Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: guter Start

  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    86179
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 88 Danke für 22 Beiträge

    guter Start

    Nachdem wir im Winter (der ja eigentlich zumindest 2008 kein richtiger mehr war) noch den ein oder anderen schönen Hecht und Zander bezwingen konnten, haben wir (meine Brüder und ich) uns letztes Wochenende entschlossen mal wieder los zu ziehen. Unser Ziel war das Altmühltal, da hier von unserem Verein sowohl ein kleinerer See wie auch ein schöner Forellenfluss vorhanden ist. Da wir nicht genau wussten was die Wasserfarbe macht (Forellenfischen im Trüben mag keiner) haben wir sowohl Forellengeschirr als auch Karpfenruten eingepackt.
    Pünktlich nach dem Mittagessen sollte es losgehen und siehe da der Himmel öffnete die Pforten und es kam ziemlich nass von oben. Also kurz beratschlagt und dann doch los... gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung.

    Also ab aus der Nähe von Nürnberg auf die A9 ... SUPER STAU ... danke Antenne Bayern für die nicht vorhandene Staumeldung und natürlich allen Niederländern die natürlich Ferienbeginn hatten und nix anderes zu tun als unsere Autobahnen zu verstopfen.

    Kurz nach 2 sind wir dann am Wasser angekommen, zu unserer Überraschung war das Wasser perfekt zum Forellenfischen.
    Also Ruten raus und auf gings!
    Nach wenigen Würfen gabs den ersten Fischkontakt bei meinem Bruder, der eine schöne Bachforelle landen konnte und das schon an einer Stelle die eigentlich nicht zu den 100%ern gehört, die Motivation stieg dadurch.

    Einige Meter fluss ab sahen wir Forellen steigen, für die jahreszeit reichlich komisch aber es sind doch tatsächlich Fliegen am Wasser gewesen.
    Eine dieser Forellen konnte mein anderer Bruder dann auch überlisten damit warens schon 2 Forellen. Wir haben dann auch kurzzeitig auf Nypfen, die ich immer dabei hab, umgestellt, allerdings ohne Erfolg. Den sollten dann allerdings wieder die Spinner bringen. Mein Bruder konnte erneut zuschlagen und eine weitere Forelle der 35cm-klasse landen. Ich durfte dann die größte Forelle des Tages fangen einige Meter fluss ab nach einem kleinen Wehr gabs erstmal zwei "Babyforellen!" und dann in einem relativ tiefen Loch schlugs doch mal besser in meiner Rute ein. Nach doch etwas härterem Kampf an leichtem Gerät konnte ich eine 40er Bachforelle landen.

    Mit 4 Forellen mehr als zufrieden entschlossen wir uns den Tag dann mit 2 Stunden Karpfenfischen zu beenden.

    Am See angekommen welch Wunder wir waren allein!!!

    Also an die Stelle gelaufen die bereits bekannt war für Fische im Frühjahr, so zeitig hatten wirs bisher allerdings nicht versucht.
    Schwimmer also genau austaxiert und warten. Nach ner halben Stunde der erste ganz sanfte Biss! Die Pose bewegte sich wirklich nur 3cm dann war wieder Ruhe. 10 Minuten später das selbe Spiel! schlau wie wir waren haben wir uns dann direkt neben den Ruten postiert, und siehe da meine eine Pose bewegte sich wieder 1-2 cm, schneller anhieb und tatsächlich Fischkontakt. Mein gegenüber stellte sich dann auch schnell als kräftiger heraus. Es konnte also nur eins sein, mein erster Karpfen 2008. Mit feinem Gerät macht auch ein 4-Pfünder Spaß!!!
    Im weiteren Verlauf konnten wir noch einen der wirklich imens vorsichtigen Gesellen landen, der mit 5 Pfund etwas größer war.

    Und so endete ein wirklich schöner Angeltag.

    p.s. am Wasser agekommen ist nicht ein Tropfen Regen mehr gefallen

  2. Folgende 13 Petrijünger bedanken sich bei adoboy für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    245
    Erhielt 122 Danke für 69 Beiträge
    Glückwunsch zu euren Fängen das ist doch ein schöner Jahresbeginn.

    Petri noch für das weitere Jahr.

  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    Petri zu deinen Fischen. Außerdem schöner Beitrag. Weiter so!!

    Welche Rute hast du denn zum Forellenangeln benutzt(WG und länge).

    Mfg Torben

  5. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hat ja gut hingehauen. Petri zu dem guten Auftakt.
    Waren die Forellen denn schon wieder richtig fit, nach dem Winter und dem
    Laichgeschäft?
    Ich habs leider schon oft erlebt, das die ersten guten Bachforellen die ich nach
    einem Winter am Haken hatte, nur aus Kopf und Schwanzflosse bestanden.
    Um den Körper konnte ich Daumen und Mittelfinger schließen.
    Wohlgemerkt Fische aus kaltem Forellenbach und nach einem richtigen Winter.
    Gruß Armin

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    86179
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 88 Danke für 22 Beiträge
    @torben

    ich benutz zum Forellenangeln ganz leichtes Gerät. Meine Rute ist 2.10m lang und hat ein Wurfgewicht von 5 bis 15gr wenn ich mich nicht täusch. Dazu fisch ich eine 18er Mono und meistens nen 2er in ausnahmefällen (Vereinsregelung der Hakengröße) auch nen 3er Spinner ganz wichtig ohne Wirbel. Hierdurch wird zwar die Schnur recht schnell verdrallt, allerdings haben wir festgestellt der Wirbel beraubt dich um ca 50-60% der Fische. Haben da einige Tests durchgeführt und wirklich eindeutige Ergebnisse erhalten.
    Hin und wieder fisch ich auch ne Nympfe an meiner oben genannten Forellenrute funktioniert wirklich auch hat mir schon die eine oder andere wirklich große Forelle (50+) beschert. man bracht also net unbedingt ne Fliegenrute auch wenn dies natürlich wesentlich einfacher macht.

    @ Harzer

    Eine der Forellen war in etwa so wir du sie beschrieben hast, mehr Gräten und Kopf als Fleisch. Solche Fische dürfen sich dann erstmal richtig erholen, die schwimmt also auch wieder. Aber die anderen 4 Forellen die wir Forellen die ich beschrieben hab waren für die Jahreszeit relativ gut genährt und nicht wirklich schlank. Waren auch sehr fit und kampfstark. hat also wirklich spaß gemacht.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an adoboy für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Lieben Gruß.
    freut mich zu Lesen das euer Ausflug , der ja nicht so glücklich angefangen hat für euch alle doch noch zu einem schönen Angeltag wurde.
    Sehr schöner Bericht wäre schön wenn du eine Digicam mal zu den Angelsachen legst.
    Fotoassistenten hattest du ja wohl, ist es doch immer wieder schön die Herlichen Fische auch betrachten zu können.
    Petri Heil und weiterhin viele schöne Stunden am Wasser.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  9. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Zitat Zitat von adoboy
    @torben

    ich benutz zum Forellenangeln ganz leichtes Gerät. Meine Rute ist 2.10m lang und hat ein Wurfgewicht von 5 bis 15gr wenn ich mich nicht täusch. Dazu fisch ich eine 18er Mono und meistens nen 2er in ausnahmefällen (Vereinsregelung der Hakengröße) auch nen 3er Spinner ganz wichtig ohne Wirbel. Hierdurch wird zwar die Schnur recht schnell verdrallt, allerdings haben wir festgestellt der Wirbel beraubt dich um ca 50-60% der Fische. Haben da einige Tests durchgeführt und wirklich eindeutige Ergebnisse erhalten.
    Hin und wieder fisch ich auch ne Nympfe an meiner oben genannten Forellenrute funktioniert wirklich auch hat mir schon die eine oder andere wirklich große Forelle (50+) beschert. man bracht also net unbedingt ne Fliegenrute auch wenn dies natürlich wesentlich einfacher macht.

    @ Harzer

    Eine der Forellen war in etwa so wir du sie beschrieben hast, mehr Gräten und Kopf als Fleisch. Solche Fische dürfen sich dann erstmal richtig erholen, die schwimmt also auch wieder. Aber die anderen 4 Forellen die wir Forellen die ich beschrieben hab waren für die Jahreszeit relativ gut genährt und nicht wirklich schlank. Waren auch sehr fit und kampfstark. hat also wirklich spaß gemacht.
    Schön mit leichtem Zeug zu fischen, gelle?
    Armin

  10. #8
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Glückwunsch zu Euren Fängen, weiter so.
    Es macht halt richtig Spass wenn man mit leichten Geschirr fischt

    Gruß Bernd

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen