Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    85375
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Einstieg zum Fliegenfischen

    Hallo an alle Fliegenfischer,

    und natürlich auch denen, die gerade umsteigen oder am Überlegen sind, ob sie's mal probieren sollten.

    Ich bin neu hier und hab mich gerade mal so grob durchs Forum gelesen. Respekt den Machern hier, da steckt ne Menge Arbeit drin. Tolle Themenvielfalt.

    Aber eines ist mir aufgefallen: die gängige Meinung hier scheint zu sein, dass Fliegenfischen zwar schwer ist, aber trotzdem locker autodidaktisch erlernt werden kann. Ich halte beides für falsch: Fliegenfischen ist nicht schwer, aber um richtig Spass an der Fischerei zu finden halte ich einen Kurs für unerlässlich.

    Ich meine damit nicht die reinen Wurfkurse, sondern Kurse bei denen es auch um die anderen Dinge des FliFi geht. Z.B. das "Lesen" eines Gewässers, die Insektenkunde, die Philosophie usw.

    Ich gebe zu, dass die (guten) Kurse nicht gerade billig sind, andererseits ist das Geld auch gut angelegt. So so werfen, dass man Fische fangen kann, ist denke ich in wenigen Stunden zu erlernen. Die Fliege zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sauber zu präsentieren wird schon schwieriger. Und dort zu fischen, wo der Fisch jedes Standardmuster schon zig-mal gesehen hat und folglich jede Fliege dreimal prüft bevor er drangeht ist eine echte Herausforderung und ohne einiges Hintergrundwissen aus einem guten Kurs eine Angelegenheit des Zufalls.

    Ist nur meine Meinung,

    Tight lines!

    Logo

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Schneiderchen
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    65594
    Alter
    56
    Beiträge
    1.538
    Abgegebene Danke
    1.080
    Erhielt 530 Danke für 335 Beiträge
    Herzlich willkommen im Forum Auch ich gehöre zu der Liga die sich das Fliegenfischen so alleine erlernt hat, klar kann ich aus jeder Sportart eine Perfektion betreiben. Bin Allrounder und Probier einfach alles mal aus.Habe auch hier nicht die richtigen Gewässer nur für die Fliege.Ich wünsch dir viel Spaß hier im Forum zum Thema Fliegenfischen wirst du hier jede Menge finden wünsche mir einen regen Erfahrungsaustausch und freue mich bald wieder von dir zu Lesen .
    Kannst dich ja mal mit einbringen und mit Rat und Tat zur Seite stehen , bin schon gespannt auf deine Beiträge dazulernen kann man immer, wäre schön also hau in die Tasten will mehr von dir Lesen.
    Es grüßt dich ganz lieb eine Anglerin aus Runkel an der Lahn.

  3. #3
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hallo logo,

    Willkommen in der FiHi.

    Ich finde Deine beiden ersten Beiträge schon ganz interessant, und gebe Dir Recht wenn es um die wichtigen Zusammenhänge wie Gewässer- und Insektenkunde geht.

    Ob man dafür nun einen Kurs benötigt ist eine andere Sache, leichter kann es das einem schon machen, aber eine Garantie ist es auch nicht.

    Die Philosophie ist sicher nicht zwangsweise notwendig, aber schön.

    Auch bei allen anderen Angelarten sind Gewässerkenntnis und Fressverhalten etc. für den Erfolg ausschlaggebend und müssen nicht in Kursen erlernt werden.

    Ich hab auch bei uns noch keine Empfehlungen, wie Du Sie in Deinem Beitrag beschreibst, gefunden. (Anfänger, ultraschnelle 10er Rute...)

    Wo angelst Du denn?

    Vielleicht kannst Du uns im Bereich Insektenkunde und Gewässerlesen mal ein gutes Beispiel geben oder einen Beitrag im Fliegenlexikon
    schreiben.

    Gerne mit Bildern, das macht es für den Leser leichter.

    Petri Heil
    Stephan

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    85375
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zitat Zitat von Harzer
    Habe was vergessen .
    An vielen Gewässern kommt es komischerweise nicht auf Autentizät der Muster,
    sondern auf genaues Servieren der Fliege mit möglichst wenigen Leerwürfen an.
    Wo wir mal wieder bei Wurftechnik angelangt wären.

    Exakt richtig! Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und möchte behaupten, dass gerade in den schnellfließenden alpinen Gewässern die Wahl der Fliege gar keine große Rolle spielt. Man sollte die Farbe in etwa treffen und ansonsten sauber präsentieren. Wenn der erste Versuch sitzt bringt das meistens den Biss.


    Viele Grüße
    Logo

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    85375
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    In so manchem klaren Bergsee sieht die Sache aber ganz anders aus. In der Höhe gibts kaum Deckungsmöglichkeiten für den Fischer, und der Fisch hat richtig viel Zeit um die Fliege zu begutachten. Manchmal nuckeln sie auch ganz gemütlich ein wenig an der Fliege herum, um dann aber doch zu entscheiden, das dies keine gesunde Mahlzeit ist.

    Ich habe mal einen Grundwassersee in den Alpen befischt, da konnte man in 4m Tiefe jeden Kiesel sehn. Und die Fische mich. War sauschwer, hat aber viel Spass gemacht.

    Darum meine ich auch, dass ein Kurs doch seinen Wert hat. Zumindest für die Leute, die keinen erfahrenen Fischer am Wasser an der Seite haben. Man lernt halt doch den Fisch zu finden und gezielt zu befischen. Seit mal ehrlich, der größte Reiz ist doch, sich "seinen" Fisch zu suchen und genau denjenigen zu fangen, am Besten mit der Trockenen und bis zur Hüfte im Wasser.

    Viele Grüße

    Logo

  7. #6
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Im Voralpenraum gibt es einige solcher Seen und die Sichttiefe von 4-5 Meter ist normal. Wenns nicht klappen sollte helfe ich gerne aus.

    Bei solchen Gewässern spielt allerdings neben der Präsentation auch das gut gebundene Muster eine wichtige Rolle wenn man zum Erfolg kommen will.

    Ob zum Stillwasserfischen allerdings ein Kurs nötig ist bezweifle ich dennoch, auch wenn es, je nach Gewässer, schon eine schwere Disziplin sein kann.

    Allerdings ist es wirklich traumhaft den Saiblingen oder Forellen und Äschen in klaren Seen nachzustellen.

    Petri Heil
    Stephan

  8. #7
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Ja ja, oftmals ist statt einem Kurs auch die Mithilfe und Unterstützung durch einen Angelkameraden sehr nützlich, auch wenn es nur "abgespickt" wird.

    Einige Aufmerksamkeit war dem Kollegen ja gewiss mit seinem Erfolg, oder?

    Petri Heil
    Stephan

  9. #8
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    @Armin

    Das ist dann die nicht so tolle Kehrseite. Daran hast Du dir aber sicher kein Beispiel genommen, so wie ich Dich als Fliegenfischer einschätze.

    Naja, die Ehre war gerettet, der Wolly Bugger sicher auch nicht gerade ein besonders heißer Tipp sondern Deine Wahl die zum Erfolg verhalf.

    Abgesehen von dieser Begegnung, kann ich mich nur recht selten an negative Beispiele in punkto Fliegenfischen von unseren österreichischen Freunden erinnern.

    Petri Heil
    Stephan

  10. #9
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge

    Bei solchen Beutemachern hab ich auch Verständnis für Deine Koseform des Ösi's, das hätte auch anders ausgehen können für den Räuber.

    Handelte es sich dabei um ein Fliegengewässer? was war das denn für ein See?


    Stephan

  11. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Zunächst einmal ein herzliches an den neuen User.Hab viel Spass hier bei uns,ich hoffe man liesst sich mal öfters.

    Wenn Ihr schon so eifrig dabei seid....ich bin so ein Ahnungloser im punkto Fliegenfischen.......was könnt Ihr mir mit auf dem Weg geben.....bezugs des Geräts.......Seid ich mal mit meinem Kollegen Willi,einige Rotfedern verhaften konnte,bin ich hin und weg von der Fliegenfischerei........Hier in Berlin gäbe es nur eine Möglichkeit entweder auf Raub oder Friedfisch......ich würde mich gerne an beidem versuchen.....irgend welche Tipps....?????

    Nur muss man zu sagen,ich habe mir damals das Fischen mit Kunstköder selbst bei gebracht und bin nicht unbedingt der Fan von überteuerten Kursen.Wenn ich es in Angriff nehme,denn will ich mir auch alles selbst bei bringen,dann sitzt es auch besser....

    Gruss D@nny.

  12. #11
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Hi Darek,

    ich denke für Dich ist eine gute Einsteigerkombi schon ok, wie immer, bei der Rolle solltest Du nicht sparen, das Bremssystem ist ausschlaggebend.

    Und wie ich Dich kenne wirst Du auch den Barschen und Hechten nachstellen, nicht nur den Rotfedern, oder?

    Was Deine Wurftechnik angeht, da können wir nach Deinen ersten Gehversuchen sicher mal ein kleines Treffen in Berlin machen und dann geht´s den Stachelrittern und Krokodilen an den Kragen.

    Ich denke eine Rute Kl. 6/7 ist das richtige für Dich, ich persönlich hab es lieber wenn die Rute nicht zu weich ist, dann lassen sich große Streamer auch besser werfen. Die entsprechende Schnur sollte auch nicht von zu niedriger Qualität sein, schnell sind da die Weichmacher herausen und die Schnur kringelt sich am Wasser und läßt sich schlechter werfen.

    Petri Heil
    Stephan

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Erst einmal Danke für den Beitrag,bevor es zum kauf kommt,werde natürlich ich, ein paar Sachen drüber verlieren und auch mal nach fragen.Barsch,Hecht aber auch ein kräftiger Strömungs Rapfen würde mich reizen..............
    Weiss zwar noch nicht wann,aber dieses Jahr wird der Anfang gemacht...auf jeden Fall.....

  15. #13
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    @ D@nny,

    ...so ein Rapfen, das ist der absolute Hammer an der Fliegenrute.

    Da erinnere ich mich an die Zeit als ich in Niederbayern noch einen Zweitwohnsitz hatte. Damals bin ich mit einem guten Freund gezielt auf diese Süßwassertarpons gegangen. Am Ende haben wir mit 2-Handruten der Kl.9/10 geangelt und mit Tubeflys wie man sie zum Lachsfischen verwendet. Wenn da so ein Kracher mit 80+ reinhaut, dann geht die Post ab - fast brutal was die Burschen für eine Kraft entwickeln - rauchende Rollen würde Hoss da sagen.

    Grüße
    Stephan

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #14
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Ausbildungskurs für Fliegenfischer

    Hallo,
    prima dass Ihr Euch so engagiert und D@nny das Fliegenfischen nahelegen wollt - muss ja eine wunderbare Angelei sein, wobei ich zugebenermaßen sofort vor meinem geistigen Augen einen sehr schön geräucherten Saibling habe....

    IM aktuellen LV-Mitteilungsblatt steht eine Mitteilung für angehende Fliegenfischer, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

    Freunde und Interessenten der Flugangelei

    Für alle, die das Fischen mit der künstlichen Fliegesowie die Technik des Fligenwurfes erlernen und nach erfolgreichen Abschluss der Ausbildung den Ausweis des VDSF erlangen wollen, hält unser Verbandsmitglied Reinhold Brieske, Kölner Str. 36, 48529 Nordhorn/Emsland, Tel. 05921-721513 in Kürze wieder einen Ausbildungskurs nach den Richtlinien des VDSF ab.
    Wer teilnehmen möchte, wende sich bitte zwecks Terminabsprache tel. oder schriftlich direkt an Spk. R. Brieske.


    Munter bleiben
    CLIFF
    .................................................. .................................................. .....................

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Cliffhänger für den nützlichen Beitrag:


  19. #15
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Nun werde ich auch mal...war ich doch Schuld an seinen neuen Träumen

    Mit dem passenden Gerät, da macht euch mal keine Sorgen. Da hat er schon den passenden Mann an seiner Seite.
    Meine jetzt schon 3 Jahre andauernden Anfängerschritte haben soviel Fehler beinhaltet, daß ich daraus gut und gerne ein Buch schreiben könnte.
    Ich habe auch erstmal gelesen..gelesen...gelesen...
    Danach kam die 5-6er Rute, ne günstige Schnuraufbewahrungshilfe und eine recht günstige Schnur zum Üben.
    Dann ging es auf die Wiese zum Üben...nach einem Jahr war die Rute geschrottet.
    Ich überlege wirklich ob man das jetzt hier gerade erzählen kann...:"denn alles was sie sagen, kann gegen sie verwendet werden."
    Ach egal...mein Fehler war, den Rollwurf auf der Wiese zu üben, ohne mit der Oberflächenspannung des Wassers rechnen zu dürfen.
    Knick knack...die Bizeps sind doch ein bissl zu dick
    5000 Volt in den Armen aber im Kopf war die Birne nicht an
    Aber woher sollte ich das auch wissen...

    Na jedenfalls war es nicht meine Bemühung so weit wie möglich zu werfen, Nein...eine aufgestellte Wasserschüssel diente als Ziel und mit der Zeit klappte das schon ganz gut.
    Teilweise waren wirklich kuriose Würfe dabei, wo sich Vorfach und Fliegenschnur fast komplett in der Schüssel kringelten
    Mein erster Versuch am Bach sollte Friedfische bringen. Vorfach selber geknüpft..also nicht knotenlos.
    Alles was attackiert wurde war nicht die Fliege sonder meine Knoten.
    Also Umstieg auf Stroft GTM Vorfachschnur und die Spitze aus 0,15er Fluo-Carbon.
    Ein paar Leerwürfe, der Letzte fiel leider zu tief aus und sammelte gerade geschnittenes Gras von der Wiese auf.
    Und schwups landete die Nahrung für Schafe im Wasser.
    Ein recht großer Karpfen tauchte auf und schlürfte das unbekannte Wesen aus einer anderen Welt, von der Wasseroberfläche.
    Mein erster Fliegenrutendrill war ein recht kurzer Drill mit keinem guten Ausgang für mich

    Und so geht es immer weiter...inzwischen habe ich auch die ein oder andere Forelle überlistet und mich auch an den noch scheueren Friedfischen rangemacht.
    Wenn WIR dann den Darek so weit haben, dann gehen wir die Räuber auch mal an...denn das war mein Schlüsselerlebnis...
    Fliegenfischer an der Oder, die rasante Drills mit Rapfen hingelegt haben.
    Solch glückliche Gesichter hab ich lange nicht mehr am Wasser gesehen.
    Wird nur noch zu toppen sein, wenn mein erster Hecht auf Streamer auf die Schuppen gelegt wird.
    Darek..versprochen, ich fix dich weiter an, habe ja drei Ruten, die sollten für uns Flachlandtiroler reichen
    Und wenn wir gar nicht weiter wissen, dann holen wir uns den Stephan in den Ring...gen Osten, an die Oder
    Zander, Barsche, Hechte und Rapfen alles dabei für die Fliegengerte

    Willi
    Geändert von Jungpionier (15.03.2007 um 18:52 Uhr)

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jungpionier für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen