Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    91710
    Alter
    37
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Probleme beim Waller bzw. Zanderfischen

    Hallo @ all....

    hab mir die letzte Nacht am Wasser rumgeschlagen. Wollte auf Zander bzw. Waller fischen. Mein Problem: die ganze Nacht ging mein Piepser und bevor überhaupt ein grösserer Fisch in die Nähe kam haben die kleinen Barsche mein Tauwurmbündel zerlegt...Hab es mit Drillingen probiert, dann mit Zanderhaken und zuletzt mit einzelhaken, doll....hatte ständig so kleine Barsche dran....aber zu groß für Köfi....tja die wurden dann wieder zurückgesetzt...werd nächste woche mal auf Karpfen gehen oder ich bekomm noch super tipps die ich dann mal ausprobieren werde...

    was kann ich tun? wie kann ich es besser machen? Welche Methode oder welchen Köder soll man verwenden? Was für Waller? was für Zander?

    war sonst eher nur auf friedfisch aus...

    Besten Dank für die Hilfe im voraus und....

    PETRI HEIL

    Gruss

    Andreas

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    95152
    Alter
    45
    Beiträge
    122
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 20 Danke für 16 Beiträge
    hallo
    nehm immer geflügelleber für waller wurmproblem ade
    grüße aus oberfranken

  3. #3
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Tach Wurmbooder
    Ich werd mal versuchen auf deine Fragen einzugehen.Als erstes muß ich sagen das Zander und Welsangeln unterschiedliches Gerät erfordert.Beim Zanderangeln auf Grund sind Ruten um die 50 g Wurfgewicht ausreichend während beim Welsangeln das doppelte an Wurfgewicht minimum sein sollte.Hierfür eignen sich auch Karpfenruten ab 3 lbs.
    Und dann möchte ich noch etwas zu deinen Barschen sagen.Kein Barsch ist zu groß um als Köderfisch im Magen von einem Hecht,Wels oder Zander zu landen.Ich selbst verwende beim Hechtangeln Barsche die auch mal 25 cm haben.Für das Zanderangeln nehme ich Barsche um die 8 cm und in der kalten Jahreszeit können diese ruhig doppelt so groß sein.
    Durch das kalte Wasser ist der Stoffwechsel der Fische runtergefahren und diese mit wenig Energieaufwand viel Beute machen müssen.Da nimmt der Zander dann lieber einen größeren Beutefisch als 10 kleinen hinterher zu jagen.
    Und beim Welsangeln würde ich große Tauwurmbünder nachts im Mitelwasser bis Oberflächennah anbieten.
    Leberstücke sind,wie mein Vorredner schon sagte,ebenfalls ein Topköder.
    Gruss Mario
    Geändert von Aalhaken-Bln (18.07.2007 um 08:02 Uhr)

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.07.2007
    Ort
    67067
    Beiträge
    44
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    hallo du sagst du hast die ganze zeit kleine barsche gefangen die als köder zu groß sind was verstehst du eigendlich unter wallerköder selbst wen der barsch 4pfd hat ist der köder nicht zu groß oder hast du keine richtige wallerausrüstung????
    Wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    91710
    Alter
    37
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von aalhaken 2
    Tach Wurmbooder
    Ich werd mal versuchen auf deine Fragen einzugehen.Als erstes muß ich sagen das Zander und Welsangeln unterschiedliches Gerät erfordert.Beim Zanderangeln auf Grund sind Ruten um die 50 g Wurfgewicht ausreichend während beim Welsangeln das doppelte an Wurfgewicht minimum sein sollte.Hierfür eignen sich auch Karpfenruten ab 3 lbs.
    Und dann möchte ich noch etwas zu deinen Barschen sagen.Kein Barsch ist zu groß um als Köderfisch im Magen von einem Hecht,Wels oder Zander zu landen.Ich selbst verwende beim Hechtangeln Barsche die auch mal 25 cm haben.Für das Zanderangeln nehme ich Barsche um die 8 cm und in der kalten Jahreszeit können diese ruhig doppelt so groß sein.
    Durch das kalte Wasser ist der Stoffwechsel der Fische runtergefahren und diese mit wenig Energieaufwand viel Beute machen müssen.Da nimmt der Zander dann lieber einen größeren Beutefisch als 10 kleinen hinterher zu jagen.
    Und beim Welsangeln würde ich große Tauwurmbünder nachts im Mitelwasser bis Oberflächennah anbieten.
    Leberstücke sind,wie mein Vorredner schon sagte,ebenfalls ein Topköder.
    Gruss Mario
    Hi Mario,

    hab zwei ruten verwendet. eine 3,00m xentron spin heavy (50-80gr.)mit ner geflochtenen fireline und eine 3,0 lbs xentron rute mit ner 0,38mm trilene carp mit der ich auch auf boillie fische... sind die ok?

    Wie Bietest du den Köder am Oberwasser an? Mittelwasser mit Pose oder?

    Danke!

    Gruss

    Andreas

  6. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    91710
    Alter
    37
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von carpfischer86
    hallo du sagst du hast die ganze zeit kleine barsche gefangen die als köder zu groß sind was verstehst du eigendlich unter wallerköder selbst wen der barsch 4pfd hat ist der köder nicht zu groß oder hast du keine richtige wallerausrüstung????
    Hi Carpfischer...

    meinte mit den kleinen Barschen die Köderfische für Zander...

    PERTI HEIL u. danke

    Gruß

    Andreas

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.07.2007
    Ort
    67067
    Beiträge
    44
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    hallo achso sorry!!
    Wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten

  8. #8
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Zitat Zitat von Wurmbooder
    Hi Mario,

    hab zwei ruten verwendet. eine 3,00m xentron spin heavy (50-80gr.)mit ner geflochtenen fireline und eine 3,0 lbs xentron rute mit ner 0,38mm trilene carp mit der ich auch auf boillie fische... sind die ok?

    Wie Bietest du den Köder am Oberwasser an? Mittelwasser mit Pose oder?

    Danke!

    Gruss

    Andreas
    Ich habe Dir in einer angehängten Grafik mal verdeutlicht wie ich das Oberflächennahe Angeln auf Aal und Wels praktiziere.Denn gerade diese Fischarten lassen sich nachts hervorragend damit fangen.
    Zuerst fädelst Du ein Grundblei auf die Hauptschnur,dann eine Gummiperle,
    dann einen Schwimmer(ich benutze dafür 2 Tischtennisbälle wo ein stabiles Plastikröhrchen mit Silicon eingeklebt ist),dann wieder eine Gummiperle,danach einen Wirbel mit Einhänger und zum Schluß dann ein ca.
    1 m langes Vorfach(bei bedarf auch länger oder kürzer).
    Als Köder verwende ich Tauwurmbündel,Köderfische oder Leberstücken.
    Verzage auch nicht gleich wenns nicht beim ersten mal klappt aber die Fische die Du damit fängst werden gewaltiger sein als alles was Du bis jetzt gesehen hast.
    Gruss Mario
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Aalhaken-Bln für den nützlichen Beitrag:


  10. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    91710
    Alter
    37
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke aalhaken

    ich werd es ab morgen nachmittag probieren. hardcore fischen bis zum sonntag mittag....aal, karpfen, schleien, zander, hecht, waller.... mal schauen was geht....vielleicht fang ich ja dank deiner hilfe meinen ersten waller?

    Danke dir nochmal

    Gruss

    Andreas

  11. #10
    Mefoschreck
    Gastangler
    Zitat Zitat von aalhaken 2
    Ich habe Dir in einer angehängten Grafik mal verdeutlicht wie ich das Oberflächennahe Angeln auf Aal und Wels praktiziere.Denn gerade diese Fischarten lassen sich nachts hervorragend damit fangen.
    Zuerst fädelst Du ein Grundblei auf die Hauptschnur,dann eine Gummiperle,
    dann einen Schwimmer(ich benutze dafür 2 Tischtennisbälle wo ein stabiles Plastikröhrchen mit Silicon eingeklebt ist),dann wieder eine Gummiperle,danach einen Wirbel mit Einhänger und zum Schluß dann ein ca.
    1 m langes Vorfach(bei bedarf auch länger oder kürzer).
    Als Köder verwende ich Tauwurmbündel,Köderfische oder Leberstücken.
    Verzage auch nicht gleich wenns nicht beim ersten mal klappt aber die Fische die Du damit fängst werden gewaltiger sein als alles was Du bis jetzt gesehen hast.
    Gruss Mario
    Hi!

    Wirfst Du die Montage ganz normal aus oder fährst Du diese per Boot an den Platz? Gibt es keine Hedderei?
    Auf jeden Fall muß ich diese Montage mal austesten! Danke dafür!

  12. #11
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Zitat Zitat von Mefoschreck
    Hi!

    Wirfst Du die Montage ganz normal aus oder fährst Du diese per Boot an den Platz? Gibt es keine Hedderei?
    Auf jeden Fall muß ich diese Montage mal austesten! Danke dafür!
    Diese Motage werfe ich ganz normal mit der Rute(Karpfenrute 3,90 m)aus.
    Der Auswurf selbst geschieht völlig verwicklungsfrei.Und das ist es doch was man als Angler braucht.Nichts ist schlimmer als Nachts dazusitzen und zu grübeln ob nun alles richtig liegt und hängt.
    Viel Glück für deinen Versuch !
    Gruss Mario

    Zur Bisserkennung benutze ich einen elektronischen Bissanzeiger.
    Geändert von Aalhaken-Bln (21.07.2007 um 08:45 Uhr)

  13. #12
    Mefoschreck
    Gastangler
    Dank Dir Mario! ich werde alsbald berichten!
    Eine Frage noch, woher bekommst Du die Kunststoffröhrchen?

  14. #13
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Zitat Zitat von Mefoschreck
    Dank Dir Mario! ich werde alsbald berichten!
    Eine Frage noch, woher bekommst Du die Kunststoffröhrchen?
    Hi Mefo
    Die Plastikröhrchen stammen aus der modernen Karpfenangellei.Diese gibt es in mehreren Längen zu kaufen.Ich benutze welche so um 25-30 cm.
    Speziell kaufe ich diese bei Gerlinger.Jedoch brauchst Du hierfür den Hauptkatalog,denn im Onlineversand von Gerlinger sind diese nicht aufgeführt.
    Gruss Mario

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalhaken-Bln für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #14
    Mefoschreck
    Gastangler
    Dank Dir für die Info!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen