Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge

    Rollstuhlfahrer- Angler 2. Klasse???

    Moin zusammen.

    Ich will hier sich nicht zum "Dauermeckerer" mutieren, aber es gibt da etwas, das mir schon seit einiger Zeit auf der Seele brennt und ich hätte gern eure Meinung und eure Erfahrungen gewusst:

    Im vergangenen Jahr hatte ich an einem unserer Teiche einen Kontrollgang als Fischereiaufseher durchgeführt.

    An einem unserer Teiche (Bürgerfelder Teich) traf ich auf einen behinderten Angelkameraden (Rollstuhlfahrer), der mit einem Freund dort fischte.

    Da das Ufer sehr hoch und steil ist, andererseits das Wasser ziemlich gefallen war, hatte der Kumpel des Behinderten unten am Wasser mit einem Spaten eine Art „Rampe“ geschaufelt, damit unserer rollstuhlfahrender Angelfreund einen sichern Stand hatte und gut angeln konnte.

    Mein behinderter Sportsfreund hätte niemals eine Chance gehabt, dort alleine zu angeln.

    Diese Begebenheit habe ich dann anlässlich einer Vorstandssitzung vorgetragen und gebeten, mal zu überprüfen, wie viel außergewöhnlich gehbehinderte Mitglieder auf „Behindertenangelplätze“ angewiesen seien und ob man eventuell in Erwägung ziehen sollte, entsprechende Angelplätze einzurichten.

    Die Angelegenheit sollte geprüft werden und dabei ist es auch geblieben.
    Aber ich will (bin halt ein sozialer Typ) am Ball bleiben und benötige daher Informationen, Erfahrungen, eure Meinungen zu diesem Thema.

    Wie wird dieses Thema in eurem Verein gehandhabt?

    Ich bin mir sicher, dass auch einige Rollstuhlfahrer hier mitlesen und bitte diese ausdrücklich sich ebenfalls zu Wort zu melden.
    Gruß von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!


  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    Im DAV gibt es einen Verband, mit denen du dich mal in Verbindung setzen solltest.
    Und zwar die Handicap-Angler...wenn ich Zeit habe, stelle ich dir mal den Link zur Verfügung.
    Hatte ihn schon einmal Walter Schröder gepostet..könnte also auch hier gefunden werden.
    Willi
    (Hatte mit dieser Truppe schon viele schöne Stunden am Wasser und habe auch (leider nur) ein Sponsoring von Karstadt hinbekomen)

  3. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Thumbs up Rolliangelplatz!

    Hallo!

    In meiner Ortsgruppe ist seit 2 Jahren ein Rolliangelplatz am Verbandseigenem Gewässer geplant.2006 im Herbst sollte damit begonnen werden
    und ist es wohl auch.Ich bin sicher,das die Baumaßnahme bei kommenden Arbeitseinsätzen demnächst Fertiggestellt wird.Ich bin der Meinung das in
    den meisten Fällen mit wenig Geld und viel Eigenleistung der Bau solcher Rolliangelplätze bewerkstelligt werden könnte.Schließlich macht es unseren
    Rolliangelkollegen bestimmt noch mehr Spaß wenn sie ungehindert an vielen Stellen
    uneingeschränkt und ohne Hilfe unserem gemeinsamen Hobby frönen können.
    Gut,wenn man füreinander da ist!!!!!
    M.f.G. heiko140970

  5. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei heiko140970 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Ellen
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    15848
    Alter
    61
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    309
    Erhielt 623 Danke für 149 Beiträge
    Hallo Kop,

    bin in keinem Angelverein und kann daher auch nicht sagen wie es da mit rollstuhlgerechten Angelplätzen aus sieht. Aber ich war schon an einem Forellenteich und da konnte man prima als Rollifahrer (ich bin einer) am Teich stehen. Ich habe den Vorteil das mein Mann mir dabei auch sehr hilft, das Personal am Teich war sehr nett und hilfsbereit. Ich angel nicht nur am Teich sondern auch an der Spree und habe da als Rollifahrer auch gut zu erreichende Angelplätze, wie schon oben geschrieben durch die Hilfe von meinem Mann. Wenn ich alleine wäre könnte ich ganz sicher nicht das schöne Hobby ausführen.
    Habe hier auch viele nette Angler kennen gelernt, die mich als einen ganz normalen Menschen behandeln und dafür möchte ich mich auch mal bedanken.

    Gruß Ellen

  7. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Ellen für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger Avatar von Siggi
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    63150
    Alter
    56
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge
    Hallo Herby
    Eines vorweg zu deinem ersten Satz.
    Ich persönlich finde, dies hat keineswegs etwas mit "Dauermeckern" zu tun.
    Ich finde es großartig, das du dieses Thema ansprichst. Personen/Angler/innen mit einem solchen Handicap haben es noch heute in unserer Gesellschaft schwer, und wer weiß, morgen könnte einem jenes Handicap wiederfahren. Was ich niemandem wünschen würde. Soweit meine Meinung zu deinem ersten Satz.
    In unserem Verein haben wir kein Mitglied das auf einen Rolli angewiesen ist. Somit haben wir uns im Vorstand ( bin Jugendwart ) warscheinlich diesem Thema noch nicht angenommen. Es würde bestimmt anders aussehen wenn wir Gastkarten ausgeben würden, und z.b. ein/e Rollifahrer/in an unserem See angeln möchte.
    Ich denke aber, wenn jemand mit solch einer Behinderung unserem Verein beitreten möchte, würde alles mögliche getan um dem Behinderten bei der ausübung seines Hobby´s zu unterstützen. Ich würde auch in Eigeninitiative unsere Jugendgruppe mobilisieren um einen Behinderten gerechten Angelplatz zu errichten. Ich persönlich finde, das man eigentlich den Hut vor solchen Personen ziehen muß. Man bedenke, was und wie alles getan werden muß um den normalen Alltag zu vollziehen. Es ist, denke ich, noch heute sehr oft in unserer Gesellschaft, das sehr viele nur herabschauen wenn sie einem Behinderten begegnen und dies noch mit Intoleranz und Häme unterstreichen. In dieser Sache muß noch viel getan werden.
    Und genau diesen Schritt hast du, Herby, getan. Dies Verdient RESPEKT!!!!
    Geändert von Siggi (24.02.2007 um 00:07 Uhr)
    MfG und Petri Heil, Siggi

    Wer sich mit der Natur verträgt, dem tut sie nichts.

    Henry Miller (1891-1980), amerik. Schriftsteller dt. Herk.

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Siggi für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Aalhunter-Austria Avatar von Aalhunter-Austria
    Registriert seit
    04.08.2006
    Ort
    4950
    Alter
    48
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 34 Danke für 20 Beiträge
    [QUOTE]
    Guten Tag.

    Als ich im November 2003 wegen einem Schlaganfall
    5 Tage auf der Intensivstation gelegen bin,
    hatte ich viel Zeit um ein bisschen nach zu denken,
    über all das, was uns wichtig erscheint
    ......ist es wirklich wichtig???

    Das muß jeder für sich selbst entscheiden,
    was ich aber eigentlich damit sagen möchte ist,
    ich wurde so erzogen, dass man jemanden der
    ein Handykap hat behilflich ist, und ich sicherlich
    alles versuchen würde um jemandem (nicht nur) beim Angeln
    behilflich zu sein.
    Denn einer meiner Gedanken war,
    ...hoffentlich geht die Lähmung der Finger meiner linken Hand wieder weg,
    und ich hatte das große Glück, fast alles wieder ok.

    Auf den Punkt

    Helft denjenigen, die EURE hilfe brauchen,
    denn morgen könntest DU selbst auf Hilfe
    angewiesen sein.

    Wünsche allen Gesundheit, Glück und Erfolg!
    www.wurmbader.at.gg

  11. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Aalhunter-Austria für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Fischfahnder Avatar von Fishking44
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    38709
    Alter
    32
    Beiträge
    80
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 44 Danke für 29 Beiträge
    Ich gebe euch allen recht.Bei mir ist es nun so, wir besitzen einen eigenen Teich und mehrere gepachtete. An dem Teich der uns selber gehört haben wir für Rollis solche Plätze eingerichtet sogar einen extra Steg, das ist das positive. Nun mal zum negativen, an den gepachteten Gewässern hatten wir gleiches vor, da sie uns nicht gehören mussten wir allerdings um Erlaubnis fragen!Die Antwort war ernüchternd, da diese Teiche ein geschütztes Weltkulturerbe sei, darf man Uferbeschaffenheit und weiteres nicht verändern.
    Wir machten es an 2 Teichen trotzdem, was uns sehr viel Ärger einbrachte, aber auch Lob und Anerkennung, ich für meinen Teil hätte sogar Geld dafür gezahlt, denn mir ist es wichtiger ein gutes und reines Gewissen zu haben und zu denken und meinen Jugendlcihen zu erzählen, ich habe anderen geholfen. Menschen wie du und ich, die leider durch einen Schicksalsschlag gehandicapt sind und dieses Gefühl ist mehr wert als alles Geld der Welt!!!!
    Warum machen viele nichts?Wie schon gesagt,wegen dem Geld, wenn es 100 Rollifahrer pro Verein geben würde wäre das eine Lobby und die würde man unterstützen, es wäre einfach eine Art, ich finde das schon ziemlich makaber, Absatzmarkt. Wo unsere Behörden oder die Industrie dran verdienen kann, das interessiert sie und nichts anderes!!!!
    Eat,Sleep,Go Fishing!!!

  13. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Fishking44 für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    Eines vorne weg, es sind nicht Angler zweiter Klasse und sollten auch nicht als solches angesehen oder Behandelt werden.
    An vielen Gewässern in Sachsen Anhalt sind Angelplätze für sie angelegt, mit hinweis darauf das sie dort vorrecht haben.
    So sollte es normaler weise an allen Gewässern sein.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  15. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Don Rolando für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.02.2007
    Ort
    14797
    Beiträge
    125
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 33 Danke für 21 Beiträge
    Hallo ät all,
    finde es sehr löblich wie ihr mit dieser Problematik/Thematik umgeht, euch Gedanken macht und helft so gut bzw. wenn ihr könnt.
    Dieses Denken sollte auf höherer Ebene auch mal einsetzen, dann wäre vieles viel einfacher.
    Ich bin beruflich Tag täglich mit Behinderten und Kranken zusammen. Habe vor einigen Jahren mal einen Rollstuhlparkur in einer Stadt mitorganisert und mitdurchgeführt, um dort die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, dass es den Rollifahrern nicht möglich ist, in dieser Stadt und sicher auch noch in vielen anderen Städten, ohne fremde Hilfe ins RATHAUS zu gelangen, da es nicht mal einen ebenerdigen Zugang oder wenigstens eine Rampe gibt!
    Da seid ihr doch echt schon viel weiter!!!!
    Meinen allergrößten Respekt ät all!!!
    lg tinkatinka

  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei tinkatinka für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.322
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Danke Dir Kop für diesen Beitrag.

    Das ist leider noch immer ein Problem bei uns. Allzu gerne tut man so, als geht einen dieses Thema nichts an - sehr traurig.

    Ich habe 2 Jahre individuelle Schwerbehindertenbetreuung gemacht und fühle mich, vielleicht auch gerade dadurch, recht sicher im Umgang mit Rollifahrern und anderen Behinderten.

    Ich kann Euch gar nicht erklären wie stark sich die Leute freuten, wenn ich mit Ihnen einen "normalen" Ausflug zum Kegeln, Reiten oder Angeln machte.

    Noch nie habe ich so eine Dankbarkeit erlebt und das nur für ein bischen Hilfe um am Alltag teilzunehmen. Diese Erfahrung zu machen kann ich jedem wünschen.

    Wir sollten uns da ein Beispiel an unseren skandinavischen Nachbarn nehmen in Norwegen ist fast jeder Rastplatz (ich rede von normalen Straßen nicht von Autobahnen) behindertengerecht, es gibt Flussstrecken die extra für Rollifliegenfischer ausgebaut sind zum Lachsfischen, keine Schotterstrecke, sonder sicherer Stand ist da angesagt. Beim manchem Bootsverleih kann man sogar mit dem Rolli ins Boot - sensationell? nein, so sollte es generell sein.

    Leider sehen die meisten Leute bei uns immer noch verlegen zur Seite und ihr Handeln entsteht oft aus Mitleid, immerhin, einige tun was, aber besser fände ich es wenn man aus Respekt und Hilfsbereitschaft seine Unterstützung anbietet, man fühlt den Unterschied.

    Da gibt es bei uns sicher noch viel zu tun und die Gesellschaft muss darauf Aufmerksam gemacht werden, das ist wirklich wichtig.

    Petri Heil
    Stephan

  19. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    wie versprochen Herby:


    Handicap Anglerverband in Deutschland

    Grellstraße7 10409 Berlin;
    Tel./Fax (030) 42 80 39 47,
    Funk (0179) 5 27 82 61,
    Fax (030) 4 28 01 - 423
    Präsident: Roger Bach
    Homepage: http://www.handicap-anglerverband.com/


    Mit diesen Jungs habe ich noch als Händler für Angelsport zwei Veranstaltungen mitgemacht. Obwohl wir in unserem Haus keine Ruten und Rollen mehr verkaufen, kommen heute immer noch Handicap-Angler um mich zu besuchen.
    Bei der ersten Veranstaltung, gab es Tips und Tricks von mir und ich hatte noch ein dickes Sponsoring dabei, in Form von Lebendködern und Anfütterunsgmitteln.(war gar nicht so einfach den Bossen Kohle für eine Behinderten-Veranstaltung aus den Rippen zu leiern)
    Wie Stephan schon schrieb, die Dankbarkeit der Leute ist unglaublich und wir haben uns wirklich gut verstanden.
    Es wurde viel gelacht und gefachsimpelt.
    In Berlin und in Brandenburg wurden an einigen DAV-Gewässern rollstuhlgerechte Angelplätze gebaut. Dort hat der behinderte Angler immer Vorrecht. Das heißt, ist der Angelplatz von einem "normalen" Angler besetzt, sollte er so höflich sein und die Stelle für den Handicap-Angler räumen.
    Sicherlich ist es die eine Sache, ob nun genau an dieser Stelle auch ordentlich Fisch gefangen wird, es wurde aber wenigstens die Möglichkeit zum gefahrfreien Fischen geschaffen.
    Verwundert war ich zum Beispiel bei dieser Truppe, wie die über sich selber gelacht haben...teilweise sogar recht makaber.
    Daran sieht man, sie wollen einfach genauso behandelt werden, wie jeder andere auch und genau das werde ich auch weiterhin so halten.
    Der Handicap-Verband veranstaltet regelmäßig Fahrten zu befreundeten Angelverbänden im Ausland....so weit ich weiß, standen auch schon Fahrten nach Norwegen und Tschechien an.
    Vielleicht ist das ja auch eine Idee für den VDSF? oder gibt es das schon?
    Ellen vielleicht ist es ja doch eine Möglichkeit für dich, in den DAV einzutreten. Die Vorteile wären enorm.
    Petri Heil unseren gehändicapten Kameraden

    Willi

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  22. #12
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge
    Zitat Zitat von Don Rolando
    Eines vorne weg, es sind nicht Angler zweiter Klasse und sollten auch nicht als solches angesehen oder Behandelt werden.
    An vielen Gewässern in Sachsen Anhalt sind Angelplätze für sie angelegt, mit hinweis darauf das sie dort vorrecht haben.
    So sollte es normaler weise an allen Gewässern sein.

    Ich gebe dir voll und ganz Recht! Die Überschrift habe ich bewusst so provokant gewählt (jedoch mit einem dicken Fragezeichen versehen), um möglichst viele Reaktionen, insbesondere auch von Betroffenen, wie Ellen zu erhalten (Ellen, vielen Dank für dein Statement). Denn nur aus vielen Tips, Erfahrungen, Hinweisen usw. kann ich eine gute Argumentation für mein weiteres Vorgehen entwickeln.
    Ich hoffe sehr, dass ich nicht falsch verstanden worden bin. Für mich ist jeder Behinderter egal ob köperliche oder geistige Behinderung ein Mensch wie du und ich, den ich ganauso respektiere wie jeden anderen (egal welcher Hautfarbe) auch.
    Geändert von KOP (24.02.2007 um 13:40 Uhr)
    Gruß von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an KOP für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge

    Hat jemand Fotos oder kann welche machen?

    Ich hätte da noch eine Bitte:

    Falls jemand soch einen behinderten gerechten Angelplatz, ich nenne ihn mal "Rolliangelplatz" in seinem "Dunstkreis" kennt, mache doch bitte mal ein Foto und stelle es unter diesem Tread ein.

    Es müssen sicherlich verschiedene Sicherheitsaspekte (z. B. ein Überfahrschutz, damit der Rolli nicht versehentlich weiter ins Wasser rollt usw.) beachtet werden.

    Ein Foto hätte schon eine prima Aussagekraft und ich selber wüßte genauer, wovon ich rede!

    Schon mal besten Dank!

    Herby
    Geändert von KOP (24.02.2007 um 15:53 Uhr)
    Gruß von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  25. #14
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge
    [QUOTE=Jungpionier]wie versprochen Herby:


    Handicap Anglerverband in Deutschland

    Grellstraße7 10409 Berlin;
    Tel./Fax (030) 42 80 39 47,
    Funk (0179) 5 27 82 61,
    Fax (030) 4 28 01 - 423
    Präsident: Roger Bach
    Homepage: http://www.handicap-anglerverband.com/


    Moin

    Habe soeben eine Email an den Verband geschickt m. d. B. mich über einen sicheren "Rolli-Angelplatz" zu informieren.
    Halte euch auf dem Laufenden!
    Dank an Willi für die Mühe.
    Gruß von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  26. #15
    Einzelkämpfer
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    14
    Beiträge
    1.255
    Abgegebene Danke
    264
    Erhielt 654 Danke für 267 Beiträge
    In 2 Stunden stelle ich Dir ein oder mehrere Bilder eines Standes rein.
    Fahre nur kurz rüber.
    Hexenverbrennungen
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert

    Ihre Kirche

  27. Der folgende Petrijünger sagt danke an Don Rolando für diesen nützlichen Beitrag:

    KOP

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen