Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge

    Futterboote / Baitboat

    Hallo Hobbyfreunde !

    Ich bin auf der Suche nach einem Baitboat und wollte mal eure Erfahrungen im Einsatz hören.

    Ich habe da bisher 2 im Visier:

    1) Das Microcat von Angling Technics : www.anglingtechnicsbaitboats.co.uk/
    2) Den Carponizer von: www.carplounge.de

    Mich interessiert wie zuverlässig die Montagen "ordentlich" an den Futterplatz gebracht werden, wie genau die Echolote arbeiten, wie störanfällig die Elektronik ist.

    Schließlich ist die Invenstition keine kleine Summe, je nach Ausstattung können da gerne mal 2.000 € zusammen kommen.
    Für ein Boot das auf dem Wasser fährt ganz schon heftig, Hobby eben !

    Ich freue mich über jeden guten Rat.

    Petri und tightlines !

  2. #2
    --------------------- Avatar von Fairbanks
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    51371
    Alter
    57
    Beiträge
    1.055
    Abgegebene Danke
    2.222
    Erhielt 3.636 Danke für 749 Beiträge
    Hallo Thorsten,

    sorry mit Erfahrungsberichten kann ich nicht dienen, aber da Du offen für gute Ratschläge bist, habe denke ich Du wirst mir meine nachfolgenden Gedankengänge nicht verübeln.
    Bin im allgemeinen technischen Innovationen durchaus aufgeschlossen und besitze sogar ein GPS bzw. Echolot, da ich, wenn ich mit dem Boot über ein mir unbekanntes Gewässer paddele keinen Bock auf die ewige Loterei habe, was zum einen daran liegt, das ich als Spediteur viel unterwegs bin und daher desöfteren an mir unbekannten Gewässer angele, zum anderen Zeit ein äußerst wertvolles Gut ist, ich angel lieber als zu loten.
    Aber nachdem ich mir die beiden Boote angeschaut habe, habe ich mich gefragt, was kommt als nächstes??? Ein Mini-Uboot mit Kamera und Sender, welches dem einmal entdeckten Zielfisch den Haken mittels Pressluft ins Maul haut??? (Ist überspitzt formuliert und soll natürlich keine persönliche Anmache sein)
    Wo bleibt dann der anglerische Teil, Erfahrung, Experementierfreudigkeit, Ausdauer und Hartnäckigkeit und schlußendlich auch Glück???
    Also mein Rat wäre, wenn Du bereit bist so viel Geld in die Hand zu nehmen, investier´ es in einen Angelurlaub, für die Summe kannst Du ja locker für 14 Tage nach Alaska fliegen, statt in irgendeinen Techno Support. Aber dann gibts da ja noch das Kind im Manne - kenn´ ich von mir selber. Deswegen nichts für ungut...

    Gruß Fairbanks

  3. #3
    Karpfenangler Avatar von TorstenH
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    32584
    Alter
    39
    Beiträge
    342
    Abgegebene Danke
    164
    Erhielt 354 Danke für 132 Beiträge
    Hi Fairbanks,

    ich teile Deine Gedanken. Dennoch ist es bei mir so: Ich fische nicht in einem Verein. Bei uns sind die Aufnahmegebühren bei etwa 300 bis 400 Euro und der Jahresbeitrag liegt bei etwa 100. Da der Besatz der Gewässer nicht der ist den ich mir wünsche (ich weiß das geht nicht), fische ich lieber an unterschiedlichen Gewässern um unsere Gegend ein wenig abzuscannen.Leider ist es schwierig entsprechende Carphunter aus unserer Gegend (Raum Kaiserslautern) zu treffen. Da ich sehr viele Stellen ausmachen konnte wo Karpfen aktiv fressen die ich mit der Rute nicht erreichen kann wegen Entfernung, Bäumen usw. ist ein solches Boot ganz einfach ein Joker. Schließlich sind meine Werfkünste noch nicht gerade ansichtsreif geschweige denn genau. Logisch wird das mit dem Boot nicht besser, aber das Boot verbietet ja das üben nicht !
    Dass ich für den Preis 2 Wochen Urlaub machen kann, weiß ich. Aber ein solcher Urlaub geht leider zu Ende. Für mich ist Erholung schon da wenn ich nur 1 Minute am Wasser bin bzw. auf dem Weg dorthin. Ich fische zwar erst seid März 2006, bin aber vom "Virus" voll erwischt worden. Als ich mit meinem Kumpel von Carpodrom 3 Tage auf Karpfenjagd war, gab mir das den Rest. Was da abgeht ist ja voll der Hammer. Und ich glaube so verrückt muss man auch sein, um so ein Boot zu kaufen

  4. #4
    Fischfeind Avatar von Fischakeenig
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    91362
    Alter
    50
    Beiträge
    324
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 172 Danke für 82 Beiträge
    Also ganz ehrlich??? Ich find es einfach lächerlich, was uns die Angelindustrie da verkaufen will.
    Mann gehe in einen Modellbauladen, kaufe sich für n paar Euronen irgend ein billiges ferngesteuertes Bötchen. Am besten so n catamaran, der den Propeller überm Wasser hat, damit man keine Probleme mit Wasserpflanzen hat. dann baue man sich mittels eines zusätzlichen Servos eine Klappvorrichtung dran und fertig ist das Futterboot. Dazu ne 3-Kanal Fernsteuerung und gut is.
    Kosten liegen dann etwa bei nem Drittel (wenn überhaupt)
    Zur Not kannst Dir auch noch nen zusätzlichen Auslößer dranmachen, mit dem dir dann Deine Montage an die richtige Stelle fahren kannst (is aber meistens verboten).

    Gruß
    Fischakeenig
    Catch & Eat - thats what I need

  5. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von michael3009
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    04329
    Alter
    25
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    86
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge
    Also ganz ehrlich??? Ich find es einfach lächerlich, was uns die Angelindustrie da verkaufen will.
    Mann gehe in einen Modellbauladen, kaufe sich für n paar Euronen irgend ein billiges ferngesteuertes Bötchen. Am besten so n catamaran, der den Propeller überm Wasser hat, damit man keine Probleme mit Wasserpflanzen hat. dann baue man sich mittels eines zusätzlichen Servos eine Klappvorrichtung dran und fertig ist das Futterboot. Dazu ne 3-Kanal Fernsteuerung und gut is.
    Kosten liegen dann etwa bei nem Drittel (wenn überhaupt)
    Zur Not kannst Dir auch noch nen zusätzlichen Auslößer dranmachen, mit dem dir dann Deine Montage an die richtige Stelle fahren kannst (is aber meistens verboten).

    Gruß
    Fischakeenig
    Das sehe ich genau so
    und wenn du noch langeweile hast kannst du dir glasfaser holen und dein baitboot selber laminieren.
    hab mir auch schon überlegt eins zubauen (vom laminieren über die elektronik zum fertigen baitboot)
    mir fehlt leider nur das geld.
    Gruß Micha

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von michael3009
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    04329
    Alter
    25
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    86
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge
    Hallo ich hab mal ne Frage.

    ich habe vor mir so ein Futterboots elber zubauen, da mir das spaß macht und ich mir das sonst nicht leisten kann. (Ich bin ja noch Schüler)
    (um jetzt noch fragen vorzubeugen, ja ich habe erfahrung im modellbau aber nicht mit Schiffen.)

    nun zu meiner eigentlichen Frage ich wollte wissen was leiser ist (von der Lautstärke im Wasser, wegen den Fischen ich will sie ja nicht verscheuchen)

    1. Antrieb per Schiffsschraube
    2. Antrieb per Schaufelrad (Links und Rechts je eins)
    3. Antrieb per Jetantrieb (Wasserstrahl)
    4. (ich warte auf vorschläge)

    Nun noch ne frage womit habe ich noch eine gute leistung (damit ich auch mal nen bisschen schneller fahren kann)

    Gruß + petri Heil+ Frohe Wheinachten wünscht euch Micha

  7. #7
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Zitat Zitat von michael3009

    1. Antrieb per Schiffsschraube
    2. Antrieb per Schaufelrad (Links und Rechts je eins)
    3. Antrieb per Jetantrieb (Wasserstrahl)
    4. (ich warte auf vorschläge)

    Nun noch ne frage womit habe ich noch eine gute leistung (damit ich auch mal nen bisschen schneller fahren kann)
    Das paßt alles nicht ganz zusammen ...schnell fahren kannst Du mit richtigen RC Booten. Hier gehts um ein effektives Futterboot. Baue sehr viel RC Kram, früher Boote...heute Panzer in 1:8.

    Der Jet Antrieb ist utopisch da zu teuer, Schaufelrad ist sehr uneffektiv und schwer steuerbar. Also bleibt der normale Wellenantrieb der einiges an Wissen erfordert um so etwas selber zu verbauen (Dichtung, Winkel zwecks Wirkungsgrad usw.)...bei Conrad gibt es wohl kleine Außenboarder, ist aber eher nicht zu empfehlen, reines Spielzeug.

    Aber...

    Man nehme PVC Rohre und baue einen "Ring" ähnlich wie ein Auto Scooter. Man stützt das ganze mit Streben und befestigt dort eine einfaches umgestülptes "Zelt"...ähnlich wie bei einem Güterwaggon. Am besten frei hängend, auf ner Art Achse...erleichtert das abkippen innerhalb des Gerüstes. Man verbreitet mit einem solchen Boot einen sehr schönen Futterteppich.

    Dann gehts aber noch lange nicht los, du benötigst Servos (kleine Motoren) die z.b. die den Futtertrog umkippen. Dazu kommt die Steueranlage (Lenkservos, Ruderanlage) und und und...kann schnell teuer werden wenn man so etwas nicht im Keller hat. Würde daher auch auf ein simples, billiges, Fertigboot zurück greifen und selbiges modifizieren. BEACHTE aber dass dieses Boot oder die Fernsteuerung die du kaufst mindestens 3Kanäle hat. Lenken, Gas geben, Kippen.

    Ich bastel an einem Boot welches es mir ermöglicht meine Momtagen auszubringen. Zwei große Rollen am Heck zum einhängen der Montage, auf dem Bootskörper ein Magnet der den Haken hält bis man quasi "auslöst" und die Montagen runter rutschen.


    EDIT: Zum Beispiel hier...Feuerlöschboot. Bootsaufbau entfernen und den Rumpf entsprechend umbauen. Die Ansteuerung von der Löschkanone an ein Servo (6-15€ ca.) anscließen und fertig. Außer dem Servo brauchste nur Schrauben und so Kleinkram...Papa hat sicher n Bastelkeller oder sowas. 1Wochenende basteln und es könnte was brauchbares entstehen.

    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/...14&navi=oben_2


    Hier mal mein Königstiger in 1:8, oben steht n T34 in 1:25 ...daneben ein Panther, auch 1:8

    Geändert von TeamBockwurst (17.12.2007 um 19:44 Uhr)

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    hi doc, die panzer sind genial. wäre toll, wenn wir damit den priestersee unsicher machen könnten. wenn das ganze dann noch wasserdicht ist, mußte noch ne unterwasserkammera einbauen, so das die lästige carpsuche zur nächsten saison entfällt.

    feuer frei, fliege 2

  10. #9
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Gut, lacht mich aus...aber ich wollte wirklich mal meine kleine Funkcamera austesten. In einer Wasserkugel oder so. Die hat sonen Nachtmodus, mit Restlichtverstärker...müßte man bloss an Seil+ Kabel ablassen, die Antenne oben postieren und kann gucken ...

    In der Theorie ...

  11. #10
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Na das ist doch interessant, ich werde zwar nicht meine Fliege mit dem Futterboot in die Isar rausfahren, aber die Kamerasache juckt mich.

    Wenn da mit der Cam Versuche gemacht worden sind, dann hätte ich an den Ergebnissen Interesse, Qualität, Tiefe, etc.

    Viele Grüße
    Stephan

  12. #11
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Kein Problem ...bin da aber momentan etwas skeptisch. Hatte die an den Panzern dran...naja, ca. 25m Reichweite auf freiem Feld. Würde an kleinen Seen reichen. Dann bleibt aber noch das Problem mit dem Restlicht. Saubere Seen sollte kein Problem sein, Seen oder Flüsse wie man sie bei euch findet Stephan . Bei uns wirds da schwerer .

    Ich werde berichten...und sicherlich auch nen Baubericht schreiben.

    Empfänger ist in meinem Fall der Lap Top...wahlweise aber auch ein einfacher und billiger tragbarer DVD Player mit Cinch Buchsen.


    Grüße

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von michael3009
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    04329
    Alter
    25
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    86
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge
    Ja mir ist klar das ich nicht mit nem langsamen Boot rasen kann aber zumindesten so das ich nicht für 50m 2min brauch.
    Mit der Welle sehe ich kein problem ich gehe einfach ins modellbaufachgeschäft und hol mir dort eine.

    Aber eigentlich aht es mich nicht interresiert wie ich nen Stevenrohr baue sonder welche antriebs Methode.

    Gut ich muss jetzt noch abwarten weil ich heute oder morgen bescheid bekomme ob mir jemand eine Jetpunpe besorgen kann.

    Achso Links von conrad kann man nicht linken da gibt es schon immer nen problem!!!


    álso mein Vorhaben:
    1.)eine rohform des Bootes bauen aus Styropor und depron.
    2.)Die Rohform mit Trennmittel beschichten und mit GfK laminieren (ca min.3 Schichten)

    Abweichungen kommen jetzt nur noch durch den Antrieb zustande ob Jetpumpe oder zwei Bürstenmotoren.
    Wenn ich weis was also mein Antrieb wird wir die Rohform begonnen zu bauen.
    Achso ich werde warscheinlich nicht wie man das Baitboot kennt in "kastenform" bauen.
    Sondern als Katamaran, denn ich will ja 1. Energiesparend fahren (bei Kastenform wird so viel Wasser vorne verdrengt) also 2. wie ien Katamaran mit zwei (evt ein dritten kleinen) Schwimmer die in fahrtrichtung spitz sind.

    !!!!!!!!Wichtig nochwas ich habe eine große sorge ich hoffe da kannst du mir vieleicht helfen Esox. Unzwar habe ich das problem ich weis nicht wie Groß ich das Boot bauen soll bzw. wie groß so ein Schwimme sein muss. Grund ist wegen dem Gewicht ich will ja nicht das es wenn ich es belade untergeht. Ich würde gerne ein Gesamtgewicht MIT futter von ca 7-10 Kg erreichen können. Aber natürlich soll es auh nicht so sein das wenn ich das Futter abwerfe Das boot wie auf Kufen fährt ( das mit Futter das wasser bei der haälfte ist und ohne Futter das Boot auf dem Wasser "schwebt".)

    ich hoffe du kannst mir Helfen

  15. #13
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Warum denn um Himmels willen die teuren Jetantriebe?

    Denke mal an krautige Gewässer etc., dort verstopft recht schnell der Ansaugtrakt und das Boot geht flöten wenn du Pech hast. Zudem is der Antrieb auch noch sehr teuer und nicht wirklich wartungsarm. Ich hatte 2 Keser Jets in nem PBR Boat (US River Patrol in den 60er und 70ern)...war sehr sehr geil, aber eben wartungsintensiv und filigran.

    Was die Größe der beiden Pontons angeht kann ich dir leider nicht helfen. Ich würde Versuche mit leeren Flaschen machen. Ich schätze 2 1,5l Colaflaschen sollten reichen um ausreichend Futter und den Elektrokram zu tragen. Und so die Form würde ich auch wählen...vorn spitz wie eine Rakete und dann langsam dicker werden. So hat man bei jeder Zuladung relativ wenig Widerstand. Aber vorsicht, ich hab keine große Ahnung...alles Vermutungen . Aber nur der Versuch macht kluch


    ...wollen wir mal schauen welche Modelle dann mit welchen Vorteilen aufwarten . Meine Form wird weiter auf dem Rohr beruhen und in etwa die Form eines Hovercrafts haben. Ich werde den Boden wohl so gestalten dass er sich direkt aufklappen läßt und das Futter genau unterm Boot absinkt. Mal schauen ob dabei sehr viel Wasser im Laderaum verbleibt...aber dafür gibts ja kleine Lenzpumpen. Durch den Tiefen Schwerpunkt wird das Boot sehr ruhig liegen und durch den flachen Bauch auch gleiten können .


    Grüße und viel Erfolg

  16. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von michael3009
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    04329
    Alter
    25
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    86
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Wink

    Ja ich werde die zwei schwimmer vorm spitz und nach hinten immer Breiter werden.
    mit wasser im Laderaum denke ich wird man kein problem haben da gibt es immer lösungen (ob evt. kleine Löcher im Boden,...)

    jetz ist nur spielt bei mir nurnoch das geld eine rolle. Ist das problem woran ich immer scheitere. dehalb bleiben mir keine großen vesuche mit Rumpf oder anderen. Das muss eigentlich gleich sofort passen.

    Gruß Micha

    ps.: auf echo und gps verzichte ich erstmal.

  17. #15
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    @Stephan Wolfschaffner

    Folgendermaßen siehts aus ...

    Leider überträgt das Wasser die Signale sehr sehr schlecht, eher gar nicht...was im Grunde zu erwarten war. Aber nur "der Versuch macht kluch" .

    Die Antenne muß wie vermutet in jedem Fall über Wasser sein, z.b. an einer großen Hechtpose. Da du ja kein Futterboot nutzen willst müßtest du also lediglich diesen Schwimmer mit der "Camerawasserkugel" auswerfen. Ob das so funktioniert weiß ich nicht. Auf den gewünschten Platz zutreiben lassen bringt da wohl eher Erfolg...nachher gibts beim Werfen noch ne endlose Knoterei .

    Erste Versuche mit der Camera zeigten aber dass man unter Wasser durchaus etwas erkennen kann, auch wenns vorerst nur der Gartenteich war. Sobald ich ne Möglichkeit gefunden habe die Versuche aufzuzeichnen lade ich mal etwas bei Youtube hoch.


    Manch einer hält mich für verrückt, aber ich will tauchen ohne nass zu werden ...nicht einmal um die Fische unfair zu erbeuten, es interessiert mich einfach wie es da unten aus sieht. An meinem Angelplatz, an Kanten oder oder oder. Unterwassergehäuse für die Digicam sind auch möglich, sind aber sehr teuer. Zudem ist die Digicam zu schwer zum werfen oder runter lassen.

    Ich tüftel weiter


    Grüße

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen