Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge

    Zubereitung von Partikeln

    Hallo,

    ich habe 5kg Mais, 5kg Mais-Mix (Mais mit Erdnüssen,Hanf und kleinen Tigernüssen) sowie 3kg Tigernüsse.

    Grundsätzlich hat man mir gesagt, dass ich die Partikel kochen sollte.

    Nun habe ich im Nachhinein doch noch ein paar Fragen:

    1) Wie lange kochen ?
    2) Wie kann ich die Partikel danach "trocknen" damit die Partikel den PVA Strumpf nicht auflösen ?
    3) Was wäre wenn die Partikel nicht gekocht eingesetzt werden ?

    Danke !

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von TorstenH
    Hallo,

    ich habe 5kg Mais, 5kg Mais-Mix (Mais mit Erdnüssen,Hanf und kleinen Tigernüssen) sowie 3kg Tigernüsse.

    Grundsätzlich hat man mir gesagt, dass ich die Partikel kochen sollte.

    Nun habe ich im Nachhinein doch noch ein paar Fragen:

    1) Wie lange kochen ?
    2) Wie kann ich die Partikel danach "trocknen" damit die Partikel den PVA Strumpf nicht auflösen ?
    3) Was wäre wenn die Partikel nicht gekocht eingesetzt werden ?

    Danke !

    1. Mais ca. 20-30 min. Tigernuss ca.30-40 min. Hanf ca. 10-15 min.
    2. Weiss ich nicht, warum trocknen, dass Beste den Sud würdest Du wegwerfen!
    3. Nichts, manche Partikel werden dann eben 2x gefressen

    Vor dem Kochen alle Partikel einweichen und quellen lassen.Ein leichter Binder, Tischtennis grosse Bällchen formen und einfrieren. Kommst dann mit der Futterschleuder genau so weit raus wie mit Deiner Rute, musst dann nur etwas genauer anwerfen.
    Geändert von Spaik (24.01.2008 um 21:31 Uhr)
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger Avatar von wesgizan
    Registriert seit
    23.06.2007
    Ort
    85080
    Alter
    35
    Beiträge
    98
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 33 Danke für 27 Beiträge

    Exclamation

    Hallo,

    kann mich Spaik in fast allen punkten anschließen.
    Jedoch bin ich bei der Tigernuss anderer Meinung.

    Die Tigernuss 2 Tage in Wasser einlegen, bis sie die doppelte Größe haben. Die Nüsse werden dann im Einweichwasser 30 bis 60 Minuten gekocht. Man kann die Nüsse nun schon zum anfüttern und angeln nehmen, doch besser ist es sie noch(je nach temperatur) 1 bis 3 Tage im Sud gären zu lassen bis die Glucose ausgetretten ist und der Sud eine schleimige konsistenz hat. Der "Tigernussschleim ist ein richtig guten Dip und einfach unschlagbar. Wenn du die Tigernüsse im PVA Beutel ausbringen möchtest, mit küchenpapier abtrocknen und die Restfeuchte bekommst mit pemahlenen Tigernüssen weg. Einfach das Tigernussmehl und die Tigernüsse in einen Behälter und kräftig durchschütteln, dann sind sie Staubtrocken . Wenn du nun die Tigernüsse im PVA ist gewässer bringst und das PVA sich aufgelöst, hinterlässt das Mehl nun eine wundervolle Tigernuss-Duftwolke.

    Partikelköder BITTE!!! vorher einweichen und kochen. Dabei quellen die Partikel um bis auf das 3-fache ihrer Größe an. Das anfüttern im "trockenen" Zustand würde die Partikel im Magen der Fisch quellen lassen und wir können uns ausmalen was dann passiert.

    Gruß
    wesgizan
    Geändert von wesgizan (24.01.2008 um 22:39 Uhr)

  5. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei wesgizan für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Vielen Dank für die Beiträge / Erklärung.

    Das mit dem Einfrieren ist grundsätzlich kein Thema, bei einem Ansitz über´s Wochenende könnte das aber schwierig werden in der Kühlbox.

    Ich werde das mal austesten.

  7. #5
    Petrijünger Avatar von Tobias W.
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    47495
    Alter
    23
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Danke für die infos,
    Ich habe mir hanf geholt...will ihn aber nach und nach erst verwenden. kann ich die gequllenen samen auch einfach in einem beutel noch einige wochen nach dem kochen aufbewahren???

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen