Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge

    Mit Balisto im Futterkorb auf Brachsen

    Hallo zusammen,

    Jeder kennt wohl die leckeren Balisto-Riegel! Meine Schwägerin ist Vertreterin für so Schokoladenriegel aller Art. Unter anderem auch Balisto.

    Vor einigen Wochen waren wir bei ihr zu besuch und bei einem Gespräch meinte sie, dass sie in der Garage noch eine Unmenge an vor zwei Wochen abgelaufenen Balisto Riegeln hätte und nicht wüßte wohin damit!
    Ich erinnerte mich gleich daran, dass diese Riegel ja fast nur aus einer Art Getreidekeks beetehen und man als Angler mit Sicherheit eine Verwendung dafür findet.
    Kurzerhand packte ich fünf Kisten davon in mein Kombi und fing an darüber nachzudenken, wie ich es wohl einsetzen könnte. Ich dachte daran es als Boilie-Grundlage zu nutzen, als Teig oder als Anfutter!

    Wieder Zuhause stelle ich die Kisten erst einmal in die Garage bis ich eine passende Idee für die Verwendung habe.

    Gestern Abend rief mich ein Kumpel an und meinte, dass wir noch einen Testtag für das Anangeln von unserem Verein am Samstag machen müssen.
    Wir machten aus uns Heute zum Feedern zu treffen. Ich muss dazu sagen, dass dies nicht gerade meine Spezialität ist, da ich es nur sehr, sehr selten gemacht habe. Am Abend kramte ich dann alles zum Feedern raus, was ich fand. Was ich natürlich nicht hatte war das Anfutter für den Futterkorb. Da kamen mir die Balisto in den Sinn. Kurzerhand missbrauchte ich den Mixer meiner Frau (wie immer) und testete in der Badewanne wie gut es im Korb hält. Es löste sich langsam aus dem Futterkorb, was mir als gut vorkam.
    Also mixte ich weiter, bis ich einen halben Eimer voll hatte und freute mich schon es zu testen.

    Um 10.00 Uhr trafen wir uns am Wasser und fingen an. Mein Kumpel sah sich mein Eimer voll Balisto am und wollte wissen, was es für Anfutter sei, was ich ihm aber nicht sagte um keinen Hohn zu ernten falls es in die Hose ging mit dem Balisto.
    Bis um 15.00 Uhr angelten wir, also so lange wie auch das Ananglen geht.

    Das Ergebnis für den Tag: 14 Brachsen, 3 Karauschen, 6 Rotaugen und einen kleinen Spiegler.

    Bei meinem Kumpel war das Ergebnis nicht weniger schlecht, allerdings hatte er ein Fertigprodukt gekauft.

    Das ich Balisto verwendet habe, sage ich ihm aber erst nach dem Anangeln!!!!

    Auch als Teig am Haken war es fängig, habe aber trotzdem fast nur auf Maden am Haken gesetzt.

    So, nun bin ich mal gespannt wie es am Samstag läuft!

    Gruß und Petri Heil

    Red Twister
    Geändert von Red Twister (24.04.2008 um 16:43 Uhr) Grund: Fehlerteufel

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Red Twister ,

    ich verwende gelegentlich auch solche oder ähnliche Produkte die abgelaufen sind.
    Da ich im Bekanntenkreis eine Marktleiterin habe , die froh ist , wenn sie sich um die Entsorgung nicht kümmern muß.
    Da könnte man manchmal einen Gartenhäcksler gebrauchen,bei dem ganzen Material.
    Ich bekomme dann oft auch Balisto, Haselnußschnitten ( Manner, Neapolitaner ) , Erdnußriegel (TomTom) ,Puffreis , Kekse (Mischungen, Leibnitz , usw) und was sonst noch so anfällt ,manchmal mische ich dann noch einige Zutaten darunter und fertig!
    Ich bin froh wenn mich das Anfutter nix kostet , sie , wenn sie es los ist .
    Kaufen würde ich sie deshalb nicht , da es zu teuer wäre.

    mfg Jacky1

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    @ Jacky1,

    ja, ich werde am Wochenende die 200 Km auf mich nehmen und ihre Garage komplet plündern!
    Wie du ja sagst, nimmst du auch alles "Mögliche und Unmögliche"!

    Und für alle, die nicht das Glück haben das Zeug umsonst zu bekommen: "Es gibt in fast jeder größeren Stadt irgendeine Fabrik oder ein Lager, die das Selbe zum Spottpreis verhökern, da es in irgendeiner Art "beschädigt" ist!

    Gruß Red Twister

  6. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Red,

    und das mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum macht gar nix , es heißt ja nur , daß es bis dahin verkauft werden darf und genießbar sein muß.
    Ich häcksle und vacuumiere dann alles , besser wäre einfrieren bei -25 Grad gerade bei größeren Mengen.
    Ich konnte bei 3 monatigen Überzug des MHD keine Verschlechterung feststellen .
    Am Besten Kühl , trocken und dunkel lagern , dann kann nix passsieren .

    mfg Jacky1

  7. #5
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Hi Jacky1,

    zu mir haben auch schon viele gesagt, dass gerade bei solchen Lebensmitteln keine Gefahr besteht, auch wenn man es 3, 4, 5 oder 6 Monate später verwendet.

    Wie du sagst, die Temperatur muss halt stimmen! Ich werde alles im Keller lagern, da habe ich immer so 14 - 15 Grad!

    Und da ich sehr viel angel wird es mit Sicherheit nicht lange dort liegen.

    Hauptsache der Nachschub ist immer da!!!!!!!!!

    Gruß Red Twister

  8. #6
    Meefischlifischer Avatar von wallerseimen
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    979
    Beiträge
    1.336
    Abgegebene Danke
    1.802
    Erhielt 2.084 Danke für 609 Beiträge
    Gute Idee das.

    Zur Haltbarkeit: Zucker ist ein hervorragendes Konservierungsmittel, siehe Omas eingekochte Früchte oder Marmelade.
    Mit fängigem Gruß
    Wallerseimen

    IG Main
    IG Tauber


  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an wallerseimen für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen