Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Sonntagsangler Avatar von Sonntagsangler
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    55116
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Question Brut- und Forellenfutter selber machen?

    Tag Zusammen.
    Ich möchte in nächster Zeit anfangen Forellen zu züchten. Ich habe schon eine Menge darüber gelesen nur eins wurde mir nicht klar?
    Kann man sein Brut- und Forellenfutter nicht auch selber herstellen? Und lohnt sich das auch? Und wenn ja hat jemand Tipps oder Rezepte? Meine Idee war es, das man beim selbstgemachten Futter weiß was drin ist und es eventuell auch kostengünstiger ist.
    Nun ich danke schonmal im vorraus.

    Gruß Sonntagsangler
    Aachener Jäger und Angler

  2. #2
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    vieleicht kannste dir in ner Zoohandlung Flohkrebse oder so Besorgen sind nicht teuer.Oder du sammelst dir Grashüpfer,Schnechken,Würmer und michst Maden bei und fütterst die Fische dann.Meine sonnenbarsche (raubfisch)im Teich füttere ich auch immer mit Flohkrebsen,Grashüpfer,Schnecken...
    Und zum selber Züchten würde ich mir Forellen fangen(mänchen und weibchen)und sie dann in den Teich setzen.dann mit glück haste bald 100erte Forellen.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolfsbarschfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Sonntagsangler Avatar von Sonntagsangler
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    55116
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
    Danke für die Antwort. Aber fressen den die frisch geschlüpften Fische schon direkt so große Insekten. Ich weiß das die Brutfische ca. 7 Tagelang von ihrem Dottersack zeeren aber was danach?
    Aachener Jäger und Angler

  5. #4
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Zitat Zitat von Sonntagsangler
    Danke für die Antwort. Aber fressen den die frisch geschlüpften Fische schon direkt so große Insekten. Ich weiß das die Brutfische ca. 7 Tagelang von ihrem Dottersack zeeren aber was danach?

    Also Brutfische würde ich dann erstmal mit Flohkrebsen füttern oder mit zerhackten Grashüpfern,Schnecken...

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolfsbarschfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Sonntagsangler Avatar von Sonntagsangler
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    55116
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
    Danke für deinen Tipp nur ich habe da meine bedenken das so ein Fischli schon so große Dinge frisst.(Auch wenn zerhackt)
    Aber ich werds versuchen. Kennt dann jemand anderes noch irgendwelche Tipps zum Forellen selberzüchten?
    Aachener Jäger und Angler

  8. #6
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Fischmehl!!! Alles andere ist Spielerei wenn es um Forellen geht .
    Anreichern mit Vit. A, Fischöl und und evt. Lysin (hitzeempfindliche Aminosäure die während der Fischmehlherstellung verloren gehen kann).
    Entscheidend ist der Rohproteingehalt und die Aminosäurezusammensetzung.
    Alles in die entsprechende Größe bringen und schon hast du dein Forellenfutter...
    Alles nicht so Einfach wie es klingt , wenn du Interesse hast kann ich dir entsprechende Literatur heraussuchen.

    MfG Andreas

    p.s.: Der Arbeitsaufwand und die Investitionen in Maschinen für eine private Forellenfutterproduktion stehen in keinem Verhältnis zur Kostenersparnis

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Andreas_s für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Sonntagsangler Avatar von Sonntagsangler
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    55116
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
    Jo danke das war was ich brauchte. Wenn es dir keine schweren Umstände macht, würde ich gerne noch mehr wissen. Was meinst du für eine Literatur? Sag mir wo ich sie finde, dann musst du dir nicht die mühe machen und sie rauspicken.

    Grüße und Petri Sonntagsangler
    Aachener Jäger und Angler

  11. #8
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Hallo Sonntagsangler

    Für Forellenbrut gibt es spezielles Futter im Handel, alles andere währe mir zu riskant.
    Die sollen es ja überleben und wachsen! Oder?

    Gruß west
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    ALlRoUnDa Avatar von Stipper07 ^^
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    66892
    Alter
    23
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 115 Danke für 62 Beiträge
    Mal ne Frage kann man nicht einfach Teig machen und dann Blut vom Metzger reinmischen??? das müsste doch wie Powerbait sein ich hab bis jetzt nur mit meinem selbstgemachten Teig nur Barsche gefangen.


    Mfg
    Stipper07 ^^
    Petri Heil

  14. #10
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Hallo Sonntagsangler,
    entsprechende Literatur über die Zusammensetzung und Verfahren der Futtermittelproduktion findest du in Hochschulbibliotheken.
    Ein sehr gutes Buch ist "Zucht und Produktion von Süßwasserfischen" von Martin Bohl, es kostet ca. 50,-€.
    Aufzuchtfutter kannst Du evt. noch in der Küche herstellen, die Produktion von Pellets gestaltet sich da schon schwieriger.

    MfG Andreas

  15. #11
    Sonntagsangler Avatar von Sonntagsangler
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    55116
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    91
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Ich werd es mir zu Herzen nehmen Harzer. Danke.
    Ich hab bei einem in der nähe gelegenen Züchter ein bestimmtes Brutfutter gekauft. Auch er sagte mir, dass wenn man Forellen effektiv züchten möchte es ein sehr zeitaufwendiges Unterfangen wird. Doch glücklicherweise bot er mir seine Hilfe an und möchte mir mit Rat und Tat beiseite stehen. (Er erinnerte sich an mich. Er war, was ich nicht wusste, ein Doppelkopffreund meines verstorbenen Opers).
    Glück gehabt.

    Petri Sonntagsangler
    Aachener Jäger und Angler

  16. #12
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hallo Sonntagsangler,
    würde Dir empfehlen fertiges Futter zu kaufen, ist alles darin enthalten was Deine Fische zum Wachsen brauchen, Experimente lohnen sich nicht.....
    Bei einen Forellenzüchter bekommst Du auf jeden Fall die entsprechende Pelletgröße für Deine Fische, am besten Du kaufst auch Deine Setzlinge von einer Forellenzucht in Deiner Nähe, der steht Dir auch immer mit Rat und Tat zur Seite wenn Du Probleme hast (machen wir jedenfalls so), er verkauft Dir sicher auch kleinere Futtermengen, denn mit zunehmender Fischgröße ändert sich auch die Pelletgröße.
    Die Fische nicht überfüttern, sonst setzen sie Fett an und sind auch anfälliger,
    am besten mit der Hand füttern, dabei kannst Du auch das Verhalter Deiner Fische beobachten.
    Ich wünsche Dir auf jedenfall viel Erfolg.

    Gruß Bernd

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Der der den Karpfen Fängt Avatar von forellen-gt
    Registriert seit
    27.11.2007
    Ort
    38275
    Alter
    23
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 48 Danke für 24 Beiträge
    wie kann ich junge forellen an forelen futter gewöhnen
    Habe nämlich 2 in teich
    Schikt mir bitte bitte in par tipps
    Grüße euch alle und dicke Fische


    MFG Daniel....

  19. #14
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hallo forellen-gt,
    mit handelsüblichen Forellenfutter ( kleine Pelletgröße) hast Du keine Probleme, bekommst Du beim Forellenzüchter, oder bei Raiffeisenmärkten.
    Die Forellen gewöhnen sich sehr schnell daran Futter aufzunehmen, aber nicht gleich Händevoll einwerfen, erst mal ein paar Pellets, würde Dir eher zu einen schwimmenden Forellenfutter raten, Bitte kein Karpfenfutter, da es eine andere Zusammensetzung von Nährstoffen hat die Forellen nicht so bekommen.
    Ein großes Problem wirst Du mit dem Sauerstoff haben da Forellen einen hohen Bedarf haben.
    Es kann Dir passieren, das Deine Forellen im Sommer verenden, da im warmen Wasser nicht so viel Sauerstoff gelöst ist.
    Es sei denn Du hast eine Pumpe mit der Du das Wasser mittels Wasserfontäne
    mit Luftsauerstoff anreichern kannst.
    Aber selbst das ist keine Garantie dafür das Deine Forellen Schlachtgröße erreichen können.
    Ein Versuch ist es Wert, wer nicht wagt der nicht gewinnt.
    Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen.

    Gruß Bernd

  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    54673
    Alter
    22
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    2
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    hallo erstmal ..

    Habe mir auch einen Teich gebaut was heißt einer mehrere

    Dort züchte ich auch forellen drinnen bach und regenbogen

    ich fütter mit jeglichen insekten ( Schnecken Grashüpfer usw.)
    manchmal auch mit Mais oder Brot

    am betsne sind natürlich bachflohkrebse aber die sind mir zu teuer deswegen besorge ich mir mein futter so

    was auch klappt bei mir zu mindest ist mit Blutwurst zu füttern oder mit klein geschnittene leber werden jetzt manche sagen das wäre schlecht füpr die fische aber ich gebe 100% sicherheit meine haben und werden es überleben

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen