Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    PhilippJ
    Gastangler

    Hechtangeln bei eisigem Wetter?

    Hallo,

    ich wollte in der ersten Januar Woche mal auf Hecht gehnen. Habe gehört das Hechte bei richtig kaltem und eisigen Wetter sehr gut beisen. Was meint Ihr dazu?

    2. Frage, wie soll ich vorgehen (methode, köder usw.)?

    Ich Angel in einem Fluss ca. 3-4 meter breit und bis 2 meter tief. Bei mittelstarker Strömung. Der Hechtbestand ist nicht sehr gut aber in Ordnung.
    Mit einer Angel will ich Blinkern und mit der anderen auf Pose oder Grund.

    Bitte gebt mir ein paar Tipps.

    Danke.

    MFG Philipp

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an PhilippJ für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Spinner ;) Avatar von olds
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    26133
    Alter
    35
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 45 Danke für 15 Beiträge
    hi Philipp
    Um so kälter das Wasser wird, desto träger werden die Räuber.
    d.h. eine langsame Köderführung. Tipp daher mit gummifisch etc. Faulenzertechnik wie beim Zander angeln und etwas längere ruhepausen zwischen ein, zwei kräftigen Kurbelumdrehungen als sonst.
    naturköder.
    würde ich es mit einer Posenmontage versuchen und diese treiben lassen. (50-100m) Den Köfi etwas größer ab 12cm aufwärts.
    Sind alles keine Wundermittel ,doch mit diesen Techniken kann man problemlos einige qm absuche, um Eistände zu finden.
    mfg


  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei olds für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von bonobo
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    5
    Beiträge
    372
    Abgegebene Danke
    1.135
    Erhielt 1.127 Danke für 246 Beiträge

    Frage 10 Angler und Du erhältst 10 Meinungen

    Hallo Philipp,

    gebe hier mal sinngemäß weiter was ich in der Fisch und Fang gelesen habe...

    Beim Kunstköderangeln auf Hecht, folgen viele Hechte dem Köder ohne Anzubeißen. Diese Hechte wandern nicht sofort zurück zu ihrem alten Standort. Sie verweilen einige Zeit in der Nähe, wo Du die Kunstköder aus dem Wasser ziehst.
    Die "Nachläufer" beißen dann oft auf tote Köderfische, die direkt vor deinen Füßen angeboten werden. Platziere Deine KöFi-Rute also am besten dort, wo Du die Kunstköder aus dem Wasser hebst.


    Klingt für mich alles logisch und wäre doch mal einen Versuch wert, oder?

    Als Kunstköder würde ich eher zu Wobbler tendieren, da man diese schön langsam führen kann. Am Besten wären Wobbler, die weder sinken noch aufsteigen - so genannte Suspender. Damit kannst Du ruhig Stopps bis zu 5 Sekunden einlegen. Wenn Dir Wobbler zu teuer sind, kannst Du auch GuFi´s nehmen. Die gibt es auch als Suspender.
    Den Köfi würde ich mit Pose grundnah anbieten. Den Drilling jage ich dann immer ins Kreuz, damit der KöFi möglichst naturtreu aussieht.

    Viel Erfolg
    Bono

  6. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei bonobo für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Stormpike
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    27367
    Alter
    48
    Beiträge
    164
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 54 Danke für 40 Beiträge
    Moin Philipp,

    versuch es mit stark riechenden Ködern wie Makrele oder Hering an der tief stehenden Posenmontage.

    Gruß Stormpike

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stormpike für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von bonobo

    Beim Kunstköderangeln auf Hecht, folgen viele Hechte dem Köder ohne Anzubeißen. Diese Hechte wandern nicht sofort zurück zu ihrem alten Standort. Sie verweilen einige Zeit in der Nähe, wo Du die Kunstköder aus dem Wasser ziehst.
    Die "Nachläufer" beißen dann oft auf tote Köderfische, die direkt vor deinen Füßen angeboten werden. Platziere Deine KöFi-Rute also am besten dort, wo Du die Kunstköder aus dem Wasser hebst.
    Ein Nachläufer auf Kunstköder beißt öfters doch noch auf dem
    selbigen, wenn man den Köder auf Grund sinken lässt und ihn dort eine
    Weile liegen läst.
    Der Hecht steht meistens ein Stück dahinter und beobachtet den Köder,
    wenn man den Köder nach einiger Zeit wieder anhebt (weiter führt)
    schnappen einige Hechte dann doch noch zu!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    41569
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hallo Philipp
    Mit Pose und mitleren Barsch oder fetzen, habe ich gute erfahrung gemacht.
    Oft gegen mittag wenn die Sonne am höchsten steht.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an andreas29 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Jung Angler Avatar von BierBaron
    Registriert seit
    08.11.2008
    Ort
    76646
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge
    Tach und Peti heil

    Was ist die faulenzertechnik???

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen