Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.12.2007
    Ort
    09599
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Forellenbach und viele Fragen

    Hallo,

    wir haben einen 12 km langen Bach im Odenwald (Oberlauf) gepachtet und haben folgende Fragen:

    1. Wie kann man die Fließgeschwindigkeit des Baches vermindern?

    2. Wie kann man den Bestand mit Kleinstlebewesen, also das Nahrungsangebot für Forellen verbessern?

    3. Es gibt 3 Wehre mit einem Gefälle zwischen 50cm und 1m, da kommen Forellen nicht mehr drüber. Gibt es eine finanziell günstige und technisch wenig aufwändige Möglichkeit von Durchlässigkeit?

    4. Was tun gegen die Fischreiher? Man kann doch nicht 12 km Bach überspannen.

    5. Setzlinge (einjährig) sind teuer. Gibt es sinnvolle Möglichkeiten mit Brutkästen oder kleineren, eben geschlüpften Setzlingen?

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von torben{spinnfischer}
    Registriert seit
    03.06.2007
    Ort
    8
    Beiträge
    1.353
    Abgegebene Danke
    2.060
    Erhielt 2.698 Danke für 389 Beiträge
    Sers,
    1. Wäare auch dafür dass man den Bach so lässt wie er ist aber eine Lösung könnte sein dass man einfach sehr große Steine hinein legt.
    2. Indem man den Kleinstlebewesen einen freundliche Umgebung schafft, wie z.b. Brutplätze, Schutzmöglichkeiten so sachen eben damit sie sich besser vermehren können.
    3. Ich glaube auch, dass 1 Meter kein Problem für die Forellen sind. Wenn du mal den Lachsen zugesehen hast die springen ja noch höher.
    4. Gegen die Fischreiher würde ich nicht unternehmen, denn sie fressen glaub ich nur die Fische die sie erwischen und das sind meist kranke und verletzte Fische und so eher gut für deinen Bach.
    5. Da hab ich keine Ahnung.

    Ich hoffe das Stimmt was inhaltlich was ich geschrieben habe.

    Mfg Torben

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    94078
    Alter
    54
    Beiträge
    465
    Abgegebene Danke
    439
    Erhielt 461 Danke für 208 Beiträge
    Zitat Zitat von Epitaph
    Hallo,

    wir haben einen 12 km langen Bach im Odenwald (Oberlauf) gepachtet und haben folgende Fragen:

    1. Wie kann man die Fließgeschwindigkeit des Baches vermindern?

    2. Wie kann man den Bestand mit Kleinstlebewesen, also das Nahrungsangebot für Forellen verbessern?

    3. Es gibt 3 Wehre mit einem Gefälle zwischen 50cm und 1m, da kommen Forellen nicht mehr drüber. Gibt es eine finanziell günstige und technisch wenig aufwändige Möglichkeit von Durchlässigkeit?

    4. Was tun gegen die Fischreiher? Man kann doch nicht 12 km Bach überspannen.

    5. Setzlinge (einjährig) sind teuer. Gibt es sinnvolle Möglichkeiten mit Brutkästen oder kleineren, eben geschlüpften Setzlingen?

    1. In Bayern darf nur das Wasserwirtschaftsamt den Bachlauf ändern.
    ( Ansonsten könnt Ihr kleine Schwellen usw. einbauen.
    2. Normalerweise gar nicht
    3. Ihr könntet vor den Schwellen große Steine einbringen.
    4. Meines Wissens noch ist der Fischreiher bundesweit geschützt und fällt
    nicht unter das Jagd sondern unter das Naturschutzgesetz, Ihr könnt also
    nichts dagegen machen.
    5. Probiert mal den Besatz mit vorgestreckter Brut. (5000 Stk ca. 120€)
    Bei den Fischzüchter könnt Ihr zwar befruchtete Eier erwerben, diesewerden
    allerdings normalerweise unter UV-Licht ausgebrütet und können deshalb
    nicht in ein Gewässer eingebracht werden, da Die Eier keimfrei sind undsomit
    im freien Gewässer nicht überlebensfähig sind.

    Gruß Andreas

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andreas Löfflmann für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen