Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.271
    Abgegebene Danke
    14.482
    Erhielt 11.495 Danke für 2.609 Beiträge

    Fehmarnusertreff 2007 - Fotobericht Teil II

    Da wir wussten, dass der heutige Tag schon eine Ausnahme im Leben eines Anglers war, beschlossen wir, uns eine große blaue Tüte von dem Kutterkapitän zu besorgen um den Vierzigpfünder mit ins Quartier nehmen zu können, damit der Stephan, der Thomas ( Thomsen )und die Carmen die ja heute noch kommen wollten darauf vorzubereiten, was auf sie zukommen könnte.

    Leider bekam ich im Laufe des Tages einen Anruf von Stephan worin er mir mitteilte, das der Thomas sich ( vermutlich beim letzten Besuch bei mir ), bei einem von meinen Kiddis mit Windpocken angesteckt hat und deshalb verständlicher Weise nicht an unserem Ausflug teilnehmen konnte.

    Da Stephan mit dem Flieger von München nach Berlin kam um mit Thomas in dessen Auto nach Fehmarn kommen wollten, er aber nicht konnte, stellte Thomas dem Stephan unkomplizierter Weise seinen PKW zur Verfügung, damit dessen Urlaub nicht auch noch ins Wasser fällt.

    Thomas – Respekt und herzlichen Dank an dieser Stelle für Deine durchaus großzügige Geste. Nächstes Jahr bist Du mit dabei und kommst vorher zwei Monate in Quarantäne damit Dir nichts passieren kann.

    15.30 Uhr legte die Südwind pünktlich am Kai in Burg Staaken an und wir machten uns mit vollen Filettüten und einem Großdorsch im Gepäck in Richtung Quartier auf.

    Wie der Zufall es wollte, kamen Stephan und Carmen fast gleichzeitig mit uns im Quartier an und es wurde sich erst einmal herzlich begrüßt, gestaunt und gefachsimpelt, als wenn man sich schon jahrelang kennen würde und wie es nun mal nur unter Anglern typisch ist.

    Das Quartier wurde schnell gezeigt und für in Ordnung befunden, mit unserer Quartiermeisterin Frau Blank schnell besprochen was für Vorlieben jeder beim Frühstück hat und dann kam ein Hochgenuss zum Abendbrot.

    Honigrippchen mit schwarzem Pfeffer im Steakhus.

    Da ich seit fast 15 Jahren jedes Jahr des Öfteren auf Fehmarn bin, konnte ich dieses Essen nur Empfehlen und ich glaube, das alle Teilnehmer damit äußerst zufrieden waren.

    5.00 Uhr, Freitag früh kamen sehr lustige Weckgeräusche aus dem Hinterteil von Donald Duck, seines Zeichens Wecker von meinem Sohn, den er mir freundlicher Weise zur Verfügung stellte mit der Bemerkung: Damit du nicht zu spät auf das Angelschiff kommst.
    Das Problem an der Weckmelodie – man bekam sie nicht mehr aus dem Kopf und so begleitete uns Donald die nächsten 3 Tage auch noch.



    Pünktlich 6.02 Uhr ging dann mitten im Frühstück die Tür auf und Steffen ( Göderich ) und Norbert, die eine Fahrgemeinschaft gebildet hatten kamen zum Frühstück und wurden sogleich von Frau Blank bewirtet.

    Windstärke 5-6 und um die 2 Knoten Driftgeschwindigkeit machten an diesem Tag das angeln zu einer Herrausforderung.

    Der erste Kontakt war eine ansehnliche Krabbe die den Pilker in 30 Meter Tiefe nicht loslassen wollte und somit vermutlich das erste mal in ihrem Leben frische Seeluft geschnuppert hat.



    Selbstverständlich durfte sie zurück in ihr Element, denn wir hatten es auf eine Nummer größer abgesehen.

    Trotz der modernsten nautischen Ausrüstung an Bord der Südwind waren wir den Elementen unterlegen und gegen einen stetig stärker werdenden Südostwind hatten wir nicht viele Chancen unsere Pilker unter Kontrolle zu bekommen.



    Da Norbert um meine Eigenart wusste, dem Meer etwas zu geben, bevor man vom Meer mit Fisch belohnt wird tat er dies flugs in Form eines Kaffeeopfers und was soll ich sage?





    Die gründliche Einweisung von Steffen brachte die ersten erwarteten Ergebnisse



    und er konnte seinen ersten Dorsch überglücklich in die Arme nehmen.
    Ich glaube, dem Fänger ist sein Glück anzusehen – Petri noch mal Steffen.



    Dann kam auch Frank, der alte Hase in die Puschen und es gelang ihm diesen wunderschönen Fisch zu landen.



    Meine Wenigkeit ließ sich nicht lumpen und so war mit diesem Dorsch ein wunderschöner Tagesausklang gefunden.



    Die Briese wurde zunehmend zum Lüftchen und wir hatten ein wenig Bedenken, was den nächsten Tag betreffen sollte.



    Am Abend war dann eine fürstliche Wildplatte im Lokal „Landgraf“ die Belohnung für die viele Schaukelei tagsüber an Bord.
    Gegen 22 Uhr trafen dann zum gemütlichen Beisammensein der Daniel und der Samuel ( Digdouba ) ein und wurden sofort mit einem lustigen DVD-Abend begrüßt und mit reichlich Flüssignahrung eingedeckt.
    Da der Abend wohl etwas länger ausfallen sollte und ich Hundemüde war, bekam ich nur noch mit, dass Frank gegen 01.34 Uhr leise ins Bett krabbelte und sofort mit Kettensägegeräuschen seine Erholungsphase einläutete.

    Der nächste Tag war Arbeit pur.

    Windstärken zwischen 6-8 aus Südost bis Südwest und eine Tosende See zwangen Willi einen Kurs auf, den er eigentlich nicht wollte.
    Da es bei dieser Art der Angelei aber auch um die Sicherheit der Anwesenden an Bord geht, blieb ihm nichts anderes übrig, als fast den ganzen Tag im 10 Meterbereich zu verbleiben und es dort auf Dorsch zu versuchen, da dort keine Unterströmung herrscht.

    Wenn eines beim Pilken auf Dorsch wichtig ist, dann ist es Köderkontrolle.
    Es ist zwingend erforderlich, jeden Aufschlag des Köders auf dem Grund in der Rute deutlich zu spüren um notfalls einen Biss sofort mit einem deutlichen und kräftigen Anschlag quittieren zu können.
    Winddrift, Strömung und Unterströmung hätte dies in 35 Meter Tiefe verhindert und so blieb uns nichts anders übrig als es mit Minidorschen und kleinen Wittlingen aufzunehmen.

    Bei diesem enormen Wellengang, stellten sich dann auch schnell mehrere Opfer an die Bordwand und fütterten schon mal Vorverdautes an.
    Die Missachtung der Regel für Seefestigkeit, genügend Schlaf, gutes Frühstück und keinen Alkohol schickten so manchen Mageninhalt nach oben, um zu schauen was da so schaukelt.
    An diesem Tag bekleckerte sich niemand von uns mit Ruhm einen vernünftigen Fisch gefangen zu haben.
    Auch Stephan, der sich vorsorglich in die Brandung verdrückt hatte und den Mefos nachstellen wollte, bekam an diesem Tag nur einen Nachläufer zu Gesicht.

    Beim Griechen wurde unter Begleitung von doppelt gebackener Scholle in Eihülle, leckerer Leber und frischen Steaks die politische Lage von Stoibääär und Co diskutiert und die Fangaussichten für den nächsten Tag zurechtgelegt.
    Am Abend wurden dann gegenseitig wunde Glieder massiert, denn die Wetteraussichten für den nächsten Tag waren einigermaßen gut aber unsere alten Knochen nicht.



    Wahre Liebe gibt es ebend nur unter Männern.

    Nachdem Sonntagmorgen um 5 Uhr Donald Ducks Hinterteil gute Laune verbreitet hatte, war das Frühstück nur noch reine Formsache, denn Windstärke 3-4 aus Südwest verbesserten unsere Vorfreude zusehens.
    Eine kurze laute Frage ( Findest Du den Weg zum Schiff ?) wurde mit einem deutlichen ja beantwortet und die ersten machten sich auf in Richtung Hafen.
    Auf dem Schiff mussten wir sehr schnell feststellen, sie fanden den Weg zum Hafen nicht.
    7.00 Uhr wurden die Leinen eingezogen und ich war gezwungen, alle meine Überredungskünste einzusetzen um den Kapitän davon zu Überzeugen auf die beiden Nachzügler zu warten.

    Bayern in einer fremden Stadt im dunkeln und dann eine Baustelle = Hilfe

    Mit 150 Sachen durch die 30er Zone, quitschenden Reifen beim Einparken und einem Wiedergutmachungswasser beim Kapitän blieb es bei einer viertel Stunde Verspätung.
    Man, man, man so viel Stress am frühen Morgen, da kann doch eigentlich nicht mehr viel schief gehen.

    Schon die Aussichten beim vorsichtigen Anschleichen waren der Hammer.
    Als wenn die See sich für ihr ruppiges Verhalten gestern entschuldigen wollte.



    Dieses Team, ist unschlagbar und einfach eine dufte Truppe.




    In 34 Metern Tiefe wurde der erste Angelversuch gestartet, aber die Dorsche haben nur in der Mitte und am Heck des Schiffes gebissen.
    Dagegen gibt es kein Rezept, wenn alle unsere Angler an der Spitze stehen und der Kutter treibt mit dem Heck über den Dorschschwarm, dann geht die Spitze leer aus.

    Klopf, Klopf war da nicht was?



    Kontaaaaaakt



    Schöner Anfang.



    Norbert war auch so weit und wollte mitmischen.



    2 Minuten Drill und der Fisch gewann. Aussteiger.

    Dafür hatte ich auch einen schönen Anfang.



    Und was machte Steffen?
    Ohne dass wir es groß bemerkt hatten, drillt der Schlingel still und leise einen schönen Leoparden nach oben.
    Petri Steffen.



    Carmen hatte inzwischen den Standort gewechselt, da die angeblichen Profis immer nur am Meckern waren und das Wort Rücksicht nicht kannten.
    Und siehe da, Hartnäckigkeit wird immer belohnt.
    Petri Heil Carmen zu Deinem ersten selbst gefangenen Dorsch.






    Carmen hatte ihre Taufe erhalten und tapfer die vorhergehenden Tage durch gestanden und das war die Belohnung dafür.

    Frank hatte in der Zwischenzeit einen Nickdorsch an der Rute, der gleich nach dem Anbiss seine Größe verriet und es sollte sich nach der Landung bestätigen.



    Was für ein zufriedenes Grinsen.

    Stephan hatte in der Zwischenzeit zweimal Kontakt und jedes Mal blieb der Fisch der Sieger.

    Dann rappelte es plötzlich gewaltig an meiner Rute und 5 Minuten lang hatte der Fisch meinem Gerät alles abverlangt.
    Fünf Kurbelumdrehungen von mir, gefolgt von 3 Metern Flucht des Fisches.



    Beim Drill jagte mich der Fisch übers Vordeck und zeitweise schrie meine Bremse in den für mich schönsten Tönen.




    Zum Ende des Kampfes bemerkte ich erstaunt, das es der erste Drill in meinem Leben gewesen ist, der die Temperatur meiner Rolle deutlich steigerte.

    Was für eine Boulette.
    11,5 Kg und wieder über einen Meter lang.



    Damit ging dann auch ein wunderschöner Tag dem Ende entgegen und ich glaube im Namen aller sagen zu können, es war ein wunderschöner Trip der spätestens nächstes Jahr nach Wiederholung schreit.



    Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken für dieses super Wochenende
    und nächstes Jahr nehmen wir die 50 Pfund in Angriff.

    Gruß FM Henry
    Geändert von FM Henry (21.02.2007 um 12:20 Uhr)


  2. #2
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    Super Bericht Henry,

    das Wochenende auf Fehmarn war einfach super. Auch wenn der Samstag doch sehr stürmisch war und ich auch am Sonntag leider nicht so erfolgreich war, hat es doch riesen Spaß gemacht. Ich freu mich schon aufs nächste Mal. Petri nochmal allen zu ihren super Dorschen.
    Die Natur ist ein Schatz. Behandle sie auch so!

    Freundliche Anglergrüße Samuel

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei digdouba für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger Avatar von norfsen
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    49586
    Alter
    32
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    187
    Erhielt 158 Danke für 41 Beiträge
    Wow....wieder tolle Bericht mit super Bildern...
    Da will man doch auch gleich am liebsten seine Angelsachen packen und ab nach Fehmarn...

    Gruß norfsen

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an norfsen für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Alkipop
    Registriert seit
    28.04.2005
    Ort
    92421
    Alter
    45
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 359 Danke für 204 Beiträge
    Super Bericht, super Leute am Bord was will man mehr, ich hoffe das ich auch mal die Zeit habe um dabei zu sein.

    Gruß Michael
    IG Oberpfalz


    Frauen Komplimente zu machen, ist wie Topfschlagen im Minenfeld: Zwischen tot und lebendig liegen nur wenige Millimeter!

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Alkipop für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    38
    Beiträge
    1.614
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Petri Heil....allen Teilnehmern.Schöne Fotos,klasse Bericht.........und wunderschöne Dorsche.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an D@nny für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    ALLROUNDER
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    26121
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    318
    Erhielt 344 Danke für 118 Beiträge
    Schade, dass ich nicht dabei sein konnte!

    Allen Teilnehmern und unserer Carmen ein ehrliches, größes Petri Heil und dir, Henry, ein großes Dankeschön für die super Berichterstattung und die erstklassigen Fotos.

    Cliff und ich werden uns für unsere nächste Tour ein Beispiel an euch nehmen!!!
    Gruß von Herby

    ...und immer einen guten Fisch am Band!!

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei KOP für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Großartiger Bericht, Henry ... gerade für mich, der ja leider in Quarantäne zurückbleiben musste, durchaus ein kleines Trostpflaster.

    Und ich hoffe, dass unser Flopsen, den es vor Fehmarn ja noch ärger erwischte als mich, auch wieder komplett auf dem Damm ist ...
    Geändert von Thomsen (21.02.2007 um 12:50 Uhr)

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Lieber Henry,

    ein suuuper schööner Bericht - herrlich getroffen und zusammen gestellt - ein Traum.

    Da kann man nicht viel anfügen,

    Hier auch nochmal von meiner Seite ein herzliches Dankeschön an Thomsen für sein sofortiges Angebot mit seinem Auto fahren zu können - da hatte Berlin schon den ersten Punkt gemacht.

    Dann muss ich mich noch mal kurz über Henry richtig abkübeln.

    Lieber Henry,

    erstens haben wir uns tatsächlich fast gleichzeitig getroffen und dann waren auch noch die Zimmer alle beschriftet, Frau Blank die Hausherrin, war auch noch sehr nett und Du bist mit diesem Klopper angekommen - Hammergeil, ähh ganz toll meinte ich.

    Und zweitens, war das Essen an jedem Abend ein absoluter Gaumengenuss und Deine Tipps diesbezüglich konnte man getrost annehmen, dass Du Dich dann noch an den Kapitän geworfen hast und dem die Augen verdrehtest bis der Seppl den Hafen findet war echt Klasse, Berlin Berlin da habt ihr gepunktet.

    Warum ich überhaupt jemanden an meiner Bremse fummeln lasse, das weiß ich heute noch nicht so genau, aber das war das letzte mal, dessen bin ich mir sicher.

    Auch wenn ich keinen Dorsch über die Reling gezogen habe, war schon alleine dieser Morgen


    und mein kleiner Freund aus dem Tangfeld


    sowie der ganze Spaß mit dieser Super Truppe so schön und entschädigte alles.

    Der ganze Trip war sehr gut organisiert, wir konnte alle am Kutter zusammen sein, was ich super fand. Das Quartier optimal und nicht zu vergessen die genialen Pilker von Dir Henry, ich glaube es wurden fast alle Fische mit Deinen Mustern gefangen.

    Rundum eine gelungene und perfekt organisierte Sache mit dem besten FH-FehmarnTeam das man sich denken kann.

    Viele Grüße und ein Dankeschön an jeden Teilnehmer, ich habe durchwegs nette, liebe und hilfsbereite Menschen getroffen, bunt zusammengewürfelt aus der ganzen Republik und auch wenn wir leider nur 9 Leute waren, es war super.

    Petri Heil
    Stephan

  15. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Stephan Wolfschaffner für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Aalhunter-Austria Avatar von Aalhunter-Austria
    Registriert seit
    04.08.2006
    Ort
    4950
    Alter
    48
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    112
    Erhielt 34 Danke für 20 Beiträge
    Guten Tag.

    Fettes Lob,
    ein Super Bericht mit suuuuuper Fotos
    von einem ebensolchen Ereignis,
    ihr habt tolle Fische gelandet,
    die Kameradschaft stimmt die Laune ist toll,
    und auch von mir großes für den T*H*O*M*A*S,
    ich finde es Genial, das er sein Auto verborgte!

    Solltet ihr für nächstes Jahr wieder so eine Tour planen,
    würden wir uns gerne bei euch einklinken
    und auch so tolle Tage in gemütlicher Atmosphäre erleben.

    Ein Grandioser Bericht!


    P**E**T**R**I
    H**E**I**L
    www.wurmbader.at.gg

  17. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Aalhunter-Austria für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Zuviel der Ehre für mich ... ich emfinde es als Selbstverständlichkeit, dass ich für Steffel eine schnelle Problemlösung gesucht und auch gefunden habe.

    Schließlich kann es nicht sein, dass derjenige mit dem weitesten und kompliziertesten Anfahrtsweg unter meinem wirklich exotischen Windpockenausbruch zu leiden hat.

    Steffel, die gute Seele, hat mir bei seiner Rückankunft in Berlin noch beim Einkaufen ausgeholfen und meinen Kühlschrank wiederaufgefüllt ... und dadurch haben wir noch Tatsache um 12 Minuten seinen Einchecktermin am Flughafen verpasst, was seine gute Laune im übrigen um keinen Deut schmälerte.

    Ist schon ein echter Pfundskerl, unser Steffel ... da wurde wirklich mal allerbestes Holz verschnitzt ... darf ich so sagen, weil's stimmt.

    Danken solltet ihr aber vor allem Henry ... der als Organisator wieder einmal bis auf den letzten Drücker am Jonglieren von Zu- u. Absagen war.
    Eine ganz ganz undankbare Aufgabe, die er wieder einmal prächtig bewältigt hat ...

    Manchmal fast ein Wunder, dass er beim Jonglieren nicht selbst aus dem Gleichgewicht kommt ... aber er schafft das immer irgendwie.

    Und weder Quartiermeisterin noch Kutterkäpt'n sind bei all dem Hin und Her knurrig geworden ... Henrys Verdienst, der an dieser Stelle kaum überbewertet werden kann.
    Für das Erledigen dieser wirklich kniffligen Aufgabe geht mein ganz persönlicher Dank also ganz klar an Henry.

    Henry, beim Organisieren des BIOS-Treffens werde ich Dir übrigens zur Seite stehen ... damit nicht immer alles an Dir hängenbleibt.

  19. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    12524
    Alter
    51
    Beiträge
    1.567
    Abgegebene Danke
    503
    Erhielt 1.604 Danke für 479 Beiträge
    So etwas gibt es eben wirklich nur unter Angler!!!
    Toll geschrieben, super Bilder..super Truppe!
    Petri euch Windgestrahlten...ich werde beim nächsten mal dem Echtholztypen Gesellschaft leisten(soweit es Karstadt zuläßt), denn die erste Nordseeforelle wartet noch in meiner Sammlung.
    Vielleicht könnte man sogar einige Wurfeinheiten mit der Fliege absolvieren, auch da wäre noch Nachholbedarf.
    Da ich ja weiß, daß der Danny immer grün und blau wird auf dem Kudder, wird er bestimmt auch für ein Tänzchen am Strand zu haben sein...
    Henry toll organisiert und toll abgeschlossen

    Willi

  21. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jungpionier für den nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Petrijünger Avatar von Karl Wenzel
    Registriert seit
    28.01.2007
    Ort
    73453
    Alter
    65
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Fehmarn

    Ganz toller Bericht.Tut mir echt leid das ich es fallen lassen mußte.Werde noch ein weilchen mit meinem Problem zu kämpfen haben.Aber da mußte durch.Petri Heil wünscht Karl

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Karl Wenzel für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Ellen
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    15848
    Alter
    61
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    309
    Erhielt 623 Danke für 149 Beiträge
    Hallo Henry,

    auch der 2.Teil ist ein super Bericht mit super Bildern . Danke an Dich, da durch konnte man auch an dem Ausflug teilhaben. So ein Erlebnis wird mir wohl immer vorenthalten bleiben, da ich rolliabhängig bin. Aber das angeln an anderen Gewässern lasse ich mir deswegen nicht vermiesen.
    Ein Petri von Ellen

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ellen für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Thumbs up Absolut Super!

    Echt super Bericht und super Bilder.Glückwunsch!!!Spannend geschrieben wirklich topp die Bilder sagen mehr als Worte.Da kann man es kaum erwarten selber wieder loszuziehen.Weiterhin viel Erfolg schöne Berichte und bleibt so ne dufte Truppe. M.f.G. heiko140970 und ein dickes PETRI HEIL

    PS:Das sind die Berichte die einen auch die regenreichsten Tage überstehen lassen!!!

  27. Der folgende Petrijünger sagt danke an heiko140970 für diesen nützlichen Beitrag:


  28. #15
    Norgefan Avatar von Dorschangler
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    30826
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 34 Danke für 10 Beiträge

    Thumbs up Hallo Fehmarnteam

    auch von mir nochmals vielen Dank für den schönen Bericht mit den tollen Bildern. Da kommt schon ein wenig Neid auf. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Prima, daß es immer wieder Leute gibt wie Henry, die so etwas ermöglichen und Ihre Freizeit für die Organisation und Durchführung zur Verfügung stellen.

    Laßt Euch die Filets schmecken.

    Grüße aus Garbsen

    Dorschangler

  29. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Dorschangler für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen