Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Olli und Ick

  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge

    Olli und Ick

    Gestern war es soweit, kurzerhand einmal um Ostberlin rum von janz unten nach janz oben gefahren und den Illex Master of Desaster besucht.
    Um 10 Uhr war Treffpunkt in Oranienburg, nach einen Kaffee werden die Ruten geschultert und los gehts an seinen ersten Hot-Spot.
    Zähe Ströumg und ein Haufen Dreck ist im Wasser, das Grünflächenamt möchte gerne kurzes Gras...deswegen werden wir mit einem Höllenlärm entfangen.
    Illex-Olli legt gleich ein paar Barsche vor...hauptsächlich auf seine japanischen Köder.
    Niemals zuvor habe ich einen so begeisterten, ja man kann sogar sagen fanatischen Verfechter der japanischen Angeltechnik getroffen.
    Die ganze Ausrüstung des jungen Raubfischangler ist danach ausgesrüstet.
    Illex Ruten, Illex und Lucky Craft Wobbler und Daiwa Rollen!

    Es ist nichts weiter am Rauben, ich bade meine kleinen Kopytos und schnuppere mich ein bischen in die dort vorherrschenden Verhältnisse.
    Der nächste Point wird angesteuert, eine große Schleuse in der Umgebung von Oranienburg. Recht bekannt aber genaueres werde ich wohl nicht verraten.
    Dort angekommen weiht mich Olli in die Geheimnisse dieser Stelle ein.
    Was der so erzählt, da denke ich:" Mist... falsche Sachen eingepackt!"

    Immer wenn geschleust wird, heißt es dort Rapfenalarm pur!
    Das Wasser schießt heraus und weckt die friedlichen Räuber.
    Wir kurbeln, daß die Rollen rauchen aber nix passiert.
    Nach einigen Stunden Dauerkurbeln melden sich unsere leeren Bäuche und wir brechen auf, um unseren Hunger zu stillen. Unterwegs treffen wir noch einen Freund von Olli und er verspricht uns zu sagen, wenn er etwas fängt.

    Und der Benni hat gefangen...Schlag auf Schlag hat der Spezialist der Rapfenjagd einen Fisch nach dem anderen vor unseren Augen gedrillt.
    Wir waren nämlich aufgrund eines Anrufes von ihm, ganz schnell wieder zur Schleuse gedonnert.
    6 oder 7 Rapfen ü50 bis ü60 durften den kurzen Landgang antreten.
    Erstaunlicherweise bissen die Fische nur auf einen ganz bestimmten Köder....Watermonitor von Illex in der Farbe??? Olli hilf mal bitte!
    Eigenartig...selbst kleinste Farbabweichungen wurden ignoriert.
    Deshalb wurde auch vom Illex Master ein Messer gezückt, um seinen leicht andersfarbigen Illex-Wobbler die Farbe abzukratzen...Crazy die Jungs!!!
    Wie verrückt muß man sein, einem 17 Euro Wobbler mit dem Messer zu Laibe zu rücken?...Net schlecht der Specht!

    Ich durfte dann auch noch zwei Fische dem Schleusenwasser entreißen, einen Junghecht und einen fast 30er Barsch.
    Einen groben Hänger konnte ich vom Grund lösen und über beide Arme an 0,15er Geflochtene zu mir ranziehen. Das ging 20 Meter gut, ich rief schon nach Olli mit der Kamera, dann setze sich leider die ""Leiche im Teppich"" so am Gewässergrund fest, daß meine Montage abriss.
    Um 22 Uhr wurde das Fischen eingestellt, mein Handgelenk schlackerte nur noch am Arm. 6 Stunden High-Speed-Kurbeln geht an einem ü40 nicht spurlos vorüber

    Jedenfalls haben wir viel gelacht, viel gefachsimpelt. Selbst der erfahrenere Angler kann sich bei den Jungs noch Anregungen und Tips abholen.
    Danke Olli für die Einladung und ich werde mich gebührend zu revanchieren wissen.


    Da isser der Wahnsinnige



    bis denne...und ich hoffe dein Rapfenbericht läßt nicht allzu lange auf sich warten.
    Das wäre ja sogar etwas für die Fachpresse, da bin ich mir fast 120% sicher.
    Hochtechnologische Rapfenjagd
    Willi
    Geändert von Jungpionier (02.06.2007 um 11:57 Uhr)

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Angelhaken
    Registriert seit
    12.11.2005
    Ort
    19059
    Alter
    46
    Beiträge
    284
    Abgegebene Danke
    297
    Erhielt 64 Danke für 38 Beiträge

    Talking

    Na, Willi, ich hoffe, der Arm ist inzwischen nich abgefallen...

    Man sieht, selbst einem sehr erfahrenen Raubfischer fällt es manchmal schwer, den Fisch an den Haken zu bekommen...manchmal ist es eben nur ein Köder in einer bestimmten Farbe, der fängt...

    Dickes Petri an dich und den Olli...und auch an den Benny unbekannterweise...

    Gruss, Daniel
    Gruss, Daniel

    Mit dem, was ich nicht weiß, könnte man ganze Bibliotheken füllen

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Hallo Willi.
    Petri Heil. hoffe es geht deinem Arm wieder besser. Hat mich gefreut wieder mal von dir zu Lesen.
    Freue mich auf weitere Berichte von dir, und nicht Übertreiben mit dem kurbeln, denk an deinen Arm.
    Liebe Grüße Carmen.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  4. #4
    Raubfischjäger Avatar von Illex Master
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    16515
    Alter
    38
    Beiträge
    616
    Abgegebene Danke
    155
    Erhielt 228 Danke für 132 Beiträge
    Nun schaffe ich es auch mal endlich was dazu zu schreiben!

    Ersmal muss ich sagen das es ein wirklich schöner Angeltag war, auch wenn der große Fang ausblieb.

    Es gab viel zu lachen, und eine Trainingseinheit war auch gleich mit dabei

    Man glaubt es wirklich nicht, wenn man es nicht mal selbst gesehen hat!
    Die Köder werden so schnell wie es nur irgendwie geht eingekurbelt,
    und die Rapfen knallen voll rauf, das ist ein Erlebnis!!!

    Die Farbe vom Water Monitor war übrigens White Tiger!

    Meine Manipulation mit dem Messer hat sich übrigens gelohnt,
    ich habe den Köder auf Arbeit mit Schleifpapier auch noch von der restlichen Farbe befreit,
    habe ihn schön gleichmäßig angerauht und eine Verglasung aufgetragen.
    Der Köder ist nun komplett glänzend transparent, ohne Farbe.
    Ich nenne sie "shining transparent"

    Und was soll ich sagen, jetzt beißen die Rapfen auch wieder bei mir!

    Also ich bin bereit für die nächste Runde, und die Barsche beißen am ersten Hot- Spot auch wieder

    Meld Dich einfach wenn das Hangelenk wieder verheilt ist!


    Gruß
    Olli
    Petri Heil

    Kunstköder heißen nicht so weil sie künstlich sind, sondern weil es eine Kunst ist mit ihnen umzugehen!

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Erst mal darfst du bei mir Barsche fangen
    Man könnte natürlich auch mal im besten Monat dafür, die Elbregion unsicher machen.
    Bei Interesse bitte melden...
    Das Handgelenk wird geschmiert und massiert, das habe ich in zwei - drei Tagen wieder sportiv und locker
    Willi

  6. #6
    Anglerin aus OHV Avatar von Tine_Tinka
    Registriert seit
    23.05.2007
    Ort
    16775
    Alter
    49
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 13 Danke für 10 Beiträge
    Toller Bericht. Kann mit fühlen wie dein Arm geschmerzt hat. Gehe deshalb nicht gerne Spinnfischen. Und die Ü40 daran liegt es nicht. Nach so vielen Stunden kurbeln würde auch ein Ü20 Schmerzen haben.

    MfG Tine

  7. #7
    Southern Carp Hunter Avatar von Aalglöcken
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    88214
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    450
    Erhielt 356 Danke für 113 Beiträge
    Hi,
    Schöner Bericht! Freu mich auf die nächsten Berichte!



    Gruss und tight lines,
    Andre

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen