Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.837
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ87 Alpsee bei Hohenschwangau

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln bei:
    Wittelsbacher Ausgleichsfonds
    87645 Hohenschwangau
    Tel. 08362 / 81127


    Großer klarer natürlicher See (Gebirgssee) der herzöglichen Familie von Bayern im Landkreis Ostallgäu

    bei Füssen.


    Größe: ca. 88 ha

    Durchschn. Tiefe: ca. 28m

    Max. Tiefe: ca. 62m

    Bestimmungen:
    Eine Rute erlaubt.
    Kein Bootsangeln.
    Nur Kunstköder erlaubt.
    Der Fang muss bei der Ausgabestelle vorgezeigt werden.
    Angelsaison von 01.06. - 31.10. von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

    Hauptfischarten:
    Kapitale Seeforellen, Große Hechte, Aale, Seesaiblinge, Forellen und jede Menge an Weißfischarten etc..
    Geändert von FM Henry (01.11.2012 um 10:23 Uhr)
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Naabhunter Avatar von Aemkay
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    87659
    Alter
    36
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge

    Neue Vorgaben

    Saison: 01.06. bis 31.10.

    Angelzeiten: 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    Fischarten: Hecht und Seeforelle

    Besitzer: Wittelsbacher Ausgleichsfond Verwaltung Hohenschwangau

    Preise: 4 Euro (Füssener) / 15 Euro (Andere)

    Kartenausgabe: Wittelsbacher Ausgleichsfond / Alpseestrasse / 87629 Füssen/Hohenschwangau

    Fischereiordnung:

    Dieser Erlaubnisschein berechtigt nur zum Fischen vom Ufer aus.
    Es darf nur mit der Handangel und pro Fischer nur mit einer Stange und nur mit einem künstlichen Köder gefischt werden.
    Es ist also das Fischen mit lebendem Köder bzw. mit der Schluck- oder Schnappangel sowie mit automatisch beweglichem oder leuchtendem Köder verboten.
    Ebenso ist das Fischen mit Legangeln oder mit Netzen und Reusen wie das Fischen unter Eis verboten.

    Die Fischereierlaubnis gilt nur :

    für Hechte mit einem Mindestmaß von 65 cm
    Für Seeforelle von 60 cm

    Diese Erlaubnis berechtigt nur zum Fang von Hechten und Seeforellen.
    Insgesamt dürfen 3 Hechte oder 1 Seeforelle ohne Begrenzung des Maßes nach oben gefangen und behalten werden.
    Nach dem Fang dieser Menge ist das Fischen einzustellen.
    Andere Fische, sowie Krebse dürfen nicht gefangen werden.

    Nach Beendigung des Fischens ist die Tageskarte am gleichen Tage bei der ausstellenden Verwaltung ( evtl. beim Empfang des Hotels Lisl ) abzugebenund das Fangergebnis vorzuzeigen.

    Der Inhaber dieses Tages-Fischerei-Erlaubnisscheins verpflichtet sich, am Alpsee von jedem gefangenen Fisch einzeln Schuppenproben, bei Forellen zusätzlich die Kiemendeckel zu entnehmen und mit Angabe von genauer Länge, Gewicht (unausgenommen ) und Geschlecht bei der Verwaltung Hohenschwangau in den beschrifteten Tüten bei Beendigung des Fischfanges abzugeben.Auf den Tüten ist der Name des Fischers zusätzlich anzugeben.

    Bitte beachten !!! Die Schuppen sind mit einem Messer an der Längsseite zwischen Rücken- und Afterflosse zu entnehmen und zwar so, daß mindestens 6 Schuppen enthalten sind.


    Sperrzonen:

    Im Bereich der Bootsverleihstelle und der Badeanstalt darf nicht gefischt werden.

  3. #3
    Naabhunter Avatar von Aemkay
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    87659
    Alter
    36
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
    Hi an alle Intressierten,

    also, ich war gestern am Alpsee (erster Tag, an dem der See offen ist). Es ist nach wie vor ein Traumgewässer. Nachdem der See genau unter den Königsschlössern ist, sind natürlich viele Spaziergänger da. Aber die Fragen haben sich in Grenzen gehalten.
    Habe gleich beim ersten Wurf (!!!) einen 70 cm Hecht gefangen. Danach ging leider nichts mehr. Da der See halt sehr sehr sehr klar ist, ist er wohl relativ schwer zu befischen. Wie ich von einem Bekannten erfahren habe, war ich vorwiegend am Schilfgürtel mit der Wathose unterwegs... Und hab halt die gut sichtbaren Kanten abgeworfen.
    Seeforellen sind wohl leider nicht mehr wirklich im See, wie ein "alter Hase" mir noch am Nachmittag erzählte. Das Bootsangeln ist leider nur der KÖNIGLICHEN FAMILIE vorbehalten. Wenn der Herzog zum Schleppen kommt, wohl ca. 1-2 mal im Jahr, fängt er "immer" schöne Hechte.
    Es soll ebenso ein guter Renkenbestand vorhanden sein, mit dem sich die Hechte den Bauch voll schlagen (es darf ja leider nur auf Hecht und Forelle geangelt werden).

    Änderungen:
    - Schuppen müssen nicht mehr abgegeben werden!
    - Parken für Fischer umsonst, Zettel ins Auto legen!

    Im großen und ganzen kann ich den See sehr empfehlen, da er für Einheimische (Füssner) nur 4 Euro kostet, ist der See sicher ein Versuch wert. Ich werde sicher wieder vorbei schauen!

    Gruß aus dem schönen Allgäu

    Michael

    Die Kartenausgabestelle (Verwaltung des Wittelsbacher Ausgleichsfonds) ist direkt gegenüber des Tiketverkauf für die Schlösser. Hier geht es eine kleine Auffahrt rauf, dann einfach am linken Haus klingeln.

    Gruß Michael
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Aemkay (02.06.2009 um 18:00 Uhr)

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aemkay für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen