Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    48712
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Primitives Angeln auf der Ostsee

    Hallo liebe Anglergemeinde,

    obwohl ich eigentlich bloß ein Gelegenheitsangler bin, für den die meisten Fachbegriffe, Köderphilosophien und Montageerklärungen lediglich chinesische Dörfer sind, hoffe ich, das ihr mir weiterhelfen könnt.
    Denn Hilfe - brauche ich dringend

    Vorletztes Jahr habe ich eine 1-wöchige Segeltour um die Insel Fyn (Fünen) in Dänemark gemacht. Als leidenschaftlicher Gelegenheitsangler hatte ich im Vorfeld die Idee, wenigstens mal Angelhaken mitzunehmen, weil eine Rute, etc. nicht in meinen Seesack passen würde.
    Gesagt getan:
    100 geflochtene Schnur vom Baumarkt gekauft und einen Jig (? heißt das so? Sozusagen ein kleiner [kleinfingerlang] Kunstköder aus Federn mit schwerem Kopf) drangebunden.
    Mit dieser "Montage" (Ja, ihr dürft über mich lachen) habe ich dann nachts bei der Ankerwache und v.a. im Hafenbecken fröhlich vor mich hingezuppelt, aber weder einen Biß gespürt noch sonst irgendwie das Lebenszeichen eines Fisches wahrgenommen.

    Nächste Woche gehts wieder auf Tour - wieder ist kein Platz für eine Rute, etc. und es ist nur Kunstköder angesagt.

    Was kann ich tun?
    Es wäre so schön den Speiseplan an Bord mal durch nen lecker Dorsch aufzumöbeln.

    Mit freundlichem Petri Heil,
    Der Drowschreck

  2. #2
    KarpfenFreak Avatar von KarpfenFan2007
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    21109
    Alter
    25
    Beiträge
    509
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 75 Danke für 60 Beiträge
    Hi erstmal

    Über dich lachen wird denke ich mal keiner, denn jeder fängt mal klein an und ich weiss auch noch längst nicht alles, denn ich fange ja sozusagen auch erst an
    Aber wenn du eine Antwort auf deine Frage brauchst schau mal in der SUchfunktion da findest du ne Menge übers Dorschangeln und auch was man dafür braucht

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    48712
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Jahaaa!

    "Was man dafür braucht" könnte ich hier im Forum nachlesen und danach in den nächsten Angelladen meines Vertrauens gehen und mir da die volle MeeresMontur zulegen


    Mein Problem ist aber halt die Beschränkung, das mein "Materialaufwand" so klein wie möglich gehalten sein soll/muss. Also ohne Rute, Rolle, etc.

    Ich möchte eigentlich wirklich nur folgende Gleichung in die Tat umsetzen:
    Schnur + Haken = Fisch

    Dahin ergeben sich für mich (nach der grandiosen Niederlage vorletztes Jahr) folgende Fragen:
    "Was kauf ich für ne Schnur, was kauf ich für nen Kunstköder, wie angel ich damit, wo angel ich damit, etc."

    Ob ich damit dann einen Butt, einen Dorsch, einen Hering oder einen Blauwal angel ist mir erstmal einerlei - hauptsache ich bring frischen Fisch in die Küche


    Lohnt es sich eigentlich bei Fahrt mit gesetzen Segeln stumpf einen Blinker o.ä. hinten vom Achterdeck hängen zu lassen, oder ist das zu schnell für die Fische und ich kann nur beim Ankerplatz bzw. im Hafen angeln?

    Mit fangfrischen Grüßen
    Der Drowschreck

  4. #4
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    1.806
    Abgegebene Danke
    2.371
    Erhielt 2.504 Danke für 894 Beiträge
    Hallo Drowschreck,
    Segeltörn um Fynen hört sich gut an.

    Besorg Dir auf jeden Fall "richtige" Angelschnur im Angelladen, ist auch nicht so teuer. Denn die Kordel aus dem Baumarkt verscheucht Dir nur die Fische! Klar kannst Du mit der Schnur zupfen. Ist allerdings wirklich sehr eingeschränktes Angeln.
    Leg ein bisschen Geld an und besorg Dir eine Allround-Teleskoprute und eine passende Rolle. Teleskopruten gibt es auch mit Transportlängen um die 70-80 cm. diese z.B. in ein zurechtgesägtes Stück Fallrohr verpackt, passt in jeden Seesack.
    Wenn Dir ein größerer Fisch beisst auf eine Montage ohne Rute und Rolle bekommst Du Schwierigkeiten den Fisch müde zu drillen und sicher zu landen.

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    48712
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Jau, ich freu mich auch schon wieder wie Sau

    Süßwasserzeug für haupts. Forelle hab ich ja auch einiges zu Hause. Ich hab schließlich sogar einen Angelschein

    Aber:
    Da es eine "historische Tour" im Stile von Master&Commander auf einem alten 3-Mast-Gaffel-Schoner wird, würde ich die Stimmung bzw. das Ambiente ungerne durch eine Teleskoprute, eine Umlenkrolle oder einen elektr. Bissanzeiger brechen


    Oder um meine ganzen Fragen noch um eine gewagte zu erweitern:
    Weiß jemand, wie so im 17. Jhd von Booten geangelt (nicht gefischt) wurde, oder ist das ein Kind der Neuzeit?

    Bis denne,
    Der Drowschreck

  6. #6
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Drowschreck
    Viele Norweger angeln mit Handleinen und holen damit richtig raus.
    Kauf dir im Spielwarenladen eine Einhandhaspel zum Drachensteigenlassen.
    Im Angelladen suchst Du Dir ne Spule 35er Schnur her, ein Päckchen
    Cross Lock Wirbel mit um die 20 Kg Tragfähigkeit, ein paar Päckchen fertige
    Dorschvorfächer am besten schon mit Gummijigs in Japanrot und Schwarz und
    ein paar Pilker oder Birnenbleie von 50-150 Gramm.
    Das wars. Doch noch nicht ganz. Ein Paar bequeme Arbeitshandschuhe.
    Die sind wichtig. Schnur kann ganz hübsch einschneiden.
    Besonders bei nem fetten 30pfünder.
    Mfg Armin

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    48712
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke für die Tips!

    Wenn ich mit den Infos in einen Angelladen geh, wissen die Bescheid?

    Wie "angel" ich denn dann damit.
    Auf den Grund sacken lassen und fröhlich beim Bierchen an der Schnur zupfen?
    Bei der Fahrt ruhig mal hinten raushängen?

  8. #8
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Immer wenn ihr irgendwo Pause macht und ankert oder treibt. Runterzischen
    lassen bis zum Aufschlag und dann immer schön hochundrunterhochundrunter.
    Wennde damit in den Angelladen gehst und denen alles erzählst versuchen die
    garantiert Dir ne Rute anzudrehen.
    Frag einfach nur nach den einzelnen Sachen dann nervense Dich auch nicht.
    Pescadore, kennst Du das Fischen mit der Handleine nicht?
    Auf Lanzarote war ich mit nem Fischer draußen. Der hat vielleicht rausgeholt.
    Nur mit der Handleine und richtige Bretter.
    Mfg Armin

  9. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    48712
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Super, danke!

    Ich hab ja auch keine überhöhten Erwartungen.
    Ein einziges Alibi-Fischlein in den 5 Tagen würd mich schon glücklich machen


    Wieviel muss ich denn "hoch/runter" machen?
    30 cm?


    Werde dann nach dem Urlaub von meinem Ergebnis berichten.

  10. #10
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Na so das Dir Dein Arm nicht nach 5 Minuten abfällt.
    Machs easy, kannst auch maln Augenblick durchsacken lassen.
    Wer weiß, vielleicht haste tatsächlich Glück.
    Aber wirklich und ohne Sche.ß. die Norweger beherschen das
    perfect und fangen wirklich gute Fische so.
    Petri Heil Longliner und auf jeden Fall berichten.
    Mfg Armin

  11. #11
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    moin Drowschreck,

    die einfachste Variante ist sicher folgende:

    An die Hauptschnur wird ganz am Ende ein Gewicht befestigt. Sollte schon min. 100 - 150 g schwer sein. Ca. 50 cm oberhalb, in die Hauptschnur eine Schlaufe machen und dort das (fertig gekaufte) Vorfach einschlaufen. An den Haken kannst du alles hängen, was biologisch ist und von Dorsch und Co gefressen wird. Natürlich sind Watt- oder Seeringelwürmer am geeignetsten, aber mit kleinen Fischstückchen oder Fetzen wirst du auch sicher fangen. Ständiges Auf und Ab der Montage ist dann auch nicht nötig - so trinkt sich das Bier nebenbei auch viel entspannter. Und noch ein Vorteil: man kann auch andere Arten als Dorsch fangen, vor allem Plattfische.

    Gruß Thorsten

  12. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Siehste Thorsten da hab ich gar nicht dran gedacht. Gibt ja auch gut Wittling
    und Platte in der Ostsee.
    Und heben und senken hat sich dann auch erledikt. Da kanner sich ja dann aufs
    heben und senken vom Püllecken beschränken.
    Das ich da nicht dran gedacht hab?
    Mfg Armin

  13. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    48712
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Super Tips hier!

    Ich kann ja dann eine Schnur zum Aktiv-Angeln nehmen und eine für den gemütlichen Teil

    Geht als "organischer Köder" denn auch Schweine, Hähnchen oder sonstein Fleisch?

    Für Fischfetzen müsste ich ja immerhin erstmal schon einen Fisch geangelt haben (wenn keiner als Proviant an Bord ist, wovon ich aber nicht ausgehe) und Würmer suchen bzw. mitbringen ist nicht ganz so mein Ding.

    Kann man in den Hafenbecken denn wohl was fangen? So richtig sauber sahen die zum Teil ja nun nicht aus.

    Hach, ich bin schon so gespannt.

  14. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Wenn Du Dich mit Gemüse zufrieden gibst, ja. Aber da sollte das Angelzeug schon
    etwas feiner ausfallen.
    Und zwei Garnituren mitschleppen? No.
    Für einen Longliner ist das unter aller Wüürde!
    Zurück in die Realität.
    Du hast doch garantiert eine Kühlmöglichkeit an Bord, oder?
    Da holste Dir im Laden was fischiges. Krabben, Muscheln, Heringe für Fetzen.
    Auch Wattwurm und Ringelwürmer kannste kaufen und ein paar Tage
    kühlen.
    Frühstücksfleisch dänisches. Damit hab ich 1980 vor Mön ne richtig fette
    Scholle erwischt.
    Da ham wa da nachts vor Anker gelegen und nix fischiges mehr als Köder
    in der Last.
    War aber kein Angelurlaub. Haben da auf die Kameraden aus der Ostzone gewartet.
    (BW, Marine).
    Genug Köder?
    Mfg Armin

  15. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    48712
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Huiuiui
    Meine Mit-Matrosen werden mir was husten, wenn ich da Stinkefisch oder gar Würmer in den Gemeinsamen Kühlschrank stelle.
    Ich seh mich schon 5 Tage das Messing polieren.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen