Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge

    Question Wie fische ich auf Barracudas?

    Hallo zusammen!

    Im Herbst fliege ich wieder nach Gran Canaria!Gut ist zwar noch ein bisschen hin.Aber ich frage mich wie ich Barakudas an den Haken bekomme,ob eine Rute mit einem wg von 10-40g einen ca. 5 kg Barakuda aushält und wie ich die Dinger von der Mole aus beangel oder wo sich Barakudas im Hafen von Puerto Mogan aufhalten,wo ich auch angeln darf???

  2. #2
    Allroundangler Avatar von Cliffhänger
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    26127
    Beiträge
    1.116
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 698 Danke für 321 Beiträge

    Bonitos auf jeden Fall!

    Zitat Zitat von Svenno
    Hallo zusammen!
    Im Herbst fliege ich wieder nach Gran Canaria!Gut ist zwar noch ein bisschen hin.Aber ich frage mich wie ich Barakudas an den Haken bekomme,ob eine Rute mit einem wg von 10-40g einen ca. 5 kg Barakuda aushält und wie ich die Dinger von der Mole aus beangel oder wo sich Barakudas im Hafen von Puerto Mogan aufhalten,wo ich auch angeln darf???
    Moin, Svenno,

    wie Du in Puerto Mogan von der Mole angeln kannst, kann ich Dir leider auch nicht sagen, ein paar engliche Rentner stippten dort mit mäßigen Erfolg auf kleine Meerbrassen, aber mindestens ein Big Game-Boot liegt im Hafen, das zum Thun- und Marlin-Fischen ´rausfährt. Dann noch: In den spanischen Häfen kannst Du überall angeln, wenn es nicht durch Hinweisschilder ausdrücklich verboten ist!

    Da dies Boot ca. 8 Meter lang ist, fahren ungefähr 7 - 8 Leute mit. Meistens wird nach Angaben eines Mitfahrers geschleppt....da ich selbst nur mit einem Mietwagen beim Einlaufen des Bootes ankam, kann ich Dir nur sagen, dass ca. 40 Bonitas in guter Größe dann in zwei Kühlkisten auf dem Deck lagen und alle Angler auch sehr zufrieden schienen.

    Der Fahrpreis vor einem Jahr lag bei 45.- EURO, was sehr günstig ist. Big Game-Ausfahrten alleine, also nur ein Mitfahrer, kosten pro Tag von Gomera aus rund 650.-EURO!

    Der Käptn ist ein Däne, den erkennst Du sofort, denn ihm fehlen einige Zähne in der Kauleiste. Im (frühen) Herbst müßten Thun und Marlin noch um die Inseln schwimmen, bei Barrakuda weiß ich es nicht - vor einer Woche auf Madeira hatte ich Big Game-mäßig die absolute Flaute, die Fische sind noch nicht da.

    Munter bleiben
    CLIFF
    .................................................. .................................................. ...............

  3. #3
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Danke für die auskunft!Letztes mal habe ich auch von der mole aus gefischt und zich meeräschen gefangen!Gute Exemplare von 3-5kg an einer leichten posenrute ein richtiger spaß!

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    50968
    Beiträge
    62
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Hallo, eigentlich ist in spanien das Angeln an Hafenanlagen und Anlegestellen generell verboten ! Ob wir Spanier uns daran halten oder nicht mag dahingestellt sein aber nach gängigem Recht ist es verboten, auch wenn kein Schild darauf hinweist. Wenn ein solches Schild vorhanden ist sollte man es aber auch besser nicht machen, ansonsten stören sich die Leute selten daran.

    Gruß, Zapp

  5. #5
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Zitat Zitat von ZappBrannigan
    Hallo, eigentlich ist in spanien das Angeln an Hafenanlagen und Anlegestellen generell verboten !
    Gruß, Zapp
    Hi,

    das kann ich nur unterstreichen! Gut, wenn da jetzt Heerscharen von Locals sitzen, dann hätte ich auch keine Bedenken - vermutlich ist der örtliche Ordnungshüter selber Angler... - aber ansonsten kann die Polizei vor Ort recht ungemütlich werden.

    Aber zurück zur ursprünglichen Frage. Barrakudas fängt man sowieso am Besten außerhalb der Hafenanlagen. Ich kenne mich jetzt auf Gran Canaria selbst nicht so gut aus. Fahre zum Angeln immer auf eine andere Kanareninsel. Dort fängt man Barrakudas, Bluefish, Thunfische (Blue Runner) und Bonitos sogar vom Ufer.

    Und das geht so:

    Man nehme sich viel Zeit, festes Schuhwerk und packe ausreichend zu Trinken in den Rucksack und dann immer schön die Küste ablaufen. Dabei - ganz wichtig - immer das Meer im Auge behalten. Vor allem auf das Verhalten der Seevögel achten. Die finden Sardinenschwärme immer zuerst und da wo die Sardinen sind, sind auch die Räuber. Sollte solch ein Schwarm in Küstennähe kommen, was gar nicht so selten passiert, sofort raus mit der Angel - übigens ist eine Rute mit einem wg von 10-40g aus meiner Sicht grade noch so OK - flach laufende Rapallas angeknüpft und dann zügig raus und rein mit dem Kukö.

    Alternativ für wenig laufbegeisterte klappt es auch so:

    Man nehme sich viel Zeit, festes Schuhwerk und packe ausreichend zu Trinken in den Rucksack und dann immer schön die Küste ablaufen. Hat man eine schöne Stelle gefunden, Angel raus, große Wasserkugel montieren und diese gut halbvoll füllen. Das ca. 1,5-2 Meter lange Vorfach ohne weitere Bebleiung direkt an den Wirbel knüpfen. Eine ganze Sardine befestigen und zwar so, dass der Köder auch bei einem Gewaltwurf am Haken (Drilling ausreichend groß) bleibt. Gewaltwurf deshalb, weil ich noch nie einen Barrakuda bzw. Thunfisch direkt an der Küste gefangen habe, sondern oft nur mit Hilfe einer Segelpose viele Meter weit draußen. Das klappt beispielsweise ganz gut mit tiefgefrorenen Sardinen, die ja dann im warmen Meer recht schnell auftauen.

    Mit diesen beiden Methoden solltest du auf Gran Canaria unbedingt was fangen. Und keine Angst vor großen Ködern, selbst ein nur 50 cm langer Bluefish schnappt sich eine große Sardine mit einem Happs!

    Ich hatte bisher immer das Glück von Einheimischen zum Schleppen mitgenommen zu werden. Die mit Abstand einfachste Art an den Barrakuda zu kommen. Solltest du die Möglichkeit bekommen da mal mitzufahren, achte mal drauf, wie nah an der Küste die ihre Rapallas entlang schleppen!

    Petri Thorsten

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen