Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Home on the Rock Avatar von Icefischer
    Registriert seit
    17.09.2007
    Ort
    Garður
    Alter
    47
    Beiträge
    1.411
    Abgegebene Danke
    1.075
    Erhielt 1.802 Danke für 628 Beiträge

    Angeln vor der Kueste Islands

    Auf dem Walruecken
    Kleiner fangbericht von mir,
    meine eltern waren hier bei uns zu besuch, bei der geburtstagsfeier meiner frau bin ich auf die idee gekommen mal das „deepseafishing“ auszuprobieren hatte schon viel drueber gehoert jetzt war es mal an der zeit das ganze live zu erleben, also habe ich mir im internet infos geholt,hatte auch schnell was ausfindig gemacht bei allerdings faehrt er erst ab 10 personen raus,also weitergesucht ( den wir waren ja nur 3 leut mein vater,mein sohn und meine wenigkeit),da gab es ein keines boot mit dem namen , das ist ein aelterer fischer der schon in rente ist, aber damit sein rentenkasse aufbessert,also angerufen und er meine das er erst ab vier personen raus faehrt,habe ihm dann die „problematik“ des besuches meiner eltern beschrieben worauf er dann spontan ja gesagt hat,also am naechsten morgen in den hafen zu seinem boot gefahren und erst mal vorkasse geleistet (pro pers. 5000 ISK, umgerechnet 55,27€) und dann raus auf die see, via echolot die fischschwaerme gesucht, angehalten, angel raus und runter damit, nach fuenf minuten weitergefahren weil nix gebissen hat, weiterfahrt ca 10 min und wieder angehalten, angel raus und runter , keine 10 sek spaeter hat`s es an der angel gezogen, erst mal angeschlagen und hoch gekurbelt und siehe da da war der erste dorsch dran, mein vater und mein sohn auch die angeln raus und runter gelassen, tja, was soll ich euch sagen, es ging dann im 15 sekunden takt richtig zur sache, wir haben einen kabeljau nach dem anderen herausgeholt, sowie schellfisch, armlange kerle! Nach anderthalben stunden aufgehoert weil uns die schultern wehgetan haben vom vielen kurbeln und fisch an bord heben(die fahrt geht eigentlich 4 stunden!), der ertrag war sehr gut ,an die 70 fische, nach guter alter seemannsart auf der rueckfahrt dem fisch die kehle durchgeschnitten und sofort filetiert,den rest der fischabfaelle ueber bord geworfen worauf das wasser anfing zu kochen weil die moewen wie wahnsinnig hinter den abfaellen her waren und ins wasser im sturzflug hineingeschossen sind,(das duerften um die 500 moewen gewesen sein) es war gerade brutzeit und die voegel hatten natuerlich hunger ohne ende, zu guter letzt nen grossen batzen des fangs dem kapitaen vermacht, weil was will man mit soooviel fisch?! Und solch gigantischen schlemmerfilets!!! Von denen ein paar abends kredenzt wurden ;-)
    mein vater ein passionierter angler, war nem herzinfarkt nahe weil er solche mengen an fisch noch nie innerhalb einer stunde an der angel hatte,alles in allem ein perfekter tag, weil das wetter und die see mitgespielt haben.


    Gekoedert wurde mit gelben schlaeuchen die ueber die hacken gezogen wurden, angel und koeder wurden vom boot ausgegeben.

    Und die moral von der geschicht , seit diesem tag esse ich fisch, was ich vorher nicht gemacht habe den ich mag den fischgeschmack nicht, was aber bei kabeljau und schellfisch nicht der fall ist, weil die so schmecken wie sie zubereitet werden...


    Kleine anmerkung: viele fische waren verwurmt,die aber beim einfrieren und braten sterben und von daher keine gesundheitliche gefahr fuer unseren koerper darstellen!

    Anbei 2 bilder mit den filets, die sich in 4 tueten befinden.

    Gruss
    icefischer


    http://www.sjostangaveidi.net/english/
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Icefischer (18.09.2007 um 22:44 Uhr)

  2. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Icefischer für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen