Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Angelarm?

  1. #1
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge

    Unhappy Angelarm?

    Tach zusammen,

    vielleicht kennt das ja der Ein oder Andere:

    Da war man mal wieder den ganzen Tag am Wasser und hat hunderte von Würfen mit der Spinnrute ausgeführt und Abends schmerzt der Ellenbogen. Also etwa so, wie man das sonst vom Tennisspielen kennt. Wahrscheinlich beim Versuch dem (leichten) Spinner noch ein paar Meter mehr mitzugeben, den Arm überstreckt. Jetzt ist der Schmerz da und will nicht mehr so recht weichen.
    Nun zur eigentlichen Frage: hat schon mal jemand erfolgreich einen "Angelarm" auskuriert und wenn dann wie??

    Der "Tip" vom Doc war - ruhigstellen! OK, für ein paar Tage mag das ja funktionieren, aber dauerhaft auf's Spinnen verzichten?

    Wie sind denn eure Erfahrungen? Wer hat's gehabt, hat es noch, oder ist es losgeworden?

    Gruß Thorsten

  2. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Moin Thorsten.
    Das Problem kenn ich auch. Natürlich immer dann wie bei Dir wenns um Weite
    oder tausend Wurf Fische geht.
    Also Stelle schön warm halten, (ABC-Pflaster). Gute Salbe besorgen. Am besten
    ein Cellugel, das zieht schön schnell ein. Ich habe immer Artrex Gel im Haus, ist
    aber verschreibungspflichtig weil diclophenacnatrium. Ich glaub das ist so ähnliches
    Zeug wie Cortison oder ist vielleicht sogar welches. Ich bekomms verschrieben,
    da ich ab und an Rückenprobleme verbunden mit sehr starken Schmerzen hab.
    Wirkt Wunder das Zeug, ist aber nicht ohne.
    Gute Sportsalbe sollte es auch tun, das es nach paar Tagen wieder geht.
    Nimm bloß keinen Vereiser, das kommt zwar akut gut, ist auf Dauer keine Lösung.
    Zu Überlegen ist evtl. ob Dein Gerät nicht optimal auf Dich abgestimmt ist.
    Rutenlänge, Schwerpunkt, Gewicht. Aber um das vernünftig zu analysieren brauchts
    wohl fachliche Beratung.
    Also schohn Dich paar Tage und dann gehts wieder ran an Fisch.
    MFG Armin

  3. #3
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Red face "Tennis"-Angelarm - das wird schon wieder!

    Hi Thorsten,

    schick mal, wenn Du möchtest, meinem Angelkumpel KOP Herbie eine PN, denn der hatte schwer mit der Funktionalität seines rechten Armes zu kämpfen, als er nach 3 Wochen "Peitschen" aus Norwegen zurückkam.

    Mittlerweile ist wohl wieder alles in Ordnung, aber da er Ende Mai schon wieder für 3 Wochen hinfährt, vermute ich stark, dass er wieder mit schmerzverzerrten Gesicht hier zurückkommt.

    Munter bleiben
    CLIFF
    .................................................. .................................................. ...................

  4. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hi Günni
    Mal ne doofe Frage:
    Gehört zwar nicht zum Thema, aber.
    VII- C-Fan, was heißt das? Biste U-Boot Fan?
    VII-C waren glaub ich mal U-Boote der Großdeutschen Reichsmarine.

  5. #5
    Schniepelfänger Avatar von Laubi
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    427
    Abgegebene Danke
    2.301
    Erhielt 397 Danke für 161 Beiträge
    Hallo Thorsten,

    vor 2 Jahren hatte ich auch noch mit einer 3,00 meter Spinnrute, die nicht grad wenig wog den ganzen Tag gefischt und danach eine Sehnenentzündung mehrere Tage gehabt. Da hilft nur Ruhigstellen und Kühlen (mit Salbe aus dejm Kühlschrank oder Umschlägen).
    Ich kann Dir auch nur empfehlen Dein Gerät zu optimieren, zumindest hat das bei mir Wunder bewirkt: Rute 2,70m lang und unter 200g Gewicht und Rolle so um die 250g.
    Hatte damit den ganzen 1. Mai von 06.00 - 20.30 Uhr gefischt und keine Probleme gehabt, zumindest nicht in den Armen, der Rücken schmerzte schon nach ner halben Stunde, da ich seit über 2 Jahren chronische Rückenschmerzen habe.
    Aber was tut man nicht alles für sein liebstes Hobby.

    Und brauchst ja zur Zeit nicht so weit zu werfen, da die Räuber zum Glück noch in Ufernähe sind.

    viele Grüße
    Stephan

  6. #6
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Moin,
    ich hatte das schon beim Makrelenangeln.Da hatten ich an einem Tag 64 Makrelen
    und 2 Stöcker gefangen.Gefischt habe ich mit einer Pilkrute von 300 gramm und hatte danach so einen schmerzenden Tennisarm!!!!Ich habe ihn auch ruhig gestellt und mit Salbe verwöhnt.Dann gings wieder.
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen