Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge

    Thumbs up Gut gefangen im Urlaub....

    So, da bin ich wieder.
    War bis gestern im Urlaub an der Mosel bei Lehmen. Selbstverständlich war die Angelausrüstung mit dabei und deswegen möchte ich mal ein wenig zu meinen Erlebnissen der letzten 14 Tage schreiben.
    Vorweg sei gesagt, dass ich seit nunmehr 7 Jahren den Urlaub an der Mosel verbringe und die Ausbeute beim Angeln war bisher immer sehr, sehr mager.
    In diesem Jahr sollte sich das schlagartig ändern.
    An der Mosel angekommen, musste ich feststellen, dass der Wasserstand recht niedrig war. Daraus resultierend war die Strömung stärker als gewöhnlich und das Wasser war von dunkelbrauner Farbe .
    Mir kamen Zweifel, ob ein Angeln unter diesen Bedingungen überhaupt möglich wäre. Ich hatte mich daher entschlossen, ein paar Würfe mit dem Spinner zu machen.
    Als ich der Verzweiflung nahe war (immerhin hatte ich bisher an diesem Teil der Mosel noch nie einen Biss auf Kunstköder), hatte ich schließlich einen Meter vom Ufer entfernt einen Kontakt. Nach einem sehr kurzen Drill konnte ich dann diesen schönen Döbel von 50 cm landen.


    Stolz wie Oscar packte ich ein und beendete mein Tun mit dem flauen Gefühl,
    dass es wohl bei diesem Fang während des Urlaubs bleiben könnte.
    Am nächsten Tag habe ich dann mein Glück mit der Feederrute und Futterkorb versucht. Hatte ich in den zurückliegenden Jahren immer relativ dicht am Ufer gefischt, so wollte ich mein Glück diesmal so weit wie nur möglich weg vom eigenen Ufer suchen. Schließlich hatte ich ja meine nagelneue Heavyfeeder mit einem Wurfgewicht von 180g dabei. Also, Futterkorb füllen, Konzentration und raus damit. Nach einer halben Stunde dann der erste Biss, gleich nach dem Anhieb merkte ich, dass auf der anderen Seite etwas Ordentliches zog.
    Als ich den Fisch kescherte, bin ich von einem dieser Tagträume ausgegangen, immerhin hatte ich zuvor nie so ein Rotauge gesehen:

    Dieser Fisch hatte ganze 40cm.
    Dann war erst mal warten angesagt. Um 20:40 Uhr begann sich dann die Spitze meiner Feederrute zu bewegen, ganz untypisch für Rotauge oder Brassen. Nach dem Anhieb begann dann auch ein Tanz, den ich so nie zuvor erlebt hatte. Mein Gegenüber hat keine Anstalten gemacht, sich meinem Kescher zu nähern, geschweige den, sich mal an der Wasseroberfläche sehen zu lassen. Schließlich konnte ich nach ca. 8 Minuten meine allererste Barbe landen. Dieses Exemplar brachte es auf satte 61 cm.

    Von einem überschwenglichen Glücksgefühl übermannt, gings dann weiter. Bis 22:00 Uhr tat sich nichts mehr, als es dann richtig in der Rute knallte.
    Der folgende Drill war extrem hart und als "erfahrener Barbenjäger" wusste ich selbstverständlich gleich, dass ich eine Barbe dran haben musste.
    Nach 10 aufregenden Minuten, konnte ich dann diese schöne Exemplar landen

    Das Maßband zeigte eine Länge von 68cm.
    Voller innerer Zufriedenheit und docht recht erschöpft stellte ich dann das Angeln ein und musste erst mal ein paar kühle Pils nehmen, um die Erlebnisse dieses Tages zu verarbeiten.
    In der folgenden Woche konnten etliche Rotaugen zwischen 20cm und 30 cm gelandet werden, die Bisse kamen teilweise den ganzen Abend im Fünfminutentakt. Desweiteren bissen immer wieder Barben, welche aber recht klein waren.
    Ich war schon davon ausgegangen, dass die zwei großen Barben wohl eine Ausnahme gewesen sein könnten, als ich am 14.07.2007 um 22:10 nach etlichen Rotaugen und kleineren Barben dieses Exemplar von 66cm landen konnte

    Dieser tolle Fisch bildete schließlich den Abschluss der ersten Urlaubswoche.
    Auch die nächsten Tage brachten dann wieder tolle Rotaugen und Barben.
    Mittlerweile hatte ich jedoch das Ziel, die magischen 70cm zu knacken, wovon ich meiner Frau jedoch noch nicht sofort erzählte, immerhin musste ich ja schon mit den bisher gefangenen Fischen mehr als zufrieden sein.
    Am letzten Samstag war es dann soweit.
    Freunde aus dem Westerwald hatten uns an der Mosel besucht. Mein Kumpel (ohne Angelschein) und ich saßen am Ufer und ich hatte wie die Tage zuvor
    meine Feederrute ausgelegt.
    Bei einem Bierchen und etwas Smalltalk wurde mir dann um 21:50 fast die Rute aus dem Halter gerissen. Ich setzte den Anhieb und sofort ging die Post ab. Krumme Rute, kreischende Bremse, herbeigeeilte Zuschauer. Mir war klar, dass ich wieder eine gute Barbe erwischt haben musste. Nach zehn Minuten konnte der Fisch gelandet werden.
    Beim anschließenden Messen lief es mir dann warm am Bein ruter, es war vollbracht, die magische Marke von 70 cm war gebrochen. Ich hatte (m)einen wunderschönen Fisch von 71 cm erwischt.
    Das Foto hat leider nicht die gewünschte Qualität, ist jedoch trotzdem ganz brauchbar

    Nach weiteren kleineren Barben konnte ich dann um 22:50 noch dieses Exemplar landen

    Der Fisch hatte eine Länge von 63 cm.
    Nur noch kurz zur verwendeten Ausrüstung:
    Sänger Spirit Heavy Feeder, WG 180g
    kleine Freilaufrolle mit 25er monofiler Schnur
    70g Futterkorb in einer Schlaufenmontage

    Alles in Allem kann ich sagen, dass ein rundum gelungener Urlaub sich nun leider dem Ende neigt und ich diesen Urlaub so schnell nicht vergessen werde. Das einzige Manko ist, dass die Versuche, Zander zu fangen, wieder nicht von Erfolg gekrönnt waren.
    Aber dafür habe ich ja dann ab nächstem Jahr Zeit, wenn es mich beruflich nach Koblenz verschlagen haben wird.
    Geändert von Glasauge (24.07.2007 um 18:52 Uhr)

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Schöner Bericht .
    Was hast du den als Köder für die Barben benutzt? Maden?
    Spezielles Anfutter auf Barben oder normales?
    Frage da ich im Neckar zwar auch regelmäßig Barben fange aber selten mal ne Größere (über 50 cm).

  3. #3
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Schöne Fische und Bilder, aber warum trägst Du tagsüber die LED Caplampe?

    Ich werde am Wochenende wohl auch mal Barben scheuchen ...


    Grüße

  4. #4
    Petrijünger Avatar von Rocces
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    8501
    Alter
    39
    Beiträge
    66
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Toller Bericht und sehr schöne Fotos
    Hatte leider noch nicht das Vergnügen mit einem Barben
    mfg

    Martin
    ----------------------------------------
    Fischen um zu leben und leben um zu fischen.

    Angelberichte:
    Fischen in Schielleiten --- http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=35079

  5. #5
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    @Ronnie
    Köder waren Maden.
    Bei der 71er habe ich eine Bienenmade verwendet.
    Das Futter habe ich wie folgt zusammengestellt:
    800g Paniermehl
    eine Handvoll Haferflocken
    10 Stück Würfelzucker
    2 Esslöfel Milchpulver
    3 Esslöffel Kaba Erdebeertrunk
    3 Ampullen Vanillearoma
    Reibekäse
    Maden

    @Dr. Esox
    Die Lampe habe ich immer getragen.
    So wusste ich bei Einbruch der Dunkelheit immer sofort, wo ich sie finden kann.
    "Aufstellung für die Nacht" sozusagen.
    Halt militärisch korrekt.

  6. #6
    Leben und leben lassen!!! Avatar von Alex77
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    35510
    Alter
    40
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    48
    Erhielt 41 Danke für 31 Beiträge
    Schöner Bericht!! Glückwunsch zu Deiner 71er Barbe.

    Grüsse Alex

  7. #7
    Quacksalber Avatar von Oldenburger_Master
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    26127
    Alter
    30
    Beiträge
    374
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 111 Danke für 56 Beiträge
    Schöner Bericht und klasse Fotos. Die 71cm Barbe ist ja der Knaller!

    Aber warum verwendest du 10 Stk Würfelzucker? Die anderen Zutaten machen für mich Sinn aber der Zucker?

    Gruß Master

  8. #8
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Zitat Zitat von Glasauge
    @Dr. Esox
    Die Lampe habe ich immer getragen.
    So wusste ich bei Einbruch der Dunkelheit immer sofort, wo ich sie finden kann.
    "Aufstellung für die Nacht" sozusagen.
    Halt militärisch korrekt.
    Das Argument zieht ...ich hatte auch vor diese LED Caplampe zu bestellen. Wiegt die viel oder merkt man das kaum, also im Vergleich zur Mütze ohne Lampe .


    Grüße

  9. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Ellen
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    15848
    Alter
    61
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    309
    Erhielt 623 Danke für 149 Beiträge
    Da hast Du ja wirklich einen schönen und erfolgreichen Urlaub gehabt, beim lesen Deines Berichtes konnte ich mir es bildlich vorstellen wie Du da am drillen warst. Die Bilder sind super geworden.

    Petri Ellen

  10. #10
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Glasauge
    Petri Heil zu eurem gelungenen Angelurlaub und Danke für Deinen schönen
    Beitrag.
    So langsam bekommen Darek und Willi ja wirklich würdige Nachfolger im Erstellen
    von Klasse Angelberichten (und der Steffel echte Konkurenz).
    In Wort und Bild wohlgemerkt.
    Wirklich ein sehr gelungener Bericht.
    Mfg Armin

  11. #11
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    @ Oldenburger Master:
    Der Zucker war nur ne fixe Idee am zweiten Tag.
    Als ich die ersten Fische gefangen habe, habe ich mich nicht mehr getraut, den Zucker wegzulassen.
    Ohne funktioniert es mit Sicherheit auch.

    @ Dr. Esox:
    Die Lampe ist genial. Das Gewicht merkt man nicht, das Ding wiegt laut Haushaltswaage schlappe 30g.

    @all:
    Danke für die positiven Beiträge

  12. #12
    Angel-Paule
    Gastangler
    Toller Bericht und sehr schöne Fotos

  13. #13
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Toller Bericht.

    KANN MIR JEMAND SAGEN WO MAN DIESE LED-CAPLAMPE KAUFEN KANN??????
    Gruß Tim

  14. #14
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    @ Tim
    Die Lampe gibt es bei Askari:

    www.angelsport.de

    Gruß

    Michael

  15. #15
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Michael, was ich gern noch fragen wollte. Das 40er Rotauge hast Du
    nicht zufälligerweise gewogen?
    Mfg Armin

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen