Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge

    Jackson STL Pro Trout lite

    Sers,
    So eben ist meine neue Rute eingetroffen, die Jackson STL Pro Trout lite.
    Daten:

    Länge: 2,05m
    Wurfgewicht:2-17g
    Gewicht:154g
    Transportlänge:1,07
    Preis:89,95 €

    Der erste Eindruck ist sehr gut. Sieht wirklich Top aus, sowohl Verarbeitung als auch der Griff. Es befindet sich eine freie Stelle am Griff wo direkter Kontakt zum Blank hergestellt ist. (quasi ein "Loch")
    Mit der Rute wird man auch keine Probleme haben eine Kapitale Forelle zu landen.

    Der Bericht zur Rute im Einsatz dauert noch a bissal, weil gerade Schonzeit ist, wird aber noch nachgereicht.

    Mfg Torben
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Schöne kleine Rute. Bestimmt auch sehr feinfühlig in der Spitze.
    Kann man sowas eigentlich auch zum Renkenzupfen vom Boot
    einsetzen?
    Gruß Armin

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    Bin jetzt nicht so der Hegenen freak, denk aber sie wäre dazu gut geeignet.
    Nimm dir lieber ein Rute wo Renke draufsteht, denn da ist auch Renke drin. ;-)

    Mfg Torben

  4. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Nur das sich die Anschaffung einer reinen Renkenrute wie sie von den Spezies
    benutzt wird für mich nicht lohnt, da ich nur sporadisch in Urlauben zum
    Renkenfischen komme.
    Ich benutze seit meinem ersten Walchenseeurlaub, bei dem sich, nach einigen
    Nullnummern mitten im Schwarm, einer der bayrischen Spezies meiner erbarmt
    hatte, eine ultraleichte 3er Berkley Fliegenrute.
    Die Stationärrolle setze ich anstatt der Fliegenrolle. Die Rute ist ähnlich fein
    in ihrer Aktion und man spürt auch noch das leichteste Blei in der entsprechenden
    Tiefe super.
    Gruß Armin

  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Renkenfischen da braucht man ja eine ziemlich feine Rute und so fein ist sie denk ich nicht, vor allem da Renken schnell ausschlitzen. Also lieber nicht oder schau sie dir mal im Angelgeschäft an.
    Meiner Meinung lieber nicht!!

    Mfg Torben

  6. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Heute der erste Einsatz und ich muss sagen eine wahnsinnsrute. Eine 42 Rebenbogenforelle in guter Strömung, kein Problem.
    Die Köder lassen sich Problemlos werfen, auch schwerere.
    Wer das leichte Spinnangeln mag wird, mit dieser Rute seine Freude haben.

    Mfg Torben

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen