Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    1160
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Geschenkter Karpfen: eingefroren und nicht ausgenommen!

    hallo angler!
    wie bereits in der überschrift verraten: ich habe einen karpfen geschenkt bekommen, dieser wurde nach dem fangen UNausgenommen eingefroren- nachdem ich etwas im internet gegoogelt hab, hab ich bemerkt, daß die meinungen da auseinandergehen, ob man fische nur ausgenommen einfrieren "darf", oder ob der fisch trotzdem noch geniessbar ist (was könnte denn passieren, wenn er unausgenommen eingefrohren wurde?).

    was würdet ihr mir raten? ich habe den fisch jetzt leicht antauen lassen (im kühlschrank) und wollte ihn dann ausnehmen, die weisse bauchhaut entfernen und dann ganz normal im backrohr zubereiten. hat jemand tipps, auf was ich prinzipiell achten sollte, bei der optik vom fisch, zubereitungstipps, etc? oder würdet ihr generell von der zubereitung dieses fisches abraten, der einfrier- ausnehmgeschichte wegen?

    ich hoffe, daß ihr mir helfen könnt,
    danke :-)

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Zitat Zitat von wasserpest
    hallo angler!
    wie bereits in der überschrift verraten: ich habe einen karpfen geschenkt bekommen, dieser wurde nach dem fangen UNausgenommen eingefroren- nachdem ich etwas im internet gegoogelt hab, hab ich bemerkt, daß die meinungen da auseinandergehen, ob man fische nur ausgenommen einfrieren "darf", oder ob der fisch trotzdem noch geniessbar ist (was könnte denn passieren, wenn er unausgenommen eingefrohren wurde?).

    was würdet ihr mir raten? ich habe den fisch jetzt leicht antauen lassen (im kühlschrank) und wollte ihn dann ausnehmen, die weisse bauchhaut entfernen und dann ganz normal im backrohr zubereiten. hat jemand tipps, auf was ich prinzipiell achten sollte, bei der optik vom fisch, zubereitungstipps, etc? oder würdet ihr generell von der zubereitung dieses fisches abraten, der einfrier- ausnehmgeschichte wegen?

    ich hoffe, daß ihr mir helfen könnt,
    danke :-)
    Hallo!
    Achte beim Ausnehmen darauf ob beim Abstechen des Fisches die Gallenblase oder andere Verdauungsorgane zerstochen wurden, wenn ja dann besser lassen. Generell würde ich einen Speisefisch vor dem Einfrieren immer ausnehmen, bis auf z.B. Sardinen. Wenn der Fisch nach dem Auftauen sehr "fischig" riecht, auch besser lassen. Hund und Katze anbieten, wenn die wegrennen dann auf jeden Fall lassen.

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Pescador für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    1160
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    hi!
    du würdest ihn immer ausnehmen, aber würdest du einen nicht- ausgenommen eingefrorenen auch essen?
    der katzen- test klingt gut ;-) leider ist mein kater überhaupt nicht so ein fisch- liebhaber, von dem her weiß ich nicht, ob ich mich darauf verlassen kann, weil ich schätze mal, er würde ihn auch dann nicht fressen, wenn er absolut frisch und unverdorben ist.

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Zitat Zitat von wasserpest
    hi!
    du würdest ihn immer ausnehmen, aber würdest du einen nicht- ausgenommen eingefrorenen auch essen?
    der katzen- test klingt gut ;-) leider ist mein kater überhaupt nicht so ein fisch- liebhaber, von dem her weiß ich nicht, ob ich mich darauf verlassen kann, weil ich schätze mal, er würde ihn auch dann nicht fressen, wenn er absolut frisch und unverdorben ist.
    Ein Fisch ist, wenn er unausgenommen eingefroren wurde nicht gleich giftig. Ist halt eine ästhetische Frage. Wenn ich Fisch serviere, muß der top sein ...
    Ein Karpfen kann auch je nach Alter und vor allem nach Herkunft recht schlammig schmecken. Muß aber auch nicht. Nimm ihn aus, schau daß die Verdauungsorgane unverletzt sind und bereite ihn zu. Einen verdorbenen Fisch riecht man ziemlich schnell, finde ich, so eine Art natürliche Schutzfunktion.

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pescador für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Also ich würde es probieren aber beim Ausnehmen drauf achten!und nicht vergessen.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an wolfsbarschfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    1160
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    danke, ich werde es so probieren- :-) es wird meine eigene fisch- ausnehm- premiere, also bin ich etwas nervös deshalb. wird aber schon klappen!

  10. #7
    Überlistungsexperte Avatar von wolfsbarschfischer
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    67697
    Alter
    21
    Beiträge
    1.098
    Abgegebene Danke
    274
    Erhielt 220 Danke für 127 Beiträge
    Zitat Zitat von wasserpest
    danke, ich werde es so probieren- :-) es wird meine eigene fisch- ausnehm- premiere, also bin ich etwas nervös deshalb. wird aber schon klappen!

    Du darfst einfach nicht tief in den Bauch stechen!höchstens1cm

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen