit in den Futterkorb......

    ich gebe euch mal meinen geheimtipp wollte ich eigentlich nie preis geben weil meine fangerfolge an der ostsee immer mit erfolg gepriesen waren naja jetzt wohne ich an der Mecklenburgische Seenplatte bi aber schon auf vorbereitung.......................so jetzt werde ihr wahrscheinlich staunen und sagen der spinnt doch aber ich sage euch eins probiert es aus..................


    Also ihr nehmt ein glas honig............jetzt kommt die sauerei...............und vermischt es mit blumenerde ja ihr habt richtig gelesen..........am besten in einer Plastikkiste oder irgendetwas was wasserfest ist.................dann tut ihr tau oder mistwurmer rein also womit ihr auf aal geht und läßt sie eine woche drin rumkriechen oder auch zwei länger würde ich es nicht tun ab und zu gießt ihr das ganze ab und zu mit wasser aber nicht zuviel so das die erde zwei bis drei zentimeter feucht ist.................. nach einer woche nehme ich die würmer und angel auf aal..................... also an der ostsee haben die aale gebissen wie verrückt hier bei mir an den seen probiere ich es in zwei wochen aus werde es dann mal berichten.......................... meines wissen nehmen die würmer die erde mit dem honig auf und versströmen den süßen duft des honigs

    gruß
    andre
    Egal wer Dein Vater ist,solange wie Ich hier Angel,geht hier keiner über das Wasser!!!!!!!!!!!


  21. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Andre Kohl für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen