Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von mmiske
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    18106
    Alter
    41
    Beiträge
    837
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 883 Danke für 479 Beiträge

    Auf Schleie mit Futterkorb

    Moin,

    ich bin noch Anfänger in dem Bereich. Ich wollte aber demnächst mit Futterkorb angeln. In dem Gewässer befinden sich neben der Schleie noch Hecht, Karausche, Karpfen und Aal. Also keine Brassen, Plötzen oder Rotfedern.
    Bei diesem Gewässer ist das gegenüberliegende Ufer (etwa 50 m entfernt) nicht beangelbar und dort sind auch diverse Hotspots. In einigen Angelvideos habe ich auch gesehen das Schleien auch per Futterkorb gefangen wurden oder ratet ihr mir bei diesem Gewässer bzw. generell ab?
    Petri

  2. #2
    Petrijünger Avatar von Andre P. B.
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    21335
    Alter
    38
    Beiträge
    93
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 59 Danke für 33 Beiträge
    Zitat Zitat von mmiske
    Moin,

    ich bin noch Anfänger in dem Bereich. Ich wollte aber demnächst mit Futterkorb angeln. In dem Gewässer befinden sich neben der Schleie noch Hecht, Karausche, Karpfen und Aal. Also keine Brassen, Plötzen oder Rotfedern.
    Bei diesem Gewässer ist das gegenüberliegende Ufer (etwa 50 m entfernt) nicht beangelbar und dort sind auch diverse Hotspots. In einigen Angelvideos habe ich auch gesehen das Schleien auch per Futterkorb gefangen wurden oder ratet ihr mir bei diesem Gewässer bzw. generell ab?
    Petri

    hi...
    kommt natürlich auch darauf an wie die grundstruktur beschaffen ist und ob viele hindernisse im wasser sind (baüme, krautfelder ect.).ansonsten ist die feederrute mit sicherheit eine gute wahl.kannst rel. große entfernungen erreichen und gleichzeitig ziehmlich konzentriert füttern.bei der entfernung solltest du allerdings auf jeden fall eine gefl.schnur benutzen.+ca.3-4m fc vorfach in dem du den feeder in einer schlaufenmontage fischst.so kannst du dich schnell dem beissverhalten der meist launischen schleien anpassen in dem du die größe der schlaufe veränderst.kannst aber auch als festmontage anbieten

  3. #3
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Mich würde mal interessieren wie groß das Gewässer ist?
    Ist würde nämlich keine Schleien (Edelfisch) besetzen damit der Hecht diese wegfrisst (noch bevor er sich auf die anderen Fischarten stürzt)!

    Wie tief ist es denn ca. an dem von dir genannten Schleienhotspot?
    Mit Futterkorb machste da natürlich viel lärm durchs aufblatschen auf dem Wasser, wenn man dadruch die Schleien mal nicht verjägt.

    Wie weit kann man denn mit einer Wagglermontage werfen?
    Evtl. wäre das dann eine alternative.
    Mit einer Futterschleuder dann das Futter einschießen.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von mmiske
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    18106
    Alter
    41
    Beiträge
    837
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 883 Danke für 479 Beiträge
    Zitat Zitat von Revilo
    Mich würde mal interessieren wie groß das Gewässer ist?
    Ist würde nämlich keine Schleien (Edelfisch) besetzen damit der Hecht diese wegfrisst (noch bevor er sich auf die anderen Fischarten stürzt)!

    Wie tief ist es denn ca. an dem von dir genannten Schleienhotspot?
    Mit Futterkorb machste da natürlich viel lärm durchs aufblatschen auf dem Wasser, wenn man dadruch die Schleien mal nicht verjägt.

    Wie weit kann man denn mit einer Wagglermontage werfen?
    Evtl. wäre das dann eine alternative.
    Mit einer Futterschleuder dann das Futter einschießen.
    Die haben dieses Jahr erst einige kleine Hechte besetzt weil viele kleine Karauschen drin schwimmen. Schleie gibts dort in beachtlichen Größen.
    Das Gewässer ist 2,8 ha groß. Mit dem Waggler würde da nicht viel bringen aus Erfahrung von anderen Anglern die dort aber nicht mit Futterkorb gefischt haben sondern nur normales Grundangeln bzw. von einem Boot aus. Das Gewässer ist 1,50 m in etwa tief.

  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von mmiske
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    18106
    Alter
    41
    Beiträge
    837
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 883 Danke für 479 Beiträge
    Achso mit wieviel Gramm an Futterkorbgewicht sollte ich fischen in etwa dann?

  6. #6
    Rutenbauer Avatar von Revilo
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    97332
    Beiträge
    906
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 298 Danke für 194 Beiträge
    Als kleinen Hinweis erstmal:
    Wenn du auf den Beitrag deines Vorredners antwortest dann brauchst du diesen nicht zu zitieren.
    Anders kann es aussehen, wenn mehrere Beiträge vorhanden sind und du jemandem antworten möchtest dessen Beitrag weiter oben ist.

    Gut, wenn du sagst Waggler fällt weg...... da es ja kein fließendes Gewässer ist (?) brauchst du beim Futterkorb auch kein all zu großes Gewicht, du musst es eben nur bis zum Hotspot mit dem Werfen schaffen.
    Bitte verschont mich mit PN's in denen ihr mich nach (m)einer Meinung über Wobbler etc. fragt!
    Du möchtest eine eigene Webseite (mit oder ohne CMS Joomla) haben? - PN me! Tausch möglich!
    Mainschleifen-Angler Webseite |
    Neue T-Shirts zur Einführung sehr günstig im Mainschleifen-Angler-Shop
    Bitte keine Anfragen zum Rutenbau mehr, das Gewerbe ruht! Unikate Angelrute nach Euren Wünschen!

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    58345
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Schleien und Futterkorb funktioniert prima, wenn Du eine gewisse Angeltiefe hast. Angelst Du im Flachwasserbereich, dann kann ein einschlagender Futterkorb mehr schanden als nutzen. Nach meiner Meinung sollten es schon 2,5 m tief sein. Es kommt natürlich auch immer darauf an, wie die Fische gerade drauf sind...

  8. #8
    Allroundangler
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    38000
    Beiträge
    1.509
    Abgegebene Danke
    2.575
    Erhielt 3.600 Danke für 1.085 Beiträge

    Futterkorb und Schleie

    Hallo Leute!
    Die meisten Schleien habe ich in der Kombi Winkelpicker und leichtem Futterkorb gefangen. Die Winkelpicker, bei Windstille gern auch eine Schwingspitze sollte ca. 3m lang sein, der Futterkorb nicht schwerer als 15g (im Stillwasser natürlich). Um die Schleien durch das "einschlagen" des Futterkorbes nicht zu vergrämen, überwerfe ich meine Angelstelle um ca. 10m und ziehe die Montage beim absinken auf meinen Futterplatz. Am besten funktionniert das mit Lebendködern wie Maden und Dendros. Allerdings müssen die Löcher im Futterkorb klein sein, damit nicht schon die Hälfte der Krabbler beim Auftreffen auf die Wasseroberfläche aus dem Korb gespült werden.
    Zum Thema Geflochtene: Ich verzichte darauf, weil die Schleien meistens Ufernah gefangen werden, da brauch ich Dehnung in der Schnur, damit gibt es deutlich weniger Aussteiger. Ne 16-18 Monofile reicht völlig! Habe gute Erfahrungen mit Stroft oder Dega Centron gemacht.
    Flüsse, Seen und ihre Bewohner wurden zur Erholung weiser Menschen gemacht
    und für Dummköpfe, damit sie unbedacht daran vorbeilaufen.
    (f. n. Izaak Walton)

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliegenpeitsche für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    24955
    Alter
    31
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    24
    Erhielt 23 Danke für 15 Beiträge
    also wenn das gewässer an der stelle die du beangeln möchtest nur 1 1/2 meter tief ist.. und du dort denn einen futterkorb aufs wasser auf treffen lässt kannst du dir sicher sein das sich alle schleinen möglichst schnell von der stelle entfernen..!! mit der piker/feeder ist keine dumme idee.. der futterkorb ist nur tödlich weil zu laut! wenn du kannst würde ich lieber versuchen mein futter mit der schleuder ein zu schießen und anstelle des futterkorbes ein wurfblei nehmen.. das lange dünne blei macht laaange nich so viel krach wie der futterkorb..

    und unter 50 bis 60 metern brauchst du keine geflochtene.. da reicht eine Monoschnur immer noch locker.. außerdem kannst du die fluchten der schleie besser abfangen.. und brauchst dabei keine angst zu haben das sie dir ausschlitzt.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ben-frog für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen