Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge

    Post Mit Feederruten am Strand angeln

    Hallo zusammen,
    jetzt lacht nicht aber ich angele mit Feederruten am Strand. Natürlich nur mit den stärksten Spitzten, aber auch nur wenn es im Ort in dem wir unser Ferienhaus haben windstill ist. Ich angele mit jeweils 2 Ruten. Die eine 3,90 m. und die andere 3,60 lang. Wg der einen Rute: 20-120 g. und der anderen 10-90g. Als Hauptschnur verwende ich eine gelbe Nylonschnur mit einem Durchmesser von 0,35. Diese hält 11.5 kg aus. Vorfachstärke 0,30 mit einer Tragkraft von 8,3 kg. Ich verwende folgende Hakengröße: Langschenklige Öhrhaken der Größe 4. Darauf werden dann 2 Wattwürmer aufgespießt. Ich ziehe sie deshalb nicht auf, weil ich finde das sie aufgespießt nicht vom Haken fliegen und appetitlicher für die Fische aussehen. Ich verwende 90 Gramm schwere platte Bleie und fische am liebsten bei Ebbe denn dann kann man prima auf die Wellenbrecher gehen. Was haltet ihr von alldem?
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

  2. #2
    Allroundangler Avatar von Waller 94
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    44867
    Alter
    23
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    es ist so eigedlich gut ?=)(/&%$§"!


    gruß fabi
    ein Leben ohne Angeln ist kein richtiges Leben .......

  3. #3
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge
    Hallo,
    schreibt denn hier keiner mehr?
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Naja Rene, was solln wir sagen? Ob die Wahl und Zusammenstellung Deines Gerätes richtig sind zeigt sich frühestens bei der Bisserkennung und spätestens dann wenn ein Kapitaler beisst.

    Die Auswahl des Gerätes und Köder richtet sich bei mir nach den zu erwartenden Fischarten.
    Wenn ich z.B. in Portugal von den Klippen aus fische nehme ich oft eine einfache Grundrute bis 60g. In der Brandung bevorzuge ich eher eine lange, starke Brandungsrute.

  5. #5
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge
    Hallo,
    dort in Nord-Holland am Strand wo ich angele beißen hauptsächlich Plattfische und Dorsche. Mein letzter Fang war ein Wolfsbarsch. War dieser Wolfsbarsch ein Zufallsfang?
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

  6. #6
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Hi Rene,

    nee, das mit der Feederrute ist schon ganz OK. Ist zwar nicht das nonplusultra für's Meeresfischen, aber da du schreibst, du würdest "nur" an der Nordseeküste vor Holland angeln, geht das schon in Ordnung.

    Aber wenn du langschenklige Haken der Größe 4 benutzt, dann mußt du erklären, wie du es schaffst, zwei Wattwürmer aufzuziehen. Das ergibt sicher spätestens wenn der Haken den Grund erreicht, einen ziemlich großen Wurmklumpen. Der ist dann zwar für Krebse interessant, wird den Plattfischen aber einen Tick zu groß sein. Versuchs doch mal mit nem einfachen Wurmhaken und ein paar Stücke Wattwurm-Schaschlik. Die sollte man dann zwar häufiger wechseln, aber vermutlich werden die sowieso sehr schnell abgeknabbert.

    Warum du am liebsten bei Ebbe angelst - kann ich nicht verstehen. Bei Flut kommen die Flundern in Strandnähe (meistens die erste "tiefere" Rinne vom Strand aus gesehen) und du mußt noch nichtmal Gewaltwürfe machen.

    Einen Tip noch: falls dich die Krebse ärgern oder auch generell zur besseren Bißerkennung, knüpfe das Blei an's Ende der Schnur und laß dein Vorfach etwa einen guten Meter oberhalb des Grundblei beginnen.

    Gruß Thorsten

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thunfisch für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Hallo Shark,

    ich schließe mich Thunfisch an, das Angeln mit der Feederrute am Strand ist nicht so ungewöhnlich aber die Bisserkennung ist erschwert wenn nicht sogar unmöglich sobald etwas Wind aufkommt (spreche aus eigener Erfahrung). Deswegen denke ich auch das eine Montage mit Endblei günstiger wäre auch wenn es den einen oder anderen Fische verscheucht (wegen des spürbaren Widerstandes). Die Montage mit dem Endblei mag zwar den einen oder anderen Fisch verscheuchen wenn er den Widerstand merkt aber was bringt eine Laufbleimontage wenn man die Bisse nicht erkennt. Mit dem Endblei gibt es außerdem eine höhere Chance das sich der Fisch selbst hakt. Bei Montagen mit Laufblei mache ich auch gerne mal eine kleine farbige Styropor Kugel an den Haken damit der Köder etwas auftreibt und so vor Krabben geschützt ist.

    Gruß, Manuel
    Geändert von ZappBrannigan (16.08.2007 um 11:32 Uhr)

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an ZappBrannigan für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge

    Arrow

    Hallo,
    danke für die Tipps. Ich ziehe die Wattwürmer auch nicht mit einer Ködernadel auf sondern ich steche sie mehrmals mit dem Haken durch denn dann hält mind. ein Wurm den Wurf aus. Ich angele lieber bei Ebbe da man dann auf die Wellenbrecher gehen kann und den Köder daher besser auslegen kann. Die Fische stehen ca. 15-20 m. vom Wellenbrecher entfernt. Nochmal zu der Köderanbietung. Mein erster Fang war eine Flunder von 25 cm. sie hatte das Wurmbündel voll inhaliert. Und ich habe den Biss genau gesehen, denn der Biss eines Fisches kann man doch auch noch gut bei Wind sehen.
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

  11. #9
    Duisburger Avatar von Shark94
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    47167
    Alter
    23
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 63 Danke für 21 Beiträge
    Hallo,
    welche Fischarten beißen eigentlich auf Muschelfleisch?
    Gruß René
    Für Rächtsheibfähla ist meine Tatatur verantwortlich und der Computer hilft mit.

    Petri Heil

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen